Petri ist krank

Diskutiere Petri ist krank im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Hi alle zusammen. Ich weiß, habe eine ganze Weile nichts von mir hören lassen, aber es war beruflich doll stressig, so daß ich keine ruhige...

  1. #1 Chris.Michalski, 29. Dezember 2002
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Hi alle zusammen.
    Ich weiß, habe eine ganze Weile nichts von mir hören lassen, aber es war beruflich doll stressig, so daß ich keine ruhige Minute am Computer hatte.
    Leider heute eine etwas traurige Anfrage, ob vielleicht jemand eine Idee hat. 8(
    Petri ist krank. Seit einiger Zeit hakt er sich schon zum schlafen mit dem Schnabel im Gitter ein, habe aber dem, ganzen keine Bedeutung beigemessen, da er sonst gut drauf war und auch alles andere ok.
    Seit 3 Tagen aber frißt er kaum noch, torkelt nur noch durch die Gegend wie betrunken und fällt vom Ast, wenn er schläft. Und seit gestern ist er doll apathisch, wenn man ihn alleine läßt (so wie jetzt zum schlafen), krächzt er vor sich hin und sitzt ansonsten nur in der Ecke und ist völlig kraftlos. Als Menschendoktor würde ich sagen, er hat arge Gleichgewichtsprobleme, sowas wie Schwindel sicherlich, sieht jedenfalls so aus. eine Lähmung hab ich nicht sehen können.
    Meine Frau geht morgen gleich mit ihm hier in die Uni Tierklinik, weil die eine Spezialsprechstunde für Vögel haben und auch Erfahrung mit Papageien haben sollen. Hoffe, es gibt da etwas Hilfe. Aber als Menschendoktor weiß ich, daß solche Fragen meist nur schwer sofort zu beantworten sind, da man nicht reinschauen kann. 8(
    Deshalb meine Frage, ob vielleicht jemand schon mal sowas gesehen hat oder kennt, damit ich den Weg etwas abkürzen kann und vielleicht etwas mehr tun kann, als ihn 2h auf meinem Arm schlafen zu lassen (was er vorher noch nie gemacht hat!).
    Macht mir insgesamt schon etwas Sorgen. Vielleicht weiß ja jemand etwas Rat aus Erfahrung.
    Soweit erstmal, ist ein besch.. Gefühl, so hilflos zu sein, wenn man es gewohnt ist, auf alle Fragen eine Antwort zu haben 0l .
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 katrin schwark, 29. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Chriss

    Ich schreibe mal Alfred an. Er kennt sich besser mit Krankenheiten aus. Vielleicht kann er Dir helfen.
     
  4. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    armer Petri

    Hallo Christian

    das sind aber schlechte Nachrichten :( - es tut mir so leid. Erreichst du heute keinen Arzt mehr?

    Hattest Du mal was mit dieser "Geflügelspezialistin" erreicht oder war das ein Flop?

    "Hängt" sich Petri so etwas mit dem Schnabel auf, so dass der Hals gedehnt wird? Wenn ja kann es sein dass er schlecht Luft bekommt.

    Versuche evtl die Luftfeuchtigkeit zu erhöhen (Verdampfer, Inhaliergerät o.ä). Hast Du ein Rotlicht? Stell es ihm hin und schau ob er dran geht - wenn ja lass es ihm - wenn er zurückgeht nimms weg - ein Tier spürt was ihm gut tut - Du siehst es wie wer reagiert.

    Versuche evtl. Traubenzucker in Wasser auszulösen, dass er davon was nimmt.

    Alfred weiss bestimmt besser Bescheid und mehr - Katrin kümmert sich ja schon drum.

    Ich drück Euch ganz fest die Daumen, Kopf hoch.
     
  5. #4 Chris.Michalski, 30. Dezember 2002
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    schlechte Nachrichten

    War zwar vorhin nicht mit in der Klinik, aber was ich am Telefon regeln konnte klang garnicht gut.
    Der Arzt in der Uniklinik kannte sich scheinbar doll gut mit Papageien aus, was ihm besonders auffiel war, daß Petri kaum noch Brustmuskulatur hat. Meinte, die Gleichgewichtsstörungen kämen von der Schwäche und die am ehesten vom Magen. Petri hat sich ja nie wirklich anfassen lassen bis vor wenigen Tage, aber geflogen ist er ja nie, auch nachdem die Federn besser aussahen. Ich dachte, er hätte es vielleicht nie gelernt, weil immer nur im Käfig, aber vielleicht hat er das ja schon die ganze Zeit.
    Jedenfalls meinen die Spezialisten, es kommt vom Magen und effektiv könnte man nur was machen, wenn es Bakterien sind.
    Jedenfalls mußte er erstmal da bleiben und ich erfahre heute Nachmittag mehr. Weiß ja, wie vorsichtig sich Ärzte mit negativen Prognosen verhalten, wenn man es nicht genau weiß, aber er hat sich wohl so ausgedrückt, daß er wenig Hoffnung hat.
    Ich versuch noch so ein bißchen den Kopf oben zu behalten, aber es ist schon traurig, wenn man für den kleinen Kerl so wenig tun kann. 8(

    @ Inge: Doch doch, habe andere Tierärzte und -kliniken angerufen, aber als die dann Kakadu und die Symptome gehört haben, haben sie bis auf den Hinweis auf die Vogelklinik der Uni auch keinen Rat gewußt und die hat am Wochenende keine Sprechstunde.:( Mit der "Geflügelspezialistin" - das habe ich noch nicht geschafft gehabt, weil wie gesagt es bisher immer eine große Jagd war, Petri zu fangen und in den Transportkäfig zu kriegen. Und da wollte ich ihm eigentlich den Streß ersparen und versuchen, mit etwas Geduld es später vielleicht glimpflich hinzukriegen. War vielleicht ein Fehler, ich weiß es nicht.

    Danke erstmal, halte Euch auf dem laufenden und hoffe, es geht nicht ganz so negativ aus, wie es sich im Moment darstellt.
     
  6. #5 bentotagirl, 30. Dezember 2002
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Christian
    Ich wünsche dir und Petri Alles gute. Vielleicht wird ja noch alles gut.
     
  7. Ela522

    Ela522 Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. März 2002
    Beiträge:
    207
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hessen, Wetterau
    Petri

    Hallo,
    tut mir leid, dass es um Deinem Kleinen nicht so gut bestellt ist.

    Ich bin mir jedoch sicher, wenn jemand etwas für Petri tun kann, dann die Uni in Leibzig. Dort arbeiten sehr gute Speziallisten.

    Ich drücke Euch feste die Daumen das alles wieder gut wird.

    P.S. Laß ihn mal auf Nierenprobleme untersuchen, wegen der Abmagerung!

    Grüße

    Ela
     
  8. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Hallo Christian,

    danke mal für die Infos - auch wenn sie leider nicht so gut sind.

    Aber von der Uniklinik Leipzig habe ich auch schon wirklich Gutes gehört betr. Vögeln - also - wir drücken alle ganz fest die Daumen - alles Liebe für Petri.

    Du hältst uns sicher auf dem Laufenden ?
     
  9. #8 Alfred Klein, 30. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Chris

    Konnte leider erst jetzt in die Foren schauen.
    Das sieht ja wirklich böse aus. Ich denke daß Petri sich irgendeine Infektion zugezogen hat. Insbesondere denke ich an Bakterien oder ähnliches, Staphylokokken z.B. Ich weiß daß Petri momentan in der Klinik ist. Eventuell müssen die Tierärzte ihn zwangsernähren um ihn über den Berg zu bringen.
    Wichtig ist auch daß er nicht zu lange in der Klinik bleibt. Wenn er der Meinung ist ihr hättet ihn verlassen kann es sein daß er sich zum sterben wegsetzt. Habe das selber schon erlebt, deshalb bleibt von meinen keiner in einer Klinik.
    Zuhause kannst Du ihn eventuell auch mit Honig ernähren. Der hohe Zuckergehalt hilft wirklich. Auf die Art haben wir mal einen Sittich über den Berg gebracht. Traubenzucker geht auch, laut meiner TÄ ist Honig wegen der Inhaltsstoffe besser.
    Wenn man nur helfen könnte. Macht mir jedesmal aufs neue Magendrücken wenn ich am PC sitze und nichts machen kann außer schreiben.
    Viel Glück für Petri, ich drücke alle Daumen
     
  10. #9 katrin schwark, 30. Dezember 2002
    katrin schwark

    katrin schwark Guest

    Hallo Chris

    Ich drücke Euch auch alle Daumen, das Petri wieder gesund wird. Gib die Hoffnung bitte noch nicht auf. Die Tierärzte werden sicher alles versuchen.
     
  11. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Christian,
    das hört sich nicht so gut an:( .Wir drücken Euch dennoch alle Zehchen und Daumen und wünschen Petri alles,alles Gute.
     
  12. #11 Coco´s Boss, 30. Dezember 2002
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    Gute Besserung Peri!

    Ich wünsche auch das es Deinem Kaka bald wieder besser geht.
    Bitte unbedingt den Rat von Alfred befolgen.

    Denn eine so starke Veränderung der Umgebung macht einen Papagei noch mehr Krank.
    Die gewohnte Umgebung mit der entsprechenden Behandlung,erscheint mir auch das Beste.
    Ich würde auch niee meine Babys in einer Klinik lassen!
    Dort wären sie totunglücklich und ich kenne meine Babys besser wie jeder TA.
    Diagnose ja.
    Die richtigen Medikamente, ja.
    Behandlung aber nur bei mir und von mir.
    Eben weil sie mir auch vertrauen.
    Nochmals gute Besserung Petri.
    LG.
    Joe.
    :0-
     
  13. #12 Chris.Michalski, 31. Dezember 2002
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Petri bleibt im KKH

    Hi erstmal und danke für die vielen guten Wünsche! Habe gestern Abend nochmal angerufen, da hatte sie gerade ein Röntgen gemacht. Der Drüsenmagen ist unauffällig, aber die Leber ist doll vergrößert und entzündet. :( Da er ja eine deutliche Muskelatrophie hat, war ich mir mit dem TA einig, daß es was chronisches sein muß, was er unter Umständen schon gehabt hat, als ich ihn geholt habe, weil er halt noch nie richtig geflogen ist und bei dem Versuch immer nur wie ein Stein vom Himmel gefallen ist. :(

    @ Alfred: Infektion ist das, was uns auch als erstes dazu einfällt, neben Staphylokokken sind mir auch noch Chlamydien eingefallen, halt wegen chronisch und so. Abstriche haben sie erstmal gemacht, eine Pilzinfektion ist nicht zu finden gewesen. Soviel erstmal die vielleicht nicht ganz schlechten Nachrichten.
    Mit dem nach hause holen, will ihn auch nur so lange wie nötig dort lassen, aber er kriegt im Moment noch 2x täglich Infusionen i.v., falls Bakterien Antibiotika i.m. und ich trau mir das zwar zu, aber es ist für Petri sicher besser, wenn es keine Experimente gibt. Sobald das fertig ist, hole ich ihn ab.

    Erstmal bleibt er jetzt bis Donnerstag, so können die Spezielisten schneller reagieren, als wenn ich erst eine Stunde mit ihm durch das hier seit gestern eingebrochene Schneechaos muß. Es ging ihm gestern Abend dann dank der Infusionen und Vitaminspritzen schon etwas besser, er hat zumindest schon mal wieder auf einem Ast gesessen.

    Also alles in allem ein kleiner Lichtblick, auch wenn er noch nicht über den Berg ist. Hoffe, er erholt sich.

    @ Alfred: Honig klingt gut, aber wie kriegst Du das in den Schnabel eines Kakadus, der nicht will? Habe natürlich versucht, Petri Wasser und was zu fressen einzutrichtern, aber der hat all seine Kraft zusammengenommen und es wieder ausgespuckt und den Kopf weggedreht.:(

    Allen nochmal danke und einen guten Rutsch und ein gesundes Neues Jahr!
     
  14. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    *daumendrück*

    Christian, vielen Dank für die Info - nett von Dir dass Du dafür Zeit findest. Wir alle sorgen uns mit Dir.

    Petri - ich wünsch Dir ganz gute Besserung - Du schaffst das, es wird Dir bald besser gehen, vertraue den Ärzten und Christian, sie helfen Dir, ganz bestimmt. :)
     
  15. #14 Alfred Klein, 31. Dezember 2002
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Chris

    Ich weiß das es sehr schwierig ist einem Vogel was in den Schnabel zu geben.
    Mußte meiner Amazone Baytril oral verabreichen. Drei Wochen lang.
    War eigentlich ein täglicher Kampf. Nach zwei Wochen hatte sie es verstanden und es ging dann relativ einfach.
    Relativ deshalb weil ich das alleine gemacht habe. Vogel festhalten, Kopf fixieren, Schnabel aufdrücken und eingeben.
    Braucht man normalerweise vier Hände. Vor allem wenn das vordere Ende des Vogels auch noch bissig ist. ;)
    Übrigens, meine Amazone hatte ebenfalls eine bakteriell bedingte Leberentzündung.
    Das ist noch lange nicht vorbei. Die Leber ist noch nicht in Ordnung. Es haben sich Ekzeme gebildet, die wurden blutig gebissen. Mit Ringelblumenöl habe ich den offensichtlich extremen Juckreiz bekämpft. Mit antibiotischem Puder Infektionen verhindert. Zudem bekommt sie homöopathische Mittel, nur noch Diätfutter, Mariendistel samen, Granatapfel und Papaya.
    Die Früchte wirken da auch mit. Granatapfel wirkt entschlackend, die Papayakerne leberunterstützend.
    Außerdem bekommt sie alle zwei Wochen vom TA eine Aufbauspritze.
    Alles zusammen wirkt nur sehr langsam. Den Ernährungszustand habe ich jetzt hinbekommen. Sie mag furchtbar gerne Popcorn mit Zucker. Das enthält kaum Fett, aber viele Kalorien, also bekommt sie das Zeug.
    Nüsse sind natürlich wegen des Fettes tabu, ein ganz klein wenig gehackte Mandeln mache ich noch übers Futter. Die schaden ihr nicht, soweit ich weiß haben Mandeln auch bestimmte Heilfunktionen.
    Wenn Du hier noch was wissen willst poste ich das auch ausführlicher.
     
  16. #15 Chris.Michalski, 2. Januar 2003
    Chris.Michalski

    Chris.Michalski Guest

    Klebsiellen

    So die letzten Neuigkeiten.
    Im Abstrich sind Klebsiellen gewachsen! War genauso übberrascht, wie die Tierärzte. Kenne Klebsiellen im normalen nur als atypische Erreger von Lungenentzündungen bei Menschen. Ist eigentlich ein Keim, der nur bei Immungeschwächten und dann auch vorwiegend im Bereich Klimaanlagen, Intensivstationen vorkommt. TA konnte sich eine Infektionsquelle auch nicht so richtig vorstellen, da im Normalfall die normalen Bakterien von Haut und Schleimhaut solchen Keimen keinen Platz zum Leben lassen. Man braucht also ein bestimmtes Reservoir. TA konnte sich nur vorstellen, daß er das schon aus Zoohandlung oder wo mehrere kranke Vögel zusammen sind hat. Also schon ne Weile und jetzt mit der trüben Jahreszeit gings halt nicht mehr. :(
    Aber er ist zumindest stabil, hat etwas gefressen, auch Obst und von vorgestern zu heute etwas zugenommen. Hat auch wieder soviel Kraft, daß er auf der Stange sitzen kann. Damit ist das vielleicht ein kleiner Schritt bergauf und Antibiotika und Infusionen helfen ihm ein wenig auf. Jetzt bleibt erstmal nur abwarten und hoffen.
    Werde in der Zwischenzeit die Voilliere nochmal generalreinigen, nur um sicher zu gehen.
    Hat irgendjemand sonst noch eine Idee, wo ein Kakadu Klebsiellen her haben kann?

    @Alfred: Werde das mit den Papaya und Granatapfel ausprobieren. Papayafruchtfleisch oder Kerne? Kerne sind ja beim Menschen ein Abführmittel, beim Papagei auch?
     
  17. #16 Coco´s Boss, 2. Januar 2003
    Coco´s Boss

    Coco´s Boss Guest

    -Danke Chris für den doch hoffenden Zwischenbericht!

    >>>Im Abstrich sind Klebsiellen gewachsen.<<<

    Hat das was im weiteren Sinne mit der "Legionärskrankheit" zu tuen??
    Weil das hört sich von den Symptomen fast so an...
    LG.
    Joe.
    Und alles erdenklich Gute für Petri..
    :0-
     
  18. Bördie

    Bördie Guest

    Hallo Christian !


    Ich kann Dir zwar selbst keinerlei Tips zu Petris Krankheit geben, aber ich drück wirklich alle verfügbaren Daumen, dass es ihm ganz, ganz schnell besser geht !!!!!!!

    Beim Durchlesen hab` ich am Anfang schon mit dem Schlimmsten gerechnet :( ( Krankheiten bei Vögeln werden ja leider immer sehr schnell "kritisch", wenn man`s erst spät bemerkt.... :( ), aber Dein letzter Beitrag macht mich sehr optimistisch !

    Immerhin kann Petri ja schon wieder auf der Stange sitzen und hat sogar zugenommen ! - Das ist doch suuuuuper !:p

    Hab` mich grad nochmal über Petri informiert - der arme hat bei Dir ja jetzt wirklich endlich die nötige Zuwendung gefunden ....

    Wird bestimmt wieder werden - ab jetzt geht`s bergauf !

    Halt uns auf dem Laufenden, o.k. ?


    Viele Grüße,


    Sandra
     
  19. Inge

    Inge ...

    Dabei seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    4.149
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Aargau / Schweiz
    Re: Klebsiellen

    Hallo Christian,
    Das sind doch schon positive Aussagen - wir drücken weiter alle Daumen für Petri.
    Danke für die Infos - man zittert und leidet einfach mit, man "kennt" sich ja irgendwie und fühlt sich verbunden.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Mary

    Mary Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. Februar 2002
    Beiträge:
    2.091
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    35644 Hohenahr
    Hallo Christian,
    freut mich,das es schon etwas bergauf geht.Auch wir fiebern weiterhin mit und drücken alle Daumen,das es weiter besser wird.
     
  22. #20 Alfred Klein, 3. Januar 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.433
    Zustimmungen:
    151
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Chris

    Ich verstehs einfach nicht:
    Hatte am 1. beim Besuch zuhause den Laborbericht nachgesehen. Ein Nymph in der Familie hatte die auch.
    Jetzt frag mich mal einer was das sein soll. Der Nymph hat es gerade so geschafft. Wo kommt das her frage ich mich. :? Das ist mir ein absolutes Rätsel.
    Ich kann mir nur vorstellen daß durch die Klimaänderung verschiedene Erreger besser überleben können. Es war schließlich den Sommer über immer sehr feucht. Dazu Wärme, besser kanns fast nicht sein. Gutes Beispiel ist der Usutu- Virus in Österreich. Niemand hätte geglaubt daß der sich halten kann, trotzdem verbreitet er sich stark.
    Ich gebe beides. Der Kakadu ist wild auf die Kerne, die Amazone mag das Fruchtfleisch, nimmt ab und zu auch mal Kerne auf. Durchfall hat keiner von denen, durch meine Fütterung mit sehr viel Obst und Keimfutter ist der Kot sowieso immer etwas dünner.
    Ich denke die wissen bei Früchten ziemlich genau was gut für sie ist. Gebe immer einen "Obstsalat", manchmal wird viel Banane gefressen, dann mal wieder Mango, das ist unterschiedlich. Daher nehme ich an daß die Geier sich das raussuchen was momentan gebraucht wird.
    Homöopathische Mittel: Carduus marianus D4, Flor de piedra C30, Jeweils fünf Globuli ins Trinkwasser. Ich weiß daß viele das für unwirksam halten, unterstützend zur herkömmlichen Therapie finde ich es für angebracht. Es wirkt tatsächlich.
    P.S. Infusionen, meine TÄ spritzt die immer subkutan. Das ist relativ wenig belastend für die Vögel. Dauert auch nicht so lange, weniger Streß.
     
Thema:

Petri ist krank

Die Seite wird geladen...

Petri ist krank - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...