Neue Voliere: Das Thema der Luftfeuchtigkeit

Diskutiere Neue Voliere: Das Thema der Luftfeuchtigkeit im Australische und ozeanische Prachtfinken Forum im Bereich Prachtfinken; Ja ich weiß, ich mache gerade viele Threads auf, aber bei der Plannung einer neuen Voliere überdenkt man eben vieles und will alles besser machen...

Schlagworte:
  1. Fleick

    Fleick Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Ja ich weiß, ich mache gerade viele Threads auf, aber bei der Plannung einer neuen Voliere überdenkt man eben vieles und will alles besser machen um den Tieren das beste zu bieten.

    Zum Thema Luftfeuchtigkeit bei Gouldamadinen liest man oft sie sollte um 50%+, zur Brut eher bei 70% liegen. Wie realisiert ihr diese?
    Ich habe gerade noch ein Pärchen in der Zuchtvoliere sitzen und versuche daher die Luftfeuchtigkeit entsprechend hoch zu halten, um einen Brut-Abbruch zu vermeiden. Dazu habe ich bisher folgende Maßnahmen getroffen: Die Vögel haben natürlich ständig eine Vogelbadewanne zur Verfügung, neben der Voliere steht eine (leere) Pflanzen-Anzuchtschale die ca. 150ml Wasser täglich verdunstet und zusätzlich läuft jetzt zur Zucht ein Ultraschall-Vernebler. Trotz dessen schaffe ich im Raum "nur" eine Luftfeuchtigkeit von gut 50% - Heizung läuft bei uns kaum da gut isoliertes Haus und durch PC im Raum u.ä. bleibt die Temperatur immer im gutem Bereich (min. 21 und normal so 22-23+).
    Bei einer (demnächst evtl auch noch anstehenden) Außenvoliere im Hochsommer brauchen wir natürlich nicht über Luftfeuchtigkeit reden (letzten Sommer bei uns dauerhaft < 10-15%) und die Vögel müssen eben mit den Bade Möglichkeiten Leben. Aber zur Zucht und in der kommenden Innen-Voliere überlege ich natürlich wie man die optimalen Bedingungen schaffen kann. Wie schafft ihr das?
    Gibt es da gerade in der Zucht andere Aternativen (habe mal was von vorm Schlüpfen die Eier mit warmen Wasser besprühen gelesen) oder ist hier mal wieder viel Gerede und am Ende leben die Tiere bei den Haltern doch mit "normaler" Luftfeuchtigkeit und müssen mit Bäder etc. leben?
     
  2. Anzeige

  3. Elentari

    Elentari Mitglied

    Dabei seit:
    08.10.2018
    Beiträge:
    130
    Zustimmungen:
    14
    Ort:
    Österreich
    Hallo!

    Ich habe momentan auch Schwierigkeiten, auf eine gute Luftfeuchtigkeit zu kommen, meine neue Wohnung ist ungewöhnlich trocken.

    Normalerweise helfen auch Zimmerpflanzen.
    Wenn du schon einen Luftbefeuchter hast und du noch immer nicht über 50 kommst, werden die Pflanzen wahrscheinlich auch nicht helfen.
    Was ist das für ein Raum?

    Liebe Grüße
     
  4. Fleick

    Fleick Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das Zimmer ist quasi mein "Büro" Raum. In einem Einfamilien-Haus erster Stock - Richtung Süden. Im Raum stehen schon einige Pflanzen, wenn ich im Raum bin (also ca 4h+ am Tag) läuft noch ein PC. Ein paar Stunden am Tag läuft im Haus eine Lüftungsanlage - das diese aber die Luftfeuchtigkeit extrem beeinflusst glaube ich nicht. Was die Luftfeuchtigkeit so niedrig hält, kann ich mir auch nicht erklären. Für das normale Haus-Klima natürlkich super bzgl. Schimmel etc... aber eben für Vogelhaltung doof...
    In dem Raum (ca 4x5m) verdunste ich täglich gut 150ml über Pflanzen, Handtücher usw, zusätzlich läuft der Ultraschall-Verdunster gut 6h. Wie andere es schaffen 60% Luftfeuche zu haben ohne etwas zu tun ist mir wirklich ein Rätsel.

