Mein Weibchen legt ständig Eier

Diskutiere Mein Weibchen legt ständig Eier im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo zusammen, ich habe ein großes Problem mit meiner Nymphenhenne. Ich habe ein Päärchen, das allerdings nicht gut zusammen harmoniert....

  1. Antje

    Antje Guest

    hallo zusammen,

    ich habe ein großes Problem mit meiner Nymphenhenne.

    Ich habe ein Päärchen, das allerdings nicht gut zusammen harmoniert. Die beiden verstehen sich zwar ganz gut, zur Paarung oder anderem Körperkontakt wie "Nackenkraulen" ist es allerdings noch nie gekommen, obwohl sie jetzt etwa knapp 2 Jahre zusammen sind.

    Das Problem: mein Weibchen legt ständig Eier. Sie hatte auch schon einmal Legenot und wir haben langsam Angst, daß sie die ganze Legerei nicht mehr lange überlebt. Das Futter haben wir schon eingeschränkt, eine Hormonbehandlung hat sie auch schon hinter sich.

    Da wir demnächst eine größere Zimmervoliere haben (ist gerade im BAu) habe ich mir überlegt, ob man noch 1-2 andere Nymphen dazusetzen sollte. Vielleicht kommt sie dann auf andere Gedanken?

    Weiß vielleicht jemand Rat?

    Langsam sind wir nämlich wirklich am verzweifeln, da wir natürlich sehr an dem Vogel hängen.

    Viele Grüsse Antje
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Liebe Antje,
    wie du schreibst, hast du schon das Futter reduziert und beim Tierarzt wart ihr auch schon. Daher nehme ich an, dass du ihr auch nie die Eier wegnimmst, sondern sie durch Plastikeier ersetzt oder die Eier abkochst. Denn ein Wegnehmen würde die Henne dazu bringen, ständig weiterzulegen, damit sie ihr von der Natur geplantes Gelege vollständig machen kann. Habt ihr sie denn schon mal auf den Eiern die ca. drei Wochen brüten lassen ? Legt sie dann weiter ? Bin aber kein Experte, dazu können bestimmt die Züchter hier im Forum was sagen. Der Tierarzt hat dir bestimmt auch gesagt, dass sie durch das Eierlegen einen höheren Mineralienbedarf hat und viele Vitamine braucht.
    Die Idee mit den weiteren Nymphen ist toll :)! Da du schreibst, dass sich die beiden eh nicht so gut verstehen, bestünde da nicht folgende Möglichkeit: jeden deiner Vögel bringst du zu einem Züchter (jedenfalls manche machen bei sowas mit), dort darf sich der Vogel seinen Partner selbst aussuchen. Dann hättest du zwei Paare, die in der Regel wirklich miteinander harmonieren ( wenn man bedenkt, wie alt die werden – also ich wollte mein Leben nicht mit einem Mann verbringen, den ich nicht mag :D). Dies wurde hier auch schon öfter vorgeschlagen. Falls du dann doch mal ausbrüten lassen willst, weißt du ja bestimmt, dass du vorher eine Zuchtgenehmigung bräuchtest. Viel Glück, du bekommst bestimmt noch hilfreiche Antworten !
     
  4. #3 Anne Pohl, 9. Mai 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Antje,
    legt das Weibchen Eier, ohne daß eine Nistgelegenheit angeboten wird? Und was machst Du mit den Eiern?
    Wenn das Weibchen schon mal Legenot hatte, würde ich an Deiner Stelle ab sofort für zusätzliche Kalzium- und Vitaminzufuhr sorgen. Also: Kalkstein, Sepia, Muschelgrit, Gritstein anbieten und ein Multivitaminpräparat ins Wasser. Das Eierlegen zieht ein Großteil des Kalziums aus dem Körper, wenn es nicht ersetzt wird, kann es zu Knochenbrüchen und -veränderungen kommen.
    Die Eier auf keinen Fall wegnehmen, dann wird immer nachgelegt. Wenn sie eh nicht befruchtet sind, kannst Du sie ruhig darauf brüten lassen (andernfalls müßtest Du die Eier unfruchtbar machen oder eine Zuchtgenehmigung beantragen).
    Schreib doch mal genauer: Wie alt das Weibchen ist, wieviele Eier sie schon gelegt hast, was Du damit bisher gemacht hast und was Deine Nymphen fressen.
    Gruß,
    Anne
     
