News zu Columbo und Sally, sowie Fragen zum Volierenbau !

Diskutiere News zu Columbo und Sally, sowie Fragen zum Volierenbau ! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Liebes Forum, vor zwei Wochen habe ich HIER unseren traurigen Entschluss gepostet, dass wir unsere beiden Kongos Columbo und Sally leider...

  1. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Liebes Forum,

    vor zwei Wochen habe ich HIER unseren traurigen Entschluss gepostet, dass wir unsere beiden Kongos Columbo und Sally leider weggeben müssen.

    Ich habe mehrere Angebote bekommen, die meisten leider einfach zu weit weg. Eine andere Möglichkeit fiel aus Gründen der "Chemie" 8) aus.

    Bei der Besichtigung dieser genannten Möglichkeit hat aber offensichtlich mein Mann "Blut geleckt"! 8o Am Abend, als ich ihm mitteilte, dass ich bei dem Platz ein doofes Gefühl habe, druckste er etwas herum und rückte schließlich mit dem Vorschlag heraus, dass wir doch "einfach" (ha, ha) auch eine supergeniale kombinierte Innen-/Außenvoliere bauen könnten! Dass die beiden doch hauptsächlich deshalb so laut seien, weil es ihnen derzeit schlicht an Abwechslung fehlt! Dass sie mit mehr Platz und Zugang nach außen viiiel mehr Spaß hätten und überhaupt macht das doch Sinn.
    Ich war baff. Bin ihm heulend vor Rührung um den Hals gefallen - denn ganz ehrlich, so TOTAL überzeugt bin ich von der Weggeb-Idee ja selbst noch nicht ... zwar sagte mir meine Vernunft, dass sie es bei mehr Platz und eventuellen Schwarm-Kollegen besser hätten. Aber WOLLEN tu ich das nicht! :nene:
    Im Gegenteil: Ich ertappe mich mehrfach täglich dabei, wie ich nach neuen Papageien-Leckerli-Rezepten google, Volierenbauer-Adressen suche, beim Einkaufen länger als sonst in der Exotikfrüchte-Abteilung verweile ... :+schimpf

    So ist das also. Wir grübeln hin und grübeln her und versuchen, zu einer 100%-Entscheidung zu gelangen.
    Was ist besser für SIE (schließlich sind die beiden Geierinos das Maß aller Dinge - nicht wir)?

    Wie hoch sind die Chancen, dass sie aus o.g. Gründen bei neuer Unterbringung etwas zufriedener, ergo ruhiger werden? Das Problem ist ja auch, dass Sallys "Hyperaktivität" :zwinker: Columbo hie und da ganz schön auf den Keks geht. Und bei viel mehr Platz könnte er sich viel besser zurückziehen. Sie hätte jede Menge Platz zum Spielen, Flattern, Rumspinnen ... :~

    Rede ich mir das jetzt alles nur ein? :?
    Oder ist das ne realistische Möglichkeit, sie doch zu behalten?
    Schaffen wir das oder würden wir es in kürzester Zeit bitter bereuen?
    Was meint Ihr?

    Platz haben wir ja. Um genau zu sein, ein ziemlich großes Wohnzimmer mit 3 doppelten Balkontüren, die nach draußen auf den Balkon führen. Eins davon könnten wir in halber oder voller Breite als Durchgang nutzen, wie auch immer. Kann man eine Volieren-Lösung konstruieren, die einen Innen- mit einem schönen Außenbereich kombiniert? Muss man dann die Balkontür dazwischen aushängen und den "Durchgang" fett isolieren oder belässt man die Balkontür lieber und macht dauernd auf und zu? :? Ich würde den Geiers gern die Möglichkeit bieten, nach Herzenslust zwischen drinnen und draußen zu wechseln. Schwiiiiierige Frage. Hat einer von Euch schon mal so was gemacht/gesehen/gehört?

    Mir schwirrt ganz schön der Schädel. So ne große Entscheidung.

