Meine Blaustirnamazone schreit ununterbrochen

Diskutiere Meine Blaustirnamazone schreit ununterbrochen im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo, ich brauch dringend Hilfe. Meine Paula lebt mit mir seit 2003 alleine. Sie hatte immer Freiflug und war ständig in meiner Nähe, wenn ich...

  1. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,
    ich brauch dringend Hilfe. Meine Paula lebt mit mir seit 2003 alleine. Sie hatte immer Freiflug und war ständig in meiner Nähe, wenn ich von der Arbeit nach Hause kam. Ich arbeite den ganzen Tag und oftmals auch Samstag. Nun habe ich mir eine zweite Amazone zugelegt.Paula wollte immer Kontakt zu ihm haben und nach einer Woche dachte ich, sie gemeinsam in eine große Voliere zusammen zu stecken. Am Anfang sah es gut aus, aber Paula schrie, verfolgte Rocco und gestern fand ich drei abgefressene Federn. Heute, Sonntag, konnte ich beobachten, wie sie ihn verfolgte und in den Schwanz immer wieder biss. Ich habe sofort Rocco in eine eigene Voliere getan, aber seit elf Uhr schreit Paula ununterbrochen.Ich machte die Jalosinen zu und meinte, sie gibt Ruhe, aber sie schreit weiterhin. Ich halt es nicht mehr aus.
    Mitlerweile bin ich so weit, sie wegzugeben.
    Habt ihr eine Lösung? Wenn dieser Zustand noch länger andauert, bin ich meine Wohnung los.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    was ich darüber denke, habe ich Dir bereits unter Deinem Nick "Slaan" geschrieben.
    Sonja
     
  4. #3 Cheyenne0403, 1. Februar 2009
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    erzähl mal ein bisschen mehr, wie alt sind die Tiere, Handaufzucht, Naturbrut?
     
  5. #4 Cheyenne0403, 1. Februar 2009
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Danke für den Hinweis, Sonja. Hab das nun auch kopfschüttelnd gelesen.

    Manchmal frag ich mich, weshalb immer wieder Vögel aus dunklen Kellern, Garagen, Zimmern rausgeholt werden. Wenn ich sowas lese, weiß ich es mal wieder :(

    Wenn Du hier ernsthaft Hilfe suchst, beginne am besten mit der Wahrheit und nicht mit 2 Nicks.
     
  6. #5 Angelika K., 1. Februar 2009
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hi.

    Ich denke mal das hier die "Mum" schreibt.
     
  7. #6 Slaan, 1. Februar 2009
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 1. Februar 2009
    Slaan

    Slaan Guest

    Korrekt, cosel ist meine Mum.

    Hatte ihr den Link zu dem Forum hier geschickt damit sie Hilfe und eventuell Alternativen findet. Ich hatte mich zusätzlich noch dazu entschieden hier selber einen Thread zu eröffnen, wusste nicht das sie das auch macht.

    Off Topic: Was hätte es denn für einen Sinn gehabt wenn ich mir hier 2 Accounts zugelegt hätte?

    MfG

    PS: Ich würde sagen das wir das Thema in einem einzigen Thread besprechen, http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=183072
     
  8. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Ok,
    dann entschuldige ich mich hier für meinen Angriff, das war nicht Sinn der Sache.
    Die Situation klingt sehr schwierig, zumal ihr die tiere auch in einer Mietswohnung habt.
    Die Wände zum Nachbarn haben einer hysterischen Amazone NICHTS entgegen zu setzen!
    Gibt es denn vielleicht die Möglichkeit, die Beiden bei dem Züchter zu verpaaren, wo ihr den Hahn her habt?
    Das wäre unter Umständen eine Möglichkeit.
    Oder aber, in einer "Verpaarungsstation/Auffangstation" um Hilfe zu bitten.
    In welcher Ecke Deutschland's wohnt ihr denn?

    Grüsse
    Sonja
     
  9. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Paula (6J) und Rocco(2J.) sind Handaufzucht. Paula war mein Tier, wenn ich von der Arbeit kam, halb sieben um acht, machte ich ihr Käfig auf und sie war ständig mit mir zusammen. Wir pfiffen zusammen und sie sprang mir fast in den Nudeltopf. Den ganzen Tag war sie alleine und ich entschloß mich, eine zweite Amazone dazu zu holen. Am Anfang lief alles gut, bis ich gestern die Federn vom Rocco fand und heute beobachten konnte, wie sie ihn angriff. Ich sperrte sie sofort auseinander, aber Paula schrie von elf bis fünf durch, trotz Dunkelheit.
     
