Milben

Diskutiere Milben im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nachdem wir unseren Kanarienvogel von seiner Urlaubsbetreuung abgeholt haben, mußten wir feststellen, daß er Milben hat!8( Wir haben daraufhin im...

  1. Gigi

    Gigi Guest

    Nachdem wir unseren Kanarienvogel von seiner Urlaubsbetreuung abgeholt haben, mußten wir feststellen, daß er Milben hat!8( Wir haben daraufhin im Zoofachhandel einen Milbenzerstäuber von "beaphar" gekauft und den Vogel sowie Käfig damit eingesprüht. Die ganze Aktion war natürlich für den Vogel alles andere als lustig, aber jetzt, zwei Tage später, geht es ihm wesentlich besser! In der Zoohandlung hat man mir gesagt, daß man nach einer Woche noch einmal nachschauen und eventuell noch mal sprühen muß, wenn dann imme noch Milben vorhanden sind, muß er zum Tierarzt. Wie sind Eure Erfahrungswerte??? Kann so ein Mittel die Milben vollständig beseitigen?
    Ich freu mich über jede Antwort!!!
    Gigi :~
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Anne Pohl, 4. August 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hi,
    was für Milben hat denn Euer Kanarienvogel? Ich nehme mal an, Räude (da sie am Körper sitzen?)?
    Ich halte nicht viel von diesem Sprühzeug - das ist eher die Holzhammer-Methode. Parasiten, die sich ausschließlich am Wirt aufhalten (wie Räudemilben), bekämpft man am besten am Wirt (=Vogel). Ivermectin o.ä. ist da das Mittel der Wahl, der Tierarzt gibt einen Tropfen unter das Nackengefieder umd dann ist Ruhe. Parasiten, die sich tagsüber in Ecken verkriechen, bekämpft man dort, also man reinigt und desinfiziert den Käfig (z.B. mit Bactazol). In diesem Fall wäre es unnötig, den Vogel zu behandeln.
    Übrigens muß sich der Vogel die Milben nicht unbedingt bei der Urlaubsbetreuung geholt haben. Es kann sein, daß sie schon vorher da waren, er sie aber durch den Streß des Umsetzens nicht in Schach halten konnte.
     
  4. Gigi

    Gigi Guest

    Also, erst mal Danke für die Erklärung, der Vogel kratzte und putzte sich gestern wieder mehr und ich denke wir werden ihn morgen zum Tierarzt bringen. Er ist nämlich auch noch im Anfangsstadium der Mauser...Die Milben waren schwarz, lang und schmal, wenn Dir das was sagt...??? Der Verdacht mit der Urlaubbsbetreuung lag nahe, da wir den Käfig absolut verdreckt wiederbekommen haben, da wurden in 2,5 Wochen nur mal der Sand ausgetauscht, sonst NICHTS!
    Gigi
     
  5. Gigi

    Gigi Guest

    Hab ich noch vergessen: die Milben waren im Gefieder unseres Kanarienvogels, im Käfig haben wir gar nichts gefunden!
    Gigi
     
  6. #5 Anne Pohl, 5. August 2001
    Anne Pohl

    Anne Pohl Guest

    Hallo Gigi,
    Räudemilben werden es dann nicht gewesen sein - die sind eher rund. Vielleicht Federlinge, die sind sehr anpassungsfähig.
     
  7. KarinD

    KarinD Guest

    Federlinge

    Hallo Gigi,

    wie Anne schon geschrieben hat, ist das Besprühen bzw. das Behandeln von Vögeln mit den im Zoofachhandel erhältlichen Mitteln nicht besonders zu empfehlen. Oft treten die diversesten Nebenwirkungen und/oder Unverträglichkeiten auf. Ebenso besteht bei Sprays die Gefahr, daß die Vögel die Wirkstoffe vermehrt über das Atemsystem aufnehmen, was zu Vergiftungen führen könnte.

