Nachwuchs

Diskutiere Nachwuchs im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Mark. Ja auch wir haben es mitbekommen (deshalb schreibe ich ja auch mitten in der Nacht, konnte nicht mehr schlafen). Im Marktplatz...

  1. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Mark.

    Ja auch wir haben es mitbekommen (deshalb schreibe ich ja auch mitten in der Nacht, konnte nicht mehr schlafen). Im Marktplatz gibts einen Thread darüber.

    Mariedistelsamen gibts in der Apotheke (ist aber viiiiel zu teuer), bei Rico's, in der Bird Box. Bei Kölle weiß ich es nicht. Die sind echt gut. Die kannst du eigentlich immer anbieten. Sie nehmen sie sich wenn sie was brauchen.

    Amynin sollte ja verdünnt gegeben werden. Ich machen immer 2 ml auf 100 ml Wasser.
    Korvimin ist auch ganz gut. Das gibts auch nur beim TA.

    Dann bin ich ja mal gespannt ob er das Wasser so trinkt. Meinen beiden ist es egal ob was drin ist oder nicht. Deshalb bin ich bei euch auch guter Hoffnung.

    Lg Heike

    PS: schön dass das Inhalieren schon so gut wirkt. Das wird bestimmt noch besser.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silvia

    silvia Guest

    Hier ist noch mal ein Bildchen von meinem kleinen Graufußtöpel . Ich denke mal die Inhaliererei schlaucht ihn schon etwas aber das schwere Atmen ist mal im Moment weg . Danke noch mal für Eure Hilfe
    Viele Grüße Mark
    P.s.Er liegt hier nicht im Sterben sondern hält lediglich Siesta das macht er immer so
     

    Anhänge:

  4. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Inhalieren schlaucht? Naja es ist sicher etwas anstrengend, aber er wird auch merken dass es ihm gut tut. Meine setzen sich immer genau davor. :freude: Okay sie gähnen dabei aber sie geniessen es glaube ich.

    Der Rudi ist echt zuckersüß. Wie er so daliegt. Ich kenne liegende Papageien nicht, aber bei Babys ist das ja ncoh normal. Ihr wollt ihn behalten, richtig?

    Lg Heike
     
  5. silvia

    silvia Guest

    Hallo Heike
    Na klar Rudi ist meiner . Die anderen Zwei "gehöhren" soweit man bei Eheleuten von mein und Dein sprechen kann meiner Frau . So wie es aussieht wird er von seiner Fußbehinderung etwas nachbehalten . Da würde ich es erst recht nicht schaffen ihn herzugeben . Ich wollte schon immer einen Schmuser haben . Unsere anderen zwei sind sagen wir etwas versaut . Der eine hat etwas gegen Männer an sich . Die Macke hatte er schon als wir ihn bekommen haben und der unsere Inge ist auch nicht so arg Handzam .
    So richtig wehren tut er sich gegen das inhalieren tatsächlich nicht . Morgens kommt er sogar an den Käfigrand und läßt sich die ganzen 15 Minuten in denen er den Rüssel vorgehalten bekommt kraulen . Hat man eigentlich Chancen den Pils entgültig und ein für allemal damit loszuwerden oder halten wir ihn mit dem Inhalieren nur nieder .
    Schönen Abend noch Mark
     
  6. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Nein, Mark, los wird man den leider nicht mehr. Es ist eben eine chronische Krankheit. Aber mit der richtigen Pflege kann es ihm für lange Zeit gut gehen. Die Medikamente halten es im Griff. Aber wenn man regelmäßig inhaliert dann flammt die Krankheit wahrscheinlich nicht mehr so auf und man kann auf die lebertoxischen Medikamente verzichten. Das finde ich sehr gut. Also deshalb fleißig inhalieren.

    Lass dir am besten von eurem TA sagen in welchen Abständen du inhalieren sollst. Manche machen es jede Woche einmal, andere eine Woche pro Monat und den Rest dann nicht. Das ist ganz unterschiedlich. Je nach Schweregrad.
    Weiterhin gute Beserung für den kleine Zwerg.