  5. Antje

    Antje Guest

    Mein Weibchen "Paulie" ist jetzt ca. 3 Jahre alt, das Männchen ein Jahr jünger. Zuerst hatten wir nur das Weibchen. Da ich aber bald ein schlechtes Gewissen deswegen bekommen habe, haben wir noch "Harry" dazugekauft.

    Paulie war von Anfang an immer mehr auf uns (besonders auf meinen Mann) fixiert. Harry dagegen liebt seine Paulie abgöttisch.

    Ich füttere ganz normales Großsittichfutter (ca. 1,5 Löffel/Vogel), ganz selten mal eine Kolbenhirse, bei Grünfutter sind sie leider sehr wählerisch, höchstens mal Salat oder Petersilie, Obst fressen sie überhaupt nicht.

    Ich tausche die Eier immer gegen Plastikeier aus und lasse sie dann brüten solange sie will. Es kann vorkommen, daß sie 3 Wochen duchbrütet. Allerdings verläßt sie ihr "Gelege" auch zwischendurch und genießt den täglichen Freiflug.

    WEnn Sie Ihr Gelege aufgegeben hat, fängt sie spätestens 4 Wochen danach wieder an. Ach ja, sie legt die Eier einfach in eine Käfigecke, ohne Nistkasten. Sie macht das seit sie Geschlechtsreif ist, auch schon als sie noch alleine war.

    Züchten wollen wir ja überhaupt nicht, wir wollen einfach nur, daß es den beiden gut geht und wir viel Spaß mit ihnen haben (wenn sie gerade nicht brütet, ist das ja auch der Fall).


    Das mit dem Partner aussuchen finde ich sehr interessant, wie macht man denn das? Außerdem kenne ich gar keinen Züchter. Vielleicht habt Ihr eine Adresse? Wir wohnen in 38300 Wolfenbüttel (Niedersachsen).

    Würde das denn wirklich etwas bringen, wenn man den Trupp erweitert? Oder hat man dann evtl. 2 eierlegende Weibchen?

    Grüsse und Danke für Eure Antworten

    Antje
     
  6. #5 RainerS, 9. Mai 2001
    RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Kenne ich....

    Hallo Antje,

    das mit der Dauerlegerei hatte meine Lilli auch (siehe div. Posts von mir hier und im Vogelkrankheiten- Forum). Ich bin mit ihr zur TÄ und da hat sie eine Hormospritze bekommen. Danach hat sie fast nur geschlafen, Durchfall gehabt, aber jetzt ist sie wieder putzmunter. Das ist jetzt ca. 3 Wochen her, ich kann also noch nicht sagen, ob sie nicht wieder zu legen beginnt, aber eigentlich müßte es eine Zeitlang vorbei sein. Was für eine Hormonbehandlung hat denn deine Henne bekommen ? Tropfen auf die Haut, oder eine Spritze? Laut meiner TÄ kann es nämlich sein, das die Tropfen bei sehr starkem Bruttrieb nicht richtig wirken. Da ist dann wohl eine Spritze besser, auch wenns ziemlich umstritten ist. Es soll auch was bringen, wenn man sie Abends früher ruhigstellt, also eine Decke drüber, oder Licht aus und Rollo runter, weil der lange Tag den Bruttrieb steigert! Und viel Beschäftigung verbunden mit "magerem" Futter soll auch etwas nützen.

    Zur Trupperweiterung:

    Die beste Möglichkeit ist da wie Maja schon schreibt, daß du ihnen den Partner selber aussuchen läßt. Natürlich hast du dann 2 Eierleger, aber wenn sie richtig verpaart sind, legt sich das Akkordlegen und reduziert sich auf Normalmaß.

