Passt ein Meyerspapagei zu uns?

Diskutiere Passt ein Meyerspapagei zu uns? im Langflügelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo zusammen, ich spiele momentan mit dem Gedanken, mir eine dritte Vogelart anzuschaffen und die Meyerspapageien würden mir sehr gut...

  1. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo zusammen,

    ich spiele momentan mit dem Gedanken, mir eine dritte Vogelart anzuschaffen und die Meyerspapageien würden mir sehr gut gefallen.

    Ich stell mich mal kurz vor:

    Seit ich ein Kind war, hatte ich Wellensittiche, seit zweieinhalb Jahren hab ich einen Schwarm von 12 Tieren, die zusammen ein Abteil unseres Vogelzimmers bewohnen und dort auch brüten dürfen.

    Seit gut einem Jahr wohnen bei uns auch vier Aga´s, mit denen wir gut zurechtkommen, obwohl sie noch relativ scheu sind. Diese bewohnen das zweite Abteil in unserem VZ.

    Als wir uns die Aga´s geholt haben, wollte ich eigentlich schon "richtige" Papageien haben, mein Lebensgefährte hat sich aber in die Aga´s verguckt und da ich ja schon meine Wellis habe... Na ihr wisst ja, wie das ist :~

    Ein drittes Abteil im Vogelzimmer könnte die Größe 1,80 Länge mal 1,20 Breite mal normale Zimmerhöhe bekommen.
    Die Vogelart, die dort einziehen würde, sollte nicht lauter sein als 9 Aga´s im Alarmzustand (Und bei dieser Lautstärke und Frequenz auch bitte nicht den ganzen Tag ;) ). Außerdem sollten sie sich nicht an dem Gequatsche der Wellis und dem gelegentlichen Geschrei der Aga´s stören.
    Natürlich sollte der Platz angemessen sein, so dass es reicht, wenn die Vögel dreimal die Woche rauskönnen (meine Wellensittiche und Aga´s erhalten keinen zusätzlichen Freiflug, da der Platz vollkommen ausreicht), da wir beide vollzeit berufstätig sind und auch mal am WE arbeiten und Überstunden schieben.
    Nach Möglichkeit würde ich gerne auf Lebendes Futter verzichten können, weil ich schon Herpes bekomme, wenn ich nur an Maden und Mehlwürmer denke ;)
    In der Größe sollten die Vögel etwas größer sein als Aga´s, aber nicht so groß wie ein Graupapagei.
    Und - ich möchte gern einen Züchter auftreiben können, der junge Naturbruten gegengeschlechtlich und nicht miteinander verwandt in meiner Nähe zu vernünftigen Preisen (auch da hätte ich gern einen Tip von euch - was zahlt man denn so pro Paar) anbietet. Meine Nähe sind so 300km Schmerzgrenze - mehr Autofahrt möchte ich auch den Vögeln nicht zumuten.
    Zahm werden wäre schön - aber dass das an mir und dem Charakter der Vögel liegt, ist mir klar.
    Sprechen können müssen sie nicht - nur papageiisch. :)

    Also was denkt ihr - sind Meyerspapageien die richtige Wahl für mich?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Tierfreak, 6. Juni 2007
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Lovie,

    nach Deiner Beschreibung, würden Goldbugpapageien (Meyerspapageien) eigentlich super passen :zwinker:.

    Das dürfte für ein Goldbugpaar ausreichen.

    Noch lauter wie die Agas sind die Goldbugs eigentlich nicht.

    Lebendfutter brauchen Goldbugs auch nicht. Als alternative Eiweißquelle kann man ihnen einmal wöchentlich etwas Quark oder Magerjoghurt geben oder auch getrocknete Gammarus reichen.
    Ansonsten füttert man ein gutes Körnerfutter und daneben täglich viel frischen Obst und Gemüse.

    Auch das passt, Goldbugs liegen da eher in der Mitte zwischen Agas und Graupapageien.

    Hört ich auch echt super an :zustimm:.
    Schau doch mal hier rein, vielleicht ist dort ja ein Züchter in Deiner Nähe dabei.

    Die Preise für Goldbugs schwanken ein wenig innerhalb Deutschlands.
    Ein Naturbrutpaar kosten bei uns in der Gegend ca. 300 Euro, während Handaufzuchten/Teilhandaufzuchten ca. 400-600 Euro das Paar kosten können ;) .

    Ein kleinen Bedenkpunkt hätte ich aber bei der ganzen Sache...Deine Agas :o .