    Lg Heike
     
  7. silvia

    silvia Guest

    Hallo Heike
    Das ist natürlich sehr ärgerlich das es jetzt immer so weitergehen muß . Corinna muß gerade ähnliche Probleme haben allerdings glaube ich das Ihr Fall noch viel schlimmer ist wie meiner . Ich habe auf anderen Seiten gelesen das es einem ihrer Vögel zur gleichen Zeit offenbar noch viel schlechter ging . Ich habe jetzt nicht weiter geschaut wie es Ihm geht . Ich hoffe es geht auch ihr wieder besser . Rudi hat sich soweit wieder gefangen . Er frißt gut und japst nur noch bei starker Anstrengung . Ich sollte die Behandlung laut TA ca 2-3 Wochen durchführen . Heute habe ich aus meinem Garten einen Haselnußstamm geschnitten und ihn als Sitzstange in den Käfig gehängt . Mal sehen ob er sie mit seinen Füßchen fleißig benutzt .
    Und Dir Corinna gute Besserung mit Deiner Cooki .
    Bis bald Mark
     
  8. Logo

    Logo Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.448
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hannover
    Hallo Marc.

    Nach den 3 Wochen Behandlung habt ihr erstmal Pause. In gewissen Abständen muss das dann wiederholt werden.
    Aber du siehst ja dass es ihm dadurch besser geht. Dann macht man das auch gern.
    Ich inhalieren meine jetzt immer schon von mir aus, wenn ich sehe dass es ihnen wieder schlechter geht. Und wenn sie mal fliegen jappsen sie auch :s . Leider ist das noch nicht besser geworden.
    Sie fliegen auch zu wenig. Sind halt sehr flugfaul. Aber sie machen Trockenübungen. Da bin ich schon stolz drauf.
    Also wenn du es schaffst dann bring ihn zum fliegen. Das ist sehr gut. Dann werden die Luftsäcke durchlüftet.

    Lg Heike
     
  9. #188 Corinna67, 8. Dezember 2004
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Dezember 2004
    Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Mark,

    sorry, dass ich mich länger nicht gemeldet habe. Aber ich habe im Moment, wie Du auch schon gelesen hast, meine Problemchen mit unserer Cooki. Derzeit geht es ihr ganz gut, allerdings hatte sie jetzt am Sonntag wieder einen mittelschweren Aspergilloseanfall, der sich über ca. 2,5 Stunden gezogen hat. Aber sie verkraftet das Hammermedikament gegen die Pilze das erste Mal ohne größere Probleme. Evtl. liegt es daran, dass ich zusätzlich noch 3 homöopathische Mittel gebe. Sie wird im Moment intensiv betreut, wird 2 x täglich inhaliert (kein Pilzmittel, das wird sonst zu viel), bekommt 4 x am Tag jeweils zwischen 10 und 15 ml verdünnten (2:1) Himbeer-Traubensaft, um die Nieren gut zu spülen und 3 x täglich Medizin direkt in den Schnabel.

    Ich habe ehrlich gesagt erst eben gelesen, dass es Rudi so schlecht ging. Das tut mir sehr leid!

    Besorg Dir die Mariendistel kapseln in der Apotheke, das ist unbedingt notwendig wegen dem Leberschutz, da durch die Inhalation die Pilze absterben und Pilztoxine frei werden. Die Kapseln nennen sich Silymarin 70 (70 mg Silymarin = Mariendistel ). Es gibt ein Importpräparat das nennt sich Legalon 70, das ist etwas günstiger. Rudi sollte hiervon ca. 1/3 Kapsel täglich bekommen, so reichen die 30 Kapseln dann ca. 3 Monate. Besorg Dir in der Apotheke ein paar 2 ml Einmalspritzen und Du brauchst kleine Stopfen, die Du vorne auf die Spritze aufsetzen kannst. Die gibt es aber leider nicht einzeln in der Apotheke, könntest höchstens beim TA nachfragen. Wenn Du mir per PN Deine Adresse schickst kann ich Dir aber auch 2 oder 3 von den Stopfen zuschicken, das ist kein Problem.

