Preise Papageien

Diskutiere Preise Papageien im Aras Forum im Bereich Papageien; hi, ich habe mir nie vorher die Gedanken gemacht, aber als ich hier in dem Forum so rumschnüffelte, viel mir eine Frage ein..Die Frage ist...

  1. acura

    acura Futterspender

    Dabei seit:
    5. Juli 2003
    Beiträge:
    872
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leipzig
    hi,
    ich habe mir nie vorher die Gedanken gemacht, aber als ich hier in dem Forum so rumschnüffelte, viel mir eine Frage ein..Die Frage ist vielleicht auch naiv, aber: wieso kostenPapageien eigentlich so viel Geld? Sicher, gerade der Hyazinthara ist vom Aussterben bedroht, aber wenn man den züchtet, würde der Bestand erhöht werden.. Gute Züchter könnten die Aras vielleicht auch in ihrer Heimat überlebensfähig machen und dann dort aussetzen?! Oder ist die Zucht im Allgemeinen so schwer? Wieviele befruchteten Eier legen denn Papageien im Durchschnitt?
    Das würde mich echt mal interessieren, woran die hohen Kosten liegen... Wellensittiche z.b. sind ja auch nicht so teuer.
    :?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Angebot und Nachfrage


    Aber der Preisverfall bei den Großpapageien in den letzten Jahren ist wírklich immens.

    Und ich stimme Dir zu, verantwortungsvolle Nachzuchten bei denen auch die Unterarten nicht vermischt werden (unabhängig davon, ob diese mittlerweile offiziell anerkannt sind, oder nicht) , können erheblich zur Arterhaltung beitragen.

    LG,

    Ann.
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.176
    Zustimmungen:
    119
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Silvia
    Wellis sind wesentlich einfacher zu halten und zu züchten und haben auch ein grösseres Gelege, also kaum zu vergleichen mit Aras oder sonstigen Papageien.
    Edelpapageien z.B. legen nur 2 Eier (im Normalfall) und ob die dann auch tatsächlich befruchtet sind, stellt sich erst später heraus.
     
  5. Yvonne

    Yvonne Guest

    vielleicht einfach aus dem schutz, damit die tiere nicht in die falschen hände geraten. 8o

    yvonne
     
  6. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Preis allien sit kein Schutz. Mir ist ein einziger Züchter bekannt (in den USA nicht hier) der den zukünftigen Besitzern Infomaterial gibt und dieses abfragt ehe sie die Tiere kaufen dürfen.

    Wieviele Züchter kennst Du, die sich über die zukünftigen Haltungsbedingungen wirklich informieren, geschweige denn sie auch überprüfen?

    Die Preise sind eine Frage der Kostendeckung. Was kosten die Altvögel, wie lange muss ich sie durchfüttern bis sie geschlechtsreif sind. Wie aufwendig ist die Versorgung (Platz, Futter, TA) und wie "produktiv" sind sie.

    Die Tiere, die am einfachsten und schnellsten nachzuzüchten sind, sind doch die billigsten.

    LG,

    Ann.
     
  7. #6 Ziegenfreund, 23. Oktober 2003
    Ziegenfreund

    Ziegenfreund Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. September 2003
    Beiträge:
    2.235
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Oldenburg
    in die falschen Hände geraten sie auch wenn sie bei einem reichen Schnösel als Prestigeobjekt in einem goldenen Käfig im Wohnzimmer vor sich hinvegetieren. Der reiche Schnösel kann sich nämlich einen Vogel für 10000 € leisten und damit vor seinen Kumpels angeben.

    In falsche Hände kann ein Vogel immer kommen, das ist keine Frage des Preises.
     
  8. Franciska

    Franciska Guest

    Man muß nicht in die Ferne schweifen

    Hallo Acura,

    also ich bin auch der Meinung, dass das Angebot und Nachfrage den Preis regulieren. Es ist nicht gerade billig Papageien zu züchten...... Als erstes brauchst du schon mal mehrere Papageien um überhaupt ein Zuchtpaar zusammen zu bekommen. Der Preisaufwand um eine Zucht zu betreiben und erhalten ist immens. Denn Vögel brüten sicher nicht wenn das Umfeld und der Partner nicht stimmt. Die laufenden Kosten sind auch nicht unbeachtlich. Daher erklärt sich auch der Preis........ Besonders wenn die Elterntiere die Küken angreifen oder nicht füttern......... Da ist dann eine Person mit drei Küken locker den ganzen Tag beschäftigt.

