Nierenanteil bei Nymph ist plötzlich gelblich

Diskutiere Nierenanteil bei Nymph ist plötzlich gelblich im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo Nun bin's schon wieder ich, leider :( Es geht mal wieder um meine Nymphen-Henne Hildegard. Letzte Woche waren sowohl mein Mann als...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    Nun bin's schon wieder ich, leider :(

    Es geht mal wieder um meine Nymphen-Henne Hildegard.

    Letzte Woche waren sowohl mein Mann als auch ich ziemlich krank, Fieber, Schüttelfrost etc. konnten nicht einkaufen fahren.

    So kam es, dass unser Vogelsand als Einstreu knapp wurde, und ich die Einstreu durch "Zewa-Küchentücher" ersetzt habe.
    Natürlich hatte ich noch ein Schälchen Sand mit reingestellt.

    Jedenfalls seit etwa 2-3 Tagen (seit ich diese Zewas benutze) ist mir aufgefallen, dass Hildes Kot bzw. der Nierenanteil stark gelblich ist. Es ist nicht so dass die Kleine auffällig viel schlafen würde tagsüber, sie verschwindet meist mit ihrem Rudi hinter unseren Büchern, wo die beiden vielen Wochen mit Nestbau beschäftigt sind.

    Kann das auch daher kommen, dass ich etwas Mariendistel samen ins Futter gegeben habe?

    Muss ich davon ausgehen, dass die Kleine eine Leberkrankheit hat, oder könnte das auch eine andere Ursache haben?

    Ich mach morgen gleich einen TA-Termin, habe jedoch eine Höllenangst, nachdem ich Antjes Albtraum-Erlebnis mit der viel zu starken Narkose für Pauli gelesen habe. Man darf garnicht daran denken, was mit Pauli passiert wäre, wenn sie nicht von Antje und ihrem Mann nach der Narkose liebevoll betreut worden wäre.

    Mensch Leute ich weiss noch garnicht was die kleine hat, aber mir kommen schon die Tränen, ich häng so sehr an der Hilde, sie ist ein ganz wunderbarer und lieber Nymph, sie ist fast wie ne Tochter für mich :~ Von vier Vögeln ist die Hilde die einzige welche auf meine Hand kommt. Manchmal sogar wenn ich sie neben ihrem Hahn absetzen möchte, dann krabbelt sie mir am Arm hoch, als wollte sie sagen: "heute bleiben wir Mädels unter uns"

    Ich möchte einfach meine Hildegard nicht in der TA-Praxis lassen.
    Könnte mich der TA dazu zwingen?
    Zuhause hat die Hilde Menschen und Vögel welche sie lieben, ihr Zuspruch und Wärme geben, für sie singen und pfeifen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 23. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sonja

    Jetzt mach zuerst mal langsam.
    Dir ist der gelbliche Anteil noch nicht aufgefallen, der könnte also schon einige Zeit vorhanden sein.
    Also dürfte es nicht so akut sein daß es lebensgefärlich wäre.
    Hatte so was bei einem Gastvogel (ist vermittelt) auch gesehen. Nun ist es wieder weiß. Da dieser Vogel nur mit extrem fetthaltigem Futter gefüttert wurde ist das anscheinend daher gekommen.
    Es kann also sein daß bei Dir wegen Brutstimmung mehr fetthaltiges Futter gefressen wird, eventuell ist es also gar nicht so schlimm.
    Es ist natürlich nicht auszuschließen daß eure Erkältung/ Grippe auch was damit zu tun hat. Eine Ansteckung ist zwar selten aber doch möglich.
    Ich sehe trotzdem zuerst mal keinen Grund zur Panik. ;)
    Brauchst Du auch nicht. Das ist Deine Entscheidung, da kann Dir niemand dreinreden.
    Nochmals grundsätzlich: Der TA erbringt eine Dienstleistung gegen Honorar. Sonst nix !!
    Das ist so ähnlich wie einen Klempner rufen wenn die Wasserleitung defekt ist.
    Was habt ihr nur alle für eine Angst vor den Weißkitteln?

