Positionspapiere von BNA und Vogelverbänden

Diskutiere Positionspapiere von BNA und Vogelverbänden im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; Für Euch gelesen und für gut befunden :D Es geht wie immer um den Artenschutz, die Meldepflicht - Kennzeichnungspflicht, Qualzuchten,...

  1. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Für Euch gelesen und für gut befunden :D

    Es geht wie immer um den Artenschutz, die Meldepflicht - Kennzeichnungspflicht, Qualzuchten, Mutationen :D und Ringqualitäten.... Den Rest mit Ethik und jüngste Vergangenheit übersehen wir mal... Da haben sich schon andere das Maul zerrissen :prima:

    Positionspapier BNA


    Stellungnahme der großen Vogelverbände....
    Was die AZ ganz vergessen hat :zwinker: sie bestellt ja bei der TKS :D

    Viel Spaß......

    Abgestimmte Stellungnahme der...
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 IvanTheTerrible, 30. November 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Geht wie immer um Macht, Einflußnahme und Lobbyismus.
    Halter und zuletzt Vögel profitieren zumeist am Wenigsten davon. Zudem werden auch in der AZ Regularien gefordert, die seit Jahren eben von diesem Verband unterlaufen werden. Ich rede hier vom Vorrang der Artenvielfalt- und Reinheit. In Wirklichkeit findet eine ungezügelte Mutationszucht statt. So wird aus einem Saulus ein Paulus und tatsächlich habe ich aus diesen Gründen meine Mitgliedschaft bei der AZ gekündigt.
    Also; es wird nicht so heiß gegessen wie es gekocht wird, besonders nicht bei den Vogelzuchtverbänden.
    Ivan
     
  4. rebell

    rebell Guest

    Hallo zusammen,
    habe auch mal die Positionspapiere "überflogen" ... und bin froh, dass ich kein AZ Mitglied mehr bin.
    Es ist schon eine Dreistigkeit an sich, dass sich die Verbände hier als "Kontrolleure" für alle Vogelzüchter aufspielen wollen. (ausgestattet mit Hoheitlichen Kontrollbefugnissen) Was glauben die eigentlich wer die sind .... Es gibt bei uns bestimmt genügend Kontrollmechanismen sodass wir nicht noch eine Institution brauchen die unbedingt vorgeben will was zu tun und zu lassen ist.

    Im Übrigen stimme ich Ivan zu, es geht denen doch nur um Macht. Stellen wir uns einfach mal vor ein nicht organisierter Züchter wird von diesen Verbänden kontrolliert - was würde geschehen, entweder er übt sein Hobby nach den Vorstellungen der Verbände aus oder er wird auf die eine oder andere Art angeschwärzt eine Möglichkeit wird da immer gefunden ob sie letztlich den Tatsachen entspricht ist zunächst nicht wichtig - hauptsache der Züchter hat erst mal Ärger - ich stelle mir dann schon vor wie es heißt.. "wärst du bei uns organisiert wäre dir das nicht passiert".

    Ich bin kein überzeugter BNA Anhänger aber wenn ich mir die Positionspapiere so ansehen ist der BNA wohl noch das "kleinere Übel"

    gruß
    rebell
     
  5. #4 IvanTheTerrible, 1. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Vielleicht schwebt denen so etwas wie eine Zwangsmitgliedschaft vor.
    Ringpflicht, Ringe nur bei uns und nur wer Mitglied ist.
    Damit könnte man die Abwanderung vielleicht stoppen und Leute die züchten aber nicht der AZ beitreten wollen zwingen....
    Nichts geschieht ohne Grund und sicher haben die nicht das "Wohl" der Züchter im Auge...
    Es darf mal wieder über die Hintergründe gemunkelt werden. Vielleicht ist auch der Austritt aus dem BNA unter diesen Gesichtspunkten zu betrachten.
    Es darf wie auch schon bei der Spende für den Kölner Zoo Anfang 2000 spekuliert werden!
    Ivan
     
  6. tamborie

    tamborie Guest

    Na wenn Ihr sonst keine Probleme habt!!!