    @ Lily,

    du musst nicht so weit fliegen um verantwortunjgsbewusste Züchter zu finden....... Die gibt es auch in Deutschland........ So wie du das formulierst, kann man meinen, dass nur ein Mensch auf der ganzen Welt (ausgerechnet auf einem anderen Kontinent) verantwortungsvoll seine Nachzuchten abgibt. Ich muß hier mal eine Presche für die deutschen Züchter schlagen..... Es gibt sehr wohl genügend verantwortungsvolle Züchter...... Die auch prüfen, ob Du auch die nötige Kenntnis und auch den Platz als auch Zeit hast um Dich verantwortungsvoll um den Vogel zu kümmern....... Die meisten Züchter sind an der Arterhaltung dieser Vögel interessiert und haben es sich schlichtweg zur Lebensaufgabe gemacht, diese Vögel wenn auch in Gefangenschaft, nicht aussterben zu lassen......... Und wenn Du Dich genügend mit der Zucht beschäftigt hast, dann weißt Du auch, dass dies nicht gerade einfach ist......... Schwarze Schafe gibt es überall, ob in der Kindererziehung, Politik, Wirtschaft, Familie usw....... Aber man kann nicht von einem oder zwei schwarzen Schafen ableiten, dass alle so sind...........

    So das musste jetzt mal raus, denn ich bin der Meinung, dass man nicht in die Ferne schweifen muss, wenn man sowas direkt vor der Haustüre hat.

    LG

    Franziska
     
  9. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Ach Francisca, Du musst bitte nicht das Schlimmste in mein Geschreibsel hineininterpretieren. Ich habe doch nur die als nächstes zu erwartende Frage, wo denn dieser Züchter sei, direkt mitbeantwortet. Es wäre doch naheliegend, wenn User sich an einen solchen Züchter wenden wollen würden, oder?

    LG,

    Ann.
     
  10. Franciska

    Franciska Guest

    hineininterpretieren

    Hallo Lily,

    finde hier nichts hineininterprediert. Habe nur Stellung zu Deiner Aussage genommen. Da Du sagst Du kennst nur einen Züchter, wollte ich Dir nur mitteilen, dass ich genügend Züchter hier in der Bundesrepublik kenne, die genauso verantwortungsvoll sind. Solltest Du meinen vorherigen Kommentar als persönlichen Angriff gewertet haben, entschuldige ich mich hierfür.

    Aber da wir in einem deutschsprachigen Forum schreiben, denke ich ist es für alle hier wesentlich interessanter, über deutsche/europäische Züchter zu sprechen, die ihre Zucht verantwortungsvoll betreiben. Und Ihre Vögel auch verantwortungsbewusst abgeben. Ich denke nicht, dass die Mehrzahl der User hier einen Züchter in Amerika suchen. Sollte jemand Interesse an Züchteradressen haben, kann er mir jederzeit gerne eine PN schicken.

    Auch wollte ich nur mitteilen, dass dem überwiegenden Teil der Züchtern hier die Arterhaltung sehr am Herzen liegt. Daher sollte auch DNZ gekauft und keine Vögel egal woher importiert werden. Sofern es für diese Arten hier Züchter gibt.

    Auch möchte ich noch zum Preis etwas loswerden. Es gibt soviele "verantwortungsvolle" Zoogeschäfte die hier einen Aufschlag von mehr als 100% auf einen Vogel erheben um ihre Profitgier zu befriedigen. Die treiben stellenweise die Preise auch in die Höhe. Aber das ist ein anderes Thema.

