Nachbarskatze kommt in den Garten und verletzt und tötet Enten und Gänse!

Diskutiere Nachbarskatze kommt in den Garten und verletzt und tötet Enten und Gänse! im Wassergeflügel Forum im Bereich Hühner- und Entenvögel; Zwille kann eine Straftat seinusw. Richtig. Aber es ist zwar keine Straftat aber vom Katzenhalter zu unterbinden daß seine Katze in fremde Gärten...

  1. #21 Alfred Klein, 05.09.2019
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27.01.2001
    Beiträge:
    12.941
    Zustimmungen:
    874
    Ort:
    66... Saarland
    usw.
    Richtig. Aber es ist zwar keine Straftat aber vom Katzenhalter zu unterbinden daß seine Katze in fremde Gärten scheißt! Geht nur per Zivilklage, wenn man gewinnt zahlt der Katzenhalter die Verfahrenskosten. Ist also ein Risiko bei. Allerdings hat man bei Katzenscheiße ein Beweismittel. Kann man ja dem Verfahrensgegner unverpackt in die Hand drücken. ;)
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
  2. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    146
  3. #23 Sammyspapa, 05.09.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.336
    Zustimmungen:
    1.251
    Ort:
    Idstein
    Ja, man ist leider dazu rechtlich verdonnert bis zu drei Katzen auf seinem Grundstück zu dulden. Sogar die E-Zaun Nummer kann eine Tierschutzklage nach sich ziehen, auch wenn wenig Aussicht auf Erfolg besteht.
    Allerdings könnte man u.U den Katzenbesitzer haftbar machen für den entstandenen Schaden am Geflügel. Das ist immerhin eine Sachbeschädigung.
    Ich finde die Rechtslage dazu ein absolutes Unding!
     
  4. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,

    für das Aufstellen eines E-Zaunes gibt es bestimmte Regeln, die muss man einhalten, und da man einen vernünftigen Grund für das Aufstellen vorweisen kann (Schutz des eigenen Tierbestandes), sollte es meiner Einschätzung nach eigentlich nur in ganz speziell gelagerten Fällen rechtlich zu Problemen kommen. Ich würde z.B. pingeligst darauf achten, dass keine (kleineren) Kinder mit dem E-Zaun in Berührung kommen können, never ever. Mit einem entsprechenden Weidezaungerät sind die Zäune Killer, auch im gesetzlich zulässigen Bereich.

    Muss man geschichtlich sehen, viele von uns würden heute nicht hier sitzen und in ihre Tastatur hacken, wenn in den vergangenen Jahrhunderten die Katzen nicht die Ernte- und Vorratschädlinge kurz gehalten und damit Hungersnöte verhindert oder gemindert hätten. Dasselbe gilt für das Vertilgen von Schadnagern, die Krankheiten übertragen können (Pest, Hanta usw.). Heute gibts dagegen natürlich andere Mittel und ich vermute schwer, dass sich auch die Gesetzeslage mit der Zeit entsprechend ändern und die Rechte der Katzenbesitzer einschränken wird. Die derzeitige Rechtslage ist definitiv nicht mehr zeitgemäß.

    Viele Grüße
     
    Sammyspapa gefällt das.
  5. #25 terra1964, 05.09.2019
    terra1964

    terra1964 Foren-Guru

    Dabei seit:
    18.04.2014
    Beiträge:
    1.435
    Zustimmungen:
    521
    Ort:
    32139 Spenge
    Dazu kann ich dir/euch nur die 2 Videos von @speedcats empfehlen.
    Katzen...Katzen...Katzen...so viele Katzen!
    Dort haben die Katzen hinterher auch ein knistern gehört. :+knirsch:
    Eine mittelgute Volieren Anlage kostet ja schnell mal 1500 bis 2000 Euronen. Sollte es mir da wirklich auf 200 Euro für ein Weidezaun Gerät oder doppelten Draht ankommen ???
    Gruß
    Terra
     
    speedcats gefällt das.
  6. Quak

    Quak Foren-Guru

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    591
    Zustimmungen:
    146
    Hallo,

    kann das in den Videos nicht erkennen, aber ich vermute, das sind nur Litzen an einem vergleichweise schwachen Weidezaungerät. Meines macht 10 000 Volt und 7,0 Joule.