    Kleine Anekdote:
    War am Freitag mit meinem Beinbruch im Krankenhaus zum Nachsehen. Habe der Stationsärztin einen Ärztewitz untergejubelt:
    Warum tragen die Ärzte im OP- Raum grüne Kittel?
    Damit die Patienten sich schon mal an die Farbe gewöhnen können für den Fall daß sie ins Gras beißen. :D
    Was meint ihr ob die Ärztin sauer war? :D
    Das sind doch alles nur schlechte Handwerker, die geben keine Garantie auf ihre Arbeit. ;)
     
  4. piaf

    piaf Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. August 2002
    Beiträge:
    1.469
    Zustimmungen:
    0
    Hallo owl,

    zu den Bestandteilen der Mariendistel pflanze (sylibum marianum) gehören auch Flavonoide, das sind Phenylchromanderivate, die in vielen Pflanzen vorhanden und häufig gelb gefärbt sind --->Farbstoffe, die unter anderem für die Pflanzenfärbung zuständig sind.
    Also meines Wissens kommt die Verfärbung der Ausscheidungen von Hildegard lediglich durch diese Komponente. Ich glaube noch nicht mal an eine vermehrte Ausscheidung von Galle aufgrund der Wirkung der Mariendistel , sondern halte wirklich die Farbstoffe der Pflanze für den harmlosen Grund der Verfärbung!!!!!!!!!!


    Gruß piaf
     
  5. #4 Coco´s Boss, 23. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Hallo Sonja.
    Ich glaube auch,daß Du dich erstmal beruhigen solltest.

    Der Kot meiner zwei Grauen verändert sich fast stündlich, je nach dem was sie an verschiedenen Früchten fressen.

    Allerdings normalisiert er sich auch genauso schnell wenn sie ihre Körner fressen.
    Versuch mal normales Körnerfutter zu geben und dann beobachte mal den Kot.

    Piaf hat bestimmt Recht!

    Berichte mal und ich halt Dir die Daumen, das es harmlos ist!

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Alfred

    Dir erstmal ganz lieben Dank für Deine schnelle Antwort.

    So ist es, der Gelb-Anteil im Kot ist mir erst vor etwa 3 Tagen aufgefallen. Habe mich schon gefragt, ob der Vogelsand als Einstreu solche Farbveränderungen eventuell besser "vertuscht" als das diese Zewatücher tun ?

    Futter bekommen meine Räuber von Ricos, und zwar Nymphenfutter ohne SB-Kerne. Bei jeder 2. Bestellung kaufe ich dann immer noch die "Kräuterapotheke für Nymphensittiche" in welcher Sonnenblumenkerne in sehr geringer Anzahl drin sind.

    Ich mische dann immer ca. 100 gr von dieser Kräuterapotheke mit 250 gr Sittichfutter ohne SBs. Zusätzlich bekommen die Geier rote Hirsekolben, Äpfel, Gurke, Paprika, Banane, Kiwi, Katzengras und auch an der Zitronenmelisse knabbern sie zuweilen. Vom Früchtemix für Sittiche (getrocknete Beeren/Obst) bekommen sie auch täglich ein Löffelchen voll. Manchmal, aber nur manchmal bekommen sie ein kleines Stück Zwieback.

    Leider verfüge ich im Augenblick nicht über frische Gartenkräuter, letzte Woche hatten wir noch Temperaturen weit im Minusbereich, Schnee liegt auch noch bei uns.

    Was unsere Erkältung anbelangt: ausschliessen kann man ja garnix, obwohl wir doch so vorsichtig waren/sind, was Hygiene, Händewaschen, zum Niesen aus dem Zimmer usw.anbelangt. Naja, Viren und Bakterien können schon gemein sein, und sehr weit rumschwirren, hoffen wir mal nicht, dass wir unsere Geier angesteckt haben.

    Danke Alfred, Du hast mir viel Mut gemacht, wegen meiner Angst mit den Vögeln in der Praxis lassen. Diese Vorstellung ist für mich der Albtraum schlechthin. Die emotionale Bindung und Liebe kann einem Tier im Alltagsbetrieb einer Praxis nicht zuteil werden, als wenn das Tier zuhause in der vertrauten Umgebung umsorgt, verwöhnt und betreut wird.

    Aber zum TA müssen wir schon mal mit der Hildegard, wenigstens abklären lassen, was das sein könnte.