    Anhand Deiner Beschreibung tippe ich, ebenso wie Anne, auf Federlinge. Dies sind die einzig mir bekannten Milben, die solch eine Größe (1-3mm) erreichen können. Sie ernähren sich im allgemeinen von Hautschuppen und dem Keratin der Federn und sind mit die häufigsten Parasiten. Sie leben ausschließlich auf den Federn ihrer Wirte und legen dort ihre Eier ab (um die Federspulen). Federlinge können sich sehr gut an die Federfarbe ihrer Wirte anpassen; so kann es vorkommen, daß verschiedenfarbige Federlinge auf dem Vogel zu finden sind. Meist sind sie im Bereich der Flügel hell, während sie im Bereich des Schwanzes meist dunkelbraun oder schwarz sind.

    Die Bekämpfung erfolgt mittels eines Puders mit dem Wirkstoff Pyrethrum. Die befallenen Vögel werden so eingepudert, daß vor allem die Federunterseiten (dort sitzen die meisten Federlinge) gründlich bestäubt werden.

    Sollte es sich tatsächlich um Federlinge handeln, so solltest Du auch deutliche Gefiederschäden sehen können. Die betroffenen Federn sehen richtig "durchgescheuert" aus.

    Als Mittel werden oft Propoxur (z.B. Bolfo-Puder), Permethrin (z.B. Defencare-Puder) oder Pyrethrum (z.B. Vinx) verordnet.

    (Quellen: Ziervogelkrankheiten von Doris Quinten / Ulmer Verlag;
    Kompendium der Ziervogelkrankheiten von Erhard F. Kaleta / Schlüterscher Verlag).

    Sicherlich wird Dir der TA ein entsprechendes Mittel mitgeben. Das Einsprühen mit dem Mittel aus dem Zoohandel solltest Du unterlassen.

    Wünsche gute Besserung und drücke Deinem Vögelchen die Daumen.
     
  8. Gigi

    Gigi Guest

    Danke für die Antworten!!!:)
    Wir werden dann wohl morgen zum TA gehen, auch auf die Gefahr hin, daß das Ganze sehr stressig für ihn wird...hauptsache er wird die Dinger so schnell wie möglich los!
    Gigi
     
  9. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  10. KarinD

    KarinD Guest

    Was sagt der TA?

    Hallo Gigi!

    Warst Du mit Deinem Vögelchen beim TA? Was hat er denn diagnostiziert?
    Wäre nett, wenn Du uns auf dem laufenden halten könntest.

    Weiterhin gute Besserung!
     
  11. Gigi

    Gigi Guest

    'Tschuldigung, daß es etwas länger gedauert hat, aber im Moment ist bei mir leider viel los...Ich habe Montag mit dem TA gesprochen und ihm die gesamte Situation geschildert, auch daß der Vogel durch die Mauser und den Wechsel sehr nervös geworden ist. Er meinte, daß man erst mal wissen müßte, ob denn noch Parasiten vorhanden wären, und wenn das so wäre sollten wir vorbeikommen. Dann haben wir unseren Vogel nochmal gegriffen und ihn genau begutachtet und von den Parasiten war nichts mehr zu sehen!!! Gott sei Dank!!! Wir beobachten ihn jetzt noch weiter genau, aber es scheint, daß wir mit dem Spray Glück gehabt haben...sollte sowas aber noch mal passieren, lassen wir ihn direkt beim TA behandeln, versprochen! Nochmal vielen Dank!!!:)
    Gigi
     
Thema:

Milben

Die Seite wird geladen...

Milben - Ähnliche Themen

  1. Hornmilben oder Pilz ?!

    Hornmilben oder Pilz ?!: Hallo ich habe einen Buchfinken. Dieser hat laut Arzt angeblich Hornmilben. Allerdings könnte es sich ein Pilz sein. Ich sehe aber nichts...
  2. Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?

    Welche Parasiten können auf den Menschen überspringen?: Liebe Vogelfreunde, ich besitze keine Vögel, sondern schreibe einen Roman, in dem jemand vorkommt, der welche besitzt. Da habe ich nun ein paar...
  3. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...
  4. rote vogelmilbe

    rote vogelmilbe: Ich habe seit ein paar Tagen Milben im Hühnerstall mittlerweile sind sie auch schon im garten im Gras und vereinzelt im Haus wir haben schon...
  5. Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper

    Milben oder ähnliches bei einem Singvogel - Grauschnäpper: Hallo liebe Vogelfreunde, ich nehe ja an, dass es aussichtslos ist, frage hier aber trotzdem mal bei Euch, ob man dem armen Ding helfen kann. Ich...