    Trotzdem gibts offenbar ziemlich übertriebene Vorstellungen von so einem Stromimpuls. Offenbar lauter Stadtkinder hier :roll:

    Meine Schafe laufen 3 Schritte und grasen dann weiter, wenn sie mal an den Zaun kommen. Das ist primär ein Schreckreiz. Das traumatisiert keinen.

    Wichtig ist nur, dass man den Impuls nur 1x abbekommt und sich nicht im Zaun verhängt. Sonst wird es lebensgefährlich.

    Viele Grüße
     
  7. Lily53

    Lily53 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Hallo,

    Tut mir leid bisher kam ich noch nicht dazu eine Antwort zu verfassen. Vielen Dank für alle Antworten :blume:

    Die Katze zu töten auf welche Art auch immer kommt für michantal trotz all dem Leid für mich nicht in Frage. Sie ist immerhin auch nur ein Tier, was seinen Instinkten folgt und auch wenn sie ein Arschloch ist was keine Angst kennt... Kann sie wohl oder übel nichts dafür.

    Gegenüber der Besitzer etwas sagen können wir ebenfalls nicht (Gründe die ich nicht öffentlich schreiben möchte)

    Doch es gibt auch wahnsinnig gute Nachrichten :dance:

    Vor etwa 6 Wochen habe ich die katze im Garten zu Tode erschrocken. Sie war im garten zwischen den gänsen und lauerte dort unter dem Baum. Ich hab mich mit einem Holzbrett angeschlichen (ich denke sie hat mich nicht bemerkt weil sie zu fixiert auf die vögel war) und hab es neben ihr auf den Boden gehauen. Sie ist einen gefühlten Meter senkrecht in die Luft gesprungen und ist mit einem satz davon gerannt. Sie rennt seitdem ganz schnell davon wenn sie mich auch nur von weitem sieht:D

    Wenn ich nicht da war kam sie weiterhin in den Garten und jagte die Vögel. Eines Tages beobachtete ich durchs Fenster, dass meine jüngste Gans, Boo, als sie langsam ziemlich Groß wurde anfing die Katze zu jagen.
    :gott:

    Ich weiß nicht, wie sie darauf kam damit anzufangen aber es gefällt mir, denn der Katze ist sie nicht ganz geheuer und nun geht sie
    auch nicht mehr in den Garten. Und wenn sie sich doch mal hier her verirrt türmt sie ganz schnell wieder wenn Boo auf sie zu rennt.:+popcorn:


    Es hat lange Gedauert aber nun haben wir hoffentlich unsere Ruhe. Vielen lieben Dank für all die Vielen Nachrichten.

    PS. : auf die vielen Fragen ob ich mir sicher bin, dass es die katze ist: Ja zu 100%. Beim Töten hab ich sie noch nie erwischt aber beim Jagen und Lauern. Das sie mal ein oder zwei erwischt ist sehr naheliegend

    MFG
    Lily:+knirsch:
     
    Sietha gefällt das.
  8. Hanne

    Hanne Stammmitglied

    Dabei seit:
    02.01.2006
    Beiträge:
    185
    Zustimmungen:
    35
    Ort:
    39291 Möckern
    "Die Katze zu töten auf welche Art auch immer kommt für michantal trotz all dem Leid für mich nicht in Frage. "
    Bei allem Verständnis, irgendwann ist doch wohl auch mal Schluß! Hab ich kein Verständnis für.
    Schön,daß Du einen Weg gefunden hast.
     