    LG

    Franciska
     
  11. Yvonne

    Yvonne Guest

    da hast du recht franciska,

    was mich bei manchen stört, ist, daß sie die tiere am liebsten umsonst hätten, eigentlich sind die tiere unbezahlbar.

    und das mir dem 100% aufschlag, ist leider gottes bei den schwarzen schafen, gang und gebe, und die ehrlichen züchter,
    verdienen kaum was daran.

    ich finde es trotzdem, daß aras doch etliches mehr kosten sollten, als ein Welli, oder Kanarienvogel, den die meisten wollen doch einen Handaufgezogenen vogel haben, und das kostet ja wohl genug, aufzuchtsfutter, kraft und zeit, geduld und nerven, aber auch viel freude und spaß.

    Lily:

    ich kenne züchter die sich erkundigen, wie man das tier hält, und kommen auch zwischendurch und sehen sich den vogel wieder an,
    und ich weiß die würden den niemanden verkaufen, wenn man den es nicht artgerecht halten würde. denn es gibt auch noch züchter mit herz auch in deutschland. :0-

    lg

    yvonne
     
  12. #11 Papageno1902, 24. Oktober 2003
    Papageno1902

    Papageno1902 Guest

    Hallo allerseits,

    ich glaube Ihr habt Ann jetzt irgendwie falsch verstanden. Sie wollte damit nicht sagen, dass es keine verantwortungsvollen Züchter in Deutschland gibt, und ich bin mir sicher, dass sie seeeehr viele Züchter in Deutschland kennt.

    Ehrlich gesagt kann ich Euch, Yvonne und Franciska, nicht ganz zustimmen, denn das Gro and Züchtern in Deutschland kümmern sich leider einen Dreck um die Tiere, wo sie hinkommen, was mit Ihnen passiert. Bei meinen Edelpapageien habe ich eine Züchterin gefunden, der das Wohl der Tiere wirklich sehr am Herzen liegt und die wirklich nur an sehr ausgesuchte Leute ihre Tiere abgibt und weiterhin regelmäßigen Kontakt hält, dennoch wird sie in Züchterkreisen oft als absolut verrückt und vernarrt dargestellt.
    Ich würde absolut sagen, dass bei der Anzahl an Züchtern in Deutschland die "schwarzen Schafe", sprich die Ausnahmen, wohl eher die sind, die sich um Ihre Tiere bemühen.
     
  13. Franciska

    Franciska Guest

    Wieviele Züchter kennst du denn????

    Hallo Papageneo 1902,

    ich habe aufgrund deiner Behauptung doch mal die Frage, wieviele Züchter kennst Du denn????
    Mit wievielen Züchtern in Deutschland hast du schon gespochen und sie auch besucht. Desweiteren ist immer der Markt daran schuld, wenn es auch schwarze Schafe gibt.
    Ich bin der Meinung, dass Züchter Vertrauenssache ist. Ich würde nie einen Vogel kaufen, wenn ich von der Zuchtanlage nicht überzeugt bin. Dann musst Du die Halter als erstes Mal zu dieser Einstellung bekehren, dann hast Du auch die Möglichkeit die schwarzen Schafe rauszufiltern.......

    Sein Auto kauft man schließlich auch nicht bei einer schlechten Werkstatt oder Händler...... Und das ist bei allem so. Qualität und Haltung erhöhen auch den Preis.....

    Und da sind wir dann wieder bei Angebot und Nachfrage regeln den Preis....... Also mit deiner Behauptung, dass der überwiegende Teil der Züchter schwarze Schafe sind, finde ich gelinde gesagt leicht übertrieben.........

    LG

    Franciska
     
  14. #13 Frau Köhler, 24. Oktober 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo zusammen,

