Nymphenhenne frißt nicht

Diskutiere Nymphenhenne frißt nicht im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, seit Samstag habe ich eine ca. 6 Jahre alte Nymphenhenne hier, aus Einzelhaltung übernommen. Und sie frißt nicht. Ich stehe jetzt...

  1. #1 charly18blue, 14. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    seit Samstag habe ich eine ca. 6 Jahre alte Nymphenhenne hier, aus Einzelhaltung übernommen. Und sie frißt nicht. Ich stehe jetzt täglich einige Male auf der Leiter im Vogelzimmer - sie sitzt natürlich auf dem höchsten Seil - und füttere sie Körnchen für Körnchen aus der Hand. Aber das kann doch so nicht weitergehen. Sie trauert natürlich um ihren Menschen der nicht mehr da ist, klar. Ich wäre für Tips wirklich sehr dankbar.

    Liebe Grüße Susanne
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Hallo Susanne,
    als Sid zu uns zog, war er 68 Stunden völlig durch den Wind und frass nicht, nur aus Versehen ein paar Körnchen, wie im Affekt. Ins Wasser ist er auch nur durch Zufall gelaufen, aber er hat getrunken. Trinken ist auch bei deiner Dame wichtig. Wahrscheinlich hast du schon selbst dran gedacht :~ , trotzdem liste ich das, was mir einfällt, schnell mal auf:
    * alles notwendige an Futter (Körner, Obst) und Trinknäpfen in unmittelbare Nähe, auch "Leckersachen" wie KoHi, Kräcker und bedeutungsvoll durch Hochhalten der Näfpe ihr zeigen und langsam Hinhängen
    * wenn sie da oben allerdings "frei" hockt, hat sie wahrscheinlich keine Orientierung in diesem Raum, der ihr ev. unübersichtlich vorkommt.
    *wenns alles nix hilft und sie den Weg allein zurück nicht findet, ggf. einfangen und dort im Übergangskäfig alles bereithalten was der "durchschnittliche" Piep so futtern mag.
    Ich drück die Daumen!
     
  4. #3 charly18blue, 14. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo blau,

    danke für Deine Tips, ich denke auch langsam daran sie wieder einzufangen und in den Käfig zu stecken. Aber ich müßte sie halt mit dem Kescher fangen, das will ich ihr nur im äußersten Notfall antun. Allerdings hat sie in ihrem Käfig auch nur mal an der Kolbenhirse geknabbert, an ihr Futter ist sie nicht gegangen. Da habe ich sie halt am Sonntag herausgelassen, in der Hoffnung, daß sie dann frißt.
    Der Käfig steht auf einer Voliere ca. 1 m von ihr entfernt. Steht also genauso hoch wie das Seil auf dem sie sitzt, darin kennt sie sich ja aus und dort hängt alles Leckere was sie mag. Das Badehaus mit Wasser habe ich neben den Käfig gestellt. Ich habe sie aber nichts trinken sehen. Vielleicht frißt und trinkt sie "heimlich", wenn ich es nicht sehe. Ich stehe ja nicht den ganzen Tag im Vogelzimmer und beobachte.
    Ihr Kot ist okay, Hungerkot oder ähmliches habe ich nicht auf dem Boden unter ihr gefunden.Inzwischen verjagt sie auch die Wellis von "ihrem Sitzseil". Ich habe ihr immer wieder das Futter auf dem Futterbrett gezeigt, vor ihrer Nase hängt Kolbenhirse, an der sie vorhin auch geknabbert hat. Ich habe dann die Haferkörner (kleinere Körner kannst Du ja kaum zwischen die Finger nehmen) in Wasser gelegt und wollte sie damit füttern. hat sie nicht genommen. Damit sie wenigsten so etwas Flüssigkeit zu sich nimmt.

    Sie ist halt sehr von ihrem Menschen geprägt worden und kennt keine anderen Artgenossen und ihr Mensch fehlt ihr. Inzwischen antwortet sie aber meinem Prachtrosellahahn auf sein Pfeifen. Und sie bekommt Karfreitag auch einen Freund.

    Ich bin halt sehr besorgt, weil sowas ist mir bei einem neuen Vogel auch noch nicht untergekommen, jeder der Neuen fing sofort an zu fressen.