    Nostradamus lässt grüßen.
    Wenn ihr euch noch weiter reinsteigert, wird hier morgen gemutmaßt der DKB trachte euch wegen eurer Einstellung nach dem Leben.

    Man kann und darf ja seine Einstellung haben, man kann aber dabei die Kirche im Dorf lassen.

    Aber wer keine Probleme hat der macht sich welche.

    Tam
     
  7. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tam,
    auch hier vertreten ? Und der gleiche Stuss wie im anderen thread ! na ja du musst ja ne schlimme Kindheit gehabt haben.

    zu Ivan,
    na gut man könnte als Züchter auch in den DKB oder die VZE eintreten - man müsste nicht zwangsläufig in die AZ - es sei denn .... irgendwann gibt es nur noch einen Verband sozusagen aus 3 mach 1 - wer weiß - alles Spekulation - noch !

    rebell
     
  8. notatus

    notatus Stammmitglied

    Dabei seit:
    7. Januar 2008
    Beiträge:
    191
    Zustimmungen:
    0
    hallo,

    kontrolleure ist doch quatsch.
    es ist doch besser wenn die ganze ringgeschichte in den händen der vogelzuchtverbände liegt. denn dort liegt die sach- und fachkunde.

    schaut euch doch mal das positionpapier das bna an. die vorderungen sind doch nur phrasen um sich bei den gegnern der dokumentation- und beringungsspflicht ins spiel zu bringen.

    unter den forderungen des bna versteckt sich eine viel gefährlichere forderung.

    er fordert nämlich den amtlichen einheitsring nach bundesartenschutz-, psittakose und wildschutzverordnung nur noch unter der ausgabehoheit des bna und zzf.
    ok. die die ringe nach bundesartenschutzverordnung liegen schon in der hand von zzf und bna. damit muß es aber auch genug sein.

    lasst euch das mal auf der zunge vergehen. in der konsequenz heißt das nämlich;

    kein vogelzuchtverband in deutschland darf mehr ringe für psittaciden ausgeeben.
    das gleiche gillt für die ringe der vögel die unter die bundeswildschutzverordnung fallen.
    weg ist die züchternummer auf dem ring, weg ist das verbandkürzel.
    nur noch kürzel des bna oder zzf, länderkennbuchstaben, fortlaufende nummer und das wars. auch keine jahreszahl.
    stellt euch vor ein sittich oder papagei ohne jahreszahl auf dem ring! oh je was ein palaver um das alter!!

    denn gegen die züchternummer auf dem ring hat sich der bna schon von anfang an gewehrt konnte sich aber letztendlich nicht durchsetzen. gott sei dank.

    wenn das letztendlich durchkommt stehen wir absolut unter der dominanz (knute) vom bna.
    da sind mir die verbände aber lieber. da habe ich es mit leuten zu tun die sach- und
    fachkundig sind. und nicht mit schreibtischtätern und papiertiegern die wissen wie vogel geschrieben wird aber das ist auch schon alles.

    der bna ist schon lange nicht mehr der dachverband der vogelzüchter. er hat sich mittlerweile in eine ganz andere richtung orientiert. nämlich dorthin wo geld zu verdienen ist. bei den vogelzüchtern ist nicht genug zu holen.

    die anderen forderungen wie entbürokratisierung usw. (wahlversprechen ähnlich wie in der politik, anschließend werden sie nicht eingehalten, der bna präsis ist nämlich ein waschechter politiker))
    glaubt ihr den im ernst das die deutsche bürokratie etwas abgibt was sie einmal hat. da kann ich nur sagen träumt weiter und lauft weiter weltfremt durch die gegend.

    PS: dann wird es auch nur noch unleserliche kunststoffringe geben die ja so tierschutzgerecht sind, nach einem jahr aber nicht mehr lesbar, der halter ist der dumme und hat ärger mit den behörden weil die ringe des großen bruder nicht mehr lesbar sind, er sich dann letztendlich mit dem argument (liegt an der falschen haltung)aus der verantwortung zieht. folge beschlagnahmte und eingezogene vögel.
    wir züchter können es dann wieder ausbaden.

    kollegen macht endlich die augen auf und schaltet euern verstand ein.
     
  9. rebell

    rebell Guest

    Hallo notatus,

    ich denke wir sollten den Züchtern ihre Sach- und Fachkunde schon selbst zustehen, da brauche ich keine AZ dafür und keinen DKB, denn ich habe die Sach- Fachkunde beim Veterinär zu belegen wenn ich z.B. eine Zuchtgenehmigung beantrage.

    Was die Ringausgaben betrifft ist es doch letzlich egal ob auf diesem ein Kürzel von BNA, AZ oder sonst wem graviert oder gelasert ist.
    Und das mit der Züchternummer ist Quatsch denn um Festzustellen woher ein Vogel kommt wird weiterhin eine individuelle Kennzeichnung erforderlich sein.

    Was die Qualität der Ringe betrifft - die gibt es nur bei der AZ bezogen von der TKS - andere Verbände haben bessere Ringe also es geht auch anders und wer sagt, dass der BNA Ringe herausgibt die von der TKS gefertigt wurden - dazu ist mir nichts bekannt. Und auch hier gilt dass das was im Positionspapier steht noch lange nicht Gültigkeit besitzt

    Und woher willst du wissen, dass die Äußerungen zur Entbürokratisierung nur Versprechen sind - es gibt ja keine Wahl insofern braucht man keine Wahlversprechen machen.

    Wie ich schon erwähnt habe ich bin nicht unbedingter Anhänger des BNA aber eine AZ mit einem Vorstand der permant gegen die Meinungsfreiheit verstößt -der kritischen Mitgliedern den Mund verbietet, dann käme noch die totale Kontrolle in Form der hoheitlichen Kontrollrechte hinzu, das gibt es in vielen Ländern dieser Erde noch durch die Politik, dort wehren sich die Menschen gegen solche Einschränken in die persönlichen Freiheiten und wir hier würden uns freiwillig einer solchen "Politik" durch die AZ unterordnen - nein danke das muss man sich nicht geben
    Ich denke du siehst das etwas zu stark durch die rosarote AZ-Brille

    gruß
    rebell
     
  10. #9 IvanTheTerrible, 2. Dezember 2009
    IvanTheTerrible

    IvanTheTerrible Guest

    Ich würde doch noch schnell einen Blick in das AZ-Forum werfen.
    Da wird dem Exoten-Obmann gerade mal wegen falscher Darstellung der Marsch geblasen und der Hausbiologe erhielt Nachhilfe.
    Die beanstandeten Artikel sind wohl gelöscht worden, damit sich nicht noch mehr damit befassen können. AZ-Demokratie. Aber es werden laufend von dieser Seite unsinnige Behauptungen aufgestellt, die sich kaum aufrecht erhalten lassen.
    Wie auch der Selektionsdruck in unseren Käfigen und Volieren. Dauernd werden immer die gleichen Beispiele genannt, wie viele Mutationen es in freier Natur gibt, bloß die offensichtliche der Lauchgrüne Papageiamadine in gelbbäuchiger Form, ist wohl auch schon 10000 Jahre alt. Hinter jedem Baum sehen sie eine neue Mutation um ihr Verhalten zu rechtfertigen, bloß solch eine so gute Brille gibt es nicht. Das gezielt darauf gezüchtet wird geben sie nicht zu, wie könnte man dann noch Arterhaltung auf der Titelseite haben.
    Auch im AZ-Forum begründete der Kritiker seine Darstellung die weitaus schlüssiger ist, als die des Obmannes und des Hausbiologen.
    Weiterhin gab er seinen Austritt aus der AZ bekannt.
    Manche möchten sich eben nicht mehr durch unsinnige Falschaussagen für "dumm" verkaufen lassen.
    Der von ihm kreierte Begriff "Verhausschweinung" trifft allerdings den Nagel auf den Kopf.
    Ivan
     