    Aber sagt selbst: Ist mein Gatte nicht wunderbar? Hätte ich nicht gedacht. Dass er SOWAS denkt, obwohl er einer der Genervtesten war! Hut ab. *knuuutsch*

    Liebe Grauen-Gemeinde, dies ist, genau genommen, ein Hilferuf. :o
    Ich brauche Motivation, Tipps, Leute mit Vernunft, Leute mit Herz, vielleicht aber doch auch einen schönen Platz? Weiß der Geier. 8)

    Ich bin gespannt auf Eure Antworten!

    Liebe Grüße
    Lilian
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Walter73

    Walter73 Guest

    Wenn ihr den Platz habt und den Willen seh ich keinen Grund warum ihr die beiden abgeben solltet. Ich würde die AV etwas großzügiger bauen. Wenn die zwei kein harmonisches Paar bilden könntet ihr immer noch eine Umverpaarung anstreben und einen kleinen Schwarm halten.:zustimm:

    Aber denk auch an die Nachbarn :D
     
  4. cedric

    cedric Foren-Guru

    Dabei seit:
    23. Juli 2006
    Beiträge:
    1.169
    Zustimmungen:
    0
    Das ist doch eine tolle Idee und wenn du ihnen noch viel Abwechslung mit z.B. Zweigen und Holzspielzeug bietest,müßte es doch klappen. Es sei denn,du hast komische Nachbarn!8)
     
  5. Boracay

    Boracay Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. August 2005
    Beiträge:
    1.013
    Zustimmungen:
    28
    Ort:
    Stuttgart
    Hallo Lilian,

    erstmal herzlichen Glückwunsch zu sooo einem tollen Mann :zustimm:

    Und im tiefsten Grunde deines Herzens hast du dir eigentlich schon die Antwort selber gegeben.

    Ich habt die Möglichkeit und den Platz, also dann sollte einem Versuch doch nichts im Wege stehen.
    (Ausser wie gesagt die Nachbarn)
    Ich würde die grösstmögliche Variante der Innen-Aussenvoliere nutzen.
    So hat zudem dein Hahn auch die Möglichkeit vor dem kleinen Weibsbild zu flüchten, und auch Sally kann sich super auspowern.
    Ein ausgeglicherner Vogel hat im Grunde keinen großen Bedarf die ganze Zeit rum zu schreien. Ihr paar Minuten am Tag mal abgesehen.

    Warum solltet ihr in kürzester Zeit diesen Entschluß bereuen?
    Ich würde es bereuen es NIE versucht zu haben, und ausser Arbeit und Geld habt ihr nichts zu verlieren, außer der entgangenen Freude an glücklichen Papageien.

    Also ran ans Werk. Frühling steht vor der Türe und der frische Wind soll durch das Gefieder der Vögelchen strömen.

    Gruß

    Boracay
     
  6. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lilian,

    das sind doch prima Aussichten und die Idee von Deinem Mann ist doch wirklich super :zustimm:.

    Unter diesen Umständen würde ich sie auch auf jeden Fall behalten und ein schönes Reich für die Beiden
    basteln :zwinker:.
     
  7. Kentara

    Kentara Guest

    Hallo Lilian,
    wenn Ihr die Wege öffnet und euch gemeinsam klar seid, dann wird es hoffentlich ein happyend geben! Das sei euch und euren Geiern gegönnt!
    Ihr braucht sie und sie brauchen euch...mehr braucht es nicht!:trost:
    Daumen drück!
    ganz fest drückend
    Anita
     
  8. Julius01

    Julius01 Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. August 2004
    Beiträge:
    1.303
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Liebe Lilian,
    das sind ja mal super gute Nachrichten!!!
    Ich kann Deine Bedenken sehr gut verstehen und sage Dir jetzt mal ganz einfach,dass mit dem Umbau bzw. einer neuen großen Innen-/Außenvoliere alles besser werden will.
    Aus meiner eigenen Erfahrung kann ich sagen, dass noch bis vor 6 Monaten mein LG völlig entnervt war,wenn ich nach Hause gekommen bin. Unsere Beiden haben den ganzen Tag gepfiffen, gerufen, sich gestritten etc., weil ihnen einfach zu langweilig war. Mein LG konnte sie nicht aus dem Käfig lassen, weil er Freiberufler ist und zuhause arbeitet. Sie hätten ohne Aufsicht die ganze Wohnung zerlegt, aber ebenso konnte er bei dem Krach auch nicht arbeiten. Ich bin abends die ganze Zeit hinter ihnen hergelaufen wenn sie Freiflug hatten.

