Meine Nymphis sind verrückt geworden

Diskutiere Meine Nymphis sind verrückt geworden im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! War ja schon länger nicht mehr hier, jetzt muss ich euch aber mal was erzählen. Ich glaub meine Nymphis sind jetzt völlig verrückt...

  1. #1 Regina1983, 10. Juni 2005
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    War ja schon länger nicht mehr hier, jetzt muss ich euch aber mal was erzählen. Ich glaub meine Nymphis sind jetzt völlig verrückt geworden :D

    Die 6 (Eltern, 2 Söhne, 2 "neue" Weibchen), rennen in einer Schaar auf dem Boden rum und suchen einen gemeinsamen Eiablageplatz. Ich habe schon alles dicht gemacht, aber es hilft nix, die Nagen sich durch alles durch (Holzbretter usw.) und versuchen trotzdem zu brüten.

    Letzte Woche haben sie sich alle in einen ca. 3 cm großen Schlitz durchgezwängt (weiß auch nicht genau wie das gegangen ist *g*) und sind dadurch unter meinen Schrank gekommen. Als ich dann ins Zimmer gekommen bin habe ich nur noch meine zwei Wellis gesehen, der Rest war verschwunden. Ich hörte ein "getrappel" von unter dem Schrank und dann hab ich das Holzbrett weg, da waren sie dann alle und haben mich angeguckt *gg*. Ich muss dazusagen, vor ca. 2 Wochen hatte ich dort noch keine Bretter, und da hat die Nici dann zwei Eier druntergelegt (sind gleich weggekommen). Ich dachte ja immer dass sich die Nitzplatzsuche etwas anders abspielt. Ich meine es ist schön dass sich gleich alle zusammentun um einen Platz zu finden *g*.

    Das "schlimmste" ist ja auch noch dass die Mutter mit ihren beiden Söhnen und mit dem Papa rummacht und da kann man ja nie sicher sein wer jetzt der Erzeuger des Eies ist. Die Söhne machen auch abwechselnd mit den anderen Weibchen rum, also so ungefähr jeder mit jedem (sodom und gomorrah oder so lol). Das eine Nymphiweibchen lässt sich nebenbei noch vom Welliweibchen kraulen...

    Kann man denn irgendetwas gegen diese "Zustände" unternehmen? Ich hab es ihnen ja schon öfter mal erklärt dass man sowas nicht macht, aber die hören mir ja gar nicht zu :D

    Als ich die Eier entfernt hab (austauschen hilft nicht, wurde alles schon probiert), hab ich das eine mal aufs Sofa gelegt um zu schauen was passiert. Die sind gleich alle hin und jeder wollte sich das Ei unterschieben *g*

    Also jetzt bin ich ja mal gespannt was ihr dazu sagt, ob das noch normal ist...

    LG

    Regina
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Sittichmama, 10. Juni 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Pfui, ein Sittich-Schwingerclub mit Inzucht ;)


    Mal im Ernst, die Natur lässt sich nicht so einfach unterdrücken.
    Und Platz ist nunmal in der kleinsten Ritze.

    Ist schon erstaunlich wie dünn die Nymphies sich manchmal machen.
     
  4. #3 Federmaus, 10. Juni 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Regina :0-


    Ich habe Erfolge erziehlt mit dicht machen Futter und Zeit umstellen. Mein Vogel TA hat bei Papas auch schon gute Erfolge mit Tag-Nacht umkehr erziehlt. Ich ann mir aber das nicht vorstellen, bzw die Nachbarn würden vor Begeisterung platzen wenn die ganze Nacht Nymphengebrülle wäre :S .
     
  5. nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe guten Erfolge mit Tageszeitverlaengerung erreicht in Kombination mit Magerfutter ( im Notfall sogar nur Fuetterung Morgens und Abends ). Ich habe ueber der Voliere eine Lampe mit 2 langen UV Leuchtstoffroehren , die ich per Zeitschaltuhr regel . So ist eine Lichtverlaengerung ganz einfach . Die Voliere ist hell erleuchtet - momentan 12 Stunden lang - bisher noch keine Anzeichen von Bruttrieb , obwohl ich einige Paare im richtigen Alter hier habe ...

    Das Problem mit Familiengruppen ist oft Inzest . Die Voegel haben da keine Hemmungen .
    Solange Du sie aber nicht bruten laesst ist alles nur halb so wild . Mutter und Sohn koennen zudem ganz gesunde Kuecken bekommen ...

