Nierentumor - Euthanasie zuhause

Diskutiere Nierentumor - Euthanasie zuhause im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo liebes Forum, mein Wellensittich hat einen Tumor. Die Tierärztin sagte, dass Nerven eingeklemmt werden könnten im Laufe der Zeit. Ich...

  1. #1 dermann, 4. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2008
    dermann

    dermann Guest

    Hallo liebes Forum,

    mein Wellensittich hat einen Tumor. Die Tierärztin sagte, dass Nerven eingeklemmt werden könnten im Laufe der Zeit.

    Ich würde, meinen Welli gerne selbst einschläfern udn nicht beim Tierarzt einschläfern lassen.

    Ich würde ihm in einen Behälter mit Stickstoff hineinsetzen.

    Was haltet ihr davon?

    Mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. silleef

    silleef Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Februar 2008
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    southafrica
    ...ist doch wohl ein scherz hier...
    oder?
     
  4. #3 dermann, 4. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 4. November 2008
    dermann

    dermann Guest

    So wie heir beschrieben:
     
  5. #4 Lovie3, 4. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 4. November 2008
    Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Nein Sileef, es ist wohl kein Scherz...

    @dermann:
    Zum einen - wieso willst du herumexperimentieren, und den letzten Gang nicht einem fachkundigen TA überlassen?
    Und zum anderen - glaubst du alles, was du im Internet liest oder siehst? Noch dazu auf Youtube (ich hab mir das Video nicht angeschaut, mein Modem macht da eh nicht mit bei sowas)?!? Aber schon allein der Titel "Die Wissenschaft des Tötens", ja hallo? Da schrillen doch bei mir alle Alarmglocken, hat der da rumexperimentiert oder was? Mal davon abgesehen, wenn ich mir so die anderen eingestellten Videotitel anschau, die der User eingestellt hat, da wird mir übel, das ist, mit Verlaub gesagt, meiner Meinung nach, ein relativ kranker Mensch...

    Was ich davon halte? gar nichts.
     
  6. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Dann wäre es - sorry - tierfreundlicher ihn zu nehmen und ihm an der Tischkante das Genick zu brechen. Ersticken ist nicht gerade ein toller oder schneller Tod....

    Lass den Job gefälligst den Tierarzt mit einem entspechenden Medikament machen.
     
  7. GuidoQ.

    GuidoQ. Agaflüsterer

    Dabei seit:
    12. April 2006
    Beiträge:
    1.292
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sauerland
    Hi Dermann
    Auf so einen Scheiss antworte ich gar nicht, ich muss einfach nur kotzen
     
  8. #7 charly18blue, 4. November 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo dermann,

    wie Du gesehen hast habe ich Deinen You Tube Link gelöscht, sowas gehört nicht in ein Vogelforum. Solltest Du es wirklich vorhaben Deinen Vogel (sofern der überhaupt existiert) so umzubringen, machst Du Dich ganz klar strafbar. Außerdem ist das ein ganz elender Tod. Du solltest Dich eigentlich schämen an so etwas zu denken. Sorry für die etwas direkten Worte, aber wenn ich sowas lese geht mir fast der Gaul durch.

    Gruß Susanne
     
  9. petra.2201

    petra.2201 Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. Juli 2008
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bielefeld
    Warum denn nicht beim Tierarzt????
    Ist das etwa zu teuer????????
    Sollte Dir etwas an Deinem Vogel liegen, lass ihn von einem Fachmann einschläfern, das ist die einzige Möglichkeit!!!!
     
  10. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld

    Kostet 6.90 Euro (zwei Injektionen; erst Narkose dann Gift)8)
     
  11. #10 Wellifreak Mary, 4. November 2008
    Wellifreak Mary

    Wellifreak Mary Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    279
    Zustimmungen:
    0
    Hast wahrscheinlich bloß Bock mal ein Tier langsam und elendig sterben zu sehen und das nicht nur im Internet sondern live. Denn das passiert beim Erstickungstod.
    Mit Liebe zum Tier hat das garnichts zu tun.

    Leute wie du kotzen mich an!!

    Warum darf sojemand überhaupt Tiere halten?!
     
  12. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    @ Alle
    Es wäre gut, wenn ihr erst einmal das Gehirn einschaltet, bevor ihr solchen Mist postet!
    Nur mal zur Kenntnis: Das Einatmen von reinem Stickstoff führt zu sofortiger Bewusstlosigkeit und schnellem Tod. Das hat nichts mit einem Tod durch Ersticken gemeinsam.

    @dermann
    Kann passieren, muss aber nicht. Am inneren Tumor lässt sich nichts machen, warte es einfach ab. Du wirst merken, wenn es dem Vogel wirklich schlecht geht. Dann geh mit ihm zum TA und lass ihn erlösen. Das ist der richtige Weg und konform mit dem Tierschutzgesetz.
     