    Ich mache morgen mal Fotos davon, wie ich das Pulver in die Spritze kriege und auflöse, dann kann man es nämlich mit 1-1,5 ml Wasser oder verdünntem Saft gemischt direkt in den Schnabel eingeben und weiß auch, dass es im Vogel ist.

    Was die Inhalation angeht solltest Du das Pilzmittel anstatt mit Wasser mit Ringerlösung mischen und dann inhalieren. Ringerlösung schützt die Schleimhäute etwas, da das Pilzmittel etwas aggressiv darauf wirkt und macht auch die Nase etwas frei. Ringerlösung kriegst Du in der Apotheke als Infusionsflasche, erkundige Dich mal. Du brauchst dann nur eine ganz dicke Kanüle (auch Apotheke), wo Du es mit Hilfe einer 20 ml Einmalspritze aus der Flasche aufziehen kannst. In welchem Verhältnis mischt Du das Pilzmittel? Ist es Imaverol?

    Ich mische 1:100, gem. der Angabe meines TA's. Das bedeutet, dass ich 1 ml Imaverol auf 100 ml Ringerlösung mische. Diese Lösung bewahre ich in einem luftdicht verschließbaren, höheren Tupperdöschen im Kühlschrank auf und nehme davon pro Inhalation 7,5-8 ml, so reicht die Lösung dann ca. 12 Tage und ich brauche nicht täglich neu zu mischen.

    Im Moment wird Cooki allerdings nicht mit Imaverol inhaliert, da sie bereits oral Ketokonazol bekommt. Es wird sonst zu viel. sie inhaliert aber trotzdem, weil es gut für die Atemwege ist. Wir nehmen dazu Ringerlösung mit ein paar Tröpfchen Euphorbium comp., das sind homöopathische Nasentropfen und das genießt sie auch sichtbar. Ab Sonntag werde ich die Dosis des Pilzmittels, was sie derzeit bekommt halbieren und so innerhalb einer weiteren Woche ausdosieren. Dann hat sie 3 Wochen Ketokonazol bekommen, dann werden wir ca. 3 Tage pausieren und dann über ca. 4-6 Wochen täglich mit Imaverol inhalieren und gleichzeitig bekommt sie die hom. Mittel weiter. Was ich dann als nächstes in Angriff nehme weiß ich noch nicht so genau und es hängt natürlich auch von Cooki's Zustand ab.
     
  10. Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Mark,

    wie versprochen die Fotos von der Präparation der Spritze für die Gabe von Silymarin 70:

    1. Spritze auseinanderziehen:
     

    Anhänge:

  11. Corinna67

    Corinna67 Guest

    2. Stöpsel vorne drauf, Silymarinkapsel vorsichtig öffnen, ca. ein Drittel davon in die Spritze füllen, Kapsel wieder verschließen, ca. 1,5 ml Wasser in die Spritze füllen:
     

    Anhänge:

  12. Corinna67

    Corinna67 Guest

    3. Den Schieber vorsichtig in die Spritze schieben, nicht weit, sonst sprengt es vorne den Stöpsel ab. Wenn der Schieber drin ist das Wasser mit dem Silymarin gut schütteln:
     

    Anhänge:

  13. Corinna67

    Corinna67 Guest

    4. Stöpsel abnehmen, und den Schieber langsam nach vorne schieben, bis ein Tropfen Flüssigkeit aus der Spritze kommt, nochmal vorsichtig schütteln:
     

    Anhänge:

  14. Corinna67

    Corinna67 Guest

    5. Eingeben, fertich ;)! (Das Foto ist gestellt, da ich nicht während des Fotografierens Medikamente eingeben würde)
     

    Anhänge:

  15. silvia

    silvia Guest

    Hallo Corinna
    Vielen Dank für Deine Mühe . Schön das es Deiner Cooki wieder besser geht . Die Spritzenutensilien habe ich alle . Die hat mir meine TA schon zum Anmischen von dem Imaverol mitgegeben . Allerdings hat sie mir eine Mischung von 1:50 mitgegeben das ist um einiges härter wie das was Du gibst . Rudi geht es im Moment eigentlich ganz gut . Vorgestern hat er noch mal das Japsen angefangen aber seitdem ist Ruhe . Wir sollen mit dem Inhalieren noch ca zwei Wochen weitermachen zweimal täglich . Ich werde morgen mal in die Apotheke tiegern und nach dem Diestelzeug schauen . Ich habe aber wenig Hoffnung im das einzutrichtern . Von der Spritze will er nicht mehr viel wissen . Sein Gewicht liegt immer noch bei 360-370 Gramm . Mit seinen Beinchen ist er so einigermaßen wieder unterwegs . Er schaukelt sich wie ein betrunkener Seebär vorwärts und kommt eigentlich auch gut da an wo er hin will . Er hat jetzt eine Stange im Käfig den er auch oft und gerne aufsucht .
    bis bald
    Mark
     
  16. silvia

    silvia Guest

    Hallo Allezusammen
    Rudilein hat die 400 Gramm Schallmauer durchbrochen .
    bis bald Mark
     
  17. anita

    anita Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. Februar 2003
    Beiträge:
    1.036
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Bad Fallingbostel
    Hurra, Gratulation

    Habe bisher still mitgelesen, freue mich jetzt riesig, dass der Kleine an Gewicht zugelegt hat.
    Da ich leider auch eine Aspergillosekranke Amazone habe, die vor zwei Wochen wieder einen starken Rückfall diagnostiziert bekam, kenne ich leider auch die Prozedur :( Gott sei Dank findet Murphy "sein" Sempera noch "lecker" und läßt es sich auch ohne große Anstrengung in den Schnabel spritzen (ohne Nadel :+klugsche ) :bier:

    Drücke Rudi und auch Cookie ganz doll die Daumen, dass sie wie auch hoffentlich unser Murphy noch gaaaanz lange mit uns leben dürfen und wir den Kampf gegen diesen Sch....ß kämpfen können.
     
  18. Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallöchen,

    das ist ja toll, dass Rudi so viel an Gewicht zugelegt hat! :zustimm: Ich hab so das Gefühl, dass es nun langsam bergauf geht und er wird auch das Beste aus seinem Beinchen rausholen. Da wird noch was kommen, das ist noch nicht beendet!

    Tja, Cooki hat gestern Abend wieder einen leichten Anfall während des Inhalierens bekommen. Aber es geht so einigermaßen und ich denke, dass die Länge der Anfälle etwas kürzer geworden ist.

    Ich habe auch den Eindruck, dass am Bäuchlein ein paar neue Federchen kommen, kann aber noch nichts Genaues dazu sagen, warten wir's mal ab.

    Sie sitzt jetzt in einem größeren Käfig, fühlt sich dort auch ganz wohl und untersucht die Spielsachen, kommt nur noch zum Inhalieren in den kleinen Krankenkäfig.

    Dadurch, dass ihre Beinchen nicht mehr richtig befiedert sind, schaut sie aus wie ein kleiner Storch im Salat, so langbeinig. Sie war mein erster Großpapagei überhaupt und sie wird auch immer mein kleines Mäusl bleiben.

    @ Anita
    Im Moment hat die Aspergillose, bedingt durch die Jahreszeit, wieder Hochkonjunktur :(. Die meisten Papageien, die damit zu tun haben, haben im Moment wieder schwer zu kämpfen.
     