    auch wir sind Züchter von Aras und können Eure Aufregung verstehen,die hohen Preise sind nicht gerade einladend an die Tiere zukommen,aber das hat seinen Grund.
    Es ist nicht leicht ein Ara Paar auch zur Zucht zu bewegen,da muß schon alles stimmen.
    Wenn es dann aber soweit ist,dann beginnen aber die Schwierigkeiten,weil eine Revierabgrenzung schon recht deutlich gemacht werden kann.So ist es möglich das der eigene Nachwuchs verletzt oder getötet werden kann,bei einem oder
    zwei Jungtieren ein herber Verlust.
    Ein guter Züchter kennt seine Tiere und kann auch Eier in eine Brutmaschine legen,um nachher Jungtiere zu haben,aber wenn er einen kleinsten Fehler macht,kann alles umsonst gewesen sein und er trauert seinen abgestorbenen Jungtieren nach. Was mit seinem Gewissen danach passiert, ist den meisten nicht bewust, aber in unserer Zeit wird es verdrängt,die andere Seite ist natürlich eine Erhöhung der Schlupfrate bei Gelingen .
    Es bleibt eine Möglichkeit mehr Jungtiere aufzuziehen,wobei der Zeitaufwand sehr groß ist.

    :0-
     

    Anhänge:

  15. Yvonne

    Yvonne Guest

    frau köhler,

    genauso habe ich es gemeint und nicht anders,

    danke

    lg
    yvonne :)
     
  16. Ann Castro

    Ann Castro Guest

    Wie ich schrieb, kenne ich einen einzigen Züchter der informiert und testet. Dieser ist zufällig in den USA.

    Wie hier hereininterpretiert werden kann, dass ich amerikanische Züchter für kompetenter als deutsche halte ist mir schleierhaft....ausser wenn jemand aus irgendwelchen Gründen Streit sucht oder sonst ein Hühnchen zu braten hat.


    Ansonsten würde ich sehr sehr gerne von Euch Namen und Adressen von Züchtern entgegennehmen, die Interessenten VORAB detaillierte Informationen über Haltung, Ernährung, Verhalten von Papageien zukommen lassen und diese in einem TEST abfragen, bevor Tiere verkauft werden.

    Es wäre hilfreich solche Züchter zu kennen, um sie weiterempfehlen zu können. (Sarkastischer Kommentar hierzu: Wenn sie nicht schon alle pleite sind, weil Käufer auch gerne den einfachsten Weg gehen, um an ein gewünschtes Tier heranzukommen.)

    Kompetenz ist eine Sache, Ausbildung und Kontrolle der zukünftigen Besitzer eine gänzlich andere.

    LG,

    Ann.
     
  17. #16 Frau Köhler, 24. Oktober 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Hallo Ann,

    kann Deine Aufregung nicht richtig verstehen,wie soll ich

    Kompetenz ist eine Sache,Ausbildung und Kontrolle der zukünftigen Besitzer eine gänzlich andere.

    verstehen ?
    Wer ein Tier kauft, hat sich doch auch die Verantwortung dazu aufgeladen,das gilt natürlich auch wenn er es ohne Preis übernommen hat.
    Die Ausbildung zum Umgang mit diesem Tier muß doch im Vorfeld erfolgt sein,beim Züchter kann doch nur noch bei Unsicherheiten nachgefragt werden.(und das sollte es auch)
    Die beste Kontrolle ist das Gewissen des Halters,wenn alle Halter sich an die Adresse oder die Tel.Nr. des Züchters erinnern würden,könnten vielen Tieren die Qualen erspart bleiben.
    Der Züchter hat die Kompetenz um Rat zu erteilen,betreffend seiner Tiere,denn die kennt er und kann entsprechend seinen Haltungsbedingungen konkret Auskunft erteilen.

    Ich meine" viele Köche verderben den Brei "

    Natürlich werden Züchter vorsichtig sein mit Ihren Ratschlägen,denn wer kann schon aus der Distanz die Fehler erkennen?
     
  18. #17 Frau Köhler, 24. Oktober 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    Preise Papas

    hab noch was vergessen
     

    Anhänge:

  19. #18 Frau Köhler, 24. Oktober 2003
    Frau Köhler

    Frau Köhler Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. Dezember 2002
    Beiträge:
    363
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Sächsische Schweiz/Osterzgebirge
    das war das falsche Bild

    aber jetzt
     

    Anhänge:

  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. bigmelli

    bigmelli Guest

    @ Yvonne
    >was mich bei manchen stört, ist, daß sie die tiere am liebsten umsonst hätten, eigentlich sind die tiere unbezahlbar. <

    Ich versteh nicht was du daran so schlimm findest, wenn die Kosten gedeckt werden ist es doch vollkommen in Ordnung. Warum soll man denn noch Gewinn machen? Du sagst selbst, ein Tier ist unbezahlbar und eigentlich tut man es doch zum Wohle der Tiere.