    P.S: Der Witz mit den grünen Kitteln ist klasse, echt witzig. Konnte die Ärztin etwa nicht darüber lachen?

    Alfred, Dir und allen Deinen Tieren wünsche ich noch einen schönen und erholsamen Sonntag, lasst es Euch gutgehen und bleibt gesund
     
  7. #6 Coco´s Boss, 23. Februar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Ach noch was Sonja.
    Du kannst schnell Birds Bene Bak bestellen,
    Das hilft eigentlich die Darmflora zu normalisieren.

    LG.
    Joe.
    :0-
     
  8. #7 Federmaus, 23. Februar 2003
    Zuletzt bearbeitet: 23. Februar 2003
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-


    Ich kann mir denken wies Dir geht.

    Ich verwende auch Küchenrolle (auf Zeitung) in der Auffangschale. Der Kot auf der Rolle schaut immer anders aus da er verläuft und das Flüssige einzieht.

    Sonst habe ich auch keine andere Info über Gelbverfärbung gefunden. Bei meinen Mariendistel kapseln steht nur dabei das es Durchfall verursachen kann.

    Ich würde übernacht schon Kot sammeln falls Du morgen einen Termin bekomst. Mir ging es mit Charly auch so, habe am Montag kurz vor beginn der Sprechstunde angerufen und sollte 1 1/2h später dasein, natürlich hat der Kot nicht gereicht 0l und es zieht sich alles wieder in die Länge.

    Ich drücke dir die Daumen das es nichts krankhaftes ist.
     
  9. Uka

    Uka Guest

    Hallo Sonja!

    Ich glaube auch nicht, dass es wirklich was Krankhaftes ist. Obwohl ich dich verstehen kann, dass du das abklären willst. Also lieber einmal zu viel zum TA als zu wenig. Aber ich denke, der wird nur ne Kotprobe nehmen und sich Hildchen mal genauer anschauen.

    Aber ich kenne das: kaum ist mal irgendetwas anders als sonst, hört man die Flöhe husten und macht sich Riesensorgen! Habe ja bei mir einen nierengeschädigten (durch Aspergillose von Kükenbeinen an) Nymphen, dem es eigentlich richtig gut geht, aber wenn der auch nur mal eine andere Miene verzieht, gehen die Alarmglocken an. In 99 % aller Fälle war es aber bisher völlig harmlos.

    So kam ich neulich abends nach Hause und der erste Blick geht auch immer auf den Boden des Käfigs (was die beiden für Kot abgelegt haben....) und da fällt mir auf, dass es rostrote Häufchen sind (sowohl der eigentliche Kot alsauch der Harnanteil waren verfärbt). Was glaubst du, was ich für einen Schreck bekommen habe! Und plötzlich fällt mir auf, dass das Stückchen rote Paprika, das ich am Morgen reingehängt ist, sozusagen niedergemetzelt wurde......:D . Paprika raus und ein paar Stunden später war alles wieder normal.

    Ich denke, die Verfärbung kann wirklich von den Mariendistel samen kommen. Also: beobachten und TA kontaktieren. Aber lass dich nicht verrücktmachen!

    Das ist bestimmt nichts Schlimmes!

    Viele Grüße an Dich und Hilde und Rudi
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Piaf, Joe, Heidi & Uka

    Herzlichen Dank an Euch für Eure Hilfe und auch für Eure beruhigenden Worte.

    Ich hatte ja erst kürzlich Hildes Kothäufchen sehr genau im Visier. Naja eigentlich richtet sich mein Blick täglich auf die Konsistenz der Häufchen aller meiner Vögel.
    Jedenfalls waren Hildes Häufchen bis vor ein paar Tagen noch schöne, cremige Häufchen mit nem schneeweissen "Sahneklecks" obendrauf :D

    Da leider immer wieder von Leberkrankheiten zu lesen ist, wollte ich prophylaktisch etwas Gutes tun:

    Mariendistel hatte ich vor gut einer Woche an 3 Tagen hintereinander gegeben. In dem Futter welches ich kaufe sind ja Mariendistel samen drin. Aber wer die Geier kennt, der weiss auch, dass zum Teil sehr viele Körner aussortiert bzw. weggeschubst werden. Also habe ich mir aus der Apotheke Mariendistel samen (aus biol. Anbau) gekauft, diese in der Kaffeemühle gemahlen. An drei Tagen hintereinander habe ich ne Messerspitze davon über das Körnerfutter gestreut, so wie ich das mit dem Mineralienpulver auch mehrmals wöchentlich mache.