    Halt uns auf dem Laufenden!
    Viel Glück
     
  7. Maja

    Maja Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. Februar 2001
    Beiträge:
    2.052
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Antje,
    hier im Vogelnetzwerk kannst du eventuell Züchter in deiner Gegend finden. Unten steht der Link. Oder du fragst beim örtlichen Vogelzuchtverein. Ansonsten gibt es noch die Möglichkeit, über eure Tageszeitung, auch über die Zeitung „Sperrmüll“, falls es die bei euch gibt, dort stehen öfter mal Nymphen drin. Du kannst deinen Tierarzt fragen, ob du im Wartezimmer einen Aushang machen darfst (bei unserem geht das). Es gibt ja auch Leute, die ihr Pärchen im Wohnzimmer brüten lassen. Ich könnte mir vorstellen, dass die so was auch mitmachen, dann haben sie die Gewähr, dass ihr Vogel nicht in Einzelhaltung kommt und wenigstens glücklich verpaart ist. Also ich würde das machen, sofern die anderen Vögel gesund sind. Bei einem Züchter darf der Vogel dann unter Umständen mehrere Stunden, ev. auch länger in einer Voliere verbringen, in der auch Single-Nymphensittiche sind. Die scheinen oft schnell zu wissen, ob es funkt und die Chemie stimmt ;). Dann nimmst du beide wieder mit.
    Du könntest auch im Tierheim nachfragen, die haben oft Nymphen, auch unverpaarte. Die sind manchmal auch zu einem solchen Verfahren bereit.
    So, ich wünsche dir Glück bei der Suche.


    http://www.vogelzuechter.de/zuechter/index.phtml
     
  8. Antje

    Antje Guest

    Erst einmal vielen Dank für die Tipps und das Mitgefühl von Euch.

    Hallo Rainer,

    Pauli hat auch eine Spritze bekommen. Zuerst hat es mein Tierarzt mit homöopathischen Mitteln versucht, die haben aber leider nichts gebracht. Danach gab es dann eine Hormonspritze, die ihr nicht sehr gut bekommen ist. Sie hat fast alle Federn am Kopf verloren und war ca. 2 Wochen ziemlich "daneben". Sie hat nur teilnamslos rumgesessen, was widerum Harry überhaupt nicht gefallen hat.

    Nach ca. 3 Monaten ging es mit der Eierlegerei wieder los.
    Eher schlimmer als vorher. Ich hoffe, Du hast da mehr Glück.

    Mein Tierarzt meinte, daß man sie sogar sterilisieren lassen könnte, das Risiko bei einer solchen OP ist wohl aber sehr groß. Hat jemand Erfahrungen damit?

    Könnte ich eigentlich auch 1 oder 2 Männchen zu den beiden gesellen oder würde es dann "STreß" geben?

    Ich habe nämlich ehrlich gesagt ziemlichen Horror davor, daß ein zweites Weibchen genau so "verrückt" ist wie Paulie und sie dann im Duett Eier legen. :-(

    Nochmal Danke für den Link mit den Züchtern (ich glaube er kam von Maya). Leider sind die Züchter alle ziemlich weit weg. Ich werde mal meinen Händler fragen, von welchem Züchter er die Vögel bezieht, vielleicht verrät er mir ja seine Quellen.

    So, das war´s erst einmal.

    Falls noch jemand Ideen hat, ich würde mich freuen.

    Grüsse Antje

    P.S.
    Sie haben immer eine Sepiaschale im Käfig, die allerdings spätestens nach 4 Wochen aufgefuttert ist.
     
