PDD bei meinem Graupapagei?????

Diskutiere PDD bei meinem Graupapagei????? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Mein Graupapagei ist jetzt 5 Jahre alt, vor 4 Tagen ist er das erste mal von seiner Stange im Käfig mit geschrei runtergefallen, er ist dann...

  1. Susisa

    Susisa Guest

    Mein Graupapagei ist jetzt 5 Jahre alt, vor 4 Tagen ist er das erste mal von seiner Stange im Käfig mit geschrei runtergefallen, er ist dann einfach wieder aufgestanden und hochgeklettert als währe nichts passiert, das ist dann am nächsten Tag noch mal passiert.

    Ich hab ihn extra lang beobachtet und er war ausgelassen und fröhlich wie zuvor plappert vor sich hin putzt sich usw. also eigentlich alles normal. Ich hab gedacht es war ein zufall er (bzw. höchstwahrscheinlich sie) ist recht schreckhaft und hat höllen Angst vor Fliegen deswegen dacht ich er hatte besuch von einer kleinen obstfliege oder ähnliches.

    Leider leider ist er vorgestern Nacht wieder von seiner Stange gefallen und offensichtlich hatte er einen Krampfanfall, es dauerte bestimmt 3 Minuten bis er wieder richtig zu sich kam und dann ist er mit mühe und not wieder auf seine Stange hoch geklettert, Not-tierärzte konnten mich nur vertrösten mit den Worten er wird wahrscheinlich heute nicht sterben gehen Sie morgen früh zu diesem Spezialisten...

    na gut das hab ich gemacht, er wurde also 5 Stunden bei dem besagten Spezialisten gequält mit Kontrastmittel gerönt blutuntersuchung infusion etc.

    Die Ergebnisse der Blut- und Kotuntersuchung hab ich noch nicht bekommen erst am Montag aber bei der Röntgenkontrolle wurde festgestellt, dass der Drüsenmagen erheblich vergrößert ist, außerdem hatte er den ganzen Magen voller Sand was er wohl als Medizin in überdosis gegessen hat der arme.

    Er hatte heute wieder einen kurzen Krampfanfall ist also schon wieder runtergefallen er redet kein wort mehr und ist sonst auch immer müde. Gestern hat er noch gut gegessen am liebsten Äpfel heute mochte er fast nichts mehr. Mit mühe und not konnte ich ihn zu ein paar kleinen stückchen überreden aber mehr war nicht drin.

    Sein Kot sieht eigentlich nicht sehr verändert aus also unverdautes ist nicht zu erkennen, gut heute ist er etwas flüssiger aber grün und weiß sind noch gut zu erkennen.

    Was mir noch einfällt, er hat seit dem schlimmen Anfall vorgestern öffter mal die Augen leicht verdreht und mit dem Kopf gewackelt, wenn er schläft steht er eigentlich immer mit beiden Beinen und den Kopf dreht er kaum noch sondern schläft einfach so ein.

    Ich hoffe hier auf Hilfe weil mir dieser Spezialist keine Tipps geben konnte wie ich ihm helfen kann und überhaupt nicht auf meine Fragen eingegangen ist, als er mit seiner Aufklärung über alle Krankheiten von Graupapageien in Fremdwörtern und Fachsprache fertig war hat er sich noch beschwert dass mein Graupapagei in der Praxis ein Schreihals war (er wurde im Reisekäfig auf dem Boden abgestellt wo wildgewordene Dackel versucht haben ihn als Beute rauszuholen! UNGLAUBLICH und dann beschwert der sich noch bei mir)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo,
    es ist moglich das dein vogel PDD hat aber, nicht sicher.
    Noch eine hoffnung..Konnte es kalziummangel sein?
    Hast du deinen vogel gewogen? ist er abgemagert?
    Wurde er aufzuchtsbrei fressen? es ware etwas gutes fur ihn da du da manche gute sachen ihm reintun konntest.