    Anhänge:

  19. silvia

    silvia Guest

    Hallo Corinna ,Heike, Anita und wer noch so zuliest .
    Vielen Dank für Eure Anteilname .
    Ich denke mitlerweile auch das wir das schlimmste geschafft haben . Rudilein darf mitlerweile täglich raus und ist auch so langsam flugtauglich . Das witzige war das wir Wochenende seine Eltern und Rudi zusammen im Zimmer rausgelassen hatten . Die sind dann auch den ganzen Tag zusammengehockt und haben gemeinsam die Bude zerlegt . Am Ende des Tages sind sie aber dann alle in jeweils ihr angestammtes Zuhause gegangen . Rudi in den Meerschweinkäfig und meine Beiden anderen in Ihre Voliere . Den Meerschweinkäfig werden wir jetzt bald gegen den regulären Papageienkäfig ersetzen . Seid Rudis letzten Aspergillioseschub hat Rudilein auch seine Schnabelhiebe wieder eingestellt . Er ist wieder ein richtiger Schmusevogel . Wir werden die Inhalationen jetzt noch bis zum Ende der Woche weitermachen , mittlerweile nur noch ein mal am Tag und dann aufhören .
    Corinna wie Alt ist deine Cooki eigentlich ? Hat es was mit dem Alter zu tun wenn an den Beinen die Federn ausgehen oder ist es bei ihr krankheitsbedingt .
    Bis bald
    Mark
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Corinna67

    Corinna67 Guest

    Hallo Mark,

    Cooki ist jetzt fast 12 Jahre alt.

    Sie rupft nicht aus Einsamkeit oder weil sie psychische Störungen hat, sondern durch die Aspergillose, die schon im ersten Lebensjahr bei ihr Leber- und Nierenschäden mit sich gebracht haben. An den nackten Beinchen sind ein paar Kiele zu sehen. Ich bin gespannt, ob sie bleiben.

    Oben am Flügelbug hat sie auch eine kleine kahle Stelle, da kommen 2 rote Federchen, die noch in der Hülle stecken. Rote Federn im Gefieder deuten oft auf Leberstörungen hin. Das kriege ich aber in den Griff, bin froh, dass da überhaupt was wächst.

    Am Bäuchlein tut sich anscheinend auch was, ist aber noch zu früh, um das zu beurteilen, bzw. einen sichtbaren Erfolg zu erkennen.
     
  22. silvia

    silvia Guest

    So ,da bin ich mal wieder Silvia ,habe heute etwas eigenmächtig gehandelt !
    Nachdem Rudi in seinem Käfig die Zeitung mit den Füßchen zu Konfetti verarbeitet hat weil er( wie ich annehme einsam war )habe ich ihn zu den Eltern in die Voliere gesetzt .
    Das war eine total schöne Begrüßung ,schmusen ,putzen ,schmusen und noch mehr schmusen .
    Mark muß arbeiten (zum Glück noch immer )
    Ich glaube das geht gut ,da er ja nun auch schon super fliegen kann .
    Die gehören einfach zusammen .
    Ich denke Mark wird das auch so sehen wenn er die drei beobachtet .
    Er meint so ist es zu schwer mit dem inhalieren ............aber dazu kann man ihn dann ja wieder raus holen .
    Ich hab mich einfach soooooo gefreut ,wie sie so einträchtig waren .
     
Thema: Nachwuchs
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. graufußtöpel

Die Seite wird geladen...

Nachwuchs - Ähnliche Themen

  1. Hilfe Junge

    Hilfe Junge: guten Abend, Wir haben seit zwei Jahren ein Pärchen Rosenköpfchen, in einer großen Voliere. Als wir aus einem langen Urlaub zurückkamen, haben...
  2. Zebrafinken Nachwuchs

    Zebrafinken Nachwuchs: Hallo liebe Vogelfreunde Ich hätte mal eine frage ich habe gestern Nachwuchs bekommen ein zebrafinken baby ist geschlüpft Hat sich auch bewegt...
  3. Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?

    Glanzsittich Nachwuchs mit Eltern re-vergesellschaften?: Hallo! Ich habe mal wieder eine Frage, diesmal bezüglich Glanzsittichen und deren Nachwuchs. Meine beiden Glanzsittiche hatten diesen Sommer...
  4. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  5. Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?

    Glanzsittich Nachwuchs - wann festes Futter?: Hallo, Seit meinem letzten Beitrag ist einiges passiert, unter anderem habe ich jetzt (eigentlich ungeplanten) Nachwuchs von meinen...