    Ich will mal ein gutes Beispiel geben.
    Nehmen wir mal die Obdachlosen, die wohl in jeder Stadt anzutreffen sind. Diese Leute haben meißt nichts, nichts außer einen treuen Begleiter. Einen Hund. Gerade weil sie nichts haben ist ihr Hund für sie das wertvollste auf der Welt. Oftgenug sieht man das die Männer an eine Hauswand gelehnt sitzen, wir rennen mit unseren Dicken Mänteln rum, und diese Männer geben ihre abgewetzte Jacke für ihren Hund hin... Naja, ob das ein reicher Schnösel für seinen Fiffi machen würde?

    Ich glaube wenns darum geht, ob ein Tier in gute Hände kommt, dann spielt es nicht wirklich eine große Rolle ob man nur 100€ oder 1000€ für einen Vogel bezahlen kann
     
  22. tamborie

    tamborie Guest

    Es ist schon ....

    ....interessant, was für Meinungen hier vorzufinden sind.
    Alles in allem ist zu sagen, dass ich oft in Foren über die schlechten Züchter gelesen habe.
    Aber schlechte Züchter gibt es nun wirklich nicht viele.
    Was anscheinend viele vergessen, kaum ein Vogelzüchter verdient mit seinen Vögeln Geld, er macht es aus reiner Liebhaberei.
    Warum der Ruf so schlecht ist, (allerdings nur in Foren) kann ich nicht nachvollziehen.

    Zu den Preisen
    Überteuerte Preise sind meines Wissens nur im Handel vorhanden und bei den sogenannten Handaufzucht-Züchtern.
    Diese sind meiner Meinung (welche sich niemand anschliessen muss) verantwortungslose Massenvermehrer die den Profit als Leitziel in ihre Fahne geschrieben haben.
    Aber auch hier gibt es Ausnahmen, Handaufzucht ist nun mal nicht immer bei Papageien unumgänglich.
    Diese bieten aber nicht seitenweise im Internet ganzjährig Handaufzuchten an.
    Auch denke ich das man über die Preisschraube nichts erreicht, ein höherer Preis bedeutet nicht automatisch eine gute und artgerechte Unterbringung. (Auch ein Vorurteil)
    Aber auch der Dumpingpreis ist abzulehnen.

    Und bei aller Ernsthaftigkeit des Themas, würde ein Züchter kommen und mir Infomaterial geben welches ich auswendig lernen muss um einige Wochen später das Erlernte abfragen zu lassen um so an einen Vogel zu kommen, so würde ich mich fragen: Raucht der die Vogelfedern oder nimmt der härtere Drogen?

    Gruß Tam
     
Thema: Preise Papageien
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. ara vogel preis

    ,
  2. content

Die Seite wird geladen...

Preise Papageien - Ähnliche Themen

  1. Audio Konferenz der Papageien

    Audio Konferenz der Papageien: Hallo zusammen, Ich spiele meinen beiden Mohrenköpfen oft YouTube Videos von Artgenossen vor bei denen sie dann fleißig mitzwitschern. Viel...
  2. Dampf Luftbefeuchter für Papageien

    Dampf Luftbefeuchter für Papageien: Nun fängt die kalte Zeit wieder an. Die Luftfeuchtigkeit nimmt rapide ab. Da bin ich auf diese Produkt gestoßen: Dampf Luftbefeuchter für...
  3. Welchen kleinen Papagei?

    Welchen kleinen Papagei?: Hallo erstmal, ich will mir bald einen Papagei kaufen.Dieser sollte nicht zu groß sein 20 - 40cm.Außerdem sollte er auh nicht zu teuer sein heißt...
  4. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  5. Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park

    Für Frühaufsteher: Papageien, Palmen u. Co´, Loro Park: Hallo, hier ein Tip für die Freunde der Gefiederten, allerdings läuft es schon sehr früh. Viele kennen bestimmt schon die Sendungen aus dem Loro...