  13. #12 charly18blue, 5. November 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Und vielleicht bemühst Du Dich mal um einen etwas netteren Ton.
    Ich arbeite im Zoofachhandel und es ist uns untersagt Tiere so zu töten, das würde eine sofortige Anzeige nach sich ziehen. Da könnte ja jeder kommen und sich anmaßen seine Haustiere so zu entsorgen.

    Gruß Susanne
     
  14. petrairene

    petrairene Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. August 2006
    Beiträge:
    375
    Zustimmungen:
    0
    Allerdings werden so weit ich weiß aussortierte Hahnenküken bei der "Produktion" von Legehennen durch Vergasen getötet.... Gehört es also zu den tierschutzrechtlich verbotenen Tötungsarten?
     
  15. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Solange du hier Aussagen wie "Hast wahrscheinlich bloß Bock mal ein Tier langsam und elendig sterben zu sehen" zulässt, fühle ich mich nicht zu einer netteren Tonart genötigt. Sorry.
     
  16. #15 charly18blue, 5. November 2008
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Privathalter dürfen Tiere nicht selber töten. Dies muss wenigstens von einem Tierarzt geschehen oder einem Schlachter, Jäger oder einer anderen dafür ausgebildeten Person. Hier ist die gesetzliche Grundlage dazu:

    § 4 [Tötung eines Tieres]

    (1) Ein Wirbeltier darf nur unter Betäubung oder sonst, soweit nach
    den gegebenen Umständen zumutbar, nur unter Vermeidung von Schmerzen
    getötet werden. Ist die Tötung eines Wirbeltieres ohne Betäubung im
    Rahmen weidgerechter Ausübung der Jagd oder auf Grund anderer
    Rechtsvorschriften zulässig oder erfolgt sie im Rahmen zulässiger
    Schädlingsbekämpfungsmassnahmen, so darf die Tötung nur vorgenommen
    werden, wenn hierbei nicht mehr als unvermeidbare Schmerzen
    entstehen. Ein Wirbeltier töten darf nur, wer die dazu notwendigen
    Kenntnisse und Fähigkeiten hat.

    Das weiß ich nicht. Aber ich werde dazu Morgen früh mal meinen Tierarzt befragen.

    Gruß Susanne
     
  17. Silberreif

    Silberreif Jenny

    Dabei seit:
    30. Mai 2008
    Beiträge:
    394
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dissen a.T.W.
    Ich halte auch nichts davon...

    aber um mal was zu fragen was mich schon länger quält: Was tut ihr, wenn ein Vogel leidet und ihr einfach keinen Tierarzt erreichen könnt?
     
  18. X800

    X800 Tierliebhaberin :-)

    Dabei seit:
    30. Januar 2006
    Beiträge:
    1.142
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    zwischen Gifhorn und Braunschweig
    8( :+kotz: OHNE WORTE!!!
     
  19. #18 D@niel, 5. November 2008
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 5. November 2008
    D@niel

    D@niel Guest

    Liebe Leute,

    ich kann euren Unmut über so ein Thema ja verstehen und auch mir entbehrt sich auch der Gedanke an einen simplen Fake nicht. Aber warum werden hier wilde Spekulationen vom Stapel gelassen á la ''Es erheitert dich doch nur, ein Tier elendig verrecken zu sehen!'' oder Beiträge abgeschickt, die aussagen, dass man auf dieses Thema gar nicht antworten will, man es mit Abschicken des Beitrages aber doch tut... ein bisschen widersprüchlich, nicht wahr?

    Manche Beiträge sind mir schleierhaft, aber ich muss auch nicht alles verstehen ... :nene:

    Stop!
    Wieso willst du denn ein Tier töten (lassen), das lediglich einen Tumor in sich trägt? Was hat der Vogel für Symptome? Wie groß ist der Tumor etwa? Wird der Vogel beeinträchtigt?
    Die Anwesenheit eines Tumors hat noch lange nicht das bloße Ableben des Tieres binnen weniger Tage zur Folge! Das muss man sich ganz klar vor Augen halten, mit dem Hintergedanken, dass bei Tumorerkrankungen niemals ein genauer Zeitraum festgemacht werden kann. Ich habe bereits von tumorkranken Vögeln gelesen, die mehrere Jahre damit beschwerdefrei leben.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. dermann

    dermann Guest

    Also der Tumor ist schon fortgeschritten und je nach Tagesform get es ihm entweder gut oder schlecht.

    Ich bin froh, dass wenigsten ein paar qualitativ hochwertige Beiträge geliefert werden. Nach den esrten Antworten habe ich ein bisschen an dem Verstand mancher User gezweifelt.

    Ich habe auch rausgefunden, dass es verboten iist und so werde ich es natürlich auch nicht tun.

    Die Tötung mit N2 (Stickstoff) ist verboten. Und auch die Tötung von einer Person, die nicht dafür befugt ist.

    Außerdem kommt man nicht so leicht an N2.

    Ich finde es lächerlich, dass ein Link hier in meinem Beitrag gelöscht würd. Das ist kein Privatvideo, sondern eine Dokumentation.

    Vom Gesetz ist es unsinnig, dass CO2 benutz werden darf, obwohl da das Tier drunter leidet und N2 nicht.

    Das Tier würde nichts merken, hätte also keine Angst und N2 wirkt euphorisierend bis dass Tier in ein Koma und schießlich in den Tod fällt.
    Gibt es was schöneres als Glücklich zu sterben?

    Achso und N2 ist ein Narkosemittel. Das kriegt der Vogel eh vorher. Und jetzt ratet doch mal was der Vogel schöner findet:
    1) In der heimatlichen Atmosphere zu sterben, wobei er nicht merkt.
    2) Oder erst in die Praxis zu fahren, da in einem kleinen Käfig zu warten, bis ein Artz ihn dann in die Hand nimmt und ihm mit einer spritze Narkosemittel spritzt.

    Ich also Vogel würde das erste nehmen.

    Für mich ist die Sache eh abgehackt. Wenne s soweit ist, werde ich ihn zum Tierarzt bringen. Aber nur wiel es in Deutschland verboten ist, ihn zu töten.

    Es geht mir auch nichts ums Geld. N2 ist teurer als es vom Arzt machen zu lassen.

    Schade, dass es Menschen gibtm, die ohne Kenntnisse meinen, einen Beitrag verfassen zu müssen und schade, dass ein Link auf ein Video gelöscht wird. Warum soll man auch neuen wissenschatlichen Erkenntnissen glauben schenken, wenn die alte auch tut.

    MFG

    Würde mich um eine Antwort freuen und über die Meinung vom Tierarzt.
     
  22. klumpki

    klumpki Vogelgouvernante

    Dabei seit:
    31. März 2006
    Beiträge:
    4.846
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    36129 Gersfeld
    Hallo derman,
    wenn Dein Eingangsposting in dieser Hinsicht ausfühlicher gewesen wäre, dann hätte es sicher nicht diese Reaktionen gegeben. Dein letzter Beitrag klingt völlig anders.

    Es war Dein erster Auftritt in diesem Forum und es gibt sehr viele provokante Fakes hier, da passt halt die Aussage den Welli in Stickstoff zu setzen und das auch noch mit einem Video zu unterstreichen:(.

    Bitte verstehe, dass es nicht leicht ist eine ernsthafte Frage von Schrott zu unterscheiden.

    Wenn wir falsch lagen, so tut es mir leid.:trost:
     
Thema: Nierentumor - Euthanasie zuhause
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. Haustiere mit Stickstoff einschläfern

    ,
  2. Tiere einschläfern mit stickstoff

Die Seite wird geladen...

Nierentumor - Euthanasie zuhause - Ähnliche Themen

  1. 68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause

    68789 (Großraum Heidelberg) – Nymphensittich, männlich, wildfarben, 7 Jahre, sucht neues Zuhause: Manni ist seit 6 Jahren bei uns. Er war ein Abgabetier aus Einzelhaltung und hat in der lustigen 4er Gruppe aus ehemaligen Tierheimvögeln seinen...
  2. 22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause

    22767 Hamburg Welli-Pärchen suchen neues Zuhause: Hallo, ich suche ein neues Zuhause für meine beiden ca. 3 Jahre alten Wellensittiche, die ich abgeben muss, weil ich die Beiden vor 2 Jahren zum...
  3. 27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause

    27637 Nordholz: Rotmaskensittich sucht ein neues Zuhause: Hallo liebe Vogelfreunde, da ich leider mein Haus verkaufen muss und in eine Mietwohnung ziehe ist es mir leider nicht möglich meinen Kuddel...
  4. 3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land)

    3 Zebrafinken suchen neues Zuhause (Bergisches Land): Da ich im Januar für ein Jahr ins Ausland gehen werde, muss ich mich leider von meinen 3 Zebrafinken trennen. Horst-Günther ist ein Männchen und...
  5. Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen)

    Junge Laufenten suchen dringend neues Zuhause (Wilsdruff Sachsen): Hallo zusammen, meine Schwester in Wilsdruff (Sachsen) sucht dringend ein neues Zuhause für 3 Laufenten. Sie sind ca. 6 Monate alt. 2 Erpel, 1...