Preise!

Diskutiere Preise! im Cardueliden Forum im Bereich Wildvögel; lesen bildet..... :D :trost: http://de.wikipedia.org/wiki/Preisbildung lg aleks

  1. #21 A.Radovan, 16.06.2011
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
  2. #22 A.Radovan, 16.06.2011
    A.Radovan

    A.Radovan zeisigsklave

    Dabei seit:
    24.10.2005
    Beiträge:
    761
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    72793
    ich erinner mich da aber auch noch an einen spruch eines kollegen...

    """wer 80 € für nen normalen stieglitz verlangt ist ein schwein...
    wer 80€ für einen normalen stieglitz bezahlt , ist ein dummes schwein"""

    lg aleks
     
  3. S.K.

    S.K. Mitglied

    Dabei seit:
    14.02.2011
    Beiträge:
    57
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76891 Busenberg
    ------

    :zustimm:...aber das werden hier wohl einige nie verstehen.
    mfg
     
  4. Swen

    Swen Guest

    Ein altes Thema,
    leider ist es so das "billige Vögel " auch oft billig gehalten werden.
    In meinen Augen ist ein nordischer Gimpel seine 70 Euro wert. Und wer seine Vögel sauber und Artgerecht hält der weiß wovon ich rede.
    Eine vernüftige Einstreu eine gute Anlage und ein gutes Futter kosten sein Geld.
    Eine Anlage ist keine einmalige Investition es gibt immer etwas zu verbessern im Sinne des Vogels.
    Leider gehöre ich nicht zu den Leuten die mit ihrem Hobby Geld verdienen aber schön wäre es schon.
     
  5. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Swen, keiner redet von 5 Euro! Und was Du sagst stimmt auch nicht. SOnst würde kaum ein Zebrafink gut gehalten - Der "Ramschvogel" schlechthin. ABer ganz im Gegenteil haben die meisten Zebrafinken wohl ein besseres Leben als so mancher Wellensittich oder Papagei. Ist wohl eher ein verkrampfter Versuch, zu hohe Preise zu rechtfertigen.
    Und wer nicht gewerbsmäßig züchtet darf auch eigentlich keine Kostenrechnung aufstellen. Entweder ist es Hobby oder nicht. Wer Geld mit Tierzucht verdienen will, soll Rennkamele züchten.

    Der Spruch von Radovan ist schon ziemlich treffend.
     
  6. #26 danny23, 16.06.2011
    danny23

    danny23 Stammmitglied

    Dabei seit:
    18.10.2008
    Beiträge:
    317
    Zustimmungen:
    1
    niemandem hier geht es primär ums geld verdienen, ich glaube wir freuen uns alle wenn wir übers jahr kein minus machen. und keiner von uns entscheidet was wieveil kostet .. lies dir mal echt den wiki artikel durch ..
     
  7. Swen

    Swen Guest

    Malik ich vermute das wir nicht auf einen Nenner kommen weil ich von einer anspruchsvollen Zucht spreche und ich vermute das du von einer Hansi Bubi Haltung ausgehst und nebenbei erfolgreich die Tierwelt rettest.

    Warum Rennkamele ? Ist das eine niedere Lebensform mit der ich das machen könnte ??? wo kann ich die günstig bekommen um einen möglichst großen Gewinn zu erzielen?
     
  8. #28 vwmeyer, 17.06.2011
    vwmeyer

    vwmeyer Stammmitglied

    Dabei seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    13
    es ist halt alles ne sache von angebot und nachfrage... mein opa hat mir erzählt, dass früher ein stieglitz billiger war als ein harzer... diese vögel waren damals noch sehr gefragt und ich habe mal irgendwo gelesen, dass die bergleute sogar teilweise wildvögel mit "unter tage" genommen haben, da ihnen die kanarien zu kostbar waren...
    grundsätzlich finde ich allerdings auch, dass im internet und auf börsen viel "beschissen" wird... daher wende ich mich in der regel über den verein direkt an den züchter...
    als beispiel nenne ich hier mal den mosambikgirlitz: im internet wird dieser teilweise für 80€ und aufwärts angeboten... ich bin auf der suche nach einem jungen hahn um ihn an meine kanarien zu gewöhnen und diesen dann im nächsten jahr zur mischlingszucht einzusetzen... ich habe mich jetzt schon mit einem älteren züchter aus einem regionalen verein in verbindung gesetzt und werde den vogel im sep.-okt. dort abholen... ich habe mich einfach bei den vereinen hier in der nähe nach den gezüchteten arten erkundigt und bin somit fündig geworden... und für 80€ bekomme ich schon fast zwei vögel...

    mfg
    michael
     
  9. segalk

    segalk Guest

    Na, dann gibt es die Mischlinge bei dir ja für 10 € oder?
     
  10. #30 vwmeyer, 17.06.2011
    vwmeyer

    vwmeyer Stammmitglied

    Dabei seit:
    30.06.2010
    Beiträge:
    369
    Zustimmungen:
    13
    10€ ist dann doch etwas wenig... wobei es mit den mischlingen genau die gleiche sache ist... teilweise werden die vögel in den anzeigen mit 70, 80 ja sogar 100€ angeboten (steht auch wieder einer drin)... mehr als 35€ würde ich für einen solchen vogel nicht bezahlen...
    als ich auf der börse auf der DM war wollte dort auch jemand seine mischlinge an den mann bringen... er hatte so ca. 8-10 zur auswahl... ich war gerade dabei mich zu entscheiden, da hörte ich hinter mir eine stimme: "kollega, was alle kosten?"... ich habe mich dann rausgehalten und die ganze sache dann verfolgt... es wechselten dann alle vögel den besitzer... ich habe die vermutung dass diese tiere dann in den kleinanzeigen mit reinem stieglitzgesang für 100€ angeboten werden...

    mfg
    michael
     
  11. #31 plassco, 17.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Vielen Dank für Euern Auswurf Malik und Tobias84!

    Solche edlen Züchter des altehrwürdigen Schlags bekommen bei mir natürlich Alariogirlitze geschenkt:+knirsch:! Ihr müsst nur an dem dicken Knüppel vor dem Vogelraum vorbeikommen :zustimm:8)

    Solche preisdrückenden Freibiergesichter kann ich gerade leiden!! Die sind nur noch besser als die "Ich-Suche-gratis-Vogel-möglichst-inkl.-Käfig-im-Umkreis-von-max.-30km,-Futter-wäre-auch-gut,-da-ich-ganz-arm-bin"-Fraktion. Es geht Euch mal nen Sch:Dß an, wie teuer oder billig andere Leute ihre Vögel verkaufen. Wenn Euch der Preis nicht gefällt, geht eben woanders hin. Oder fangt Euch doch welche, das wäre dann sogar gratis (aber illegal)!!

    Der Preis bestimmt sich aus Angebot und Nachfrage, alles andere ist Fantasie, Ihr beiden. :bier:


    Auf dieses Jahr warte ich schon seit 20 Jahren! Ich habe mal für 1,5 Jahre eine Art Kassenbuch geführt, ich habs dann ganz schnell wieder gelassen :D. Allein meine Beleuchtung kostet mich im Jahr 900€, dazu kommen Heizkosten, Futterkosten, Kosten für frisches Blut, Benzingeld, usw., so teuer, daß sich die Sache rechnet kann ich meine Vögel gar nicht verkaufen.

    Ein Hobby, das nichts kostet, taugt nichts!:zustimm:
     