    Wir sind jetzt umgezogen und sie haben ein Vogelzimmer mit viel frischen Ästen zum schreddern,vielen Verstecken und wir können ihnen eben mehr Abwechslung bieten als vorher. Sie sind wie ausgewechselt, verstehen sich viel besser und haben trotzdem noch viel Kontakt zu uns. Den Tieren geht es durch den größeren Platz sehr gut.

    Ich kann Euch nur ermutigen eine Innen-/Außenvoliere zu bauen. Ihr werdet die Entscheidung nicht bereuen und braucht Euch keine Sorgen um Eure Tiere zu machen. Bei Euch sind sie doch am besten aufgehoben.

    Liebe Grüße
    Kati
     
  9. Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    Na das sind ja mal tolle Neuigkeiten.

    Lass da nur nicht locker und dein Mann soll sofort mit basteln anfangen :D Und wenn er fertig ist kann er herkommen und hier weiter bauen :D

    Doch bedenke auch wie schon geschrieben das es sich vielleicht bei Deinen um kein richtiges Paar handelt und Du sie vielleicht umverpaaren musst. Auch deshalb kann es zu der Hyperaktivität und Lautstärke kommen.

    Aber ich drück Dir alle Daumen das es dann mit der neuen super Voliere klappen wird und alles besser wird.


    Grüssle
    Corinna
     
  10. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Ich schon ganz ungeduldig auf den Startschuß warten, um hier der Überschrift ein "erledigt" zu verpassen....hoff.... :D.
     
  11. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Hach,

    wat ist das schön, so motiviert zu werden. ;)

    Bisher wächst zwar meine "Gründe-pro-Behalten-Liste" stetig, aber Antwort auf dies:

    hab ich bisher noch nicht erhalten. Mag sich jemand dazu äußern? Gibt es sie - DIE perfekte Lösung? Und gibt es Menschen in meiner nähesten Umgebung (82319 Starnberg, südlich von München), die so etwas für mich planen, liefern und evtl. bauen können? Also einen tollen, kreativen, sympathischen und natürlich günstigen :D Volierenbauer bräuchte ich. Die gibt´s ja bekanntlich wie Sand am Meer :?

    Liebe Grüße!

    Lilian
    (mit Columbo und Sally, die Frauchens Wankelmut ganz offensichtlich nach ihrem Belieben umlenken wollen, denn so schmusig und anhänglich habe ich sie selten gesehen! :trost:)
     
  12. bubi

    bubi Mitglied

    Dabei seit:
    1. Februar 2008
    Beiträge:
    79
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36304 Alsfeld, wo es am lautesten piept
    Hallo Lilian,

    du solltest auf jeden Fall eine Lösung anstreben bei der du nicht deine Energie aus deinem Wohnzimmer ins freie bläst und dir das Wohnzimmer auskühlt und sich Feuchtigkeitsschäden dadurch entwickeln. Also einfach Balkontür ausbauen und fertig würde ich auf keinem Fall machen.
    Vielleicht sollte es eine Möglichkeit geben, die ähnliche wie eine Katzenklappe funktioniert ? Müsste man mal wissen ob deine Vögel den Weg dorthin nehmen würden. Ansonsten stell doch mal ein zwei Bilder hier rein, wo man die Örtlichkeiten sehen kann, dann kommen vielleicht auch gute Ideen dabei heraus.