    Sietha gefällt das.
  9. #29 Karin G., 06.10.2019
    Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22.03.2001
    Beiträge:
    27.166
    Zustimmungen:
    979
    Ort:
    CH / am Bodensee
    nur mal kurz klarstellen:

    das mit "Katze-töten" wurde im Beitrag Nr. 5 geschrieben, aber nicht von Lily53 :+klugsche

    (und war vermutlich "sarkastisch" gemeint)
     
    Lily53 gefällt das.
  10. Lily53

    Lily53 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Die katze zu töten bringt mir meine kleine Maggie und meinen Alfredo auch nicht wieder... So schlimm es ist diese Katze ist auch nur ein Tier was leben will und seinen Instinkten folgt...:traurig:
     
  11. Lily53

    Lily53 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    30.05.2019
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    2
    Vielen dank:blume:
     
  12. #32 Volkervol, 22.10.2019
    Volkervol

    Volkervol Mitglied

    Dabei seit:
    27.08.2017
    Beiträge:
    46
    Zustimmungen:
    7
    Pfeffer hält Hunde ab, Katzen glaub ich auch, sicher sind die gefiederten nur in einer Halle.
    Oder eben doch töten. Schwere Wahl.
     
  13. #33 FloraFauna, 22.10.2019
    FloraFauna

    FloraFauna Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Ein ähnliches Problem hatte ich bis zum Frühjahr mit meiner Nachbarin und deren jungen Katze. Mein Plan war: Ich habe mir eine Lebenfalle gekauft. Da mit wollte ich diese, oder auch andere Freigänger, fangen und dann eimerweise Wasser drüber auskippen, bis sie nur noch schreit (bzw mit dem Gartenschlauch, der reicht durch den ganzen Garten), sie alle paar Meter absetzen und wieder kräftig begießen, bis das ganze Grundstück mit einem Wasserfall assoziiert wird. Ich kam nicht mehr dazu- ein Auto hatte das Ganze dann erledigt.


    Inzwischen hat sie ein neues Katerchen, und verdammt, der ist auch noch total niedlich und schmusig. Wir lernten uns im Sommer direkt vor meiner Voliere kennen, als ich grad den Gartenschlauch zur Bewässerung der Volierenbepflanzung anschloss. Hab bei der Gelegenheit auch gleich den Kleinen mit hartem Strahl mitgewässert. Hat gut geholfen, er macht immer noch einen großen Bogen um die Voliere.

    Leider schützt das die Wildvögel nicht :traurig:

    Halter von Freigängern verdienen sich meine tiefste Verachtung. Die scheißen nicht nur auf alle Kleintiere, die von ihren "Lieblingen" erlegt werden, denen sind scheinbar auch ihre kleinen Tiger egal- sie setzen sie allen möglichen Gefahren aus:


    [​IMG]
     
    Evy gefällt das.
  14. #34 Sam & Zora, 22.10.2019
    Sam & Zora

    Sam & Zora Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.03.2019
    Beiträge:
    985
    Zustimmungen:
    444
    Ort:
    Rheinland-Pfalz
    Ganz schreckliche Bilder, doch leider die Realität.

    Vieleicht wäre es angebracht, das TÖTEN mal an akta zu legen und es nicht immer wieder vor zu schlagen. Es gibt andere und gute Alternativen.
     
  15. #35 FloraFauna, 22.10.2019
    FloraFauna

    FloraFauna Foren-Guru

    Dabei seit:
    13.06.2009
    Beiträge:
    502
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Nähe v. Bremen
    Ja sicher sind die Bilder schrecklich, würde ich gern jedem Halter von Freigängern als Flyer in die Hand drücken. Aber solange man Kitten quasi nachgeschmissen kriegt, sich in den Köpfen der Halter die Realität nicht einnistet, der Gesetzgeber nicht handelt, solange werden weiter kleine Wildtiere gerissen, solange werden auch Katzen nicht mehr nach Hause kommen, es wird sich nichts ändern.

    Eine Katze töten, weil sie wildert, ist für mich keine Option. "Waterboarding" wäre meine Wahl ;)

    HAUStiere gehören ins Haus, nicht in die Natur. Wer seinem HAUStier das nicht bieten kann oder will, soll sich gar nicht erst eins anschaffen.
     
    Evy, esth3009 und Sam & Zora gefällt das.
  16. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.02.2011
    Beiträge:
    1.534
    Zustimmungen:
    374
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Das unterschreibe ich voll und ganz.
    Bei aller Wut: Ein Tier töten würde ich nie und nimmer. Selbst das größte Mistviech hat eine Daseinsberechtigung, und würde es korrekt gehalten, würde es auch nicht zu einem Mistviech werden.