    Eigentlich wollte ich mich in einem Thread über diese "Mariendistel -Prophylaxe" an Euch wenden. Zwischenzeitlich war ich dann selbst krank, und eigentlich froh das Nötigste erledigen zu können, um dann wieder fröstelnd unter meine warme Decke zu kriechen.

    Die Hilde ist momentan munter, hat eben Hirse gefressen und watschelt gerade mit dem Rudi übern Couchtisch. Sie fordert den Hahn auch mehrmals!! täglich zum Treten auf. Daher glaube ich nicht dass akute Gefahr im Verzug ist.

    Trotzdem werden wir nächste Woche mal zum TA gehen, und das abklären lassen - angsthab :k

    @ Joe, das Bird Bene Bac werde ich auf jeden Fall mal kaufen, danke.
     
  11. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Sonja

    Na siehste,lass es ruhig angehen.;) Du musst auch erst wieder ganz gesund werden. Übrigens auch wenn man sich das Rauchen
    abgewöhnt,reagiert der Mensch- also Du manchmal etwas-
    zu übersorgt. ;)
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin,

    da kannst Du durchaus Recht haben. Jetzt bin ich schon seit Mittwoch absolut rauchfrei. Gestern abend nach dem Abendbrot hat's mich mal ganz kurz angemacht, ne "Verdauungszigarette" zu rauchen. Doch dann habe ich meine Gedanken sofort auf etwas anderes gerichtet und schon war's wieder gut :)

    Bis jetzt läuft das erstaunlich einfach, wenn man bedenkt dass ich täglich eine ganze Schachtel HB verqualmt habe.
    Sollte ich das mit dem Rauchen-Aufstecken packen, dann hatte sogar meine Erkältung eine positive Seite :D

    Meine Räuber (alle 4) halten momentan ein kleines Nickerchen.
    Ich werde morgen auf jeden Fall mal einen TA-Termin vereinbaren, um auf der sicheren Seite zu sein, und ernsthafte Erkrankungen hoffentlich ausschliessen zu können.

    Vielen Dank Karin für Deine ermunternden Worte
     
  13. Antje

    Antje Guest

    Liebe Sonja,

    ich glaube auch nicht, daß Hilde etwas hat.

    Und noch was: nicht alle TA-Besuche verlaufen so traumatisch wie der letzte mit unserer Paulie. Bisher konnten wir uns nicht beklagen. Die TÄ, die wir aufgesucht haben, haben uns auch weiter geholfen.

    Außerdem geht es Paulie auch wieder sehr gut. Sie hat die ganze Tortur gut überstanden und frißt seit heute auch wieder alleine.

    Nymphen sind also zäher als man manchmal so denkt.

    Ich wünsch Euch beiden gute Besserung und Hilde und Rudi noch viel Spaß bei der Familienplanung... :D

    P.S. Wie Heidi schon sagte, der Kot sieht auf Küchenpapier immer etwas anders aus. Er verläuft viel mehr, man denkt deshalb schnell, der Kot wäre zu dünn.
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Sonja :0-

    Wart Ihr schon beim TA?
     
  15. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Antje, Hallo Heidi

    Beim TA waren wir noch nicht. Ich habe da heute morgen gleich in der Praxis angerufen, und für morgen nachmittag um 16:30 Uhr einen Termin bekommen.

    Ich habe das auch ein wenig geschildert, wegen dem gelblichen Nierenanteil. Ausserdem habe ich auch gleich gesagt, dass ich meine Vögel nicht gerne in der Praxis lassen möchte, sondern die Kleinen viel lieber wieder mit nachhause nehmen will.

    Die Dame am Telefon hat meine Ängste nicht so gut nachvollziehen können, da habe ich erzählt wie das einer "Bekannten" und ihrem Nymph nach der Narkose erging....
    Huhu Antje, durfte ich das erzählen, ich habe ja keine Namen oder Städte genannt....?
    Man muss sich einfach mal vorstellen Paulie wäre in der Praxis gewesen als die Atmung ausgesetzt hatte, vielleicht hätte es da niemand bemerkt in der Alltagshektik......

    Die Dame daraufhin: "Wenn eben viele diagnostische Untersuchungen gemacht werden müssen, dann ist das ein grosser Stress für die Vögel, und wir lassen denen gerne zwischen den Untersuchungen mal ne Stunde Pause"

    Ich hab dann nur gesagt, dass mir das egal wäre und ich warten würde, egal wieviele Pausen zwischen den Untersuchungen wären.

    Mensch Leute, wenn die Geier beim TA bleiben müssen, ist das denn kein Stress für die Vögel?

    Mein Problem ist nur, dass dieser TA weit und breit der einzige ist, von welchem man sagen kann, dass er vogelkundig ist. Wenn ich den vergraul, dann weiss ich tatsächlich keinen TA wo ich als Alternative ausweichen könnte.

    Ich bin soooo aufgeregt, momentan muss ich mir wirklich alle paar Minuten auf die Finger klopfen, damit ich nicht zur Zigarettenschachtel rübergreife. Meine Aufregung steigt stündlich :~

    An Euch beide vielen herzlichen Dank für die lieben Worte.

    Für Paulie freue ich mich sehr, und hab schon ein paar Worte in Deinem anderen Thread dazu geschrieben, liebe Grüsse an die kleine aber tapfere Paulie...........
     
  16. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Finger weg von der Zigarette :~ .
    Sonst liegst am Ende Du so [​IMG] im Garten :D :D :D .




    Aber wie schon gesagt, bringe morgen genügend Kot mit in die Praxis. Sonst verschieben sich manche Untersuchungen um 1-2 Tage
     
  17. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Heidi

    .........sieht zwar ein bisserl abgemagert aus, dieser ruhende Gärtner, aber bewegen tut er sich ja noch ;) :D

    Wegen TA morgen: ich nehm ja beide Nymphen mit, falls die doch dableiben müssen was ich nicht hoffe und mit allen Mitteln zu verhindern versuche.

    Können anhand des Kots auch schon einige Diagnosen festgestellt, bzw. ausgeschlossen werden?
    Dachte immer den Kot braucht man hauptsächlich um Magen-Darmkrankheiten zu diagnostizieren oder auch bei Psittacose-Verdacht?

    Wie ist das wenn der Kot schon festgetrocknet also nicht mehr frisch ist?
    Dann muss ich auf jeden Fall die Häufchen von Rudi und Hilde trennen.
    Kann der TA die Kothäufchen auch auswerten wenn das eventuell ein wenig durcheinandergeraten ist, ich meine jetzt den dunklen Darmausscheidung und die helle Nierenausscheidung.......
     
  18. #17 Alfred Klein, 24. Februar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Sonja, wenn Du einfach sagst daß Du die beiden wieder mit nach Hause nimmst ist das doch in Ordnung.
    Das liegt völlig in Deinem Ermessen, Deine Entscheidung kann niemand übergehen.
    Man darf z.B. noch nicht mal Dich im Krankenhaus behalten wenn Du es nicht willst.
    So weit sind wir hier noch nicht.
    Es sind Deine Vögel und was Du sagst hat für den Tierarzt ein Gebet zu sein.
     
  19. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Alfred

    vielen Dank für Deine (Schützen-) Hilfe.

    Das tut richtig gut wenn jemand da ist, der einem Mut macht.
    Danke Alfred.

    Wenn es hier doch mehr vogelkundige TÄ geben würde, dann hätte ich auch nicht soviele Hemmungen bzw. Bedenken mein Anliegen die Vögel mit nachhause zu nehmen durchzusetzen.

    Irgendwie habe ich immer ein ungutes Gefühl die Tiere dortzulassen, da sind doch soviele Keime, Viren und Bakterien welche durch die Luft schwirren.

    Ausserdem glaube ich dass die vertraute Umgebung und liebevolle Zuwendung mindestens genauso wichtig für die Genesung eines Tieres (oder auch Menschen) sind, wie die richtigen Medikamente oder Behandlung.

