Nymphenneuling mit Fragen

Diskutiere Nymphenneuling mit Fragen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hey, ich bin neu im Forum, da ich dringend alles Wichtige über Nymphies wissen muss ;-) Am Samstag bekomme ich (erstmals) einen Nymph zur...

  1. #1 Sharkynadine, 19. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Hey,
    ich bin neu im Forum, da ich dringend alles Wichtige über Nymphies wissen muss ;-)
    Am Samstag bekomme ich (erstmals) einen Nymph zur Vermittlung zu mir, nur hatte ich noch nie welche und natürlich soll er, solang er hier ist, so artgerecht wie möglich leben können.
    Bisher lebt das arme Tierchen in einem VIEL zu kleinen Käfig, hier wird er dann in eine kleine Voliere mit 1x0,5x1m einziehen, zwar auch zu klein wie ich gelesen habe, aber vorrübergehend sicher besser als jetzt, zumal er dann auch frei fliegen darf (wenn er nicht allzuviel anknabbert, vielleicht sogar durchgängig).
    Leider sitzt der Kleine seit etwa 11 Jahren allein in seinem Minikäfig und rupft sich fleißig seine Federn aus :-(
    Natürlich vermittle ich ihn nur in Gesellschaft, aber habt ihr irgendwelche Ideen, wie ich ihm sein "neues Leben" etwas leichter und schöner machen kann? Kann ich was gegen das Rupfen machen? Hier im Forum hab ich eben schon gelesen, dass es sehr sehr schwer ist, dieses Verhalten "abzugewöhnen", ich hoffe mal, dass der Süsse überhaupt noch Gesellschaft akzeptiert.
    Gegen das Rupfen hilft aber bestimmt (jedenfalls versuchsweise) viel viel Beschäftigung oder? Habt ihr da Ideen für mich? Was mögen Nymphis gern? Wie genau sollte ich die Voli einrichten? Kein Plastik ist klar, Nussbaumäste hab ich auch hier, davon sollten aber sicher nicht sooo viele rein, dass er die Flügel auch mal ausbreiten kann oder? Könnt ihr mir Fotos von "normal" eingerichteten Volieren zeigen? *hoff*
    Wie siehts aus mit der Ernährung, kann ich da normales Nymphenfutter ausm Zooladen holen? Bei den meisten Tieren ist das Fertigzeug ja ungesund ;-) Frischfutterlisten find ich ja bestimmt im Forum hier *such*
    Ok, das wars erstmal für den Anfang.
    Danke schonmal für eure Mühe :-)
    lg Nadine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 jayleane, 19. Mai 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Na, du hast dich ja schon sehr gut vorinformiert. :)

    Zum Futter. Ich bestelle fast alles in Onlineshops:
    http://www.ricos-futterkiste.de/
    www.bird-box.de
    www.futtermittel-hungenberg.de

    Für deinen Nymphen ist es wichtig, dass er langsam an Artgenossen gewöhnt wird. (Hat er bisher einen Spiegel? Ist er auf den Menschen fixiert?) Wie genau er auf andere Nymphen reagiert, ist schwer zu beurteilen. Eventuell wäre ein ebenfalls verhaltensgestörter Vogel passender, oder ein Schwarm.
    Aber welche Vorgehensweise nun die bessere ist, kann man erst beurteilen, wenn du etwas mehr über den Nymphen berichtne kannst. Also warte am Besten ab und beobachte ihn live, bevor du eine Entscheidung triffst.
     
  4. #3 Sharkynadine, 19. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Hey,
    ich weiß jetzt gar nicht, ob er einen Spiegel hatte *grübel* Aber das seh ich ja morgen (ich war vor nem halben Jahr mal dort und hab die Besitzer belabert, leider ohne Erfolg). Er ist auch nicht extrem auf den Menschen fixiert denk ich mal, also ich wüsste nicht, dass er superzahm wäre oder so.
    Aber ich werde beobachten und gleich morgen ganz viel schreiben ;-)
    Wann werde ich ihn das erste Mal fliegen lassen können? Wenn er denn überhaupt noch fliegen kann, also vor nem halben Jahr haben mir die Leute erzählt, dass er am WE für nen paar Stunden fliegen darf (großzügig oder?), jetzt geht das aber nicht mehr und er rupft viel mehr als früher, mal gucken, wie viele Federn er noch hat.
    Wegen dem Futter: Ich würd halt gern heut noch was kaufen, weil ich nicht weiß, wie viel die Leute mir mitgeben, also wie viel sie noch haben. Also ist bestellen sehr ungünstig, er muss doch was essen ;-)
    Gibt es was, auf das ich achten muss? Gibts ein spezielles Nymphenfutter? Ich meine, ich hab auf irgendwelchem Futter schon Nymphen gesehen *g*
    Und wie muss ich den Käfig einrichten? Ich brauch Fotos, ganz dringend, möcht ich nämlich heut noch machen :-)
    lg Nadine
     
