Neuzugang

Diskutiere Neuzugang im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle zusammen, ich bin neu hier und möchte ersteinmal sagen, das mir das Forum sehr gut gefällt. Viele nützliche Tips habe ich schon lesen...

  1. #1 Alice1406, 20. Juli 2011
    Alice1406

    Alice1406 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07318, Saalfeld/Saale


    Hallo alle zusammen,
    ich bin neu hier und möchte ersteinmal sagen, das mir das Forum sehr gut gefällt. Viele nützliche Tips habe ich schon lesen können doch nun habe ich auch noch ein paar spezielle Fragen.

    Wir haben am Sonntag unsere kleine Polly beim Züchter abgeholt, Polly ist 3 Jahre jung und hat beim Züchter in einer Freivoliere gelebt.
    Dort musste sie leider weg, da sich ihr Hahn nicht mit ihr verstanden hat. (So sagte die Züchterin)

    Wir haben also alles vorbereitet in der Wohnung, großen Käfig gekauft, Äste und buntes Holzspielzeug im Wohnzimmer angebracht (im Käfig natürlich auch). Polly abgeholt und eingesetzt, das ging alles gut.Polly hatte keine Angst und hat auch alles gut angenommen und spielt.

    Soweit so gut, doch leider haben wir festgestellt, das der Vogel wohl eine kleine Zicke ist. :traurig:
    Denn sie darf natürlich auch aus dem Käfig raus darf fliegen und mit uns spielen, doch Polly möche dann nicht mehr in ihren Käfig. Sie fliegt vor uns davon und setzt sich so hoch wie möglich. Holt man sie ab, geht sie auch auf den Arm oder die Hand doch läuft man zum Käfig, schwupp ist sie wieder unterwegs.
    Hat man sie dann doch mal überliestet und sie im Käfig, ist sie schon böse auf uns und schnappt nach uns. :+schimpf

    Ein kleines weiteres Problemchen habe wir dann doch noch, denn Polly möchte immer beschäftigt werden, sie schreit und schimpft vor sich hin. Das man sich mit ihr beschäftigen soll, obwohl, sie das auch ganz super alleine kann, das haben wir schon öfter festgestellt, denn wenn keiner im Raum ist, dann spielt sie allein und ist super lieb und leise. Doch sobald jemand mit ihm Raum ist, geht das nicht mehr. Ich habe gelesen man soll sie dann ignorieren und einfach schreien lassen. Gut habe ich gemacht.... Stundenlang AUA meine Ohren.
    Ich bin wirklich sehr geduldig aber vielleicht kann mir doch jemand sagen, wie lange das wohl noch so geht?

    Wir wollen sie doch nicht ärgern, wir wollen nur das sie es so gut wie nur möglich bei uns hat.

    Ich hoffe ich bekomme bald noch ein paar Tips und freue mich dabei sein zu dürfen....

    Danke
    Liebe Grüße
    Alice
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tanygnathus, 20. Juli 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Alice,

    Erst mal willkommen bei uns..
    und dann sei Dir gesagt dass ein Edelweibchen einfach gern zickig ist..das ist vollkommen normal:zwinker:
    Vielleicht kannst Du ja mal schreiben wie groß Dein Käfig ist und wie lang Du in etwa die Polly am Tag rauslassen kannst.
    Wenn sie in einer Außenvoliere gelebt hat,hatte sie viel Platz denke ich mal und da ist dann die Umstellung in einen Käfig im Wohnzimmer nicht so einfach.
    Außerdem ist die Polly 3 Jahre alt und somit nun Geschlechtsreif..nach Angaben des Züchters haben die Vögel sich nicht verstanden?Edels sind keine großen Schmuser miteinander..im Gegenteil sie halten oft Abstand zueinander..
    Ich denke es wäre gut wenn Polly nicht zu lang alleine bleiben würde..dann hat sie einen Partner mit dem sie sich beschäftigen kann und braucht Dich nicht unbedingt dazu.Dann wirds auch besser mit dem schreien.
    Sie werden trotzdem ihre lauten Momente haben,aber sie schreit dann nicht mehr unbedingt nach Dir wenn Du da bist wegen Deiner Aufmerksamkeit die sie haben möchte.
    Ist Polly von Hand aufgezogen worden, weißt Du das?
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Alice

    heisse dich ebenfalls herzlich willkommen bei den Vogelforen :D

    .... und Bettina hat bereits alles geschrieben
     
  5. #4 Alice1406, 20. Juli 2011
    Alice1406

    Alice1406 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07318, Saalfeld/Saale
    Danke,
    also der Käfig hat die Innenmaße von 120x90x180 (lxbxh) ich hoffe das reicht für die kleine aus? Raus darf sie jeden Tag unter der Woch von ca. 17:00 Uhr bis es dunkel wird und am Wochenende so wie wir aufstehen und zu Hause sind. Eigentlich immerzu.....