    Konntest du fotos von seinem kot machen?
    :trost:
     
  4. #3 Alfred Klein, 28. März 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susisa

    Also, PDD ist da wirklich nicht unbedingt angesagt. Drüsenmagenerweiterungen können auch andere Ursachen haben. Meine Kakaduhenne hat auch einen erweiterten Drüsenmagen ,aber kein PDD.
    Da ich schon mal einen PDD-Vogel hatte, er ist daran gestorben, kenne ich mich einigermaßen damit aus.
    Als wichtigste Anzeichen von PDD ist das Vorhandensein von unverdauter Nahrung im Kot sowie das häufige Übergeben. Das ist bei Deinem Vogel nicht der Fall so daß man zunächst davon ausgehen kann daß er kein PDD hat.
    Daß aber was mit dem Magen nicht in Ordung ist sieht man daran daß er so viel Sand gefressen hat. Da würde ich empfehlen vorübergehend den Sand gegen einen anderen Bodenbelag auszutauschen um den Vogel vor sich selbst zu schützen. Ich würde Kalkgrit in abgemessener Menge in einem gesonderten Napf zur Verfügung stellen und dann mal beobachten.
    Ansonsten müßtest Du nun zunächst mal die Ergebnisse der diversen Untersuchungen abwarten, ohne diese ist es mehr als schwierig was dazu zu sagen.
    Diese Krampfanfälle machen mir Kopfschmerzen, da muß unbedingt die Ursache gefunden werden. Man könnte zumindest um diese zu lindern es mal mit Vitamin B12 versuchen, dieses wirkt auf das Nervensystem ein.
    Ansonsten wüßte ich auch nichts mehr, außer daß Dein Vogel sich eventuell irgendwo vergiftet haben könnte. Aber das mußt Du ja besser wissen, ob giftige Pflanzen oder Schwermetalle angeknabbert wurden weißt Du am besten.
     
  5. #4 papugi, 28. März 2009
    Zuletzt bearbeitet: 28. März 2009
    papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Alfred,
    du hast recht das Drüsenmagenerweiterungen können auch andere Ursachen



    Als wichtigste Anzeichen von PDD ist das Vorhandensein von unverdauter Nahrung im Kot sowie das häufige Übergeben

    Dieses stimmt nicht mehr..viel vogel haben nie unverdaute korner im kot und wurgen auch nicht und oft nehmen auch nicht ab.
    Sie haben aber neurologische probleme wie von der stange runterfallen, flugel stark flattern und konnen sehr sensibel beim erschrecken reagieren (uberreagieren)
    Heutzutage zeigt man bei PDD mit dem finger auf den Bornavirus..aber auch das ist im moment nicht sicher. Es ist noch im experimental stadium..

    Richtie sagt das bei PDD immer lymphocyten und plasmocyten sich in den nerfen begeben und nicht wie bei anderen krankheiten wo sie sich auch in anderen organen befinden.
     
  6. Susisa

    Susisa Guest

    Hallo Papugi,

    danke für die schnelle Antwort also Fotos kann ich schlecht machen aber der Kot sieht total normal aus ich hab jedes mal genau geschaut, ist jetzt überhaupt nicht mehr flüssig, keine Auffälligkeiten mehr dran zu erkennen, er hat heut auch schon wieder gefressen. Morgens Brei aus Bananen und Weintrauben mit der Medizin die ich vom Arzt bekommen hab (Frubiase-tropfen also Calzium und Baytril-tabletten zur Therapie vom Infektionskrankheiten) und später hat er dann auch wieder seine Sonnenblumenkerne usw. gegessen (von denen wollte er in der akutphase gar nichts mehr wissen).

    Ach ja abgemagert ist er übrigens nicht, im Gegenteil hat der Arzt sogar gemeint er ist ein kleines dickerchen

    Heut hat er sogar schon wieder bissi gesprochen und gesungen, vielleicht ist es wirklich nur ein "harmloser" Virusinfekt???