    Liebe Grüße Susanne
     
  5. Nymphis

    Nymphis Tierliebhaberin

    Dabei seit:
    27. Oktober 2004
    Beiträge:
    600
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Dortmund
    Hallo Susanne!

    Vielleicht wird es ja mit dem Fressen besser wenn sie ihren neuen Partner hat.
    Ansonsten würde mir auch nicht wirklich was einfallen.
    Aber wenn sie wenigstens die Hirse frisst geht es ja noch. Versuche es einfach weiter!
     
  6. #5 Federmaus, 14. März 2005
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Susanne :0-


    Und willkommen hier im Nymphenforum :prima:


    Zum eingewöhnen ist es immer gut sie die ersten Tge ganz in Ruhe in einen Käfig sitzen zu lassen. So das sie durch beobachten ihre neue Umgebung kennenlernen können.
    Auch ist es in einen Käfig leichter Futter und Wasser zu finden als in einen Zimmer. In einen Käfig muß sie sich auch nicht gegen andere Vögels durchsetzen. Als neue steht sie ja ganz unten im Schwarm.


    Hast Du vielleicht Futter mitbekommen das sie gewöhnt ist oder weißt was sie beommen hat. Beliebt ist normal auch KoHi.
     
  7. nicoble

    nicoble Guest

    Wenn sie sehr auf Menschen bezogen ist kann sie warscheinlich mit anderen Voegeln noch nichts anfangen und hat einfach Angst .

    Ich denke dass es in den naechsten paar Tagen besser werden wird !

    Wenn der Kot soweit Ok ist , dann muss sie ja auch eigentlich etwas gefressen haben - ich hoffe einfach mal , dass sie das fressen irgendwie heimlich macht ...

    Viel Koerner brauchen Nymphen nicht um zu ueberleben - ich wuerde mit der Handfuetterung einfach weiter machen und sie weiter beobachten .

    Ich bin mir sicher , dass sie fressen wird , sobald sie ihre Angst ein wenig ueberwindet .

    Bis dahin wuerde ich mich intensiv mit ihr beschaeftigen - wenn sie auf Menschen bezogen ist , dann fuehlt sie sich jetzt warscheinlich schrecklich verlassen und wird auch erst einmal keinen Vogelpartner akzeptieren koennen .

    Wir haben im Vogelschutz hier schon einige solcher Einzelvoegel uebernommen . Manche lernen innerhalb von ein paar Stunden mit Freiflug und Vogeln umzugehen - manche brauchen Wochen und Monate um ihre Scheu vor Artgenossen abzulegen . Das ist wohl vom Charakter des Vogels abhaengig .
    Ist die Kleine intensiven Kontakt mit Menschen gewoehnt wuerde ich den auch erst langsam reduzieren .
    Es ist manchmal einfacher einen " Menschenvogel " erst an neue Menschen und dann ert an neue Voegel zu gewoehnen als umgekehrt. Irgendwie scheint das den Piepern Sicherheit zu vermitteln .

    Nymphen lassen sich aber wirklich gut rehabilitieren - es braucht Gedult aber die wird in der Regel auch belohnt !

    Ich druecke Dir die Daumen , dass die Kleine bald etwas entspannter ist und wuensche der Henne ein von nun an glueckliches Vogelleben !
     
  8. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Huhu Susanne, hat sich was getan bei ihr?
    Noch eine Idee: Halte ihr doch ihren Käfig direkt vor die Nase, einen Meter zu überbrücken ist vielleicht gerade waaaaaaaahnsinnig weit bei all dem Neuen.
    Das klappt bei uns so: Ich nähere, wenn sich einer unser Flugspezialisten :~ verfliegt, mich langsam und mit leiser Stimmer redend mit dem Kleinkäfig/geöffnete Käfigtür, den ich sozusagen vor mir hertrage - also NySi sieht Käfigtür/Käfig und nicht mich - langsam dem Kandidaten, damit er hineinhüpft oder sich zumindest an das Gitter klammert um dann zum Vogelzimmer transportiert zu werden.
     