    Schöne Grüße Kai
     
  13. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    So. Nach ein paar sehr arbeitsreichen und deshalb leider zeitarmen Wochen gebe ich jetzt mal den Zwischenstand durch. :zwinker:

    Wir haben in unserer sehr nahen Umgebung einen Mann gefunden, der für das Tierheim ehrenamtlich Vögel aufnimmt und vermittelt. Ein überaus sympathischer Kerl, die Volieren (Außen-/Innenkombi) gepflegt und nett eingerichtet. Er selbst geht mit den Tieren sehr liebevoll um und füttert artgerecht. Der Bau einer RIESIGEN Außenvoliere, in dem dann mehrere Papageienarten gemeinsam wohnen würden, ist für diesen Sommer geplant. Ich denke, wenn alle Stricke reißen, haben unsere beiden bei ihm einen schönen (dauerhaften! Sie würden nicht vermittelt werden) Platz und wären ganz (10 Minuten Fahrt) in unserer Nähe. Das ist in jedem Fall gut zu wissen.

    ABER dann steht ja da auch der Gedanke an "behalten" immer noch groß und dick im Raum. Ziemlich groß, um ehrlich zu sein. :trost:

    Leider haben wir bis heute wenig Zeit gehabt, uns schlau zu machen. Derzeit warte ich auf das Angebot eines Glas-/Metallbauers aus unserer Gegend, der evtl. den Außenbereich der Voliere umkleiden könnte. Die "Inneneinrichtung" mit Gitter etc. würden wir dann selbst reinbauen. Er wird mir auch ein Angebot für eine Art "Luke" im Glas der bestehenden Balkontür machen, durch die unsere Grauen dann nach innen kommen könnten.
    Ja - und u.A. über diesen Innenbereich mache ich mir nun Gedanken:

    - Wie löse ich es etwa, dass die Balkontür nicht innerhalb weniger Tage komplett zerfressen wird? Schließlich ist sie eine der vier "Wände" der Voliere, trennt quasi Innen- und Außenbereich. Also könnten sie einmal die Außen-Holzverkleidung anfressen und drinnen gleich nochmal. 8o

    - Und ist es bei einem Außenbereich von ca. 2,5 x 2 Metern, Höhe 2,5 Meter, ausreichend, den Innenbereich eher schmal, aber ebenso hoch zu machen? Wir haben im Wohnzimmer, also von der Balkontür aus nach innen rein, einfach nicht rasend viel Platz, möchten aber auch hier nicht mehr als nötig geizen. Gut ist, dass wir nach oben relativ gut aus können. Aber reicht eine Grundfläche von 1 x 2 Meter aus, wenn die Vögel draußen (und nach oben) richtig doll Platz haben?

    - Wie stark muss/soll der Außenbereich eigentlich isoliert sein? Wir lassen uns zwar eine Komplett-Rundumverglasung anbieten, aber mit Tür- und Schiebeelementen überall, sodass immer gut Luft von allen Seiten rankommt. Reicht das als Lüftung? Der Glasbauer wird mit einer Art "Zwischenstandard-Isoglas" kalkulieren. Er sagt, damit wird es zwar nicht mollig warm wie in einem Wintergarten, aber dennoch nie kälter als +5 Grad. Reicht das den Vögeln im Winter, wenn sie parallel dazu jederzeit nach drinnen schlüpfen könnten? Muss man evtl. zusätzlich heizen? Und wie verhält es sich andersrum - nämlich wenn es draußen sehr heiß ist? Der Balkon liegt nach Osten. Muss ich an die Ostseite eine Beschattung anbringen und wie könnte man das machen?

    - Was habt Ihr für Erfahrungen mit "Luken", durch die die Vögel eigenmächtig von draußen nach drinnen und umgekehrt schlüpfen können? Trauen sie sich das überhaupt? Wir denken an eine Art "Katzenklappe" (wegen der Kälte von draußen), und ich habe ein bisschen Angst, dass sie es nicht wagen, mit Materialkontakt da durchzugehen, weil die ja hinter ihnen wieder auf irgendeine Weise zuschlagen muss. Oder hat jemand eine bessere Idee? Lichtschranke oder Krallenabdruck-Erkennung oder Irisdiagnose oder so ... *lol*

    - Welche Bodeneinstreu empfehlt Ihr und wie oft muss man diese in einer Voliere wechseln?

