Ornithose

Diskutiere Ornithose im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; hallo zusammen, nach langer Zeit tauche ich wieder aus der Versenkung auf - gleich mit einer brennenden Frage. Wir haben hier einen...

  1. Tinuviel

    Tinuviel Guest

    hallo zusammen,

    nach langer Zeit tauche ich wieder aus der Versenkung auf - gleich mit einer brennenden Frage.

    Wir haben hier einen Ornithoseverdacht (meine Kanarien-Henne "Fawkes") - morgen gehts zur genaueren Abklärung zum vk Tierarzt. Hab schon im Forum nachgeschaut, wie es mit Desinfektion etc aussieht. Da das Vogelzimmer keine Türen hat, ist das Büro und die ganze Wohnung betroffen :-(.

    Meine Frage wäre nun: ist ein Arztbesuch (Humanmediziner) für mich zwingend nötig? Ich meine, der Vogel hat die Symptome nun schon sehr lange (und dank eines vogelUNkundlichen TAs wurde er auf LSM behandelt - hat natürlich nicht geholfen 8( ).

    Ich bin jetzt ziemlich panisch und habe keine Ahnung, wie ich weiter vorgehen soll.


    liebe Grüße
    Sabine
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Alfred Klein, 19. Dezember 2005
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.415
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Sabine

    Für eine Ornithose- Untersuchung solle der Sammelkot von drei Tagen beim Tierarzt untersucht werden.

    Ansonsten mußt Du Dir jetzt keinen großen Kopf machen wegen Ansteckungsgefahr, so sehr gefährlich ist die Ornithose auch wieder nicht. Das ist wie mit allen Erregern und Bakterien, die sind immer um uns herum und wir schleppen unglaubliche Mengen von denen mit uns, auf der Haut, im Körper, die sind überall.
    Trotzdem werden wir nicht ständig krank, unser Immunsystem schützt uns ja.
    Also mach mal halblang, es wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. ;)
    Normale Sauberkeit, eventuell öfter mal die Hände waschen und eventuell mit einem Desinfektionsmittel putzen sollte durchaus reichen um die Clamydien in Schach zu halten.
    Außerdem muß zuerst mal überhaupt nachgewiesen werden ob es wirklich eine Ornithose ist.
    Also keine Panik, so schlimm wie Du es Dir vorstellst ist es nicht. Du brauchst auch nicht zum Arzt, erst wenn Du grippeähnliche Symptome an Dir feststellen solltest wäre ein Arztbesuch angezeigt.
     
  4. Dresdner

    Dresdner seltener online

    Dabei seit:
    3. Dezember 2002
    Beiträge:
    783
    Zustimmungen:
    1

    Du kannst (bei begründeten Verdacht) Deine Hausärztin darauf hinweisen, daß Du Vogelhalterin bist.

    Meine Ärztin hatte daraufhin im Zuge des (normalen zweijährigen) "Gesundheitscheck`s" das Blut auch auf die entsprechenden Erreger untersuchen lassen.

    Viele Grüße aus Dresden
     
  5. jacky82

    jacky82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. Juli 2004
    Beiträge:
    536
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Sauerland
    Hallo!

    Naja, so verharmlosen würde ich das ganze aber sicherlich nicht! Bevor ich da aber mehr schreibe, solltest du den genauen Befund abwarten! Aber eine Frage vorab, wo vermutest du kann sich der Vogel angesteckt haben?? Ist er neu bei dir? Stand er draußen in der Voliere? Wie lange hat er die Symtome?

    Ornithose ist gut vergleichbar mit der Psittacose, nur so viel dazu...
     
  6. Tinuviel

    Tinuviel Guest

    Hallo,

    vielen Dank für die schnellen Antworten. Was ich bisher im I-Net zum Thema gefunden habe, war alles mehr als beunruhigend...

