Mineralwasser anstatt Leitungswasser?

Diskutiere Mineralwasser anstatt Leitungswasser? im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, da ich unser Leitungswasser auch nicht trinke hab ich mal geschaut, was man so für die Geier kaufen kann. Lacht mich bitte nicht...

  1. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Hallo, da ich unser Leitungswasser auch nicht trinke hab ich mal geschaut, was man so für die Geier kaufen kann.
    Lacht mich bitte nicht deswegen aus, aber ich finde das ganz gut und interessant.
    Hauptaugenmerk war der Calcium Anteil.
    Wenn ich mir diverse Wasser anschaue, ist der ja stark schwankend.
    So habe ich mir heute eine Kiste davon gekauft.
    Kostet nur 5,80€ und hat 466mg Calcium.
    Nur bei den anderen Stoffen bin ich überfragt.
    Es wird als "Heilwasser" angeboten,da es überdurchschnittlich viele Mineralstoffe hat.

    Schaut bitte mal und sagt mir mal was dazu.

    Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser - Förstina Sprudel
    Förstina St. Maria-Brunnen Heilwasser - Förstina Sprudel
     
  2. AdMan

    Schau dir mal diese Kategorie an. Dort findest du bestimmt etwas gutes!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Hallo,

    Warum trinkst Du kein Leitungswasser?

    Die Qualität ist besser als so manches Mineralwasser, da die Kontrollen hier besonders streng sind.

    Meine Geierlein bekommen auch unser gutes Leitungswasser, dem ich hin und wieder Frubiase Calzium (Trinkampulle) zusetze.
     
  4. Blacky04

    Blacky04 Guest

    Und wir haben Grundwasser, das 2 mal jährlich überprüft wird.

    Das trinke ich nun schon seit 50 Jahren. :zustimm:

    Und die Haustierbande sowieso.
     
  5. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.294
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Kanada, Québec
    Billy,
    besser kein mineralwasser und speziel nicht das sprudel...
     
  6. #5 sunwind07, 29. Juli 2016
    sunwind07

    sunwind07 Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. September 2013
    Beiträge:
    293
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neumünster
    Vor ein paar Tagen sah ich einen Bericht, der genau dieses Thema behandelte: Mineralwasser vs Leitungswasser. Stiftung Wahrentest hat es mal beleuchtet. Das Fazit: Mineralwasser hat den Vorteil, dass es die Muskeln stärkt beim nach-Hause-tragen :D

    Schau mal hier Billy, da kann man ein bisschen nachlesen.
     
  7. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Ui, so viele Antworten bereits.... Super!

    Warum skeptisch bei Leitungswasser?
    Da hab ich einige Gründe...

    Also irgendwann die letzten Monate wurden den Bürgern hier geraten das Wasser abzukochen weil wohl irgendwie Keime drin sein sollten.... Ich trinke morgens manchmal Kaffee, den mit Leitungswasser... Zu der Zeit hatte ich komischerweise auch Magen/Darm Probleme.... Da das Kaffeewasser auch nicht zum Kochen gebracht wird in der Tassimo, war ich danach sehr auf der Hut und habe alles abgekocht....
    Ansonsten trinke ich kein Leitungswasser.

    Dann war ich mit Paco in Prag und wollte ihr Leitungswasser geben. Ich öffnete den Hahn und roch sofort, dass das Wasser dort sehr nach Chlor riecht.... Wie im Schwimmbad....
    Da bin ich direkt in den Supermarkt und habe für alle erstmal Mineralwasser gekauft.
    Mir war das einfach nicht geheuer.

    Und wenn ich überlege, wie lange Paco an ner Kiste Wasser für 6€ zu trinken hat, dann ist das ja keine große Investition.
    Generell bin ich in Sachen Calcium immer vorsorglich, da Paco ja manchmal ohne Vorwarnung in Brutstimmung kommt.... Calcivet hab ich ja da, aber bekommt sie nicht regelmäßig weil ich es auch nicht überdosieren will...

    So und dann trinkt Paco sowieso sehr gerne aus der Flasche.... Wenn sie mich mit der Flasche sieht, hebt sie das Bein zum Schnabel und schmatzt laut, weil sie auch trinken will, egal ob sie Durst hat oder nicht.. Es wird generell was davon getrunken... Selbst aus 15m Entfernung quer durch die Werkstatt.... Immer das gleiche Schauspiel mit dem Geier! Sieht sie mich mit der Flasche, will sie was haben.

    Und da Mineralwasser nicht nach Chlor riecht, wohl auch weniger mit Pestiziden durch Grundwasser /Landwirtschaft belastet ist, dachte ich, ich geb dem Geier lieber gutes "Heilwasser" vorausgesetzt es ist keine schädliche Substanz drin.
    Das ist eigentlich auch nur meine Sorge.
     