    Besprühen mit einer Pflanzen-Spritze empfinden meine Vögel eher nicht als angenehm und nehmen davon Abstand. Kann man zur erfolgreichen Brut noch anders helfen, oder müssen es die Tiere eben selbst richten`?
     
  5. Quak

    Quak Stammmitglied

    Dabei seit:
    11.10.2018
    Beiträge:
    231
    Zustimmungen:
    44
    Hallo,

    Lüftungsanlagen sind normal schon Luftfeuchtigkeitskiller.

    Luftfeuchtigkeit unter 10%? Wo gibts denn sowas?

    Viele Grüße
     
  6. Fleick

    Fleick Neues Mitglied

    Dabei seit:
    05.04.2018
    Beiträge:
    18
    Zustimmungen:
    0
    Das war mir so nicht bewusst, macht aber bezüglich der Vermeidung von Schimmel u.ä. natürlich Sinn. Leider kann ich die Lüftungsanlage nicht deaktivieren und ein reines
    "verstopfen" der Zuleitung in diesem Raum würde wohl auch keine große Verbesserung bringen. Zum Glück läuft die Anlage nur wenige Stunden am Tag, vor allem Abends wenn die Befeuchtungsanlage auch läuft. Ich hoffe mal die Tiere kommen mit den Luft-Verhältnissen zur Brut zu Recht - im normalen Alltag sind 40-50% ja nach meiner Recherche eher kein Problem wenn ständig eine Bade-Möglichkeit zur Verfügung steht. In der Zucht wären ja eher 60/70% Wünschenswert - mehr als gut 50% schaffe ich im jetzigen Raum aber leider nicht und ein anderer steht mir derzeit leider auch nicht zur Verfügung.

    Den genauen Wert konnte ich leider nicht feststellen, da ab ca 20% unsere "Wetterstation" nur noch LOW anzeigt. Ob diese dann wirklich unter 10% gefallen ist war mehr eine Vermutung, da hier die Wetterstation dauerhaft auf LOW stand und kein Tropfen Regen gefallen ist. Der HIntergrund meiner Aussage war hier aber eher, dass sich die Luftfeuchtigkeit einer Außenanlage kaum beeinflussen lässt, da durch den Draht ein zu großer Austausch mit Außenluft statt findet. Der Vorteil von (bereichsweiser) direkter Sonne u.ä. übersteigt diesen Nachteil aber meiner Meinung nach und wenn keine Brut ansteht können sich die Tiere mit einer ordentlichen dauerhaft verfügbaren Bademöglichkeit ganz gut selbst regulieren.
     
Thema:

Neue Voliere: Das Thema der Luftfeuchtigkeit

Die Seite wird geladen...

Neue Voliere: Das Thema der Luftfeuchtigkeit - Ähnliche Themen

  1. Nymphensittichhenne sucht neues Zuhause

    Nymphensittichhenne sucht neues Zuhause: Leute, ich wende mich hier an euch weil ich keine andere Lösung finde. Mein Bruder hat, bzw, hatte zwei Nymphen, die sind von meiner verstorbenen...
  2. Bau einer neuen Voliere.

    Bau einer neuen Voliere.: Ich habe ja schon mehrfach erwähnt das ich über diesen Winter eine neue Voliere baue. Angesichts der Fortschritte werd ich euch hier mal mit ein...
  3. Neue Voliere: Eine Frage des Bodens

    Neue Voliere: Eine Frage des Bodens: TLDR: Welchen Bodengrund nutzt ihr, wie reinigt ihr diesen Leider wird es bei Recherche zu diesem Thema sehr sehr schmal. (Kot-Schublade hier =...
  4. Neue Voliere: Eine Frage des Lichtes

    Neue Voliere: Eine Frage des Lichtes: TLDR: Was bringen Arcadia-Lampen wirklich und wie steuert man diese an Zuerst: Ja darüber wurde wohl viel Diskutiert aber die welche ich gelesen...
  5. Neue Voliere: Eine Frage der Höhe

    Neue Voliere: Eine Frage der Höhe: TLDR: Macht es für Goulds einen großen Unterschied ob eine Voliere 2x1m (2x2m) knapp 2,4m oder 1,7m Hoch ist Nachdem nun der erhalt meiner ersten...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden