Papageien-Geschirr

Diskutiere Papageien-Geschirr im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Gabi und Jillie, Sorry Gabi, habe eine Handaufzucht und keine Ahnung, wie sich Wildfänge da verhalten. Da Wildfänge i.d.R. etwas...

  1. Michalis

    Michalis Guest

    Hallo Gabi und Jillie,

    Sorry Gabi, habe eine Handaufzucht und keine Ahnung, wie sich Wildfänge da verhalten. Da Wildfänge i.d.R. etwas ängstlicher sind und weniger zutraulich, ist es wohl schwieriger oder gar unmöglich. Es kann eigentlich nur funktionieren, wenn der Papagei sehr zutraulich ist (ich glaube, dass das höchstens 30% der Papageien mit sich machen lassen). Wenn er sich nicht knuddeln lässt, wie soll er es dann akzeptieren, dass man ihm einen Fremdkörper anlegt. Hast Du schon einmal versucht, Deiner "Dicken" ein Geschirr anzulegen. Ist sie eigentlich wirklich dick? Wenn ja könnten die Standardgrößen vielleicht drücken oder zu sehr einzwängen. Und last but not least könnte ein Wilfang ganz schön ausflippen, wenn er wieder Natur sieht. Auf der anderen Seite sollte man ihm aber vielleicht auch die Chance geben, das nochmal erleben zu dürfen. So ein Harnes kostet DM 50 (übrigens maßlos überteuert für so ein windiges Ding, der Materialwert liegt bei maximal DM 2), wenn es in der Schublade landen sollte, ist niemand ruiniert.

    Jillie: So richtig mögen tut unser Papagei sein Geschirr nicht. Er fängt alle 10 Minuten an, daran rumzuzupfen und man muss dann wieder nein sagen. Ob das nun ein Zeichen für unwohlsein ist oder einfach nur sein natürlicher Knabbertrieb, sei dahingestellt. Klar ist allerdings, dass er lieber ohne Geschirr nach draussen genommen werden möchte. Das habe ich schon bei einigen Aras beobachten können, die ohne Leine auf Lenkradstangen von Fahrrädern gesessen sind. Ist hier jemand im Board, der sich auskennt, ob das bei Graupapageien auch geht (bzw. jemand, der das so macht)? Eigentlich sollte das Risiko doch gering sein, wenn sein "jugendliches Temperament" etwas verblasst ist und bestimmte Kommandos wie vor allem "komm her" in Fleisch und Blut übergegangen sind. Auf der Straße muss man ihn dann bestimmt etwas am Fuss festhalten, damit er nicht wegfliegt wenn z.B. ein LKW hupt. Aber in Grünanlagen sind die Gefahren doch gering. Und so weit fliegen kann unserer auch nicht. Wenn er einmal durch die Wohnung fliegt (hin und zurück sind das ca. 50 Meter), ist er erstmal k.o.

    Ach ja, noch etwas. Die ersten zwei Male hat uns das Üben mit der Leine jeweils 4 Stunden gekostet (Geschirr anlegen, rausgehen, nach 10 Minuten wieder reingehen, Geschirr ablegen, kurz alleine rausgehen und von draussen winken bzw. gegen die Scheibe klopfen, wieder reingehen Geschirr anlegen etc.). Und auch heute noch steckt er manchmal nicht freiwillig seinen Kopf durch die Leine. Dann wird wieder geübt (allerdings reicht dann ein mal alleine rausgehen). Da sie einen eigenen Kopf haben, akzeptieren Graupapageien alles leichter, wenn sie eine Entscheidung selbst treffen (Konditionierung durch Belohnung).

    Viele Grüsse
    Michalis
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 Ann Castro, 6. Juli 2001
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    harness

    Habe meinen kleinen Grauen (erst vier Monatealt) die ganze Zeit in den Ferien mit auf der Terrasse gehabt und er hat's geliebt draussen zu sein. Sass morgens schon immer vor der Tür und piepte, bis er rausdurfte. Leider werden jetzt seine Flugübungen (trotz gestutzter Schwungfedern) immer intensiver und gezielter, so daß ich mich nicht mehr traue in so rauszunehmen, bis ich ihn an so ein Harness gewöhnt habe. Werde es aber ganz langsam und stückweise mit Clickertraining machen, so dass es für ihn ein schönes erlebnis und ncht sowas mit stress und zwang wird.

    Gruss,

    Ann.
     
  4. #23 Karinetti, 7. Juli 2001
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallöchen!

    Danke für eure zahlreichen Beiträge!
    Lily: Pass gut auf, dass dein Grauer nicht entwischt.....in diesem Forum gibts schon einige traurige Berichte über entflohene Geier.
    Dass du ihn an einen Harness gewöhnen willst wenn er so jung ist, ist sehr gut. Dass seine Schwungfedern gestutzt sind, finde ich weniger gut.
    Michalis: Hm.....ja...stimmt schon, dein Papa liebt den Harnes vielleicht nicht, aber er akzeptiert ihn, was das Knabbern am Harnes betrifft....keine Ahnung....vielleicht teils teils, manchmal tut er dies vielleicht nur aus Langeweile das andere Mal vielleicht weil es ihn stört. Trotzdem bin ich immer noch begeistert, dass ihr dem Vogel den Harnes anlegen könnt und er somit ein bisschen frische Luft schnappen kann. Find ich echt super!
    Übrigens Michalis, du hast folgendes in einem Beitrag geschrieben: "Von der Schulter fliegt er nur, wenn ich mal vergesse, ihn rechtzeitig abzusetzen, damit er sein Geschäft machen kann."....heißt das so viel wie, dass dein Vogel weiß, dass er dir nicht auf die Schulter sch*** darf??? Ist er sogar stubenrein oder sowas in der Art? Vielleicht hab ich den Satz auch falsch verstanden, jedenfalls würde es mich echt interessieren was hinter diesem Satz steckt. Ich habe gehört, dass es unmöglich ist, Vögel (und sind sie noch so gescheit) stubenrein zu bekommen....wenn es hier also doch jemand geschafft hat, dann bitte das Geheimrezept verraten.

    Grüße, Jillie
     
  5. #24 Ann Castro, 7. Juli 2001
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Jillie!

    Meine Züchterin hat mir gezeigt wie das geht und es ist gar nicht so schwer. Hector hat zwar noch hin und wieder Sch...unfälle, aber das sit dann eher meine Schuld, weil ich nicht auf seine signale geachtet habe.

    Also es geht wie folgt. ERst mal beobachten, wie er sich benimmt befor er "aufs Pöttchen geht". Meiner krabbelt mit geduckem HInterteil am Boden rückwärts und wackelt mit dem Hintern von links anch rechts. Auch wenn er auf der Stange sitzt schiebt er sich so ein bischen nach hinten. Dann wenn er machen will schiebt er den hintern ganz runter. Ungefähr in dem MOment sag ich immer "Go Potty" (da ich das in den US gelernt habe ist das jetzt in English drin, aber DU kannst ja als Schlüsselwort sagen was Du willst) und anschliessend lobe ich ihn ganz doll.

    Also weiss er was "go Potty" bedeutet. Wenn ich diese SIgnale bemerk habe wenn er auf meier hand sass hab ich ihn von mir weg gehalten und go pooty gesagt. Das ganze dauert, aber mittlerweile ist er so weit, dass er quickt wenn er mal muss und dann nehme ich ihn von schulter oder kopf und sag go potty und anschliessend darf er wieder hoch. AB und zu passiert zwar noch ein unfall da kann man dann ruhig mal igitt sagen (aber bloss nicht schimpfen - er kann ja nichts dafür) und ihn runtersetzten. AM besten ist es ihn immer zu lobe wenn er was richtig macht weil er will ja gelobt werden und das klappt eigentlich ganz gut.

    Und das Prinzip kann er auch auf andere Sachen anwenden. Gestern nacht bei dem GEwitter kam er aus seinem Schlafloch, weil er angst hatte und taperte zu mir. Ich habe ihn dann kurzerhand mit ins bett genommen wo er unter die Decke ganz dicht an meinen Körper kroch (und ganz deutlcih signalisierte wo und wie er gestreichelt werden wollte) . Nahc zwei kleineren Unfällen (Gott-sei-Dank hatte ich Handtücher untergelegt) und meiner entsprechenden Reaktion ist er dann beim nächsten Mal von selbst vom Bett runtergeflogen (durfte dann auch unter grossem Lob anschliessend sofort wieder hoch).

    Bin gerade mitten im Umzug, aber wenn mein Leben wieder etwas gesettelter wird werde ich im beibringen nur auf eine Zeitung aufs klo zu gehen. Das macht man dann ähnlich wie beim Hund. Man fängt mit einer riesenzeitungsfläche an uind wenn er's kapiert aht verringert man sie sukzessive.

    So, dies ist jetzt furchtbar lang geworden. Wenn Du noch fragen hast, dann schreib doch noch mal.

    Gruss,

    Ann.
     
  6. #25 Karinetti, 7. Juli 2001
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Genial!!!

    Hallo Lily!
    Ich war hin und weg als ich deinen Beitrag gelesen habe. Hut ab vor deinem schlauen Vogel und vor dir, dass du ihm dies mit viel Geduld beibringen konntest! Hast du dich mal mit Dr. Peppenberg getroffen? Das ist die, die den berühmten Graupapagei Alex hat und der total viele Sachen gelernt hat. Ob er stubenrein ist, weiß ich allerdings nicht. Wie gesagt, bisher habe ich nirgendwo gelesen oder gehört, dass Papageien (oder allgemein Vögel) stubenrein werden können. Du schreibst sehr professionell über deine "Abrichtung" des Tieres, wirklich beeindruckend. Jetzt platze ich fast vor Neugier, woher weißt du wie das Abrichten mit dem Klo geht? Du hast geschrieben du hast es aus den USA. Hast du dort mal bei einem Forschungsprojekt mitgemacht oder hast du einfach mal davon gehört und es selbst probiert bei deinem Papagei? Fragen über Fragen, sorry, aber jetzt wirds wirklich interessant.
    Nun muss ich mich entschuldigen und etwas richtigstellen: Ich habe soeben im Graupapageienforum auf den hinteren Seiten (schon länger her) einen Beitrag über "Stubenreine Papageien" gesehen, dort wurde gesagt, dass es möglich sei, einen Papa stubenrein zu bekommen.....tja, da hab ich wiedermal nicht genau geschaut...*ohrfeigefürmich* Vielleicht sollten wir einen neuen Beitrag zum Thema "stubenreine Papageien" machen.......damit auch andere mitreden können und dort könntest du ja deinen Beitrag reinkopieren......was meinst du? Denn die Leistung von dir und deinem Vogel ist echt genial!

    Liebe Grüße an dich und Hector!!!
    Ciao, Jillie
     
  7. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Vogel geht aufs Clo

    Ein Vogel merkt ganz gut, wenn er mal "muss". Unser Edelpapagei Rita sitzt mit Wonne im Bad auf dem Waschbecken.
    Da geht sie dann von selbst wieder rüber ins Wohnzimmer zu ihrem Käfig, macht "klack" (leider auch mal von der falschen Seite der Käfigtür, sodass das Geschäft auf dem Teppich landet anstatt im Käfig drin). Oder wir holen sie mit ihrem Stöckchen rüber, dann macht sie schon "Schwanz-wedel", uff, jetzt aber ganz schnell, sonst erwischen wir es nicht mehr rechtzeitig. Wenn sie sonst irgendwo draussen ist, holen wir sie nach einer gewissen Zeit mit ihrem Stock ab, halten sie in den Käfig, sagen "Rita, mach klack", sie geht in die Knie, und prompt liefert sie ihr Geschäft ab.
    Gut erzogen.
    Karin
     
  8. #27 Ann Castro, 7. Juli 2001
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo Jillie!

    Nö, bin überhaupt kein Experte. Das mit dem Papa-Klo-gehen hat mir meine Züchterin gezeigt, die In NY wohnt (Zufall, ich war beruflich ein halbes Jahr dort). Alle ihre Mitarbeiter haben Papageien und trainieren sie so. Ich habe auch furchtbar viel gelesen und im Internet gesurft. Da kann man viel lernen (leider gibt es allerdings auch viel Mist).

    Die Trainingsmethode, die ich am Besten finde ist Klicker training, die im Grunde genommen nur mit Lob (bzw. Leckerbissen) aber nie mit bestrafen funktioniert. Allerdings kann ich es noch nicht richtig. Hier in der Nähe, ich wohne in Frankfurt, habe ich bisher auch weder Papageien Stammtisch noch Trainer gefunden. Und gerade beim Training ist es vielleichter, wenn amn es sich jemandem abschauen kann.

    In meiner Verzweiflung habe ich jetzt in einer Hunde- SChule angerufen, die Klickertraining macht und die haben zwar ziemlich gelacht, aber waren ganz reizedn und jetzt geben die Hector und mir EInzelstunden (damit er nicht zum unfreiwilligen Nachtisch für die Hunde wird). Wir fangen Donnerstag an. Wenn es Dich interessiert, werde ich Bericht erstatten. Ich hoffe auch, dadurch HEctor soweit zu kriegen, dass er sein Harness freiwillig trägt, dass ist im Moment mein größtes Anliegen.

    Hallo KArin!

    Klasse, wie DU Deinen Papageien trainiert hast, hast Du schonmal einen Harness versucht?

    Liebe Grüße Lily (MEnsch) und Hector (graupapagei)
     
  9. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.186
    Zustimmungen:
    122
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Harness, nein danke

    ojeh, das wäre ein Ding, wenn ich versuchen würde, der Rita so was anzulegen! Sie lässt sich zwar manchmal streicheln, wenn sie sehr guter Laune ist, aber soooo intim sind wir dann doch nicht miteinander. Ihre (früheren) unzähligen Biss-Attacken beweisen die vielen Narben an Hand und Bein. Seit wir den Gerry dazu haben, ist es viel besser geworden. Liegt sicher auch daran, dass sie nun nicht mehr den ganzen Tag draussen frei rummarschiert, sondern bei ihm in der Voliere sitzt. Dort ist der Gitterabstand zu klein für ihren bissigen Schnabel. (Meine Hände freuen sich).
    Karin
     
  10. #29 Karinetti, 7. Juli 2001
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo!
    Also war es doch nur ein Märchen, dass die Papageien nicht im Stande sind, aufs Klo zu gehen. Wie man liest, gehts doch und das ist außerst erfreulich!!
    Karin, natürlich möchte ich auch dir gratulieren für deinen kontrollierten "Kacker". *smile* Hat sicherlich eine Menge Zeit und Nerven gekostet, bis die Sache halbwegs funktioniert hat.
    Karin: Also wenn dich deine Rita so sehr beißt, würde ich von einem Harness auch eher abraten, ich glaube du brauchst deine Hände noch....außerdem scheint Rita nicht so sehr zahm zu sein was menschliche Berührungen betrifft und da würde die Harnes-Geschichte wahrscheinlich nur Ärger bieten. Ich glaube kaum, dass man den Harness mit dicken Lederhandschuhen (zum Selbtschutz) anlegen kann. Nein, also ich glaub das würde zu weit gehen. Ich glaube du hast ja eine Außenvoliere, oder? Da brauchst du ja dann den Harnes eigentlich eh nicht.
    Lily: Finde ich ja interessant, dass du bei einer Hundeschule um Rat suchst. Dass du dort nun Einzelstunden bekommst, ist eine coole Sache! Na klar, bin ich neugierig und würde gerne wissen, was ihr dort so lernt. Wer weiß, vielleicht bist du und dein Papagei ja der Meilenstein für zukünftige Papageienschulen...
    Ich finde es auch viel besser, einem Tier was zu lernen, indem man es lobt für die Dinge, die es gut gemacht hat, anstatt ständig zu bestrafen.......das bringt sowieso nichts. Das weiß ich selbst von meinem eigenen Hund. Der war zwar nie in einer Hundeschule (ist nur ein ganz kleiner Hund), aber er kann die wichtigsten Dinge (komm her, sitz, platz, aus, pfoti, heidi, usw.)
    Wie alt ist denn dein Hector eigentlich?

    Ich wünsche euch viel Spaß mit euren Papas und schicke viele liebe Grüße!
    Ciao, Jillie
     
  11. #30 Ann Castro, 8. Juli 2001
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo!

    Hector ist erst 4 MOnate ablso im besten Lernalter. Und Gott-sei-Dank wird er von Tag zu Tag zahmer. Gebissen hat ermch jetzt schon seit Wochen nicht mehr. ABer ich mache auch nichts mit ihm mit Gewalt. Freiwillig oder gar nicht und mit viel Lob ist es auch klasse was er alles freiwillig macht. Es ischt schonklasse. Jeden Tag gibt's was Neues.

    Liebe Grüße,

    Lily
     
  12. Valencak

    Valencak Guest

    wenn du deinen Grauen die Flügel mit ein wenig Gefühl stutzt,so das sie nicht wie Säcke vom Stangerl fallen , dann kannst sie auch ins Freie mitnehmen ohne das ein lästiges Schnürl die Bewegungsfreiheit einengt
    (wenn du in einem Hochhaus wohnst ist das natürlich nicht zu empfehlen)

    meine 2 fühlen sich wohl damit

    Grüße Gerhard
     
  13. #32 Karinetti, 10. Juli 2001
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hallo Lily, süß.........4 Monate jung.....aber lerne ihm nicht gleich zu viel, er ist ja noch ein Baby und will auch viel Unsinn machen...*smile* Hoffentlich berichtest du wieder.

    Hallo Valencak!
    Auch sensibles Flügelstutzen imponiert mir im Moment nicht. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich die Vögel damit wohlfühlen. Vielleicht fühlen sie sich auch nicht so sonderlich wohl mit einem Geschirr, aber dieses kann ich wieder abnehmen, den abgeschnittenen Teil der Federn kann ich nach einem Spaziergang leider nicht mehr draufkleben. :-(
    Naja, jeder Besitzer wählt mit seinem Vogel für sich die beste Lösung und wenn beide damit anscheinend zufrieden sind, ist es okay.

    Liebe Grüße an Euch und eure Papageien!
    Jillie
     
  14. #33 Ann Castro, 11. Juli 2001
    Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Hallo ja sie flügel fand ich zunächst vom Züchter eher unsensibel gekürzt (auf jeder seite die Zehn! aussenfedern) und hab auch protestiert. Jetzt hat er aber soviel damit geübt, dass er wenn er sich erschreckt oder er einfach keinen Bock mehr hat gut 10 m weit fliegen kann. Ich ahbe keinen Garten, bin also auf Parks etc angewiesen und habe echt Angst, dass er einem Hungrigen hund vor die Nase fliegt mit so einer Aktion.

    Ausserdem verhandle ich gerade mit einem Arbeitgeber (bitte Daumen drücken), dass ich ihn in den Job mitnehmen kann. Und jeden Tag im Carrier schleppen ist mühsam und auch im Winter sehr kalt, da ich laufe (ca 15 min). DIe Strecke ist schön Nebenstrassen und durch einen Park durch, also könnte er theoretisch im Sommer auf der Schulter mitreiten und im WInter unter dem Mantel (Macht eine Mitarbeiterin meiner Züchterin und so bleibt der Vogel schön warm. Aber all das ohne Geschirr birgt einfach zuviel Risiko.

    Jillie, Du glaubst nicht wieviel Zeit ihm für Blödsinn übrigbleibt, da ich ja leider arbeiten muß.

    Ansosnten läuft er mri ganz süss hinterher und morgens frühstücken wir immer zusammen (Müsli - ich mit Milch und er ohne). Sogar beim Duschen sitzt er entweder auf meinem Kopf oder auf der Stange. Nur nass werden mag er noch nicht so richtig, aber um ihm das beizubringen fangen wir mit einem Bad (Grosses Tablett) an (das hat in den Ferien zweimal geklappt - in zwei Wochen).

    Bis später und liebe Grüsse,

    Lily
     
  15. #34 Karinetti, 11. Juli 2001
    Karinetti

    Karinetti Guest

    Hi Lily!

    Na da drück ich dir mal ganz fest die Däumchen, dass du deinen Süßen mit in die Arbeit nehmen darfst. Wäre wirklich fein!
    Übrigens wenn du mal während der Arbeit pfeifst und sich dein Chef aufregt, kannst du es ja einfach auf den Vogel schieben. *frechgrins*
    Die Flügelstutzgeschichte hört sich ja wirklich böse an, naja zum Glück wachsen Federn wieder nach, auch wenn dies sehr lange dauert.
    Also wenn ich mir das so vorstelle: Eine Frau läuft mit ihrem Papagei im Morgengrauen durch Nebenstraßen und Parks......das muss ein göttliches Bild abgeben. *grins* Na hoffentlich schaffst du es, dass dein Papagei den Harnes akzeptiert. Übrigens habe ich heute den Papageienzubehörkatalog von dieser Website (die im Forum erwähnt wurde) zugeschickt bekommen. Werde morgen meine Bestellung aufgeben. Teuer sind die Harness ja schon, für so ein bisschen winziges Material...aber was soll man machen, die Leute dort würfeln die Preise anscheinend. *böseschau*
    Ja, den intelligenten Vögeln bleibt alle Zeit der Welt um "Blödsinn" anzustellen. Wenn er nicht mit in die Arbeit darf und er sich in dieser Zeit daheim langweilt, nimmst du dir dann einen zweiten dazu? Dass ihr gemeinsam frühstückt hört sich sehr lieb an. *smile* Ich bin ein Mensch der nicht frühstückt, deshalb bleibt bei uns das gemeinsame frühstücken leider aus. Aber duschen gehe ich *grins* und das erledigen wir (mein Vogel und ich) auch mal gemeinsam. Er sitzt dann entweder auf der Stange oder am Badewannenrand und schaut neugierig zu und wartet bis ich ihm die Hand hinhalte, damit er sich draufsetzen kann. Ich spritze ihn dann ein bisschen an (mit der Hand) und er beugt sich dann vor zum Duschwasser (dann stelle ich es immer ein bisschen kälter) und dann trinkt er und badet ein bisschen. So ganz geheuer ist ihm das auch nicht, lieber und intensiver badet er in Plastikgefäßen. Habe ihm deshalb eine riesengroße Hundeschüssel gekauft. Er liebt das Baden. Er geht sicherlich 5 Mal am Tag baden. Auch liebt er es mit einer Spritzflasche angesprüht zu werden. Achja, er läßt sichs auch nicht nehmen, vom Geschirrspülwasserhahn (oder wie man das nennt...?) zu trinken, auch da wird dann manchmal gebadet, je nach Lust und Laune.
    Ich habe das Glück zu Hause zu arbeiten, und mein Bacardi (so heißt er) ist fast nie allein. Bacardi hatte mal einen Gefährten, jedoch ist dieser als er noch ganz klein war, an einer Infektionskrankheit gestorben. *snief*
    Wenn du möchtest kannst du mir auch ganz abgesehen von diesem Forum eine E-Mail an meine Adresse "jillie@gmx.net" schicken, da unsere Beiträge mittlerweilen schon recht lange sind und dies so manche Benutzer vielleicht gar nicht mehr interessiert.
    Wäre mir recht und würde mich freuen.
    Hoffentlich höre ich wieder von Euch!
    Alles Liebe und nochmals viel Glück (Arbeit mitnehmen)
    Ciao, Jillie
     