  9. #8 charly18blue, 15. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    vielen Dank für Eure Tips. Heute ist Felie nun 3 1/2 Tage bei mir und so wie ich es beurteile, kommt sie mit ihrer Freiheit im Vogelzimmer und den anderen inzwischen ganz gut klar. Ihren Käfig schaut sie nach wie vor nicht mit dem kleinen Federpopo an :D .

    Sie wurde mit Wellensittichfutter von Vitakraft gefüttert :( und durfte auch mit vom Teller essen :(. Sowas gibts bei mir nicht. Ihr Vitakraft Futter habe ich ihr zusätzlich auch noch angeboten, habe eine halbe Tüte mitbekommen. Ich biete ihr zusätzlich natürlich nun auch das Großsittichfutter ohne SB aus der Bird-Box an. Auf dem Futterbrett findet sie zusätzlich das Wellifutter mit Krautern, Neophemenfutter und Knäuelgrassamen. Apfel hat sie auch schon geknabbert, an Möhre geht sie nicht.

    Ich rede viel mit ihr, aber anfassen lassen geht nicht. Aber sie ist so lieb, sie beißt nicht, sie knabbert nur - mein Glück, sonst hätte ich wahrscheinlich schon einige Blessuren. Sie soll sich einfach sicher fühlen und ihr Verhalten ist schon sehr viel besser geworden seit Samstag.

    Ich baue auch darauf, daß sie sich viel von ihrem zukünftigen Partner abschaut. Und wenn ich mich nicht irre, hat sie vorhin mit den Wellis auf dem Futterbrett gesessen und gemampft. Sie putzt sich auch und schläft mit dem Köpfchen im Gefieder.

    Habe gestern Abend mal Bilder gemacht, schaut selbst - ich finde sie ist eine ganz Hübsche.


    Liebe Grüße Susanne :0-
     

    Anhänge:

  10. blau

    blau Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Dezember 2003
    Beiträge:
    1.002
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    AG abnehmender Aktionismus im Tagesverlauf
    Wunderhübsch!!!!!!!!!!! :freude: (auch süsse Wellis - klar! :) )
    Felie wäre etwas für unseren Lucky, er steht inzwischen auf Schecken, baggert oft den Schecken namens Bunt -m- an. :D 8)
     
  11. Anja12

    Anja12 Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. September 2003
    Beiträge:
    3.700
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Neuss
    oh ja, hübsch ist sie! 8o :)
    Wie schön, dass Du die arme Maus aus der Einzelhaltung erlöst hast!
     
  12. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Uuuund wie hübsch die kleine Scheckenmaus ist [​IMG]


    Übrigens meine mögen ganz selten mal Apfel und Gurke, anderes Obst und Gemüse wird nicht wie hast Du sooo schön gesagt "schauen sie nicht kleinen Federpopo an" :D .
    Nymphen ist eigentlich lieber frisches Grün aus der Natur oder jetzt frische Obstbaumknospen :+popcorn: .
    Probiere mal im Zoohandel Miere oder Katzengras zu bekommen, vielleicht schmeckt das.
     
  13. #12 charly18blue, 15. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Heidi,

    frische Obstbaumknospen, sprich frische Zweige gibts jetzt wieder ohne Ende bei uns, wir haben hier ein Landschafts- und Vogelschutzschutzgebiet und jede Menge Obstbäume, die natürlich nicht gespritzt werden. Die stehen frei in der Landschaft herum. Da gehe ich am Wochenende wieder "klauen" . Vogelmiere wächst hier auch jede Menge. Gestern habe ich beim Gassigehen mit meiner Hündin gesehen, daß die sogar schon blüht, aber sie ist noch zu klein zum ernten. Aber mal sehen wie es am Samstag aussieht, Vogelmiere wächst ja schnell. Ich werde auch auf dem Balkon wieder welche aussäen, habe Samen hier, aber keine Vogelerde. Die bekommst Du in der "Weltstadt" Frankfurt merkwürdigerweise nirgendwo zu kaufen.
    Und Gräser bekommen sie auch, sobald es wieder welche gibt. Die schleppe ich Sommer für Sommer in Mengen hier an, zur Freude aller. Da sind alle ganz scharf drauf.

    Liebe Grüße Susanne
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Susanne :0-

    Ich habe bei uns auch bei vielen Gärtnereien nachefragt bis ich (angeblich??) ungedüngte Erde gefunden habe. Es ist aber bestimmt nicht viel dünger drinnen da dabei steht Dünger zufügen.

    Wenn jetzt die Sonnen scheint kommen bestimmt die ersten Löwenzahnblätter vor und die Löwenzahnblüten und Gänseblümchen zum futtern.
    Hier habe ich zu den Thema mal eine Umfrage gestartet und ein paar Bilder dazu.
    Was Du sonst noch alles sammeln kannst findest Du hier.
     
  15. #14 charly18blue, 15. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Heidi,

    vielen Dank für die Links . Deine HP ist gleich mal unter meinen Favoriten gespeichert worden, sie ist spitze :zustimm: . Das hilft mir, mit meinen Nymphen besser klarzukommen. Hatte ja bislang noch keine und ich versteh jetzt gar nicht mehr, wie ich so lange ohne solche süßen Clowns auskommen konnte.
    Und Deine Piepser sind zum klauen süß, vor allem Doof und Sunnie haben es mir angetan. Und das mit der (angeblich) ungedüngten Erde werde ich auch mal in Angriff nehmen. Wir haben hier in unmittelbarer Nähe zwei Gärtnereien, da frage ich mal nach.

    Und Felie frißt, ich bin so glücklich darüber. Und auch erstaunt wie schnell sie doch klarkommt. Jetzt kann ich es gar nicht mehr erwarten, daß Moritz hier einzieht.

    Liebe Grüße Susanne :0-
     
  16. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  17. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Susanne :0-


    Danke für die Komplimente [​IMG] :+smiley: .

    Es freut mich das Felie jetzt sicher futtert :prima: .
    Ich gebe meinen Nymphen schon etwas SB. Da diese viele essentielle ungesättigte Fettsäuren enthalten, die wichtig für Haut und Gefieder sind. Ich mische 1/3 Großsittich mit SB, 1/3 Großsittich ohne SB und 1/3 Wellifutter zusammen. Dazu gibt es ins Schälchen immer noch etwas Wild- und Waldsamenmischung.


    Dann drücken wir hier ganz fest die Daumen das die Kleine Maus schnell kapiert das sie eine Nymphin ist und den Partner [​IMG] .
     
  18. #16 charly18blue, 15. März 2005
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Heidi,

    Deine Futtermischung hört sich gut an, das werde ich auch ausprobieren. Ich denke davon werden die PR´s auch angetan sein. Sie futtern ja Sonnenblumenkerne für ihr Leben gern.

    Und eben habe ich gesehen, daß Felie auch auf einem Bein schläft, also scheint sie sich wohlzufühlen.

    Liebe Grüße Susanne :0-
     
Thema:

Nymphenhenne frißt nicht

Die Seite wird geladen...

Nymphenhenne frißt nicht - Ähnliche Themen

  1. Wer frisst meine Gartenschlapfen?

    Wer frisst meine Gartenschlapfen?: Servus Community, Ich lasse meine Gartensschlapfen (Pantoffeln) immer vor meinem Fenster stehen. Heute früh lag er ca 20 Meter weiter entfernt und...
  2. Suche Nymphenhenne >10Jahre 45xxx

    Suche Nymphenhenne >10Jahre 45xxx: Hallo Ich suche für meinen 12jährigen Nymphensittich-Hahn Xenek eine Henne im gleichen Alter +/- 5 Jahre. Ich vermute, dass er auf Lutino...
  3. Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?

    Was tun? Baby Taube mit Kopfverletzung frisst nicht?: Guten Tag, ich weiß nicht was ich machen soll. Ich habe gestern eine Baby Taube mit einer Kopfverletzung gefunden, die leider nicht von alleine...
  4. Wieviel frisst eine Gans pro Tag?

    Wieviel frisst eine Gans pro Tag?: Menge der Nahrung taeglich.
  5. ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine

    ca. 9 Wochen alte Taube frisst nicht alleine: Hallo, ich durchforste dieses Forum jetzt schon länger nach passenden Beiträgen und habe nun mal beschlossen mich anzumelden. Vor ca. 7 Wochen...