  5. #4 jayleane, 19. Mai 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Fotos kann ich dir leider nicht bieten, da ich gerade nicht an meinem Rechner bin. Schau doch mal in die Suchfunktion, es wurden schon sehr viele Volieren vorgestellt.

    Ich würde den Neuling so schnell wie möglich fliegen lassen. Aber auf ein paar Tage kommt es auch nicht an, nachdem er 11 Jahre in einem Käfig gehalten wurde. Die Frage ist, wie er das Fliegen überhaupt verkraftet. Du musst gut aufpassen, dass er sich nicht überanstrengt in der ersten Zeit. Erfahrungsgemäß legen solche Vögel aber schnell wieder an Flugmuskulatur und Kondition zu.

    Wegen dem Futter - notbehelfsmäßig kannst du eine Wellensittichfuttermischung und Kolbenhirse im Zoogeschäft kaufen. Nymphenmischungen enthalten oft Nüsse, die dann teilweise schon arg verpilzt sind. Generell sind die Futtermischungen der großen Firmen erschreckend oft minderwertige, gesundheitsschädigende Ware. Langfristig würde ich Dir unbedingt empfehlen einen Futterhändler deines Vertrauens zu suchen. Es gibt natürlich auch Läden, aber die Guten sind schwer zu finden. Wichtig ist, dass das Futter z.B. nicht lose in Schütten angeboten wird. Krankheitskeime können sich da ungestört verbreiten.
     
  6. #5 Federmaus, 19. Mai 2006
    Zuletzt bearbeitet: 19. Mai 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Nadine :0-


    Und willkommen bei uns im Nympherlforum :bier:

    Ach der arme Kerl :traurig: .
    Wegen richtiger Ernährung, Einrichtung der Voliere und so kannst Du hier nachlesen.
    Beim Futter im Geschäft gilt zu beachten das es noch ~1 Jahr haltbar sein sollte. Wenn Du zu hause bist kontrolliere das Futter ob es gut riecht und keine Spinnfäden enthält.


    Rupfen kann auch ein Zeichen von Krankheiten sein. Gehe zu einen Vogelkundigen TA und lass gleich Blutabnehem und Leber und Nierenwerte testen. Außerdem soll auch die Haut nach Pilzen und Parasiten wie Milben untersuchen. Dies alles löst Juckreiz aus und kann zu rupfen führen.

    Auch ein Vitamin und Mineralstoffmangel kann daran schuld sein. Nimm auch gleich vom TA ein Vitaminpräperat mit. Außerdem biete ihn verschiedene Mineralstoffe wie z.B. Sepiaschale, Mineralstein, Jodstein und Gritstein an. Ich habe außerdem noch verschiedene Mineralienpulver. Für das Gefieder ist auch Kieselerde (etwas unters Futter) sehr gut.

    Der andere Grund kann natürlich an Einsamkeit, Bewegungsmangel und so liegen. An Spielzeug kannst Du auch Plastik nehmen. Meine lieben z.B. diese kleinen bunten Ringe die ineinander gehen.


    Hier mal ein Bild der Voliere:
    (Klick aufs Bild)
    Voliere/volie_eig_07eingerichtetgr.jpg"][​IMG][/URL]



     
  7. #6 Tina Einbrodt, 19. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    Hallo und auch von mir ein herzliches Willkommen hier in unserer Runde. Erst mal ein großes Lob an Dich, echt gut vorabinformiert. Es gibt Großsittichfuttermischungen in allen Zoogeschäften, für kurzfristig, aber für auf Dauer würde ich Dir auch zur Bird-Box oder Ricos Futterkiste raten.
    An Stangen kannst Du Dir am besten welche aus dem Wald holen, auch gerne mit Blättern dran. Spielzeug kann aus Plastik sein. Meine mögen gerne Katzenspielzeug, wie Glöckchen oder Ringe, da gibt es ja so viel.
    Ich hänge dir mal Fotos von meiner Volie an, vielleicht findest Du ja was, das Du nachmachen kannst. Die großen Kränze sind sehr beliebt und auch die Sitzbrettchen
     

    Anhänge:

  8. Richard

    Richard Guest

    Ein Vogel kann auch ohne diese erschlagende Anzahl von Präperaten ein schönes
    Gefieder bekommen. Ich benutze nur Taubenmineralien und bin wirklich sehr zufrieden!