  11. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Jungs, jungs.... bleibt ma ruhig

    Ihr habt wieder mal nicht zu Ende gelesen, wieder mal nur quergelesen 8(

    Die Unterzeichnenden, dass heißt diejenigen die mit der Stellungnahme so wie sie geschrieben wurde, einverstanden waren, sind:

    AZ Vereinigung für Artenschutz, Vogelhaltung und Vogelzucht (AZ)e.V.
    DKB Deutscher Kanarien- und Vogelzüchter-Bund e.V.
    VZE Vereinigung für die Erhaltung einheimischer und fremdländischer Vögel e.V.
    DSV Deutsche Standard-Wellensittich-Züchter-Vereinigung e.V. (DSV)
    ICC Internationaler Carduelieden Club e.V.
    TLV Thüringer Landesverband der Vogelzüchter u. -liebhaber e.V.
    VZI Verband zur Arterhaltung von Zier- / Wildgeflügel (VZI) im BDRG im Bund Deutscher Rassegeflügelzüchter e.V.

    Also alles was Rang und Namen hat...
    Das bedeutet, in unser aller Namen wurde dieses Papier geschrieben, es dürfte hier nur wenige geben, die nicht in dem einem oder anderen Mitglied sind.

    Weiterhin, die Vorherrschaft des BNA's über die Ringvergabe muß gebrochen werden!

    Früher habe ich meine "Artenschutzringe" (für Agarporniden) da bestellt wo ich Mitglied war, ich mußte nur die Genehmigung des AT beibringen. Ebenso habe ich auch da die Ringe für Kapuzen bestellt, für die brauchte ich natürlich keine AT Genehmigung ;) Auf meine jeweilige Ringnummer wurde die CITES sang und klanglos ausgestellt, Null Problemo!
    Was ist das heutzutage für ein Murks?
    Wie notatus richtig bemerkte, der BNA hätte gerne alles unter einem Dach. Aber mit der schlampigen Ringqualität hat er sich ja nun jahrelang als nicht fähig bewiesen. Vielleicht möchte er ja demnächst auch die Transponder fertigen 8o
    Wir sollten ein waches Auge auf unsere Vereine haben was sich da so tut... Auch eine VZE kann nicht gegen die ganz großen "anstinken" und müßte irgendwann notgedrungen klein beigeben. Also überlegt sehr wohl in welchem Verein ihr Mitglied sein wollt um ihn zu stärken, und ob eine doppelte Mitgliedschaft wirklich nötig ist, nur wegen der Ausstellerei :k
    Das mit der Bewertung ist dann noch mal ein ganz anderes Thema, gelle :zwinker:
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. rebell

    rebell Guest

    Hallo Tiffi,

    als einer der wenigen die keinem der genannten Verbände agehört und auch nciht unbedingt ein Fan des BNA ist wage ich es einfach mal hier noch einige Sätze loszulassen.

    Was die Ringe betrifft, so waren die "schlechten" Ringe von der TKS einer Fa. die nicht nur mit dem BNA in Verbindung zu bringen ist sondern hauptsächlich von der AZ gesponsert wurde (wird ?)

    Das Ringproblem wäre einfach zu lösen wenn die Organisation der oder Verband der die Ringe vergeben möchte einen gescheiten Hersteller beauftragt.

    Wie willst du denn die Vorherrschaft der Ringvergabe brechen ? Wer soll den zuständig sein ? das ist mal die erste Frage - die zweite es kann doch nicht sein, dass ein Züchter letztlich gezwungen wird einem Verband beizutreten nur damit er seine Ringe bekommt.

    Was mich aber am meisten stört ist wie ich schon beschrieben habe diese Dreistigkeit, dass die Verbände alle Züchter unter ihre Fittiche nehmen wollen -das grenzt schon an Entmündigung - stell dir diese Abhängigkeit vor.

    Da würde dann z.B. ein Jugendlicher der zu Hause ein Paar Zebrafinken oder Kanrienvögel hat und von diesen mal Junge bekommt schleunigst einem Verband beitreten müssen damit er die Vögel beringen kann - weil es ja sozusagen eine Verpflichtung gefordert wird, dass alle Vögel beringt werden müssen. Wenn er das dann aus irgendwelchen Gründen nicht macht kann er nur noch hoffen, dass es niemand aus den vErbänden mitbekommt sonst kommt ja diese - nennen wir es mal Überwachungsorgane der Verbände (wird ja gefordert)

    rebell
     
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.826
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Die amtlichen Ringe bekam JEDER ohne Ausnahme und Ansehen der Person beim ZZF, bei uns in Big Citty gab es mal (ob es die noch gibt weiß ich nicht) eine amtliche Stelle bei der man ebenfalls Ringe erhalten hat. Dies gilt jetzt erst mal vornehmlich für die Sittiche und Papageien. Dazu brauchtest Du keine Vereinsmeierei betreiben, sondern lediglich Deine Genehmigung des AT's beibringen.
    Also würde dieses ausreichen.
    Für andere Vögel galt der ganz normale Züchtering.
    Idee!
    Wer geschützte Arten hält und züchtet, also keine Psittaciden, würde sozusagen zum Naturschutzamt gehen, sich eine "Personalausweisnummer" zuteilen lassen und mit der Nummer zu jeden X-beliebigen Ring-Hersteller gehen können und unter Vorlage des Nachweispapieres sich seine Ringe fertigen lassen können.

    Aus Basta, ich weiß nicht worin das Problem besteht.

    Wir kriegen ja schließlich auch eine unverkennbare Personalausweisnummer zwecks Identifizierung.
    Da werden die Behörden ja wohl Jemanden der züchtet auch eine Nummer für die Ringe der Artgeschützten Arten zuteilen können. DIE, wollen doch den ganzen Bimburium, dann sollen sie auch was dafür tun :D
    Wer keine geschützten Arten züchtet kann dann auch Einmachgummis rumwickeln :~
     
Thema:

Positionspapiere von BNA und Vogelverbänden

Die Seite wird geladen...

Positionspapiere von BNA und Vogelverbänden - Ähnliche Themen

  1. Zuchtbuch BNA

    Zuchtbuch BNA: Hallo alle zusammen, Vor ein Paar Wochen haben wir uns ein Sperlingspapageienpärchen zugelegt und das Weibchen ist jetzt nun auch schon recht...
  2. Problem mit BNA Ringen

    Problem mit BNA Ringen: Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen, da ich vor Montag niemenden beim BNA erreiche und ich nun ziemlich nervös bin. Ich bekam heute ein...
  3. BNA-Ringe 2011

    BNA-Ringe 2011: Hallo zusammen, anbei ein paar Musterringe vom BNA. Damit soll nur aufgezeigt werden, was derzeit ringtechnisch beim BNA möglich ist. Eine...
  4. Offizielle Stellungsnahme des BNA`s zum AZ-Austritt

    Offizielle Stellungsnahme des BNA`s zum AZ-Austritt: Hier die offizielle Stellungsnahme des BNA s durch den Austritt der AZ: Stellungnahme des BNA zu den Austrittsgründen des AZ-Präsidenten...
  5. AZ / BNA Ringfarben ???

    AZ / BNA Ringfarben ???: Hallo §-Spezialisten Wer weiß warum ich von der BNA für 2008 graue Psittacoseringe und für 2009 blaue bekommen habe. Bei der AZ waren es doch...