  10. Ente

    Ente Guest

    Hi Cosel ,
    habt Ihr ne DNA Analyse machen lassen ? Die Paula wird ja geschlechtsreifs , vielleicht ist sie ne Paul und duldet momentan keinen Nebenbuhler ...
    nur so ne Idee :(
    LG Ente
     
  11. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Sonja, ich komme aus Augsburg, und ich bin gerade sehr überfordert. Ich habe es gut gemeint, eine zweiten Vogel dazu zu nehmen, aber Paula ist zu sehr auf mich fixiert.Nachdem ich heute gesehen habe, wie sie den Kleinen angeht, mußte ich sie trennen. Wie kann ich Paula von den schreien wegbringen?
     
  12. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    ich habe keine DNA Analyse machen lassen. Bis jetzt habe ich zwei Hähne kennen gelernt, und sie waren von anderer Statur. Paula ist eine dünne zähe Person, zickig wie die Mädchen nur mal so sind. Sie ist einfach auf mich gepoolt und uneinsichtig. Sie hat auch früher geschriehen, aber das hatte ich ein wenig im Griff, aber nun hört sie nicht mehr auf. Heute bin ich zu der Erkenntnis gekommen, wenn sie wo anders ist und sich an andere Menschen und Tiere gewöhnen muß, ohne daß ich da bin, daß sie sich wieder normalisiert.
     
  13. #12 Angelika K., 1. Februar 2009
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.
    Normalerweise sollte man das Schreien ignorieren. Geht aber nicht immer!
    Wir haben ihn damals mmer abgelenkt und zwar bevor er angefangen hat zu schreien.
    Ihm hat man das angesehen. Er hat sich flach auf den Ast gelegt.

    Wie ist das am WE wenn Du zuhause bist?
     
  14. #13 Cheyenne0403, 1. Februar 2009
    Cheyenne0403

    Cheyenne0403 Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Januar 2007
    Beiträge:
    891
    Zustimmungen:
    0
    Möglicherweise ist es etwas unglücklich gewählt, zu einer geschlechtsreifen Amazone eine nicht geschlechtsreife, also zu junge, hinzuzusetzen?

    Wenn sie so auf ihn losgeht, habe ich da wenig Hoffnung, dass es sich noch gibt, wobei ich der Aussage, dass man Geduld haben muss, absolut zustimme. Bei meinen beiden hat es damals 8 Monate gedauert, wobei die allerdings auch nicht so aufeinander los sind.

    Ich weiß nicht, ob das "Austauschen" der richtige Weg ist... versetz Dich mal in ihre Lage. Zuerst soll sie ihren geliebten Menschen (auf den sie als HZ nun mal geprägt ist) mit einem anderen Vogel teilen - und dann wird sie woanders "hingesteckt", wie mag sich das auf eine Vogelseele auswirken?

    Versuch doch mal, ihn in ein anderes Zimmer zu stellen, ob sie dann immer noch schreit, wenn sie Dich quasi wieder für sich alleine hat? Dann weiß man evtl. schon wieder ein Stückchen mehr.

    Aber bitte - setz sie nicht tagsüber ins Dunkle wegen dem Schreien :(
     
  15. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    tut mir leid, wegen vorhin.
    Ich schreibe Dir morgen etwas dazu.
    Nur soviel jetzt, Deine Paula ist auf Dich fixiert. Das ist ein echtes Problem.
    Aber - gib sie nicht weg.
    Das hat sie nicht verdient.
    Ich schreibe Dir morgen, was ich denke.
    Und glaub mir, ich weiß genau, wie Du Dich fühlst.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  16. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo,
    ich habe da ein paar Fragen an Dich.
    Es wäre schön, wenn Du sie möglichst genau beantworten könntest.

    Wann genau hast Du den jungen Papagei geholt?
    Wie lange sind die Beiden jetzt zusammen?

    Du schreibst, Du hast sie auseinader gesperrt.
    Wie waren sie von Anfang an zusammen?
    In einer Voliere?