    Meint ihr wirklich das sie bald wieder einen Partner braucht, damit das schreien aufhört?
    Ja ich glaube schon das Polly eine Handaufzucht ist, denn sie hatte von Anfang an eigentlich keine Angst vor der Hand und ist immer drauf gelaufen. Leider macht sie das seit gestern Abend nicht mehr, da wir sie wieder einmal in den Käfig bringen mussten, natürlich nicht mit Gewalt!!!!! sondern mit einem kleinen Trick, Polly mag unheimlich gern Kirschkerne und so wurde sie bespaßt und schwup die wupp ab in den Käfig. War das vielleicht auch zuviel? Denn seit dem kommt sie nicht mehr auf die Hand :traurig: Ich hoffe wir haben dadurch nicht das vertrauen zerstört und das gibt sich bald wieder....

    Was denkt ihr?
     
  6. #5 Tanygnathus, 20. Juli 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Polly wollte noch nicht rein und hat es geschnallt dass Du sie reingelegt hast.
    Das wird sich wieder geben.
    Der Käfig ist für Polly finde ich jetzt auf Dauer zu klein.Sie ist Flug und Platz gewöhnt.
    Einen Partner solltest Du auf jeden Fall anschaffen und dann am Besten eine große Voliere mit 2m länge..so dass sie sich nicht zu eng auf der Pelle sitzen und mal ausweichen können.Dann gibts weniger Probleme als wie wenn sie zu eng aufeinander sitzen müssen.
    Schau mal in diese Themen rein: http://www.vogelforen.de/showthread.php?217050-Bin-neu-hier-)
    http://www.vogelforen.de/showthread.php?220107-stellen-uns-kurz-vor

    Sven hat gleich 4 Edels zusammen und Christian hat so wie Du mit einem Mädel angefangen und sich Djego dazugeholt.
    Schaus Dir mal in Ruhe an wenn Du Zeit hast,denke dann verstehst Du einiges mehr..
    Ansonsten frag uns einfach.
     
  7. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Alice,

    Bettina hat das Wichtigste ja schon geschrieben.

    Verarsch Polly nicht oder lüg sie nicht an. Du kannst sie einmal überlisten, aber sie merkt sich das und ist ja auch nachtragend.

    Da wirst Du sie schon umwerben müssen, damit sie wieder mag;)

    Ihr Käfig muss erst ihr Zuhause werden. Wenn sie rein muss, füll vorher die Näpfe auf und mach ihr das Heimgehen schmackhaft. Gib ihr anschließend ein kleines Leckerchen (Käse, ein bisschen Nuss oder sowas).

    Das in-den-Käfig-gehen braucht für sie einen Sinn. Am Abend dass anschliessend dann z.B. das Licht ausgemacht wird.

    Ist es ganz dunkel im Zimmer? Evt. besorgst Du so ein kleines Steckdosennachtlicht, damit sie sich immer orientieren kann.

    Meine lassen sich alle brav aufräumen (wir haben aber schon ein paar Jahre Übung), es unterliegt aber festen Regeln: der Reihenfolge z.B. Kevin und Bailey müssen vorher noch ein paar Runden fliegen, erst dann bleiben sie auf der Hand sitzen. Diese 5-10 min plane ich mit ein.

    Polly muss ihren Käfig lieben lernen, das soll ihr sicherer Hort sein, "my home is my castle".
    Da drin darf sie auch zubeissen, wenn Du reingreifst und sie das nicht will. Näpfe wechseln ist was anderes, ansonsten hat sie dort drin Hausrecht.