  16. Valencak

    Valencak Guest

    Geschirr

    Ich habe das mit dem Geschirr versucht!!!!!!
    Dein Grauer wird dir immer nachfliegen-kommt dabei ca. 1 Meter
    und wird von der Schnur zurückgehalten;danach baumelt er verschreckt am Schnürchen.(Ich habe darin ein bisschen Tierquälerei gesehen)

    meine Hühner: www.papagei.web.ag


    Grüße Valencak
     
  17. #36 hansklein, 17. März 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 17. März 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Harnesse gehören in meinen Augen verboten und werdene es vermutlich auch.

    Hallo,

    ich bin GEGEN Harnesse, auch wenn ich jetzt evtl. jede Menge Kritik einstecken darf, aber ich möchte nur mal auf die Gefahren und die möglichen Folgen hinweisen.

    Ich persönlich kenne z.B. einen Hund, Superlieb zu Menschen... Der hat nur eine Macke... Er stürzt sich auf alles was Fliegt... Meine Bekannten waren mal bei mir zu Besuch mit dem Tier... Das gab Ärger mit den Geiern... Er hatte sie zum Fressen lieb...

    Was, wenn du mit deinem Papa irgendwo spazierengehst und so ein Tier läuft rum??? Der springt einmal hin, Papa kann nich wech... Ein Happ... Hhhmmm... Lecker... Und so schnell wie so ein Hund biste nicht...

    Dann die Sache mit der Atmung: Der Harnes drückt auf Kropf und Atemorgane... Was passiert, wenn er versucht zu fliegen und mit nem Ruck zurückgehalten wird??? Das möchte ich gerne mal mit den Verwendern der Harnesse ausprobieren... Legt euch ein Hundehalsband an und lauft los... Springt mal kräftig... Euer Papa muss so nen "Unfall" ja auch überstehen...

    Hier auch noch ein Proffesionerl Auszug zum Thema:

    Der Zentralverband Zoologischer Fachbetriebe (ZZF) hat die Konstruktion dennoch bereits auf die Liste "tierschutzwidriger Heimtierbedarfsartikel" gesetzt - direkt neben das klassische Goldfischglas, das Hamsterauto und die Netzhängematte für Leguane.

    "Die Vertreiber preisen das Geschirr als großen Fortschritt an", erklärt ZZF-Pressesprecherin Anje Schreiber. "Die Tiere könnten sich nicht mehr die Füße ausreißen - wie bei den bisher verbreiteten, ebenfalls geächteten Fußketten." Der Vorteil ist allerdings gering, denn die Gerätschaft verschont zwar die Vogelfüße, beeinträchtigt dafür aber die Atmung. Sie drückt auf Bauch und Kropf und schädigt das Gefieder.

    Auch das Überstreifen der Vogelleine ist für die bunten Exoten eine Quälerei, und sollte sich ein Vogel mitsamt Harness der Hand seines Halters entwinden, droht sich die Leine in Bäumen zu verfangen und dem Tier ein grausames Ende zu bereiten.

    Siehe auch: Harnesse gehören Verboten

    Ich wäre auch dafür, dass die Papas ohne weiteres nach draußen dürfen. Dann sollten wir Menschen aber nicht so egoistisch sein und unnatürliche Hilfsmittel zu Hilfe nehmen, sondern das Risiko auf uns nehmen, dass sie Ihre Freiheit suchen... Wieviele hier das akteptieren möchten, weiss ich nicht...