    Agas sind sehr oft mit dem PBFD-Virus infiziert und sollten Deine Agas ebenfalls dazugehören, besteht die Gefahr, dass sie die Goldbugs anstecken können, erst recht, wenn alle Vögel in einem Zimmer untergebracht sind.

    Ich würde deshalb lieber vorsichtshaber die Agas auf PBFD testen lassen. Sollte Deine Süßen keine Virusträger sein, steht dem Goldbugglück nix mehr im Weg :zwinker: .
     
  4. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Da wir die Agas aus ziemlich schlechter Haltung genommen haben (War zwar ein "Züchter", aber die Vögel, viele verschiedene Arten und mindestens 450 Stück waren in Winzkäfigen in einer alten Scheune untergebracht und dort stanks ganz schrecklich nach Vogelkot und Biomüll ect.) haben wir die Kleinen auf alles mögliche testen lassen, als sie bei uns eingezogen sind.

    Gott sei Dank war damals das Ergebnis negativ. Das ist allerdings schon über ein Jahr her - sollte man so einen Test noch mal wiederholen?

    Welis und Aga´s sind gleichbleibend fit und gesund und auch die Aga´s haben sich zwischenzeitlich vermehrt...

    Ansonsten lag ich ja mit meiner Einschätzung der Verhältnisse recht gut :)

    Nun muss ich nur noch meinen "Handwerker" sprich meinen Schatz dazu überreden im VZ Hand anzulegen und mir meine Pläne zu genehmigen. :)
     
  5. #4 Goldbug-Vater, 6. Juni 2007
    Goldbug-Vater

    Goldbug-Vater Mitglied

    Dabei seit:
    12. Juni 2006
    Beiträge:
    138
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    4562 Biberist (Schweiz)
    Also ich denke mal wenw der Test erst ein Jahr her ist musst du ihn nicht wiederholen (bitte korrigiert mich wenn ihr anderer Meinung seit)...

    Und glaub mir, mit den Golbug's wirst du deine Freude haben! Meine halten mich ganz schön auf Trab...! Und bei diesen Massen die du angegeben hast reichen 3 mal Freiflug die Woche auch aus, ist ja so jeden zweiten bis dritten Tag... das verkraften sie schon...

    Aber: Aufgepasst! Aus meiner Erfahrung heraus können vorallem die Hennen ( :D wer denn sonst) so richtige Zicken werden!
     
  6. Lovie3

    Lovie3 vogelfrei...

    Dabei seit:
    11. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.001
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Macht nix, dann zicken wir gemeinsam - die Menschen und die Vogelhenne :bier:

    Ne ernsthaft, mir ist schon klar worauf ich mich einlasse. Papageien sind halt schon ne Klasse für sich, selbst wenns "nur" eine kleinere Art ist.

    Für Graue oder Amazonen oder etwas in der Art denke ich wäre ich noch nicht reif, aber Goldbugs traue ich mir durchaus zu :)

    Und ich hab ja immer noch euch - euch kann ich ja fragen :)
     
Thema: Passt ein Meyerspapagei zu uns?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. meyerspapagei lautstärke

Die Seite wird geladen...

Passt ein Meyerspapagei zu uns? - Ähnliche Themen

  1. Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig

    Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig: "Gouldamadine und Zebrafinken passt zemma oder nicht im gleiche käfig" Ich habe zwei gouldamadine und zwei zebrafinken im gleiche käfig ist...
  2. Neuer Sittich - welches Alter passt am Besten?

    Neuer Sittich - welches Alter passt am Besten?: Hallo! Leider geht es einem meiner Glanzsittiche überhaupt nicht gut, er war jetzt eine Woche lang in einer Tierklinik, aber ihm ging es von Tag...
  3. Weil's grad so passt... :)

    Weil's grad so passt... :): Hallo zusammen, ich habe mich 2016 wie schon in manchem Jahr davor immer wieder mal an's Vogelbestimmungs-Board gewendet, wenn ich mit meinem...
  4. Welcher Vogel passt zu mir?

    Welcher Vogel passt zu mir?: Hallöchen, liebe Community :0- Ich bin gerade ganz neu hier in diesem Forum. Ich freue mich schon, meine erste Frage zu stellen. :+party:...
  5. Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?

    Vogelhaltung Anfänger - welcher Vogel passt zu mir?: Hallo liebe Leute, :0- erst mal ein nettes Hallo aus Wien! Ich bin neu hier im Forum, auf dem Gebiet der Vogelhaltung blutiger Anfänger und...