    Futter:
    Aus dem Handel Versele Laga oder Wittemolen! Aber für 2 Vögel würde ich wohl auch online bestellen.

    Was im Moment sehr gerne gefressen wird, sind Löwenzahnblätter und Blüten!
     
  9. #8 jayleane, 19. Mai 2006
    jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Bis auf Ausnahmen sollte man aber lieber Naturmaterialien als Plastik verwenden. Plastik lässt sich nicht zerstören und ist daher für die Vögel erstmal uninteressanter, als ein einfaches Stück Kork. Lässt sich das Plastik doch zerstören, kann das hochgefährlich für die Tiere werden! Verschluckte Kleinteile können zu inneren Verletzungen führen, enthaltene Weichmacher, Flammhemmer und weitere Stoffe zu Vergiftungen führen.

    Ricos Futterkiste liefert übrigens innerhalb von 24 Stunden, wenn man werktags bis 11:00 bestellt. Jetzt kommt zwar gerade das WE, aber deine Bestellung dürfte dann trotzdem am Dienstag da sein.
     
  10. #9 Sharkynadine, 19. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Euro Volis sehen ja klasse aus! :-)
    Leider hab ich die Antworten bezüglich Futter nicht mehr gelesen, war unterwegs und hab denn auch schon eingekauft. Ich hab also nun ein Wellensittichfutter, aber morgen muss ich eh nochmal los, also hol ich noch nen Stein, mal schauen, was es da alles gibt.

    @Federmaus:
    Ja zum TA werd ich sicher nächste Woche mal gehen, aber beim Rupfen denk ich schon, dass das psychisch bedingt ist, schließlich macht ers seit einigen Jahren und jetzt, wo er gar keinen Freiflug mehr bekommt, macht ers vermehrt, passt ja zusammen.

    Ich bin auch momentan am überlegen, ob ich den Kleinen nächste Woche zu einer Freundin bringe zur Pflege. Zum einen hat sie Erfahrungen mit Sittichen und zum anderen hat sie große Volieren zur Verfügung, bei der Vermittlung bin ich dann auch dabei, also so is nicht. Ich glaub, für den Vogel wär es auf jeden Fall besser und stressfreier (da sind auch andere Sittiche soweit ich weiß, aber keine Nymphen). Aber wir überlegen noch :-)

    lg Nadine
     
  11. jayleane

    jayleane Sklave der Hutzis

    Dabei seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    1.440
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Klasse, dass ihr euch so viele Gedanken um den Vogel macht. :zustimm:

    Ich würde Euch raten, das Tier nicht in Paarhaltung zu geben, sondern zu Leuten, die einen großen Schwarm haben. Denn die Resozialisierung ist nicht immer einfach und problemlos nach so vielen Jahren. Im Schwarm ist die Wahrscheinlichkeit höher, dass ein Nymphensittich dabei ist, auf den der bisherige Einzelvogel gut reagiert.
    Ist er sehr auf den Menschen oder den Spiegel geprägt, würde ich vorerst die Wohnungshaltung bevorzugen. Von einer Außenvolierenhaltung könnte er überfordert sein, muss aber nicht.
     
  12. #11 Sharkynadine, 20. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Gute Idee Jana, das klingt logisch, ich werd drauf achten :-)

    Ich hab eben die Äste in den Käfig gebastelt und versucht, das beste rauszuholen *g*
    Es sieht zwar lang nicht so schön aus wie eure (logo), aber für den Anfang sollts gehen oder? Ich häng mal 2 Fotos an. Ich hab die dicksten Äste genommen, die ich hab (ich hoffe, die reichen) und hab sie unter anderem schräg angeordnet. Ok so?
    Sollten die Näpfe eher oben sein? Jetzt sind sie ja ziemlich in der Mitte und ist es ok, dass Futter- (unten) und Wassernapf nicht zusammen hängen?
    Ein Glöckchenbimmelding hab ich noch gefunden, wow ;-) Mehr hab ich aber nicht *g* Aber er hat in seinem Käfig auch noch irgendwelches Zeug glaub ich, das kann ja denn auch noch rein. Habt ihr noch Verbesserungsvorschläge?