    Wie war Paula's erste Reaktion, als sie den "Neuen" sah?
    Hat Paula schon früher Angriffe auf Dich geflogen?
    Hat sie früher schon mal geschrieen?

    Was macht der Kleine, wenn Paula schreit?
    Stimmt er ein?

    Hast Du bei dem Einzug des Kleinen Paula's Plätze umdekoriert und umgestellt oder hast Du alles gelassen, wie es war?

    Ich fürchte, Du hast da eine recht ausweglose Situation geschaffen. Es wird nicht einfach sein.
    Vor allem befürchte ich, daß dieser Kleine nicht der richtige Partner für Paula ist.
    Sie ist "erwachsen", er ist noch ein "Kind".
    Erschwerend kommt natürlich noch HZ hinzu.

    Am Einfachsten wäre es natürlich, Du könntest die Vögel zur Verpaarung abgeben.
    Mit Sicherheit wird Deine Paula sich dann sofort umorientieren und sich einen älteren Partner wählen.
    Aber auch das geht nicht von heute auf morgen, vermutlich muß sie erstmal lernen, daß sie ein Vogel ist.
    Leider ist mir in Deiner Ecke niemand bekannt, der helfen könnte. Die Stellen, die ich kenne, sind alle in einer ganz anderen Ecke Deutschlands.

    Du schreibst, Du hast noch keine DNA-Analyse durchführen lassen.
    Ich würde das auf jeden Fall machen, einfach um auf der sicheren Seite zu sein.

    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  17. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Liebe Sonja,
    es ist dehr nett, daß du dir so viele Gedanken machst.

    Ich werde mal den Hergang schildern, Rocco (2J.) habe ich vor gut drei Wochen zu mir geholt. Paula wurde sofort aggressiv und ich stellte ihn ins Nachbarzimmer. Jeden Abend durfte Paula raus aus den Käfig und sie flog sofort ins andere Zimmer. Es war schwer, sie wieder raus zu holen. Von Freitag bis Sonntag schlief sie außerhalb ihres Käfig auf ihrem Bäumchen. Kaum war sie munter, dann flog sie sofort auf die Tür und wollte wieder rüber zu Rocco. Mußte ich aber in das Zimmer, um irgend etwas zu holen, dann griff sie mich so an, daß ich immer blutig raus kam. Ich schützte mich zwar mit einem Bettlken und sie flog auch mal auf den Boden, aber ihre Federn waren weiterhin aufgeblustert und gleich kam der nächste Angriff. (Hat sie mit Besuchern auch gemacht, aber sie flog nur zur Warnung kurz über den Kopf, wenn keine Angst rüberkam, gab sie Ruhe).
    Nun dachte ich, daß sich die Beiden gut verstehen, ich hatte eine neue große Voliere gekauft und richtete sie dann den Montag drauf ein und Dienstag tat ich beide Vögel rein. Für ein paar Tage war es ok, Rocco gab nicht nach, aber was am Tage passierte, weiß ich nicht, denn wenn ich abends an den Käfig ging, räumte Rocco sofort den Platz, bis gestern, wie ich beobachten konnte, kletterte Paula hinterher und biß ihn. Ich fand dann drei am Schaft abgebissene Federn. Sofort baute ich Paulas alte Voliere wieder zusammen und habe Rocco umgesetzt.
    Paulas schreien war eigentlich immer, nur abends machte ich das Licht aus, sie protestiert noch fünf Minuten und dann war Ruhe. Letztes Wochenende war es auch sehr schlimm, nur gestern schrie sie ununterbrochen (Samstag war ich arbeiten). Heute quatschte ich mit ihr sehr lange, aber irgendwann reichte es ihr und sie fiel mich durch die Stäbe an. Wenn sie schrie, pfiff ich und es war ein wenig Ruhe, daß gleiche tat Rocco auch, als sie wieder anfing. Richtig süß, aber dann schrie er mit.

    Meinst du, es wäre besser, Rocco wieder abzugeben?
    Paula war immer schon ein Schreivogel, sodaß ich leider nicht mehr meine Freundinnen fragen brauche, ob sie sie im Urlaub nehmen.

    Ich glaube nun auch, daß wächst mir alles über den Kopf.