    Lest auch den Erfahrungsbericht aus dem Forum dazu...

    http://www.vogelforen.de/showthread.php?t=64583

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  18. fisch

    fisch Guest

    Hallo Hans,

    die Diskussion um den Harness ist nicht neu, hier die Antwort dazu;)
     
  19. hansklein

    hansklein Guest

    *GGG Ich bin ja auch net neu hier...

    Danke fish, die Diskussion um Harnesse und Pellets etc... gibts scho länger..

    der Ursprungsthread ist ja auch von 2001... So ungefähr und einige Beiträge mehr wahr ich auch schon Mitglied. Nur wird man hier ja leider gelöscht, wenn man mal ne Postpause macht... Schlimm find ich nur Threads, wo alles verheerlicht wird, "zum Wohle unserer Vögel oder zum Wohle unserer Wünsche???" ohne auf die Gefahren hinzuweisen... du siehst ja auch, dass es hier geendet hat, mangels Interesse oder so... Da sollte man schon seine Meinung zu sagen, denn seit diesem Thread sind 3 Jahre vergangen... Die Harnesse gibt es leider immer noch... und ich bin immer noch dagegen...

    Liebe Grüße

    Hans und Geier...
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. fisch

    fisch Guest

    Hallo Hans,

    ich bin auch dagegen, wenn sie - gegen den Willen der Geier angebracht werden und - wenn sie zum fliegen lassen genommen werden.
    Ich sehe aber nichts verwerfliches an den Teilen, wenn sie lediglich zur Sicherung der Papas genommen werden, um sie z.B. von A nach B zu transportieren, ohne das sie fliegen können.
    So haben sie keine Beeinträchtigung der Atmung und können sich auch nicht verletzen, wenn sie aufschrecken, da keine lange Leine da ist.
    Es ist wie bei so vielen Sachen: auf die richtige Anwendung kommt es an.
     
  22. angy

    angy Mitglied

    Dabei seit:
    9. März 2005
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Allso auch mal was sagen

    Mir grauts ja entsetzlich wen nich das hier lese wie seit ihr alle drauf nehmt doch euer kuscheltier mit raus ohne leine der fliegt nicht weg

    habt ihr mal gesehen wie bescheuert das aussieht ,
    wenn ihr doch an den geier denkt weshalb nehmt ihr ihn dan nicht so raus

    im endefeckt gehts hier um euch selber und nicht um das tier entweder er fühlt sich wohl und fliegt nicht weg bzw nicht weit und kommt zurück oder nicht

    dem geier macht es mit geschier genausowenig spass da er sich ja nicht bewegen kann wie er will.

    tztz klar freuen meine hunde sich wenn ich mit der leine komme aber umsomehr wenn sie ohne dürfen allso bitte

    ich hab mir jetzw ohl feinde gemacht aber ist mir egal ich finde diesen gedanken grauen haft und wenn man mal genau hinsieht

    die mehrheit frauen wer auch sonst kann solche verückten ideen haben 0l

    gruss angy
     
Thema: Papageien-Geschirr
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. flugleine für papageien

    ,
  2. papageiengeschirr

    ,
  3. papageien leine

    ,
  4. papageienleine,
  5. papageien geschirr kaufen,
  6. brustgeschirr für graupapagei,
  7. wie vogel anbinden,
  8. vogelgeschirr größen,
  9. harness papagei kaufen,
  10. papagei geschirr,
  11. Papagei flugleine verkaufen,
  12. papagei flugleine,
  13. leine für papageien,
  14. papagei leine,
  15. vogelgeschirr kaufen,
  16. leine für vögel am fuß,
  17. Papagei an kette gewöhnen,
  18. Vogel geschirr leine,
  19. vogelgeschirr,
  20. graupapageien anlernen,
  21. http:www.vogelforen.degraupapageien5892-papageien-geschirr.html,
  22. papageien leine forum,
  23. geschirr mit vögel,
  24. geschirr vögel,
  25. papageien an geschirr gewöhnen
Die Seite wird geladen...

Papageien-Geschirr - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...