    Hier nun die Fotos:

    [​IMG]

    [​IMG]
    lg Nadine
     
  13. #12 Sharkynadine, 20. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Oh eine Frage noch, heut Abend, wenn ich den Kleinen transportiere, soll ich dann seinen Käfig abdecken oder offen lassen? *überleg*
    lg Nadine
     
  14. #13 dunnawetta, 20. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hallo Nadine,
    den Käfig deckst Du besser gut ab, nicht daß sich die arme Socke noch einen Zug holt (geht bei Rupfern relativ schnell). Bei der Vermittlung wäre außerdem darauf zu achten, daß der kleine Kerl in eine Wohnungshaltung kommt, solange die Federn noch nicht wieder da sind. Ne Außenvoli würde ich bei einem Rupfer nicht riskieren wollen. Für einen oder 2 Sittiche ist Deine kleine Voli sicherlich o.k. wenn dabei viel Freiflug gewährt wird. Es sieht so aus, als hätte sie schon eine Weile gestanden, täusche ich mich? Wegen des Futter kannst Du es so machen, daß Du Nymphenfutter mit Wellifutter mischst, im normalen Großsittichfutter sind oft jede Menge Sonnenblumenkerne drin, was auf die Dauer nicht so gut ist.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  15. #14 Tina Einbrodt, 20. Mai 2006
    Tina Einbrodt

    Tina Einbrodt Foren-Guru

    Dabei seit:
    1. November 2005
    Beiträge:
    1.644
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    45731 Waltrop
    also dafür, das Du mal gerade anfängst, finde ich Deine Voli schon supergut, ehrlich. Viele sitzen lange in einem Käfig. Ich würde die Näpfe nicht unbedingt auf den boden stellen, denn er wird erst mal Angst haben, und da fühlen sich die meisten ja im oberen Teil viel wohler.
     
  16. #15 Federmaus, 20. Mai 2006
    Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Nadine :0-

    Toll hast Du die Volie eingerichtet :prima:
    Ich würde Dir noch empfehlen frische Zweige (z.B. von Buche, Obstbaum oder Weide) mit Blättern zum Schredder in die Volie zu geben. Außerdem lieben Nymphen auf Sitzbrettchen zu schlafen. Da sie da ihren Schwanz abstützen können (in der Natur verwenden sie Astgabeln dafür).
    Auch frisches Grün von draußen wie Gräser, Löwenzahn, Vogelmiere , Hirtentäschel oder Sauerampfer würde ich ihm anbieten.
    Ich habe mir gerade das Bild nochmal angeschaut und keine Schaukel entdeckt. Meine lieben Schaukel in jeglicher Form. Am liebsten sind ihnen Sisalringe.


    Es kann trotzdem sein das bei einen nicht behandeltes Leberleiden ja immer mehr Giftstoffe im Körper bleiben, sich ansammeln und jucken. Oder auch ein nicht behandelter Hautpilz oder Parasiten sich vermehren und zu immer mehr Juckreiz und dann rupfen führen.


    Ich habe meinen bemerkt das die Mineralien sehr unterschiedlich angenommen werden. Mal ist es die Sepia mal der Jodstein. Immer hoch im Kurs stehen die verschiedenen Mineralpülverchen. Da wird aber auch mal das mal das andere bevorzugt.

     
  17. #16 Sharkynadine, 20. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Hey,
    die Näpfe stehen ja nicht auf dem Boden, das sind die weißen Teile, die da hängen ;-)
    Ok, Sitzbrett bau ich nachher noch ein und nen Obstzweig kann ich im Garten meines Vermieters auch mopsen ;-) Löwenzahn steht da auch jede Menge, den sammle ich für meinen Kleinviechers auch immer ein.

    Ne Schaukel hab ich nicht nein, aber da ich noch nicht weiß, wie lang der Kleine überhaupt hier ist (eventuell nur bis Anfang nächster Woche, denn andere Pflegestelle mit viel mehr Platz und Kompetenz), wollt ich auch erstmal nur das Nötigste einkaufen (bin nämlich auch mehr als knapp bei Kasse grad, aber nein sagen ging ja auch nicht, jetzt, wo die Leute ihn endlich abgeben wollen).