    Liebe Grüße
    Katrin
     
  18. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo,
    danke für deinen Beitrag.

    Ich muß mich entschudigen, denn gestern war ich sehr am Ende und auch wütend auf mich, auf Paula.
    Meine Paula hatte es immer gut gehabt bei mir und hat sie auch immer noch. Sie sitzen auch nicht den ganzen Tag im dunkeln, nur abends, um die Nachbarn nicht noch mehr zu verärgen.
    Ja mir bleibt nichts anderes übrig, als sie auseinander zu stellen. Nur ist dann Rocco so alleine.
    Ich bin den ganzen Tag auf Arbeit und komme erst abends nach Hause, ab und zu bin ich auch Samstags im Geschäft.
    Paula sollte ebend nicht immer so alleine sein.

    Alles Gute
     
  19. Sonya0_7

    Sonya0_7 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. November 2004
    Beiträge:
    1.553
    Zustimmungen:
    1
    Hallo Katrin,
    danke für Deine Antworten.
    Tut mir leid, daß ich erst jetzt schreibe, aber mich hatte eine üble Erkältung erwischt und ich bin neben der Spur.
    Was Du schreibst, klingt nach einer ziemlich verfahrenen Situation.
    Ich denke, Roco ist auf jeden Fall zu jung für Paula.
    So, wie Du sie beschreibst, ist sie eine ganz schöne Zicke, die noch dazu in eurem Haushalt die Hosen an hat.
    Nicht unbedingt eine Seltenheit, bei Amazonen...
    Dein Wunsch, ihr einen Partner zu geben, ist verständlich und eigentlich auch lobenswert, denn Du bist ja wirklich sehr viel weg und der Vogel (die Vögel) somit extrem viel alleine.
    Bei einem verliebten Paar ist das nicht so dramatisch, aber die gibt's nun mal nicht an jeder Ecke.
    Die gemeinsame Voli hast Du, in bester Absicht, aber viel zu früh eingerichtet.
    Eigentlich müßtest Du jetzt erstmal die Zeit aufbringen, Deiner Paula klar zu machen, daß nicht sie, sondern Du der Schwarmchef bist.
    Aber auch das wird nicht einfach werden, da sie ja gewöhnt ist, das Sagen zu haben.
    Sie wird die nächste Zeit vermutlich alles tun, um Dich zu nerven. Sie wird Angriffe fliegen, sie wird schreien.
    Diese Konstellation hatte ich auch einmal, und ich weiß, es ist die Hölle.
    Eigentlich will man nur das Beste für die Grünlinge und die Zicken rum und lassen nichts aus, bis die Nerven blank liegen und man nicht mehr weiß, wie man heißt.
    Ich habe mich damals von dem Hahn getrennt.
    Allerdings war mein Mädel auch niemals ein Schreier und hat sich regelrecht vorbildlich geführt.
    Nachdem ich den Hahn weg gegeben hatte, dauerte es noch fast drei Wochen, bis mein Mädel wieder "rund lief".
    Momentan hat sie einen neuen Partner, es klappt offenbar besser, als bei meinem letzten Versuch.
    Allerdings habe ich auch fast drei Jahre kein neues Risiko gewagt.
    Aber, bei Dir läuft's ja offenbar ganz anders, es ist eine andere Situation.
    Du mußt Paula jetzt ganz klar zeigen, daß Du die Chefin bist, sonst wird sie die Angriffe auf Dich nicht mehr einstellen!
    Der arme Roco hat bei dem ganzen wohl so gut wie gar keine Chance.
    Ich schicke Dir mal meine Tel.Nr. per PN, vielleicht magst Du ja mal anrufen.
    Heute und morgen bin ich da, ab Donnerstag bin ich erstmal unterwegs bis zum WE.
    Liebe Grüsse
    Sonja
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. cosel

    cosel Neues Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2009
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Augsburg
    Hallo Sonya, ich sehe Licht am Horizont. Habe heute mit dem Papageienhof telefoniert, sie würden für die Zeit meiner Kur die Racker nehmen. Ich werde nun eine DNA-Analyse von beiden machen lassen und alle anderen notwendigen Untersuchungen. Die Beiden verstehen sich z.Z. s gut, wenn ich mich zur Arbeit abmelde (Quatschen, pfeifen gemeinsam) und Paula springt nicht mehr ans Gitter, wenn ich mit Rocco spreche. Ich werde nun sehr viel Ruhe und Gelassenheit zeigen, alle Fenster und Türen schließen und viel mit ihnen sprechen und pfeifen. Es muß doch zu schaffen sein.
    Vielen Dank für deine und den anderen Vogelfreunden Meinung. Ich bin froh, euch alle kennen zu lernen.

    Liebe Grüße Katrin
     
  22. Papagilla

    Papagilla Foren-Guru

    Dabei seit:
    6. November 2006
    Beiträge:
    699
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    bei Hannover
    Hi Cosel,

    auch ich stecke gerade mittern in einer Verpaarung. Ich habe nachdem mir meine ältere Henne vor fast 3 Monaten verstorben ist, einen 3jährigen Hahn zu meiner 11jährigen Henne geholt.

    Ich glaube, Du hast Deine beiden einfach zu früh in eine Voli gesteckt. Jetzt hat Paula "Oberwasser". Deine Paula jetzt herzugeben finde ich nicht gut. Unsere Vögel sind uns auf Gedeih´ und Verderb ausgeliefert. Stell Dir mal vor Deine Töchter würden Dir einen Kerl in Deine Wohnung setzen und Du sollst den demnächst heiraten. Was hättest Du für Gefühle. Ich weiss, wir sollen unsere Geier nicht vermenschlichen, aber seht mir das jetzt bitte alle nach!

    Wir bestimmen über unsere Geier und entscheiden, wer als Partner zum ersten Vogel ziehen soll. Ich maße mir nicht an zu wissen, welcher Vogel zu meiner Henne passt. Eine Verpaarung ist meiner Meinung nach reine Glückssache: entweder die Tiere verlieben sich auf den ersten Blick (2% aller Verpaarungen) oder sie lernen sich zu verstehen (58%) oder es funktioniert eben nicht (40%). Das sind jetzt Schätzungen von mir aufgrund von zahllosen Verpaarungsberichten die ich in Foren gelesen habe.

    Was ich immer wieder feststellen muss ist, man braucht Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, Geduld, ....

    Coco hatte nach einer Woche seinen ersten alleinigen Freiflug. Zusammen Freiflug haben die beiden erst seit etwa 3 Wochen. Der Abstand zwischen den beiden wird immer geringer, aber von Liebe auf den ersten Blick ist bei Coco nix zu sehen!

    Ich rechne noch mit mehreren WOCHEN bis MONATEN bis ich die beiden gemeinsam in einer Voli unterbringen kann.

    Ich wünsche Dir viel Kraft und Geduld mit Deinen beiden! Bitte wirf die Flinte nicht zu schnell ins Korn.

    LG
    Papagilla
     
Thema: Meine Blaustirnamazone schreit ununterbrochen
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meine blaustirnamazone schreit

    ,
  2. blaustirnamazone schreit

Die Seite wird geladen...

Meine Blaustirnamazone schreit ununterbrochen - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme

    Nymphensittich schreit und hat Hautprobleme: Hallo zusammen. Ich klinke mich zu diesem Thema auch mal mit ein, als betroffene. Ich hatte in einem Thema von mir schon mal erwähnt, dass mein...
  2. Agressive Blaustirnamazone

    Agressive Blaustirnamazone: Ich wende mich an euch, weil ich dringend ehrlichen Rat brauche! Mein Chicco ist eine männliche 3 1/2 jährige Blaustirnamazone, handaufgezogen....
  3. Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar

    Mache ich alles richtig???!!??? Blaustirnamazonen Geschwisterpaar: Huhu....Ich bin total neu hier, habe schon viel mit gelesen und mich nun endlich angemeldet! Ich habe seit circa 3 Wochen ein Blaustirnamazonen...
  4. Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?

    Eure Erfahrungen mit Amas und Graupapageien?: Hallo, erstmal vorweg: ich bin am überlegen, mir wieder Papageien anzuschaffen. Wir hielten damals die verschiedensten Vögel - vom Zwergkampfhahn...
  5. Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen

    Salomonen Kakadu schreit ununterbrochen: Hallo, Also habe ja einige papageien mit der Hand aufgezogen auch grössere und mehrere, aber keines der Vögel war annähernd so nervig wie mein...