    Und wenn Du da bist, dann bist DU ihr Schwarm, natürlich will sie Gesellschaft und Ansprache, sie ist ein sehr intelligenter Vogel.
    Sie sitzt den ganzen Tag mutterseelenalleine da drin und hat keinerlei Ansprache.

    Und sie ist die Gesellschaft von anderen Vögeln gewöhnt, mußte von draussen nach drinnen, und das alles ist eine große Umstellung.

    Ich würde sagen, sie hat jedes Recht der Welt auf Zickenterror:D

    Ein Partner wäre wirklich gut, aber bei Edels ist genug Platz unabdingbar, sonst mußt Du 2 Käfige aufstellen.

    Du wirst ein Weilchen brauchen, um all die Infos zu verarbeiten und vor allem auch innerlich zu akzeptieren.

    Aber die Edels sind nunmal einfach so gestrickt und da führt kein Weg dran vorbei.

    Ich wünsche Dir viel Geduld!;)
     
  8. #7 Alice1406, 21. Juli 2011
    Alice1406

    Alice1406 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    20. Juli 2011
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    07318, Saalfeld/Saale
    Vielen lieben Dank für die Hilfe.

    Ich werde Polly nicht mehr austricksen und auch nicht mehr versuchen zu überlisten. Anlügen habe ich noch nie gemacht, ich mag das ja auch nicht bei mir selbst.....

    Es ist für mich durchaus nachvollziehbar was ihr zum Thema schreien und Käfig geschrieben habt. Meine Frage jedoch ist, wie kann ich den Käfig noch für sie schmackhaft machen, wenn Polly nicht bestechlich ist? Futter und Näpfe frisch machen reicht nicht aus, das interessiert sie nicht, auch das Vogelbad und das Spielzeug ist in dem Moment doof, alles doof....

    Soll ich sie ein paar Tage im Käfig lassen, damit sie sich dran gewöhnt und den Käfig lieben lernt, (auch wenn sie schreit und bettelt), oder vielleicht doch lieber rauslassen sobald wir im Wohnzimmer sind und der Vogel das schreien wieder anfängt, obwohl ich weiß das sie dann bestimmt nicht wieder freiwillig in den Käfig geht.

    In anderen Foren habe ich gelesen, das man den Vogel ingnorieren soll sobald er anfängt zu schreien, denn viele haben das so erklärt:
    Der Vogel versucht seinen Willen durchzusetzen und wenn er schreit und ich beachte sie, dann bekommt sie genau das was sie will und wird das immer wieder tun. Ich muss ehrlich sagen, das ignorieren geht nur bedingt, das laut ausdauernde schreien zerrt ganz schön an den Nerven aber ich will die Kleine dann auch nicht immer allein lassen, weil das bestimmt auch nicht schön für sie ist.

    Ach ich bin so hilflos.... der Kleine Teufel (Devil wäre wohl ein besserer Name) :-)
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    hallo Alice

    versuche doch mal, ganz leise mit ihr zu reden, Melodien zu pfeifen etc. Wenn unsere Zwei mit nervigem Gekreische uns auf den Wecker gehen, bekommen wir sie damit meist rasch wieder runter auf normales Niveau.

    Wenn sie nicht in den Käfig gehen will bzw. die Hand verweigert, halte ihr einen Transportstock vor den Bauch. Eventuell akzeptiert sie den besser und du kannst sie reinsetzen.
     
  10. #9 Tanygnathus, 4. September 2011
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Alice,

    Wollte mich erkundigen wie es mittlerweile mit Deiner Polly so läuft?
    Wird es besser und geht sie nun auch in den Käfig wieder rein?