    Hast Du es mal mit viel Ablenkung probiert ? Jeden Tag neue Zweige und Spielzeug, lange Wildgraeser... ? Ich gebe meinen Suessen momentan Gefaltete Pappe , in die ich Streifen reinschneide - die sind den Ganzen Tag mit Schreddern beschaeftigt. Auch ein ausgedientes Telefonbuch mit gefalteten Seiten kann Stundenlange Beschaeftigung bringen ... Bau doch mal die Voliere um und veraendere ihre Spielplaetze .

    Wir haben unter die Sofas und Schraenken Handtuecher gestopft - damit dort kein Platz zum verstecken ist .

    Sonst faellt mir auch nichts mehr ein - Eigentlich scheinen Deine Suessen ja mit sich und in der Gruppe sehr gluecklich. Das ist ja eigentlich super ! Immerhin verstehen sich alle - und das mit der Moral ist warscheinlich was wirklich menschliches - das sehen die Nymphen bestimmtganz anders ... :D
     
  6. #5 Regina1983, 15. Juni 2005
    Regina1983

    Regina1983 Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. September 2002
    Beiträge:
    1.287
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    USA, New Jersey (ehemals Bayern)
    Hallo!

    Warum denn TageszeitverLÄNGERUNG? Ich dachte immer man sollte Verkürzen, weil es in der Natur auch so ist dass es in der Brutzeit längere Tage gibt. Ich habe auch eine UV Lampe die ist bis abends um 10 Uhr an. Früher ausmachen bringt auch nichts, weil die so einen Rhythmus haben, und immer genau um dreiviertelzehn auf ihre Schlafplätze gehen (habe auch schon mal früher ausgemacht ne Zeitlang und dann sind sie im dunkeln rumgeflattert).

    Naja, aggressiv sind sie schon manchmal, wenn gerade beide Söhne ein Weibchen anbalzen, aber die streiten sich nicht ernsthaft, das ist mehr spielen. Und wenn ich frühs das Futter auffülle (1mal täglich bekommen sie neues) dann werde ich auch schon mal ins Ohr gebissen wenn ich nicht genug Zeit fürs Kraulen habe (sind ja 2 Handaufzuchten).

    Ich hab ja ne ZG und würde auch gern noch mehr Nymphis haben, aber wir ziehen bald in die USA um und es ist schon teuer genug alle mitzunehmen. Dort können sie dann von mir aus noch ein oder zwei Eier ausbrüten.

    Ich geb ja schon fast kein Grünzeug und Obst mehr, und trotzdem sind sie noch so in Brutstimmung. Sie laufen dauernd auf dem Boden rum und suchen neue Plätze (komischerweise wollen sie immer unten brüten).

    Es müsste mal ein Mittel erfunden werden, dass man einfach ins Trinkwasser gibt und dann die Brutstimmung aufhebt...

    LG

    Regina
     
Thema:

Meine Nymphis sind verrückt geworden

Die Seite wird geladen...

Meine Nymphis sind verrückt geworden - Ähnliche Themen

  1. Hugo & Maja, die verrückten Hühner

    Hugo & Maja, die verrückten Hühner: Hallo, eigentlich wollte ich Hugo&Maja bis ins Frühjahr Ruhe und Erholung von der diesjährigen Aufzucht gönnen. Aber wahrscheinlich gefällt den...
  2. Neue Henne - Hahn spielt verrückt. Normal? Bourkes

    Neue Henne - Hahn spielt verrückt. Normal? Bourkes: Hallo, ich bins mal wieder. Wir haben eine hübsche wf Henne mitgebracht, Jungtier von diesem Jahr und von einem Züchter, der sehr viele hübsche...
  3. "Verrückter"-Vogel?

    "Verrückter"-Vogel?: Hallo! :) Ich habe ein kleines Problem. Seit einigen Wochen haben wir eine Bachstelze, die ständig gegen unser Küchenfenster springt. Da vor...
  4. 2 wellis krank schütteln sich wie verrückt

    2 wellis krank schütteln sich wie verrückt: hallo vogelfreunde habe schon in 2 beiträge darüber berichtet das 2 meiner wellensittiche krank sind aber falsch beobachtet oder falsch...
  5. Edelhenne macht mich verrückt mit ihrer Brüterei

    Edelhenne macht mich verrückt mit ihrer Brüterei: Hallöchen, ich bräuchte mal ein paar Ratschläge wie ich es unterbinden kann, dass mein Mädchen ständig Eier legt, weil es ja für ihre Gesundheit...