    @Anne:
    Inwiefern länger gestanden? *g* Ja sie sieht nicht mehr ganz fitt aus, aber sie ist sauber, bis vor Kurzem saßen da noch Mäuse drin (ist sowas wie nen Notfallkäfig). Aber meine Hoffnung ist, dass dem Vögelchen egal ist, wo er drin sitzt, hauptsache etwas mehr Platz ;-)

    lg Nadine
     
  18. #17 dunnawetta, 20. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Nadine,
    sorry, sollte kein Angriff sein, das graue auf dem Mittelbalken (letztes Foto) hat mich etwas irritiert und sah so ein bißchen nach Staub aus, was ich von hier aus natürlich nicht beurteilen kann. Deshalb auch die Vermutung, daß sie schon ein bißchen länger stünde. Daß das gute Stück schon ein bischen älter ist, stört mich überhaupt nicht, so von der Machart (ich bräuchte sie allerdings so ungefähr im Format eines 3- türigen Kleiderschranks und dann noch doppelt so tief) und der Farbe des Holzes (sieht fast aus wie Pitchpine) würde sie sich prima bei mir machen, besser als die Metallvoli, die ich zur Zeit habe. Ich würde meiner Rasselbande auch gerne was größeres gönnen und guck deshalb zur Zeit auch liebend gerne andere Volis.
    Mäuse waren das - ich hab schon überlegt, was da wohl vorher drin gelebt hat, wegen den Nagespuren.
    Und noch eins: Du hast sie prima eingerichtet.
    Liebe Grüße
    Anne
     
  19. #18 Sharkynadine, 20. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    Keine Angst, hab es nicht als Angriff aufgefasst ;-) Stimmt, der Balken sieht da wirklich sehr grau aus, isser aber gar nicht, nur etwas fleckig durch altes (abgewaschenes) Pipi ;-)

    Das mit dem Blätterast hat sich erstmal erledigt, hier geht grad die Welt unter *ohoh*, wird morgen nachgeholt ;-)

    lg Nadine
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Sharkynadine, 21. Mai 2006
    Sharkynadine

    Sharkynadine Guest

    So, der junge Mann ist angekommen.
    Er sieht im Vergleich zu damals sehr sehr zerrupft aus, unter den Flügeln ist alles frei, darüber teilweise, zwischen den Flügeln ists offen und der halbe Bauch ist auch federlos :-(
    Er hatte tatsächlich 2 Spiegel drin, die er liebt, immerhin konnte ich ihn damit in den größeren Käfig locken (jetzt sind die Spiegel natürlich draußen). Er ist die ganze Zeit am erzählen und ich hab mich schon nach 5 Minuten gefragt, wie man das aushält, wenn man mehrere der Süssen hält ;-)
    Ansonsten ist er munter, neugierig, schimpft, wenn ich nahe komme und ist schon fleißig rumgeturnt :-)
    Nun steht auch definitiv fest, dass er morgen in die andere Pflegestelle kommt, ist zwar nochmal Stress, aber da ist noch mehr Platz, andere Sittiche und ne klasse tierärztliche Versorgung (er wird dann direkt morgen einem Doc vorgestellt).
    Hier mal noch 3 Fotos, leider war danach mein Akku leer, so dass ich kein Bild von vorn machen konnte, kommt noch.

    Das ist sein alter "Luxuskäfig" :-(
    [​IMG]

    Und hier der Piepser von hinten:
    [​IMG]

    [​IMG]

    Die Besitzerin hat übrigens nochmal überlegt, er ist mind. 12 oder 13 Jahre alt, da haben sie ihn gekauft und wussten nicht, wie alt er war (ausm Zoohandel).

    lg Nadine
     
  22. #20 dunnawetta, 21. Mai 2006
    dunnawetta

    dunnawetta Foren-Guru

    Dabei seit:
    18. Februar 2006
    Beiträge:
    1.204
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Saarland
    Hi Nadine,
    wenn ich das da so sehe, komme ich immer mehr zur Auffassung, daß manche Leute mal für ne Woche oder 2 ohne Kontakt zur Außenwelt in ihr Bad gesperrt gehören. Da hat´s dann auch ´nen Spiegel zum damit sprechen...
    Du gibst ihn hoffentlich nicht in eine Außenvoli, dafür ist er entschieden zu nackt.
    Du hast Dir für diese eine Übernachtung bei Dir wirklich sehr viel Mühe gemacht.
    Liebe Grüße
    Anne
     
Thema:

Nymphenneuling mit Fragen