  9. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Verblüffend

    Hallo Antje,
    wenn du so beschreibst, wie sich deine Pauli nach der Spritze verhalten hat, wie meine Lilli, absolut gleich, nur das es bei mir erst 3 Wo. her ist. Probier es doch mal mit der Hormonbehandlung mittels Tropfen auf die Haut. Das ist ein männliches Hormon (Ich glaube Testosteron), daß mit einem Mittel vermischt wird, das die Aufnahme des Gemisches durch die Haut beschleunigt. Ich mußte das Mittel auf den Nacken unter die Federn träufeln (0,1 ml), es soll angeblich fast genauso lange wirken wie die Spritze und das OHNE Nebenwirkungen und stressigen TA- Besuch. Einen Versuch ist das allemal wert, findest du nicht? Wenn dein TA das Mittel nicht kennt, schreib mir, ich frage dann meine TÄ danach! (das Zeug hat 5,- DM gekostet). Selbst wenn man es in kürzeren Abständen verabreichen muß, weil es evtl. nicht so lange wirkt, ist das immer noch besser als eine Spritze. Und wenn Pauli dann vielleicht alle 3 Monate mal 3-4 Eier legt, weil die Wirkung nachläßt, dann liegt das glaube ich noch im grünen Bereich.
    Wenn du deine beiden mit neuen Geiern verpaaren willst, dann schau das sich Pärchen ergeben, hole also noch einen Hahn und eine Henne. Ich hab da zwar auch nicht viel Erfahrung, muß ich ehrlich gestehen, aber ich habe so oft schon gehört und gelesen, das sich das mit dem übermäßigen Eierlegen einrenkt, wenn die Vögel richtig verpaart sind. Die Henne kann dann ihren Bruttrieb abreagieren und es normalisiert sich alles wieder. Ich glaube, daß es nur zur Dauerlegerei kommt, wenn die Henne ihren Bruttrieb nicht in allen Belangen, auf natürliche Weise abreagieren kann.

    Ich hoffe, ich konnte dir ein wenig helfen.
    Halt uns bitte auf dem Laufenden.
     
  10. Antje

    Antje Guest

    Hallo Rainer

    Den Namen des Medikaments kannst Du mir ja auf jedem Fall mal durchgeben. Du kannst auch eine Mail schicken, wenn Dir das lieber ist. Adresse: GoetzAntje@aol.com

    Wie oft muß man das denn ungefähr machen?

    Ist Dein Vogel auch falsch verpaart oder hast Du nur einen?

    Wie willst Du Abhilfe schaffen (von den Hormongaben mal abgesehen)?

    Grüsse Antje
     
  11. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hormone

    Hallo Antje,

    ich habe gerade mit meiner Tierärztin telefoniert. Das Mittel heist DEPO-ALPHACORT. Es wird vermischt mit Propylenglycol, damit die Aufnahme durch die Haut verbessert wird. Wie gesagt, mußte ich damals 0,1ml unter die Federn am Nacken auf die Haut tröpfeln und leicht einreiben. Wie lange das anhält, weiß ich nicht, da es bei Lilli ja erst 1 Woche her ist. Sie hat ja auch noch vor 3 Wo. eine Hormonspritze gekriegt, aber der Bruttrieb kam schon nach 1 Wo. wieder durch und da haben wir nochmal diese Tropfen gekriegt. Mittlerweilen weiß ich aber, daß der Bruttrieb (Nestbau, Verteidigung etc.) bleibt, nur werden eben eine Zeitlang keine Eier mehr gelegt.

    Wir haben zwei Hennen, die sich aber nicht immer 100%ig vertragen, sie sind also in dem Sinne nicht verpaart.

    Tja, was ich genau tun werde, weiß ich auch noch nicht so richtig. Ich werde jetzt mal abwarten, ob und wann sie wieder Eier legt. Wenn das wieder abnormale Züge annimmt, dann probiere ich es auf jeden Fall zuerst mit den Hormontropfen für äußerliche Anwendung.
    Am liebsten hätte ich sie richtig verpaart, aber sie sind schon ziemlich alt (11 od. 12 Jahre) und das Hauptproblem ist, daß ich nicht den Platz habe für 2 Paare und abgeben wollte ich keine, um der anderen dann einen anderen Partner zu geben. Wachsen einem eben ans Herz die Geier (und wir denen vermutlich auch ;))! Ich hoffe auch, daß sich das mit zunehmendem Alter von selber beruhigt!?

    Viel Glück!
     