  8. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    301
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Kleine Ergänzung :
    Kumpel von mir hat Katzen, die trinken das Leitungswasser erst, wenn es abgestanden ist.... Verstehe ich zB auch nicht
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    22.904
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wenn das Leitungswasser "abgestanden" ist, ist auch der ev. Chlorgeruch verschwunden.
     
  10. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    München
    Meinst die die Kontrollen, wenn mal wieder eine Trinkwasserquelle verseucht ist und die Bürger abkochen müssen oder meinst du die Kontrolle, wo ua wegen Coli unmengen an Clohr zugeführt wird?

    Dein ernst? Das Chlor ist dann auch abgestanden? :+schimpf
     
  11. #10 charly18blue, 30. Juli 2016
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 31. Juli 2016
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    11.510
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Hessen
    Gießen hatte vor Kurzem tatsächlich ein Leitungswasserproblem. Ansonsten ist es aber tatsächlich so, dass Leitungswasser dem Mineralwasser vorzuziehen ist, schon allein deswegen weil man auf jeden Fall ein Natriumarmes Wasser besorgen muß. Dann sollte man die Flaschen sofort verbrauchen, Reste verkeimen sehr schnell. Ich hab die Sendung Leitungswasser versus Mineralwasser auch gesehen und die hat mich darin bestätigt, dass meine Geier nach wie vor Leitungswasser bekommen.
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    22.904
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Chlor ist nicht "abgestanden", Chlor verflüchtigt sich so nach und nach in die Luft

    klick
     
  13. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.100
    Zustimmungen:
    13
    Ort:
    München
    Also Leitungswasser benutze ich zum Vögel tränken, für Aqua-Terrarien, kochen und Kaffee. Ansonsten benutze ich Mineralwasser.
     
  14. Nina33

    Nina33 Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Oktober 2006
    Beiträge:
    2.903
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    37.... Niedersachsen
    Ich kann dazu nur sagen, dass ich solange ich denken kann, Leitungswasser trinke. Erst vor einigen Wochen habe ich mein Blut komplett untersuchen lassen und mein Arzt bestätigte mir, dass alles wunderbar in Ordnung ist. Ich habe auch besagte Sendung gesehen und bin auch überzeugt, das gekauftes Mineralwasser auf jeden Fall nicht unbedingt besser ist, sondern allenfalls den Geldbeutel kleiner und die Muskeln größer macht. Aber wer sich mit gekauftem Wasser aus dem Laden besser fühlt, soll dieses machen, nur bezweifel ich, dass der Gesundheitseffekt dadurch steigt, von Preis/Leistung zu Leitungswasser ganz zu schweigen...Käme das Wasser allerdings aus Kupferrohren aus der Leitung, wäre auch ich vorsichtig!
     
  15. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.294
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo.
    sagt mal ist das ernst oder ein scherz????

    Celine
     
  16. 93sunny

    93sunny Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.441
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Celine,
    das ist ein Witz!
    Durch das Tragen von MIneralwasserkästen oder Flaschen kräftigt man vielleicht seine Muskeln. Das soll dann der positive Effekt sein.
    Verstehst du?
     
  17. joerg

    joerg Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. November 2015
    Beiträge:
    266
    Zustimmungen:
    2
    Oft durchläuft das Wasser im Haus Kupferleitungen, bei neueren Installationen ist es häufig Kunststoff. Früher wurde Blei verwendet oder Stahl.
    Die Römer haben bereits den Satz geprägt "Wasser muss fließen". Steht Wasser länger als 4 Stunden, spricht man bereits von Stagnationswasser. In stagnierendem Wasser kann es durch Erwärmung zu einer massiven Vermehrung von Bakterien kommen, die in Leitungswasser leben. Dadurch kann die komplette Installation im Haus verkeimen - egal ob Kunststoffrohre, Kupfer oder Stahl verwendet werden.

    Leitungswasser unterliegt sehr strengen Bestimmungen - die gelten vom Wasserwerk auf dem gesamten Versorgungsweg bis zum Hausanschluss. Im Haus sind die Eigentümer verantwortlich.

    Mineralwasser ist ein natürliches Produkt, es unterliegt nicht so strengen Bestimmungen. Inhaltsstoffe unterliegen natürlichen Schwankungen.

    Ich würde Leitungswasser vorziehen. Es gibt recht gute Produkte, die die ohnehin gute Wasserqualität noch positiv beeinflussen können, indem durch Aktivkohle-Filter bestimmte Geschmacksstoffe entfernt werden können.
    Seit 2 Jahren habe ich ein Wassersprudelgerät (Grohe Blue) in der Küche fest angeschlossen mit einem entsprechenden Wasserhahn, und dort bekomme ich gefiltertes stilles oder Sprudelwasser. Das stille nehme ich auch für die Vögel, oder für die Kaffeemaschine, die ich kaum noch entkalke. Jedenfalls bin ich jetzt nur noch Leitungswassertrinker. Mineralien fehlen mir keine, die nimmt man eh zum großen Teil mit der Nahrung auf.