    Fawkes habe ich seit einem Jahr - und sie hatte *immer* ein nächtliches Niesen. Der TA behandelte auf LSM (liegt ja nahe), danach kamen Augenentzündungen dazu und der Vogel wurde immer kurzatmiger. TA wusste keinen Rat, meinte nur "Rotlicht und Ivomec" - meinte, dass sich durch die LSM die Atmungsorgane verändert hätten - dass Niesen und Kurzatmigkeit nun chronisch geworden sei. Hab mich dann mit dem "chronisch kranken" Piepser abgefunden, zumal sie ganz normal gefressen hat und auch sonst rumgezickt hat - wie alle anderen eben auch.

    Angesteckt haben kann sie sich a) beim Herkunfts-Züchter oder b) durch Grünzeug aus dem Garten (?) oder c) durch unseren symptomfreien Neuzugang im Herbst. Ist aber alles schon ewig her (bis auf das Grünzeug). Keine Ahnung - ich dachte immer, dass der Vogel im Fall einer Ornithose schon längst verstorben wäre.... Seit ein paar Tagen hängt sie extrem in den Seilen (atmet sehr schnell mit Schwanzwippen, hat ein ständig verklebtes Auge, Schwellung unterm Augenlid). Aber sie frisst und flattert rum... Sicherheitshalber habe ich jetzt einen anderen TA angefragt (hätte ich das bloß schon früher getan!!!!). Morgen Nachmittag weiß ich mehr...

    viele Grüße
    Sabine
     
  7. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  8. Tinuviel

    Tinuviel Guest

    Entwarnung!!!!!

    Hallo zusammen,

    endlich sind die Ergebnisse der Kotuntersuchungen und Abstriche da. Fawkes ist ornithoseFREI :-) :-) Von der Symptomatik passt das zwar aufs Krankheitsbild, aber es wurden keine Chlamydien gefunden. Die anderen Piepser sind kerngesund.

    Für Fawkes heißt das aber, dass die Ursache für ihren schlechten Zustand noch nicht herausgefunden wurde. Der TA schlug eine unspezifische Behandlung per Ultraschallvernebler (mit "F10"), Spirulina und hochdosiertem Vitamin C vor. Er tippt auf eine chronische Atemwegserkrankung (die nicht durch Bakterien verursacht wird).

    liebe Grüße
    Sabine, die kurz Bescheid sagen wollte :zustimm:
     
  9. Thomas B.

    Thomas B. Guest

    Hallo sabine,
    ich empfehle ergänzend zu den von deinem TA verordneten Maßnahmen eine homöopathische und isopathische Behandlung.
    Wenn Du daran interessiert bist, schick mir eine Mail (keine PN!).
    LG
    Thomas
     
Thema:

Ornithose

Die Seite wird geladen...

Ornithose - Ähnliche Themen

  1. Psittakose / Ornithose

    Psittakose / Ornithose: Moin! Woher kommt der Erreger für die Psittakose bzw. Ornithose? Wo können sich Vögel anstecken? Irgendwoher muss die Krankheit ja kommen.... _...
  2. Bitte Hilfe - Tausend Fragen zu Ornithose / Psittacose

    Bitte Hilfe - Tausend Fragen zu Ornithose / Psittacose: Hallo, ich hoffe, hier können mir einige mit Ornithose-/Psittacose-erfahrung helfen. Bei meinen Kanarien ist am Montag Ornithose...
  3. Ornithose bei Kanarien

    Ornithose bei Kanarien: Hallo, ich habe gerade den Sektionsbericht erhalten: meine Kanarien haben doch Ornithose (war erst vor 2 Wochen bei einer lebenden Henne...
  4. Pocken, Ornithose, Megabakterien oder was....?

    Pocken, Ornithose, Megabakterien oder was....?: Hallo meine Lieben! Ich habe mir Ende März - Anfang April noch ein paar nordisches Gimpelpaar zugelegt. Die Vögel waren anfänglich fit, so war...