  12. Antje

    Antje Guest

    Super Service

    Hallo Rainer,

    das ist ja wirklich nett von Dir, daß Du extra Deine Tierärztin angerufen hast. Ich werde mal gleich meinen Tierarzt nach dem Mittel fragen und es auf jedem Fall ausprobieren.

    Mir hat man auch schon geraten, den Hahn einfach auszutauschen. Allein bei dem Gedanken ist mir schon ganz schlecht geworden. Wir hängen doch an den beiden. Besonders Harry (der Hahn) ist besonders intelligent, er pfeifft so gut wie alles nach und er lernt auch jetzt noch, obwohl ich immer gehört habe, daß das nur bei Jungtieren der Fall ist. Außerdem hält er seine Nahrung sogar mit dem Fuß fest, das ist ja nun wirklich selten bei Nymphen oder?

    Harry ist übrigens ein Weißkopf und Paulie ein zimtfarbenes Weibchen.

    Das mit Deinen beiden ist ja auch tragisch. Legt Dein Vogel denn schon länger Eier oder erst in letzter Zeit. Ich meine, immerhin wäre sie ja dann trotz der Eierlegerei schon ziemlich alt geworden. Ich habe nämlich bei Paulie Angst, daß ihr Körper diese Dauerbelastung nicht mehr lange mitmachen kann :-(

    Vielen Dank nochmal und ich werde berichten, ob es angeschlagen hat.

    Viele dankbare Grüsse

    Antje
     
  13. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Gern geschehen

    Hallo Antje,

    ist doch klar, daß man sich hilft :)!

    Meine beiden sind naturfarbene Vögel.

    Lilli hat erst mit ca. 7 Jahren begonnen Eier zu legen. Am Anfang aber nur ganz selten, so 2-3 mal pro Jahr.

    Seit 2 Jahren hat sich das aber gesteigert auf am Schluß ca 9-10 mal pro Jahr. Ich hätte warscheinlich gar nix unternommen, wenn sie beim letzten mal nicht 4 Wo. gebrütet hätte, aber ohne das ein Ei kam. Da dachte ich sie hat Legenot und bin zur TÄ. Das hat sich Gott sei dank nicht bestätigt, aber meine TÄ wäre fast in Ohnmacht gefallen, als ich erzählt habe wie oft sie legt, desshalb dann die Hormonbehandlung.

    Meine andere Henne, Klara, legt nicht so oft. Ich hatte den Eindruck sie wurde eben hin und wieder durch Lilli's Legerei stimmuliert, und da hat sie eben dann auch mal alle 2-3 Monate ein paar Eierchen fallen lassen ;). Sie stellt sich da immer fürchterlich an (Momentan ist das wieder der Fall). Erst wird stundenlang gemeckert, gegackert und geschrieen, als wenn sie fürchterliche Schmerzen hätte (Wenn man Dunkel macht ist der Spuk aber vorbei, bis es wieder hell wird). Dann wird wie wild im Käfig rumgekletter und am Käfigboden hin- und hergerannt, nur unterbrochen von einigen Preßversuchen. Wenn es dann so weit ist, setzt sie sich auf die höchste Sitzstange im Käfig, und läßt das Ei einfach fallen! Sie brütet übrigens überhaupt nicht, kein Interesse an den Eiern. Sie weiß nix damit anzufangen, schiebt sie höchstens mal ein bißchen im Käfig rum, setzt sich aber nie drauf. Wenn Lilli da manchmal zur gleichen Zeit gebrütet hat, hat sie sich Klaras Eier nach einiger Zeit stiebitzt :) und sich selbst untergeschoben. Da saß sie dann zu besten Zeiten auf bis zu 10 Eiern, die sie natürlich nicht unter sich gekriegt hat :). war immer ziemlich lustig mit anzuschauen. Wir haben dann das Gelege immer auf 4-5 Eier reduziert, damit sie alle drunter gebracht hat.