    Die Wasserbegießvariante haben wir auch schon durch. Leider vergessen Katzen schnell, der Schreck hält nicht lange an.
    Sie mögen keinen Pfeffer, keinen Knoblauch, und wohl auch kein Teebaumöl. Vielleicht hat jemand eine tolle Idee mit diesen leckeren Düften?
     
    Hoppelpoppel006 und FloraFauna gefällt das.
  17. #37 Sammyspapa, 22.10.2019
    Sammyspapa

    Sammyspapa Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.01.2018
    Beiträge:
    3.336
    Zustimmungen:
    1.251
    Ort:
    Idstein
    Vorsicht mit Teebaumöl bei Katzen, das wirkt wohl tödlich giftig auf Katzen
     
  18. #38 -AH-, 22.10.2019
    Zuletzt bearbeitet: 22.10.2019
    -AH-

    -AH- Weichfresser & Exoten

    Dabei seit:
    18.04.2011
    Beiträge:
    1.894
    Zustimmungen:
    250
    Ort:
    im Westen von NRW,
    Hallo!
    Ich habe einige Abschnitte dicker ausgedruckt. Vielleicht zweifelt noch wer?
    Hallo!
    Es gibt mehrere Varianten. Wodurch sie letztendlich verletzt wurden, ist wohl gar nicht klar. Die Info ist m. E. nicht korrekt und die Katze u. U. gar nicht der Übeltäter. Alfredo wurde umringt von 3 Krähen gesehen. Eventuell solltest Du Deine Mutter eher davon überzeugen, eine Wildkamera anbringen zu lassen, die den wirklichen Übeltäter anzeigt und die Katze ausschließen kann.
     
  19. #39 sittichmac, 25.10.2019
    sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24.02.2013
    Beiträge:
    2.835
    Zustimmungen:
    205
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    wenn du auf dauer ruhe haben willst leg dir einen ganter zu.
    ein guter ganter passt auf seine mädels bzw.seinen hof auf. ich kenn das noch von meinen großeltern. die hatten immer enten und gänse auf dem hof laufen und vor den gantern hatte selbst der hofhund respekt. auch ist da niemand fremdes einfach so auf den hof gekommen.:grin2:
     
    Hoppelpoppel006 gefällt das.
Thema:

Nachbarskatze kommt in den Garten und verletzt und tötet Enten und Gänse!

Die Seite wird geladen...

Nachbarskatze kommt in den Garten und verletzt und tötet Enten und Gänse! - Ähnliche Themen

  1. Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt

    Erstens kommt es anders und zweitens als man denkt: Hallo zusammen ich bin neu hier und wollte euch teilhaben lassen durch welche Umstände ich nach einiger Zeit wieder mit der Vogelhaltung begonnen...
  2. Eine kleine helle Ente zwischen Pfeifenten.

    Eine kleine helle Ente zwischen Pfeifenten.: Was könnte das sein? Sie kommt mir kleiner vor als als die Pfeifenten. Gesehen in Bremen an der Weser. [ATTACH] [ATTACH] Vielen Dank für eure...
  3. Taube kommt täglich zum Fressen vorbei. Was kann man ihr Gutes tun?

    Taube kommt täglich zum Fressen vorbei. Was kann man ihr Gutes tun?: Hallo in die Runde, da das Thema Vögel absolutes Neuland für mich ist, habe ich mich hier registriert und will es mit meinem Hilfegesuch mal bei...
  4. Neue Laufente läuft nach Transport vom Züchter nicht mehr

    Neue Laufente läuft nach Transport vom Züchter nicht mehr: hallo wir haben uns gestern unsere ersten laufenten vom Züchter geholt... als sie aus der transportbox kamen konnte ein Erpel nicht mehr laufen...
  5. Igel abgemagert und verletzt - brauche Rat

    Igel abgemagert und verletzt - brauche Rat: Hallo zusammen sorry bin ganz neu hier, Brauche dringendst Rat zu einem "meiner" Igel ich lasse "meine" Igel grundsätzlich in Ruhe, biete Ihnen...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden