Nierentumor - Erfahrung gesucht

Diskutiere Nierentumor - Erfahrung gesucht im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, heute hat mir mein Tierarzt leider eine niederschmetternde Diagnose gestellt. Mein Wellensittichmann hat einen Nierentumor. Er drückt...

  1. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Hallo,

    heute hat mir mein Tierarzt leider eine niederschmetternde Diagnose gestellt.
    Mein Wellensittichmann hat einen Nierentumor.
    Er drückt bereits auf die unteren Luftsäcke und ist ausserdem aussen am Körper bereits ertastbar. Das Tasten muss dem Welli weh tun, denn er hat richtig geschrien, als der Tierarzt durch vorsichtiges Tasten die Größe verifizierte (R-Aufnahme wurde auch gemacht).

    Dem Vogel geht es den Umständen entsprechend sehr gut - er hat noch keine Lähmungserscheinungen, zwitschert und frisst gut.

    Ich möchte gerne eine Therapie mit Theranekron versuchen (wid auch bei etlichen menschlichen Tumoren mit gutem Erfolg eingesetzt).
    Damit lässt sich der Tumor beim Vogel zwar nicht heilen, aber vielleicht ist soweit ein Erfolg zu bekommen, dass der Tumor sich abkapselt und langamer bzw. im Idealfall gar nicht mehr wächst.

    Kann mir jemand einen Ratschlag geben, wie das Theranekron eingesetzt wird (Injektion, Globuli) und in welcher Potenz und Dosierung wenns Globuli sind?

    Ist schon mal beim Wellensittich eine Therapie mit Mistelextrakt versucht worden?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Hallo,
    das ist wirklich ne´schlimme Nachricht. Ich hoffe für den Kleinen, daß du ihm
    das Leben noch ein wenig "versüßen" kannst.
    Ich habe leider nur dieses hier gefunden. Aber du kannst ja mal Kontakt
    aufnehmen:trost:
     
  4. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Ich verschieb das Thema mal zu den Vogelkrankheiten. Da halten sich immer die User auf, die mehr Erfahrung haben.;)
     
  5. Cornelia

    Cornelia Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. August 2003
    Beiträge:
    595
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76297 Stutensee
    Ich kann Dir da leider auch nicht helfen. Habe aber selber gerade zwei Tumorpatienten, d.h. ich wäre an Deinen Erkundungen sehr interessiert. Wäre schön, wenn Du Dich mal bei mir meldest, wenn Du etwas herausgefunden hast.
     
  6. mira

    mira Guest

    Hallo,
    hast eine PN!
    Grüße,
    Christine
     
  7. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Habe mit meinem TA telefoniert - er lehnt Theranekron strikt ab.
    Die Nebenwirkungen, sagt er, stehen in keinem Verhältnis zur Wirkung.
    Der Prozentsatz der Vögel, die an den NW sterben sei überproportional hoch.

    Der TA ist vogelkundig.

    Nun steh ich also wieder am Anfang.
    Habe vom Homöopaten meiner Mom gehört, dass Thuja ähnliche Wirkung haben soll. Kennt sich damit jemand aus?
     
  8. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Hat denn niemand eie Idee oder Ratschlag? :traurig: :traurig: :traurig:
     
  9. AntjeM

    AntjeM Guest

    Das tut mir total leid! Hoffentlich findest Du eine Medikation! Wie sieht der Tumor denn aus am Bauch? Ich frage, weil meine Kanarihenne zZ krank ist und auch schon den Hinweis auf einen Tumor von anderen Usern bekommen hab.
    Es wär schön, wenn Dein Welli Hilfe bekommt. Sollte er zu dolle Schmerzen haben und leiden, würd ich ihn vielleicht erlösen. Aber ich drücke alle Daumen, dass es nicht so weit kommt!

    Grüße Antje
     
  10. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Danke Antje. :traurig:

    Naja der Tumor sitzt ja nicht am Bauch, sondern in der Nähe der Kloake - wo auch die Nieren gelegen sind. Er ist gut ertastbar als gegen die Umgebung abgegrenzter festerer Knubbel.
    Das was Deine Henne am Bauch hat, könnte vielleicht ein Lipom sein - genau wirst Du das aber wohl erst durch einen Tierarzt erfahren können.

    Eingeschläfert werden muss mein Kleiner wohl in jedem Fall, denn Nierentumore sind nicht heilbar. Mit den Medikamenten hoffe ich lediglich, das Unvermeidbare noch etwas hinauszuzögern und ihm noch eine Weile ein schönes und schmerzfreies Leben zu gönnen und halt, dass er nicht allzusehr leidet, wenns denn mal soweit ist.

    Im allerspätesten Fall begleite ich ihn bis zum Rand der Regenbogenbrücke, wenn seine Füsschen Lähmungen zeigen. Denn das ist ein deutlich sichtbares Anzeichen, dass er auch Schmerzen hat, weil der Tumor dann auf die Nerven drückt. :traurig:
     
  11. #10 Illa, 15. September 2006
    Zuletzt bearbeitet: 15. September 2006
    Illa

    Illa CEO

    Dabei seit:
    12. Juni 2003
    Beiträge:
    635
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Lampukistan
    Hallo Antja,

    nein, das habe ich auch schon in deinem Thread erläutert: Ich glaube nicht an eine Tumorerkrankung deines Vogels. Du hattest ja geschrieben, das der Hahn die selben Symptome zeigte wie zur Zeit deine Henne. Außerdem ist das Tier doch auch auf dem Weg der Besserung.

    LG

    Illa
     
  12. AntjeM

    AntjeM Guest

    Hallo Hellehavoc, ich drücke auf jeden Fall Daumen für Deinen Kleinen!!!
     
  13. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Danke Antje.
    Dem kleinen Mann geht es heute sehr sehr gut. So lebhaft war er schon lange nicht mehr.
    Er bekommt Sepia in Form von Sepiaschale und Thuja Globuli mit Solidago Globuli im täglichen Wechsel ins Wasser, welches ich durch Mineralwasser ersetzt habe (weil der Kot ja durch den Tumor so mehr flüssig als fest ist). Und natürlich jede Menge Kraft- und Grünfutter.
    Auch Vitamin A bekommt er (jede Menge Mohrrüben).

    Derzeit steht er auf der Terrasse und geniesst die Sonne und zerlegt die Sepiaschale.
     
  14. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Seufz - ich glaube, nun muss ich doch schneller als gedacht den letzten Gang zum TA antreten.
    Der Tumor ist irre schnell gewachsen und meinen kleinen Vogel verlassen die Kräfte. Schmerzen hat er gottlob noch keine, auch die Füsse sind ok, er hat noch guten Greifreflex, allerdings schläft er sehr viel und wenn er mal am Boden ist, kommt er nicht mehr hoch.
    Dann hat er wieder Phasen, da scheints ihm richtig gut zu gehen.

    vorhin war einer der anderen Welli bei ihm und hat ihn mit dem Schnabel angestupst, er hat nicht mal reagiert mein kleiner blauer Wellimann. :heul: :heul: :heul:
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Hellehavoc

    Hellehavoc Das Höllengeierchen

    Dabei seit:
    12. September 2006
    Beiträge:
    899
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Planet Erde
    Mein Kleiner hat es mit Hilfe des Tierarztes über die Regenbogenbrücke geschafft. Es war Zeit zu gehen. :traurig: :traurig: :heul: :heul:
     
  17. rappe61

    rappe61 großer Tierliebhaber

    Dabei seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    2.218
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27619 Schiffdorf
    Der letzte Gang zum TA ist immer der schwerste.
    Aber ich bin sicher, Du hast das richtige getan:trost:
     
Thema:

Nierentumor - Erfahrung gesucht