    Lg Bettina
     
  11. mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallöchen,
    zuerst solltest du ein Futter finden was sie total gerne mag. Meine Amazonen lieben Sonnenblumenkerne, Käse, Kekse....alles nur in Maßen versteht sich, aber der Zweck heiligt die Mittel. Damit solltest du dich bei ihr beliebt machen und dieses Futter nur reichen wenn sie etwas gut gemacht hat. Wenn du ein Futter gefunden hast könntest du versuchen mit einem Targetstick zu arbeiten. Dazu musst du ihr beibringen das immer wenn sie das Stöckchen berührt ein Leckerli erhält. Das Training geht recht leicht und den Geiern macht es auch noch Spaß. Wenn sie das Prinzip verstanden hat kannst du mit ihr spielen und si emittels des Stocks durchs Zimmer schicken. Wenn das gut funktioniert wird si edem Targetstick auch in den Käfig folgen. Allerdings solltest du das Vetrauen nicht ausnutzen und sie dann gleich einsperren... Wichtig ist auch das du feste Futterzeiten hast. Wie oft fütterst du Polly am Tag? Meine bekommen zweimal täglich ihr Futter, also morgens Obst und abends Körner. Die beiden wissen genau wann Futter zu kommen hat und dann gehen sie auch freiwillig in den Käfig und warten schon. Das war allerdings nicht immer so. Früher hatte ich auch die kleinere Käfigvariante von Montana und das fanden meine super blöd und haben sich nur äußerst ungern in den Käfig gequält. Ich hab mir dann Volierenteile bestellt und eine 2x1x2 m (lxbxh) Voliere gebaut. Diese wird unheimlich gerne angenommen, weil die schön geräumig ist. Wenn du mal am Wochenende mehr Zeit hast könntest du sie schon recht zeitig rauslassen. Irgentwann wird si ehungrig werden und dann muss sie in den Käfig. Diese Situation musst du abpassen und sie kräftig belohnen. Wahrscheinlich musst du über den Tag verteilt immer wieder Leckerein in den Käfig legen, um diesen schmackhaft zu machen.

    Schreib mal wies läuft.
    lg
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo,

    Wie Du ja schon selber schreibst,alles aber nur in geringen Mengen!
    Käse kann den Kropf verstopfen wenn man zuviel gibt, meine bekommen vielleicht 1 x die Woche ein Stückchen,dann bleibt es auch was besonderes wo es nicht immer gibt.
    Kekse verfüttere ich überhaupt nicht,außer Du bäckst extra welche mit besonderen Zutaten wo nicht schaden?
    Mein Casanova hat sich vor vielen Jahren ( 1999) Kekse vom Tisch geklaut und sie auf dem Küchenschrank versteckt.
    Ich habs nicht bemerkt...er hat einen ganzen Butterkeks gefuttert,als er den zweiten klauen wollte hab ich ihn erwischt:D
    Aber eben..am nächsten Tag war er krank..konnte stationär zum Tierarzt.
    Darum nehme ich keine solchen Leckerlies.

    Clickern wäre mal ein Versuch...ist auch eine gute Idee:zwinker:
    schauen wir mal was Alice dazu schreibt wenn sie mal wieder online ist.
     
  14. mara&lilo

    mara&lilo Stammmitglied

    Dabei seit:
    4. Januar 2011
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ja das waren nur Beispiele ;) Kekse gibts ausschließlich Papageien- oder Butterkekse mit wenig Zucker.
     
Thema:

Neuzugang

Die Seite wird geladen...

Neuzugang - Ähnliche Themen

  1. Neuzugang bei unseren großen Gänsen

    Neuzugang bei unseren großen Gänsen: Hallo, wir haben seit dem Wochenende einen Neuzugang bei unseren großen Gänsen. Unsere Auguste ist bereits schon älter und hat sich ihre...
  2. Vorstellung Neuzugänge Schwarzkopfedelsittiche

    Vorstellung Neuzugänge Schwarzkopfedelsittiche: Hallo Möchte euch meine Neuzugänge vorstellen Es handelt sich dabei um Schwarzkopfedelsittiche Him. 0,2 , sind jetzt 4 Monate alt und schon größer...
  3. Pfirsichköpfchen Neuzugang

    Pfirsichköpfchen Neuzugang: Hallo Seit kurzem besitze ich zwei Pfirsichköpfchen, Geschwister, angeblich Männchen und Weibchen. Seit einer Woche habe ich nun ein drittes...
  4. Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies

    Erfahrungen mit Verpaarung von Nymphies: Ich grüße euch! Da unsere geliebte Nymphie Dame Pech leider verstorben ist, möchten wir nun auf keinen Fall, dass ihr Partner Schwefel das...
  5. Suche Neuzugänge =)

    Suche Neuzugänge =): Erstmal ein Hallo an die Kathi Freunde unter euch =) Ich suche derzeit 2 Kathi Hähne am besten im Alter von 1-2 Jahren. Da sich mein...