    - Wie würdet Ihr es mit der Fütterung halten? Nur drinnen? Nur draußen? Mal so, mal so?

    Oh mann, das sind schon wieder ziemlich viele Fragen, die ich Euch da zumute. Aber vielleicht erbarmt sich ja eine erfahrene Seele und hilft uns aus der Unwissenheits-Patsche ... oder kennt vielleicht DEN perfekten Volierenbauer-Spezialisten, ganz in unserer Nähe (bei München) ...? :~

    Ich weiß, man kann all diese Volieren-Elemente auch im Internet recht günstig bestellen. Ich befürchte nur eben, dass das für den Kalt-, also Außenbereich, echt nicht reicht. Oder kann man auch das prima selbst und günstig lösen, ohne dass wir Tiefkühlgeier damit produzieren? Hat das jemand schon mal gemacht mit einem Durchgangsbereich nach innen (Wohnraum) wie bei uns?
    Stünde die Voli frei draußen und innen rein ein Schutzraum, wäre aj alles einfacher. Geht aber nicht bei uns, wir haben nur diesen Balkon und stellen zusätzlich einen Teil des Wohnraums quasi als "Schutzraum" zur Verfügung und für den abendlichen Freiflug/Menschenkontakt. ;)

    Ich hoffe jetzt auf Eure fachmännischen Meinungen und stelle parallel im Grauen-Forum noch eine dumme Fütterungs-Frage ein. 8)

    Liebe Grüße und danke schonmal allen, die mitdenken helfen!

    Lilian
     
  14. #13 Bianca Durek, 16. März 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2008
    Bianca Durek

    Bianca Durek † 06.08.2014

    Dabei seit:
    4. Mai 2002
    Beiträge:
    1.228
    Zustimmungen:
    0
    Das Risiko wäre mir ehrlich gesagt zu gross, auch vermeintlich dauerhafte Plätze sind immer riskant. Irgendwann stösst jeder an seine Grenzen, sei es aus Alters- oder Gesundheitsgründen und dann beginnt die Wanderschaft von vorne.

    In dem man von innen und aussen auch eine Volierentüre anbringt.

    Lilian, Papageien sind kein Hubschrauber :D, die Höhe spielt da eher weniger eine Rolle, als die Länge und die Breite. Zwei Meter Länge und einen Meter Breite sind das absolute Minimum, es sei denn sie erhalten täglich mehrere Stunden Freiflug.


    Nein, ich habe damit keine Erfahrung, denn ich mache nur die Balkontüre auf und setze sie in die Aussenvoliere, oder sie fliegen oder klettern selber hinein.

    Nein, der Temperaturunterschied ist zu gross, draussen wäre es dann zu kalt und drinnen zu warm. Ich nehme doch an, dass bei dir die minimale Wohnzimmertemperatur im Winter sicher 20 Grad beträgt und das wären schon 15 Grad Unterschied.
    Die richtige Aussentemperatur liegt zwischen 12 und 15 Grad. Zwar gehen viele Papageien auch gerne bei wesentlich niedrigen Temperaturen ins Freie, aber ich habe keine solchen.
     
  15. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Ich habe ein ähnliches Problem wie allekuras und suche auch nach Möglichkeiten die AV mit der IV zu verbinden.

    Wegen dem großen Temperaturunterschied müssen die Grauen dann im Winter im Zimmer bleiben.
     
  16. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich
    Hallo Lilian,

    Meine Bekannte hat Luken wo ihre Papageien rein und raus können wie sie wollen und das klappt sehr gut.

    Gruß Janett
     
  17. koppi

    koppi Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. September 2007
    Beiträge:
    1.716
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich
    Hallo Janett
    Kannst du deine Bekannte um ein Foto bitten oder um einen Link falls das wo gekauft wurde ??