    Also viel Glück mit den Tropfen

    Bis denn
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. Antje

    Antje Guest

    Nächste Woche geht es los

    Hallo Rainer (und alle die es noch interessiert),

    wollte nur mal kurz berichten:

    Also, gestern war ich beim Tierarzt und habe mit ihm über "Dein" Medikament gesprochen. Er kannte es auch, hat es bis jetzt aber immer nur gespritzt. Danach waren die meisten Vögel für mindestens eine Woche "platt" (Originalzitat TA).

    Er will das mit dem Auftragen auf der Haut aber unbedingt mal ausprobieren, er ist selber neugierig, wie es wirkt. So wird meine kleine Paulie dann also ein Versuchsvogel (im positiven Sinne natürlich). Am Donnerstag geht es los. Ich hoffe, es bringt etwas.

    Er hat mir von Vögeln berichtet, die in ihrer schlimmsten Phase wirklich jeden Tag ein Ei gelegt haben und das Tag ein Tag aus. Da bin ich ja noch ganz gut dran.

    Wie geht es denn Deiner "Legehenne"? Ich hoffe, ihr habt alles im Griff?

    So, dann erst einmal bis Donnerstag abwarten. Ich werde auf jedem Fall berichten.

    Grüsse Antje
     
  16. RainerS

    RainerS Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. April 2001
    Beiträge:
    2.208
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    90522 Oberasbach bei Nürnberg
    Hallihallo Antje,

    das freut mich sehr, daß dein TA da mitspielt und Paulie als "Versuchshenne" :) benutzt! Endlich mal ein TA, der vom starren Schema abweicht und mal was neues probiert! Find ich echt toll! Das kann ja auch für Ihn eine Bereicherung sein, wenn er weiß, daß er in Zukunft "Legehennen" auch auf diese, schonendere Art behandeln kann! Du solltest auch noch mal ins Vogelkrankheiten Forum hier schauen, da hab ich einen Post gemacht mit dem Titel "Brutig trotz Hormonspritze", da dürften einige auch für dich interessante Sachen drinstehen, vor allem von Doris, die hat da in Bezug Hormontropfen schon einiges an Erfahrung!

    Meiner "Legehenne" gehts ganz gut, sie hat sich seit der Behandlung im Verhalten nur ziemlich geändert. Zum Teil ist sie, nach der Schlafphase direkt nach Hormongabe, fast schon hyperaktiv. Sie tut Dinge (auf dem Teppich laufen, auf die Schulter kommen), die sie schon lange nicht mehr gemacht hat. Momentan schaut es, wenn wir aus der Arbeit kommen, im Käfig so aus, als ob da ein Wirbelwind durch ist (Sie sind tagsüber im großen Käfig eingesperrt), so haust sie ab!

    Ich bin echt höllisch gespannt, wie das bei deiner Paulie wirkt. Ich drücke Paulie und dir alle verfügbaren Daumen ganz, ganz fest!!
     
Thema: Mein Weibchen legt ständig Eier
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. nymphenhenne sterilisieren

Die Seite wird geladen...

Mein Weibchen legt ständig Eier - Ähnliche Themen

  1. Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann

    Aga (snow )bestimmung damit weibchen gesucht werden kann: Hallo zusammen :) Ich habe vor 2 Jahren aus einen sehr, sehr ,sehr schlechten Hausstand 2 Agas gerettet. Leider ist nun das Weibchen gestorben :(...
  2. Goulds haben Eier gelegt

    Goulds haben Eier gelegt: Hallo Leute, Bin bei neu hier und habe mir im Frühjahr zwei gouldamadinen Paare geholt. Eines ist jetzt angefangen Eier zu legen, ich meine 4...
  3. Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*)

    Wellensittich, ständig am schnaufen, verängstigt (mit Foto*): Hallo liebe Community, ich habe 4 Wellis, wovon einer (der auf dem Foto) mir leider etwas komisch vorkommt. Es ist ein Hahn, (Alter leider...
  4. Eher mehr Männchen oder Weibchen?

    Eher mehr Männchen oder Weibchen?: Hallo zusammen und zwar möchte ich meinen Wellischwarm erweitern, habe mir eine 1,5m hohe , 1m breite und 2m lange Volliere(über 30qm Wellizimmer)...
  5. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...