    "Zur weiteren Beobachtung müssen auch manche Vögel hierbleiben" hatte man mir heute auch am Telefon gesagt.
    Da bleibt für mich die Frage: kann ich selbst denn meine Vögel nicht richtig beobachten? Mir entgeht ja kaum ein Puups oder Niesen was die Geier von sich geben :D ;)

    P.S: Für Dein gebrochenes Bein wünsche ich Dir gute Besserung, und dass es möglichst schnell und sauber wieder zusammenwächst, und alles für Dich gut wird
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Huhu Sonja

    Afred hat dir ja schon das wichtigste dazu gesagt. Selbst wenn
    Du unterschreiben solltest,das Du deine beiden mitnimmst ,mach es und nimm Dein "Liebespaar " mit .

    Besser als Zuhause gehts nicht.Denn nicht in jeder TA- praxis
    ist nachts jemand da .
    Ich lasse nie mehr ein Tier beim TA über Nacht oder so.
    Ich habe mein letztes Meerli nach einer OP beim TA über Nacht
    dagelassen .Der Kleine bekam keine Flüssigkeit über Nacht .
    Er ist vertrocknet.Ich habe ihn zum Sterben mit nach Hause
    genommen, retten konnte man ihn nicht mehr .
    Sicher mag es auch Erkrankungen geben,wo ein Tier dableiben muss.Aber den Ort sehe ich mir genau an , und ohne eine
    garantiere Überwachung ... siehe oben .
     
  22. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Karin,

    auch an Dich ein gaaaanz liebes Dankeschön.

    Ich glaub auch nicht dass in der Tierklinik da wo ich morgen bzw. heute hingehe jemand übernacht da ist.

    Das Dein Meerschweinchen auf so tragische Weise gehen musste, das tut mir sehr leid, finde ich sehr traurig. Das hätte wirklich nicht passieren dürfen.
    Wenn man bedenkt das Meerli wäre nach der OP bei Dir zuhause gewesen, dann bin ich mir 100% sicher, dass es Deinem kleinen Liebling an nichts gefehlt hätte, weder an Flüssigkeit noch an Liebe oder Zuspruch. Du konntest das nicht wissen, und hast dem TA vertraut. Was hat denn der TA gesagt, als Du Dein sterbendes Meerli abgeholt hast, hat er sich wenigstens entschuldigt bzw. sein Mitgefühl ausgedrückt?

    Allerdings kann der Verlust eines Meerschweinchens, Wellis, Kanaris mitunter mehr wehtun, als der Verlust des teuren Turnierpferdes vom Millionär Prof. Dr. Dr. XY
    Dieser Vergleich war jetzt nicht einfach richtig auszudrücken/rüberzubringen, der Nikotinentzug macht sich irgendwie bei meinen Formulierungen bemerkbar, sorry.

    Ich werde Euch weiterberichten, wenn wir morgen vom TA zurückkommen.
     
Thema:

Nierenanteil bei Nymph ist plötzlich gelblich

Die Seite wird geladen...

Nierenanteil bei Nymph ist plötzlich gelblich - Ähnliche Themen

  1. Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen

    Hilfe-Dringend! Weihnchtswunsch von 5 Nymphen: Gestern ereilte mich ein Hilferuf.Ein älterer Herr kam vor längerer Zeit ins Krankenhaus.Leider ist er so krank daß er noch lange dort bleiben...
  2. Will mein Nymph Eier legen?

    Will mein Nymph Eier legen?: Hallo ich habe mal eine frage wo rann erkenne ich ob mein nymphensittich mit den namen susie eier legen will Modi-Hinweis: wurde abgetrennt von...
  3. Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben

    Zebrafinken Nachwuchs plötzlich gestorben: Hallo ihr Lieben, mein ZF-Pärchen hat zum ersten Mal gebrütet -und gleich erfolgreich. Das Vogelkind ist vor ca. 15 Tagen geschlüpft und seit dem...
  4. Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr

    Tauben paaren sich plötzlich nicht mehr: Hallo, Meine Tauben paaren sich seit ein paar Monaten immer seltener u jetzt garnicht mehr. Folglich werden auch keine Eier mehr gelegt (oder...
  5. Vorstellung meiner 2 nymphensittiche

    Vorstellung meiner 2 nymphensittiche: Hallo, am Montag sind bei mir 2 drei Monate alte Nymphensittiche eingezogen. Sie haben bis jetzt die Zimmervoliere erkundet und werden innerhalb...