    Wäre ganz nett
     
  18. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ja, daran wäre ich natürlich auch interessiert!

    LG

    Lilian
     
  19. allekuras

    allekuras Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    0
    Ist das wirklich so??? :(
    Das wäre bei uns blöd, da wir ja den Innenbereich deutlich kleiner machen müssen als "draußen". Und wie hoch/tief muss denn nun die Temperatur für die Graupis sein? Kommen die Vögel, wenn´s kalt wird, denn überhaupt "freiwillig" rein? Mir schwebt da jetzt die Horrorvorstellung vor Augen, fass man in einer zunächst lauen, dann aber schnodderkalten Herbstnacht mal später als geplant heimkommt und findet zwei Eiszapfen in der Außenvoli, weil sie nicht rechtzeitig ins Warme kamen ... 8o

    Und wie gewöhnt man übrigens Vögel, die bisher nur drinnen gehalten wurden (im Sommer kam der Käfig machmal auf die Terrasse, aber nur stundenweise), an die viel kältere Temperatur und den Wind? Werden die da nicht krank?
    Naja - das mal nur zusätzlich zu meinen vielen tausend anderen Fragen, die Ihr bittedanke weiter oben im Thread findet und auf deren Beantwortung ich nach wie vor hoffe. 8)

    Liebe Grüße!

    Lilian
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pico

    Pico Chefin einer Chaotenbande

    Dabei seit:
    17. Juni 2002
    Beiträge:
    3.212
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    im schönen Westerwald
    Wenn man sich nicht sicher ist, wie das zeitlich mit dem nach Hause kommen ist, dann lieber die Vögel im Innenbereich lassen.
    Über Nacht (und wenn es dunkel wird) aus Sicherheitsgründen den Zugang zum Außenbereich verschließen.

    Beginnen solltest Du damit, das im Innenbereich die Temperatur nicht mehr unbedingt auf "Wohnzimmertemperatur" eingestellt ist. Aufenthalt in der AV bei Temperaturen um die 18° beginnen+Sonnenschein.

    Bei "ungemütlichem" Wetter, die Vögel anfangs wieder nur im Innenbereich belassen. Normal reicht es einen Frühling/Sommer aus, die Vögel von Wohnzimmerhaltung auf Volierenhaltung umzugewöhnen.
     
  22. janett71

    janett71 Foren-Guru

    Dabei seit:
    28. August 2007
    Beiträge:
    1.069
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Frag mich

    Ja koppi das kann ich morgen mal machen.
     
Thema:

News zu Columbo und Sally, sowie Fragen zum Volierenbau !

Die Seite wird geladen...

News zu Columbo und Sally, sowie Fragen zum Volierenbau ! - Ähnliche Themen

  1. Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter

    Frage zu Wellensittichhaltung, Brutkasten, Außenvoliere im Winter: Hallo, ich habe einige Fragen. Ich habe eine kl.. Außenvoliere gebaut (Siehe Foto!) und seit 2 Wochen 2 päärchen drin. Sind etwa 2-3 Jahre alt....
  2. Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment

    Mein Erster, Schockierenster Sowie wohl rührenster Night Fright Moment: Her Leute ich wollte einfach einen Moment mit euch teilen der mich sehr bewegt hat: Meine (mittlerweile) 4 Wellis, sollte man im Vorraus wissen...
  3. ein paar Fragen

    ein paar Fragen: meine agas fressen kein Obst und Gemüse :+screams::heul:ich hab alles versucht das einzige was sie wirklich fressen sind Feigen hat jemand Tipps...
  4. Wichtige Fragen zur Brut

    Wichtige Fragen zur Brut: Hallo Leute vielleicht könnt ihr mir ja helfen was man bei einer brut beachten muss da unsere ziegensittiche gerade in der brutwilligen zeit sind...
  5. Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen

    Ara (Goldnacken) Neuling mit ein paar fragen: Hallo zusammen, ich bin neu hier und bitte darum, mich zu korrigieren, wenn ich ich irgendetwas falsch mache :) Wir haben seit 29. August einen...