PLÖTZLICH einen GRAUPAPAGEI

Diskutiere PLÖTZLICH einen GRAUPAPAGEI im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo alle ;) Dan fang ich mal an ... also ich war 13 jahre da hatte mein Opa mir einen Jendayasittich geschenkt , eine mehr oder weniger...

  1. #1 Graupapagei5, 06.02.2011
    Graupapagei5

    Graupapagei5 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15270
    Hallo alle ;)

    Dan fang ich mal an ... also ich war 13 jahre da hatte mein Opa mir einen Jendayasittich geschenkt , eine mehr oder weniger seltene Vogel (Sittich) Art.
    Ihr gehts immernoch super und sie ist topfit!
    Jetzt bin ich 15! Nun ist mein Opa vor 2 Tagen gestorben...also um 0Uhr stand dan unsere Familie vor dem Tor, die Tierfänger betäubten den Hund und wir konnten ins haus...bevor wir rein gingen fragte ich was mit den Vögeln se i? Da die Polizei sagte der Mann (mein Opa) sei schon 3-2 Tage Tod...

    Ich machte mir große Sorgen da mein Opa ein Messi war (sorry keine weitern Kommentare dazu...) und sehr sehr Faul!
    sie könnten gestorben sein aber....?
    Sie lebten...puhhh Erleichterung
    Er hatte einen Graupapagei und einen Ara beide sehr schlimm gerupft!
    Sehr gestört und mager waren sie in einem Käfig der viel zu klein war . Sie lebten in einem Zimmer voller Staub und Dreck!
    sehr schlechter Zustand, nur der Graupapagei war beringt...
    was war nun mit den Vögeln?
    Meine Eltern waren dagegen aber schließlich überzeugte ich sie doch noch den Graupapagei mitzunehemn und ihn ein schöneres Zuhause zugeben!
    Der Ara starb einen Tag (gestern) später... wir haben ihn im Garten beerdigt ...
    einen Blumenkranz und eine Rose davor ,imBlumenkranz eine große und schöne Wellensittichstatue...:traurig:
    Er hatte kein schönes Leben aber ich wollte ihn wenigstens eine letzte Ehre erweisen.Trauriger ...wenn er die Nacht überstanden hätte wäre das Tierheim gleich gekommen und hätte ihn ein besseres Leben unter artgenossen ermöglicht...

    Tut mir Leid ich Schweife ab...

    Nun hat Graupapagei Charlie einen großeren Sauberen Käfig viel Spielzeug ordentliches und sauberes Essen und Wasser
    Rauchen tut auch niemand also ist die Luft super
    Kein Staub Dreck oder sonst was
    ps: der Charlie ist 10jahre alt

    Wie gesagt sein Bauch ist mehr oder weniger nackt! An seinen flügeln hat er auch ein bissel geknabbert.
    Durch seine furchtbare Haltung kan er auch nicht mehr fliegen :nene:
    Er bekommt sehr viel aufmerksamkeit

    Und trinkt nur wenn man zu ihm sagt Gluck Gluck :baetsch:
    Zwischendurch macht er es aber auch selber :D
    er isst sehr viel obst und gemüse
    Er spricht schon sehhhhr viel er sagt zum Beispiel:
    -Du oller Sack
    -Pfeipft viele Geräusche
    -Hallo
    -Du oller verbrecher
    -Ist Charlie Artig
    -Ist wer auf Klo
    -Komm ma Dicker komm
    -Opa Fred
    -komm rein
    -Papas Freund

    Und noch mehr, er hatt aber erst angefangen zureden als er bei uns Zuhause war und 3 Stunden im Käfig saß
    Dabei redet er wirklich genau wie mein Opa 8o
    und tanzen tut er auch gerne :D

    Was kann ich ihm noch gutes tun ?!!!

    Und wachsen seine Federn je wieder nach :traurig:?

    es gibt bestimmt noch sehr vele wichtige Dinge die ich wissen muss ein paar bücher hab ich ja schon aber viel Infos ind da nicht drin <.<

    Und ich hab Mauserspray für vögel aber das hilft doch nicht oder?
    Benutzt habe ich es noch nicht aber ich bin mir nicht sichher...


    (Ps: ich wollte den Grauen schon viiiiiel früher da rausholen aber mein Opa wollte einfach nich)

    Liebe Grüße Graupapagei5 :zwinker:
     
  2. #2 Stephanie, 06.02.2011
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.09.2008
    Beiträge:
    4.542
    Zustimmungen:
    39
    Ort:
    Schleswig-Holstein
    Hallo Graupapagei5,
    hier im Forum gibt es erst mal die Basisinfos (oben festgepinnter Thread), durch die Du Dich mal durch lesen kannst.

    Dann könntest Du mit Deinem Vogel zu einem vogelkundigen Tierarzt gehen, s. z.B. Vogeldoktor (nach Postleitzahlen geordnet).
    Der kann ihn untersuchen und evtl. eine Ursache für das Rupfen feststellen; es gibt auch nicht psychische Ursachen.

    Auf lange Sicht
    wäre ein gegenschlechtlicher Partner hilfreich.

    Das ist sicher eine Sache, über die Du mit Deiner Familie erst erst mal nachdenken musst.
    Für einen gegenschlechtlichen Partner wiederum wäre ein DNA-Test zur Geschlechtsbestimmung von Nöten, der auch nur über einen vogelkundigen Tierarzt gemacht werden kann UND dann kann es auch noch sein, dass die Verpaarung nicht so läuft, wie man sich das erträumt.
    Ein umfassenderes Thema also.

    Erste Hilfe Maßnahmen sind meines Wissens:

    - ausgewogene Ernährung (scheint Deiner schon zu bekommen), evtl. rotes Palmöl (Refomhaus) für die Vitamin-A-Bedarfsdeckung mit anbieten
    - Baden/ Duschen täglich anbieten
    - keine Aufmerksamkeit geben, wenn er ruft (also kein Entsetzen zeigen oder so)
    - viel Beschäftigung anbieten, Sachen zum Nagen, vielleicht Futtersuchspiele (gibt es in Olineshops zu kaufen, oder selbst Futter verteilen verstecken/ einpacken)
    - auf ihn eingehen, wenn er nicht rupft (ihn z.B. "spiegeln", wenn er was "sagt", auch pfeift, auch was sagen usw.)
    - immer gut das Zimmer lüften, in dem er ist
    - evtl. die Luftfeuchtigkeit anpassen.

    Evtl. könntest Du auch mit ihm clickern, um ihn geistig zu beschäftigen.
    So könnte er einerseits geistig ausgelastet werden, zu körperlicher Aktivität (Flügelschlagen, Fliegen, Klettern) angeregt werden und andererseits belohnt werden, wenn er etwas bestimmtes macht, nicht Rupfen, so dass er lernen könnte, anderweitig Aufmerksamkeit zu erregen.

    Ich habe selbst keine Graupapageien; es werden sich bestimmt noch Halter mit ausführlicheren Tipps melden.

    Schade, dass es der Ara nicht geschafft hat.:traurig:
    Mit Sprays wäre ich vorsichtig, evtl. erst mal weg lassen und den Tierarzt fragen, ob das sinnvoll oder evtl. sogar schädlich ist!

    Als erste Beschäftigungsmaßnahme kannst Du das, was ihm Spaß macht und was er anbietet, unterstützen, und ihm so sagen, dass DAS toll ist:
    Also das Sprechen, das Tanzen.


    Rupfen kann auch Zeichen von Stress (Umgebungswechsel, plötzlich alles anders sein), wenn er es erst seit kurzem macht, ist die Chance größer, dass er es auch schnell wieder sein lässt, als wenn er sich schon jahrelang daran gewöhnt hätte!

    Toi, toi, toi,
    Stephanie
     
  3. #3 Dullkopp, 06.02.2011
    Dullkopp

    Dullkopp Foren-Guru

    Dabei seit:
    16.06.2009
    Beiträge:
    900
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Graupapagei5,

    erstmal sollte man dich loben,denn dafür das du den Vogel so kurz erst hast,hast du alles bislang richtig und vorbildlich gemacht!:zustimm:

    Ich schliesse mich meiner Vorrednerin an,aber erstmal sollte der Vogel zur Ruhe kommen und sich langsam bei dir in seinem neuen Zuhause einleben......wenn du zuviel neues für ihn machst,kann das kontraproduktiv sein und in Stress für den Vogel enden!

    Ich denke du wirst noch einige Tips hier bekommen....
     
  4. #4 Marion L., 07.02.2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Deutschland
    Hallo,
    laß ihn doch erstmal bei euch richtig ankommen. Es prasselt da einiges Neues auf ihn ein. Vor allem, kümmere dich gut um ihn. Auch wenn er nun nicht so hübsch aussieht, so gerupft und kahl. Erzähle ihm, wie hübsch er ist und versuche, ob er trotzdem herauskommt und herumklettern mag und er wird deine Nähe suchen und auch brauchen. Kommt er nicht auf den Arm oder Hand etc. kannst du es mit einem Stöckchen versuchen und ihn herausholen und in den Raum mitnehmen, in dem du dich befindest. Er braucht viel für sein Gehirn, singe und spreche mit ihm und gib ihm einfach das Gefühl, er ist wichtig für dich. Wenn er eine entsprechende Vogellampe bekommen könnte und du ihm viel gutes Obst/Gemüse etc gibst und gutes Körnerfutter (keine Erdnüsse), er eventuell baden kann oder du ihn einnebelst, dann wachsen ihm vielleicht die Federchen wieder. Du wirst hier bestimmt viele gute Ratschläge erlesen können. Ich freue mich sehr darüber, daß du ihm hilfst. Er wird es dir danken.
    LG
    Marion L.
     
  5. #5 Graupapagei5, 23.02.2011
    Graupapagei5

    Graupapagei5 Neues Mitglied

    Dabei seit:
    06.02.2011
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15270
    Hallo schreibe jetzt auch mal wieder =)
    Unser Graupapagei bekommt schon Federn und spielt mit seinem Spielzeug find ich toll!
    Er redet jetzt auch schon ganz viel und besonders wenn wir aus dem Zimmer sind fängt er an!
    Ich wollte Fragen wie man erkennt was Handaufzucht oder Naturbrut ist?
    Wenn er im Käfig ist und man ihm streichelt dreht er sich oft so plötzlich um und manchmal beißt er von einer Minute auf die andere!
    Mein Dad kann ihn streicheln , im haus rumtragen und auf der Schulter sitzen lassen alles ohne probleme
    Beim Rest der Familie lässt er sich mal kurz anfassen wen er im Käfig sitzt und dreht sich dan so schnell um.
    Manchmal beißt er auch gegen die Käfigstangen.
    Wenn der Graue auf dem Arm meinens Vaters ist, dann läuft er immer so rum und winselt?Manchmal würgt er dan noch was hoch.
    Ist das ein betteln? Oder will er meinem Vater füttern???
    Wenn man dem Grauen dan was vorsingt beruhigt er sich langsam und ist wieder ruhig.

    Das wars erstmal Tschüss =)
     
  6. #6 kleiner-kongo † 2018, 23.02.2011
    kleiner-kongo † 2018

    kleiner-kongo † 2018 † 13.05.2018

    Dabei seit:
    30.03.2007
    Beiträge:
    1.181
    Zustimmungen:
    1


    lg. kleiner-kongo
     
  7. Larity

    Larity Larity

    Dabei seit:
    27.09.2010
    Beiträge:
    273
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    Hallo,

    ich freue mich, dass sich der Graue schon gut bei euch eingelebt hat.
    Dein Grauer erinnert mich ein bisschen an unseren Jacky. Verschmust war er nur zu meinem Mann. Bei mir war es wie bei dir, ich konnte ihn mal streicheln, aber blitzschnell drehte er den Kopf und versuchte zu hacken.

    Leider hat sich euer Grauer in deinen Vater verliebt. Durch das Quitschen und Füttern balzt er um ihn und zeigt ihm seine Liebe... dass hat unser Jacky auch immer bei meinem Mann gemacht. Aber nach und nach wurde er immer frustrierter, da ein Mensch einfach nicht als Partner geeignet ist.

    Bitte überlegt euch, ob ihr ihm nicht einen Partner schenken könnt. Nur dann wird er auf lange Sicht glücklich.
    Unser Jacky ist erst seit er Chica hat richtig glücklich und vorallem ein richtiger Vogel.

    LG
     
  8. Art

    Art Stammmitglied

    Dabei seit:
    26.01.2011
    Beiträge:
    298
    Zustimmungen:
    0
    Außerdem erspart ihr euch viel Ärger, wenn ihr ihm einen Partner besorgt.
     
  9. #9 Marion L., 23.02.2011
    Marion L.

    Marion L. Foren-Guru

    Dabei seit:
    21.04.2010
    Beiträge:
    2.293
    Zustimmungen:
    585
    Ort:
    Deutschland
    Weißt du denn genau, ob dein Charly ein Hahn ist? Habt ihr beim Opa Papiere über ihn gefunden? Du mußt ansonsten erst einmal herausbekommen, ob er Junge oder Mädel ist. Nur dann kannst du ihm einen gegengeschlechtlichen Partner suchen. Sollte schon ein Pärchen sein, oder? Wenn du nichts genaues weißt, solltest du auch eine DNA Bestimmung machen lassen. Gibt da einige Möglichkeiten es herauszufinden. Und dann holt ihm rasch einen Partnervogel. Die machen gemeinsam auch nicht mehr Arbeit als der Eine und er hat die Chance ein glücklicher Vogel zu werden.
    Es ist prima, seine Federchen wachsen schon wieder. Er braucht eure Hilfe und auch, wenn er dich mal beißt, beschäftige dich mit ihm. Das heißt nicht, das er dich nicht leiden kann.
    LG
    Marion L.
     
Thema: PLÖTZLICH einen GRAUPAPAGEI
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei plötzlich tot

    ,
  2. seltener ara kaufen forum www.vogelforen.de

    ,
  3. vogelforen seltene aras www.vogelforen.de

    ,
  4. graupapagei rupft sich plötzlich
Die Seite wird geladen...

PLÖTZLICH einen GRAUPAPAGEI - Ähnliche Themen

  1. Junge Stieglitze plötzlich an Beinen gelähmt

    Junge Stieglitze plötzlich an Beinen gelähmt: Hallo ! vielleicht kann mir jemand behilflich sein? Die letzte Brut meiner Stieglitze (drei JV) sind vor etwa 5 Tagen ausgeflogen. Die Drei...
  2. Gonzo will plötzlich nicht mehr in seinen Käfig

    Gonzo will plötzlich nicht mehr in seinen Käfig: Hallo, wer es noch nicht weiss: Meine Rocky ist eine 5-jährige Gelbstirn-Henne und Gonzo, das 11 Wochen alte Blaustirn-Baby. Vor 2,5 Wochen...
  3. Pacchita attackiert Gino plötzlich nach 10 Jahren liebevollem Zusammenleben

    Pacchita attackiert Gino plötzlich nach 10 Jahren liebevollem Zusammenleben: als eigenes Thema abgetrennt von hier Hallo Petra! Was ist denn aus den beiden geworden? (PetraSchrimpfi wurde zuletzt gesehen: 13.07.2020)...
  4. Zahmer Rostkappe beißt plötzlich, bitte um Hilfe!

    Zahmer Rostkappe beißt plötzlich, bitte um Hilfe!: Hallo zusammen, Ich brauche mal euren Rat. Ich beschäftige mich nun ca 1 Jahr mit dem Thema Rostkappen und bin Theoretisch, dachte ich, ganz gut...
  5. Zahmer Welli wird plötzlich aggressiv.

    Zahmer Welli wird plötzlich aggressiv.: Hallo, erstmal bevor der Satz kommt Wellis nie alleine halten, dass weiß ich und es kommt auch in 2 Wochen noch ein zweiter Bewohner. Nun zum...