    Gruß
    Jörg
     
  18. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.294
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Kanada, Québec
    ihr seid ja wirklich zu subtils fur mich..

    :D
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    5.294
    Zustimmungen:
    15
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo
    hatte jemand das ross papierchen (lithmuspapier) um den ph von mineralwasser zu schauen?
    bei uns steht nicht viel analyse auf der flasche...1 % = 10 mg sodium pro 500 ml ...fur nestle und perrier...

    Ich kann sprudelndes mineralwasser kalt nicht trinken es brennt in der kehle...wahrscheinlich die kohlensaure.
     
  20. Cerritus

    Cerritus Mitglied

    Dabei seit:
    31. Mai 2016
    Beiträge:
    55
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo bei Würzburg - das Kaff aus dem ich bin k
    Also ich mache mir um "Wasser für die Vögel" nicht allzuviele Gedanken, die paar Schlucke die hier getrunken werden fallen m.E. nicht sehr in´s Gewicht.

    2 - 3 x am Tag gewechselt und aus der Leitung - das wars. Zu lange stehen sollte es halt nicht denke ich.

    P.S. Deshalb halte ich von Dingen/Präparaten die man in´s Wasser geben soll auch nicht viel. Das ist denke ich eher Geldmacherei, die gut klingt, aber den Geiern nicht viel effektiv nützt.
     
  21. #20 mäusemädchen, 31. Juli 2016
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.325
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo Billy,

    beim Trinkwasser für Deine Grauen solltest Du Dein Augenmerk auf "Natrium" legen. Unsere Krummschnäbel sollten auf jeden Fall natriumarmes Wasser bekommen (dringend empfohlen von einer vogelkundigen Tierärztin). Als ich den Natriumgehalt von Deinem bevorzugten Wasser las, kam ich aus dem Staunen nicht mehr heraus! Bitte stelle dieses Wasser auf gar keinen Fall Deinen Grauen zu Verfügung. Wie schon gerade erwähnt: Das Wasser muß natriumarm sein. Ich biete meiner grünen Bande seit Jahren das Lauretana (in Glasflaschen) mit einem Natriumgehalt von 1,20 ml/l an.

    Zu den weiteren Mineralstoffen im Wasser: Wasser enthält anorganische Mineralien - der Körper benötigt/bevorzugt jedoch organische Mineralien, die hauptsächlich in festen Nahrungsmitteln enthalten sind und die vom Körper problemlos aufgenommen werden können - im Gegensatz zu anorganischen Mineralien. Durch anorganische Mineralien läßt sich der körperliche Bedarf nicht decken. Hinzu kommt, daß es für die Gesundheit besser ist, je weniger Mineralstoffe ein Wasser enthält. Wasser mit wenigen Mineralstoffen kann viel besser Schadstoffe aus dem Körper aufnehmen und ausschwemmen. Die in Mineralwässern hochgepriesenen Mineralstoffe können laut aktuellen Studien gar nicht vom Körper in der Form aufgenommen werden.

    Gruß
    Heidrun
     
Thema: Mineralwasser anstatt Leitungswasser?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. warum leitungswasser besser ist

Die Seite wird geladen...

Mineralwasser anstatt Leitungswasser? - Ähnliche Themen

  1. Welli und Mineralwasser

    Welli und Mineralwasser: Hallo Ihr lieben Leute! mal eine Frage wieder... Dürfen Wellis Mineralwasser(in diesem Falle "medium" mit wenig Kohlensäure) trinken? Mein...
  2. Mineralwasser für Amazone?

    Mineralwasser für Amazone?: Hallo ich habe mal eine Frage: Wir haben einen eigenen Brunner, dieser muß nun geclohrt werden. Nun möchte ich Theo stilles Mineralwasser...
  3. Dürfen Ziegen Mineralwasser ?

    Dürfen Ziegen Mineralwasser ?: Hallo, heute habe ich nach langer Zeit mal wieder eine Frage :? Meine Frau Ziege ist ganz verrückt nach MINERALWASSER !! Kann es schaden?...
  4. Mineralwasserflaschendeckel

    Mineralwasserflaschendeckel: Hallo Mein Ama Hahn hat eine neue Lieblingsbeschäftigung. Er zerlegt liebend gerne Mineralwasserflaschendeckel. Ich denke sie sind aus Alu. Ist...
  5. Vogelmarkt am 11.03.2012 in Insheim (anstatt Landau)

    Vogelmarkt am 11.03.2012 in Insheim (anstatt Landau): Vogelmarkt am 11.03.2012 in Insheim (anstatt Landau)[ATTACH] Am Sonntag, den 11.03.2012 von 7.00 bis 12.00 Uhr großer Vogelmarkt der AZ-Ortsgruppe...