    Ich schreib wieder wenn ich von den Ergebnissen weiß danke noch mal :-)
     
  7. Susisa

    Susisa Guest

    Ja der Arzt hat mir auch gesagt es gibt keine eindeutigen Symptome, er hat PDD als sogenannte Ausschlusskrankheit bezeichnet, das heißt wenn er sonst keine Diagnose stellen kann hat er eben PDD aber dass kann er mir dann erst bestätigen wenn er tod ist ----- na toll... diese Spezialisten :nene:
     
  8. Susisa

    Susisa Guest

    Hallo Alfred Klein,

    also den Sand hab ich sofort gegen Grit ausgetauscht.

    giftige Pflanzen oder sonstiges hat er nicht angeknabbert, da bin ich mir ganz sicher, er hat eigentlich ein eigenes Zimmer extra das sowas nicht passieren kann...

    Nachdem ich seinen Käfig ins Wohnzimmer gebracht hab, wo immer jemand in seiner Sichtweite ist gings schon wie erwähnt bissi Berg auf mit ihm, hab ihm Kerzen angezündet zur Beruhigung und dass er sich so wohl wie möglich fühlt hab ich noch um den halben Käfig ne Decke gelegt... bestimmt übertreib ich aber es hat ihm echt gut getan, also auf jedenfall hat er wieder bissi Freude ausgestrahlt ob das jetzt deswegen war oder weils hoffentlich doch nichts schlimmes ist ist mir wurscht ich tu jedenfalls mein Bestes.

    Sollte es im schlimmsten Fall doch nicht gut enden brauch ich mir nicht einreden ich hätte mehr machen können aber daran will ich ja gar nicht denken.

    Also auf jedenfall schreib ich wieder wenn ich dann mehr weiß und danke danke noch mal euch beiden.
     
  9. Susisa

    Susisa Guest

    Was ich noch vergessen habe Alfred:

    Könntest du mir vielleicht schildern wie das damals bei deinem PDD-kranken Vogel war, war es auch ein Graupapagei und was für Symptome hatte er? Wie wurde PDD bei ihm festgestellt? Das war bestimmt sehr schwer mit anzusehen!

    Währe nett wenn du mir noch ein paar Informationen geben könntest.
     
  10. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    um PDD besser auszugrenzen, könnte man noch eine Gewebeprobe aus dem Kropf nehmen. Ist kein schlimmer Eingriff, wenn der Tierarzt routiniert ist. Aber ich muss auch nochmal darauf rumhacken, was Alfred gesagt hat. Wurde denn zB eine ZINkvergiftung abgeklärt?
    Bei chron. Schwermetallvergiftungen kann es auch zur Drüsenmagenerweiterung kommen. Meist ist dann der Kot aber sehr flüssig bzw mit einem grossen See umgeben.
    Ich habe die Symptome auch schon mal bei einem hochgradigen Bandwurmbefall gesehen. Der hat zu einem Vit B mangel geführt und zu Ausfallserscheinungen und Krämpfen. Der Drüsenmagen war auch erweitert. Nur der gute Ernährungzustand passt nicht dazu.
    WIE waren die Leberwerte? wenn die Leber nicht richtig entgiftet kann es zu Giftstoffanreicherungen im Gehirn kommen und so zu AUsfall erscheinungen.
    WUrde denn Kot bakteriologisch untersucht SOgar Salmonellen könen so ein Bild machen, wenn sie das Gehirn befallen.
    lieber Gruss Luzy
     
  11. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Susisa
    kerzen, rauchstabchen und papageien das ist nicht gut zusammen.
    Ich wurde es nicht tun.

    Luzy,
    eine biopsie ist ein chirurgischer eingriff. Es ist nicht besonders emphohlen, speziel bei einem vogel der nicht topfitt ist ( und konnte die krankheit beschleunigen).
    Ausserdem, wenn er negatif rauskommt, heisst es nicht der vogel ist wirklich negatif.
    Wenn positif, dann kann man darauf rechnen..
    also beinah eine chanze auf zwei um eine antwort zu bekommen..das ist zu wenig wenn man den agressiven eingriff bedenkt.
     
  12. #11 Alfred Klein, 29. März 2009
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.425
    Zustimmungen:
    150
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Susisa
    Nein, bei mir war es kein Graupapagei, es war ein Ara.
    Seine Geschichte und den Werdegang seiner Krankheit kannst Du hier nachlesen.
     
  13. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Ja da hast Du recht, es ist ein chirurg. Eingriff und eine Narkose! Wenn der Vogel schlecht beisammen ist sollte man lieber darauf verzichten. Aber es eine Möglichkeit um die KRankheit ein kleines bisschen näher einzugrenzen. Die Gewissheit hat man nur in der Patho!
     
  14. Susisa

    Susisa Guest

    Hallo Luzy,

    im Kot war alles in Ordnung, die Blutergebnisse waren noch nicht da.

    Der Tierarzt denkt jetzt auch dass es nichts schlimmes ist, da es ihm ja wirklich schon besser geht er meint nur uns Menschen gehts ja auch mal schlecht usw.

    Die Krampfanfälle haben mir so sorgen bereitet aber der Tierarzt meinte das kommt auch wenn er "nur" eine Entzündung oder so was hat, dass sich dann die Magenkrämpfe bis in den gesamten Körper ziehen????

    Danke für die Antwort

    Liebe Grüße
     
  15. Susisa

    Susisa Guest


    kerzen, rauchstabchen und papageien das ist nicht gut zusammen.
    Ich wurde es nicht tun.




    Hallo Papugi,

    also keine Sorge so übertreib ich jetzt auch wieder nicht :) ich hatte ja nur ein paar Teelichter angemacht die waren auch noch weiter weg von ihm entfernt gestanden ich wollt ihn also nicht einräuchern oder so nur ne wohlige Atmosphäre schaffen. Also geschadet hats ihm jetzt nicht würd ich einfach mal behaupten. :)

    Liebe Grüße
     
  16. Luzy

    Luzy Foren-Guru

    Dabei seit:
    8. Juni 2007
    Beiträge:
    1.237
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hi,
    also bei "nur einer Entzündung" fällt kein Graupapagei von der Stange...meine ich. Höchstens bei einer Entzündung im Gehirn.
    Das mit den Blutwerten dauert ja ewig. Ich denke, wenn man die hat, weiss man schon ein bisschen mehr. Lass dir mal eine Kopie geben ;O)

    alles Gute Luzy
     
  17. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    oufff...ich mag lieber geraucherten lachs..:D
     
  18. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo liebe Susia,
    Ich habe meinen Ara im Januar durch PDD verloren.
    Gem.Autopsie hatte er PDD. Aber es gibt auch sehr viel offene
    Fragen zu dieser mysteriösen Krankheit,
    Richtig ist: Erkennbar erst nach dem Tod, übertragar, nicht zwangs-
    läufig unverdauter Körner im Kot.
    MAN NIMMT AN: ein Virus ist für diese Krankheit verantwortlich.
    evtl.Borna. Berkannt bei Pferden. Dieser Virus schädigt das zentrale
    Nerven-u.Verdauungssystem. Man hat aber noch keine Viren bei
    erkrankten Vögeln nachweisen können. Nur Viruspartikel.
    Bei meiner Mara war der Virenbefund negativ. Sie hatte auch keine
    unverdauten Körner im Kot, war aber sehr abgemagert und das
    bereits viele Jahre. In der Vogelklinik Oberschleißheim hat man aber nie etwas gefunden, was für diese Abmagerung verantwortlich
    war. Sie war bis 4 Tage vor der Euthanisierung im Verhalten nie
    auffällig. Sie war wie immer. Nachdem diese Krankheit übertragbar sein soll, bin ich mit unserem Grauen auch in die Klinik. Blut und
    Organe waren ok. Aber beim Röntgen fand man auch einen erweiterten Drüsenmagen. Nachdem unser Ara daran erkrankte, nehme ich an, dass auch er an dieser fürchterlichen Krankheit leidet. Man gab mir in der Kinik den Rat, die Ernährung auf Pellets
    umzustellen. Die reden sich leicht. Stelle mal einen Grauen um.
    Aber ich bekam auch viel Hilfe hier aus dem Forum. So bekommt er jetzt keine ungekochten bzw.gekeimten Körner. Ich war sehr er-
    staunt, dass es ihm sher gut schmeckt. Die Körner verändern ihre
    Zusammensetzung im Koch-bzw.Keinvorgang. Wobei Keimen ver-
    mutlich noch besser ist, weil durch das Kochen auch einiges verloren geht. Viel Obst und Gemüse. Mag meiner nicht so gerne,
    aber Babygläschen mit Obst gehen wohl auch. Die Körner sind wohl sehr schwer zu verdauen. Besonders, wenn der Verdauungs-
    trankt aus welchen Gründen auch immer geschädigt ist. Die Pellets
    sind da sicherlich am Besten, weil die gar nicht belasten. Aber das
    mußt du ausprobieren. Laß die Ohren nicht hängen. Mein Ara zB. hat etliche Jahre scheinbar mit dieser Krankheit gelebt. Und wenn man die Ernährung umstellen kann, hast du sicherlich noch ganz lange viel Freude an ihm.
    LG Solveig
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    Hallo Solveig,
    hat der arzt wirklich nur eine autopsie (=nekropsie) gemacht und dann die diagnose fur PDD gestellt?
    Man kann namlich mit einer autopsie nicht PDD bestimmen. Es muss eine histopathologie sein.
    PDD heisst ja eigentlich ganglionevrite lymphoplasmocytaire.(in franzosisch..)

    D.H. das man lymphocyten und plasmocyten in nerven findet.
    Nur dann ist es PDD.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Solveig

    Solveig Stammmitglied

    Dabei seit:
    12. Februar 2009
    Beiträge:
    456
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern und Spanien
    Hallo lieber Papagui,
    danke für deine Antwort. Da ich im Augeblick im Frühling in Spanien (mit Koko und Hund) bin, habe ich die Diagnose-
    unterlagen nicht bei mir. Aber es ist alles Untersucht worden.
    Die Diagnose war PDD. Der Bericht war so lang, dass ich mir nicht alles detailiert merken konnte. Da ich auch kein Veterinär bin, erst recht nicht die med.Fachbegriffe. Dieser Endbericht war für mich aber ein Schock. An diesem Tier war jedes Organ, eigentlich alles geschädigt. Aber ich kann Ende April, wenn ich wieder in D bin, genaueres mitteilen. Aber es fällt wirklich schwer, das alles zu lesen.
    LG Solveig
     
  22. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.367
    Zustimmungen:
    214
    Ort:
    Kanada, Québec
    hallo Solveig,
    geniesse erstmal die sonne und entspanne schon.
    Ich habe auch zwei pdd berichte. Vielleicht konnten wir spater einen, wenn du emotionel ok bist, die berichte austauschen. Ich habe immer (vielleicht total unrealistisch) in meinem herzen einen zweifel uber dieses ding das man pdd nennt.:trost:
     
Thema: PDD bei meinem Graupapagei?????
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. kontrastmittel beim papagei

    ,
  2. graupapagei pdd

    ,
  3. Krampfanfall Graupapagei

Die Seite wird geladen...

PDD bei meinem Graupapagei????? - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  3. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  4. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...
  5. Transport Graupapagei

    Transport Graupapagei: Von Neuss 41460 nach München, Oberschleißheim. Dringend, da mein Papagei operiert werden muss, in München ist der Spezialist dafür.