  12. #32 Tobias84, 17.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Also vom Standpunkt aus das es immer noch andere viel teuere Vögel gibt, kann ich nicht von ausgehen. Sicher wer das Geld so locker übrig hat, kann sich wohl auch diese kaufen, wenn er sie denn auch will! Wie bei den Autos, man kann ganz klein anfangen oder auch sehr hohe Summen ausgeben, allerdings richtet sich auch da der Preis nach Karosserie, Sicherheit und dem vielen eingebauten Schnick-Schnack zusätzlich was den Wert steigert.
    Aber die Nachfrage allein bestimmt nicht den Preis, viel mehr auch was die Leute denn bereit sind zu zahlen! Wenn sich die Preise im Laufe der Zeit so hochgeschaukelt haben, weil es immer jemanden gibt der auch noch über die 80ig Euro pro Vogel bereit ist zu zahlen, wurde anscheind noch keine wirkliche Preisgrenze dafür gefunden. Schlichtweg ist es dem Vogel egal wer was für ihn zahlt, für ihn ist nur interessant wo er denn anschließend "landet". Steht morgne ein Züchterkollege vor der Tür wo ich weiß er braucht Ersatz oder ein Paar Gimpel werd ich die ihm sicher nicht für 100 Euro geben, er bekommt sie für die Hälfte weil es mir human erscheint. Und!! Wenn sonst hier jeder im Forum bereit ist eben solch teure Preise zu zahlen, sollte die Haltung an sich doch auch keinem finanziell weh tun, als das man auf die absurde Idee kommt die Haltung erst mit solch hohen Preisen finazieren zu können! Und das ist der Punkt, ich kann mich wohl als einer der wenigen hier glücklich schätzen, im Sommer eben von diesen/meinen Kollgegen Tiere zu bekommen die weitaus unter EUREN Preisen liegen. Und man siehe da, es geht auch so. Fernab vom "Markt" der euch die Preise diktiert!!

    @ plassco Dein wirklich unprofessionelles, unsachliches und absolutes inkompetentes Geschreibe spricht allein für sich. Ich habe mehre Hobbys, habe ein Rotwildrevier zu betreuen, führe Jagdhunde zur Ausbildung, bin politisch aktiv und halte auch diverse Vögel zum Artenerhalt und du willst mir hier auf beleidigende Art und Weise erzählen - was wie viel kostet und willst dich damit profilieren?? Fang am besten nochmal an...
     
  13. #33 plassco, 17.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    kleine Ergänzung:
    Wenn man voraussetzt, daß z.B. eine 5000€-Anlage 10 Jahre hält, muß man eigentlich sogar noch weitere 500 € pro Jahr abziehen/abschreiben. Ich kenne nur sehr wenige Vogelzüchter deren "Vögelei" wirklich Geld abwirft bzw. + aufgeht.8)

    @Tobias84:
    Bin voller Ehrfurcht vor Dir :D!!
    Wie kann man sich denn mit dargelegten Kosten profilieren wollen?? Ich wollte Dir nur begreiflich machen, daß es hier keinem ums Geld gehen kann. Und wenn man eben Spaß an einer Anlage hat, die eben nicht ganz alltäglich ist, dann ist es eben so. Ich leiste mir dafür keinen Urlaub, jeder setzt seine Schwerpunkte eben anders.

    Mal Spaß beiseite, mir ist es doch fürchterlich egal, wie billig Du Deine Vögel abgibst, das ist allein Deine Sache. Wie teuer andere ihre Vögel abgeben ist aber auch allein deren Sache, das geht Dich im Gegenzug einfach auch mal nichts an. Wenn ein "Kollega" die Vögel bei Dir billig ankauft und fürs Doppelte verkauft, kannst Du auch nichts dagegen machen. Können wir uns wenigstens auf diesen letzten Absatz hier einigen?:bier:
     
  14. #34 plassco, 17.06.2011
    Zuletzt bearbeitet: 17.06.2011
    plassco

    plassco Cardueliden + Kanarien

    Dabei seit:
    20.06.2008
    Beiträge:
    2.674
    Zustimmungen:
    56
    Ort:
    Nord-Ost-Hessen
    Wieso denn immer wieder Geld???
    Man kann mit billigen Kanarien starten, deren Nachzuchten für 5€ pro Stück verkaufen und sich 2 Paare Ausstellungstaugliche-Kanarien kaufen, deren Nachzuchten man dann für 15€ pro Stück verkauft. Irgendwann kauft man dann auch mal Magellanzeisige, Bartzeisige, Stieglitze, Dompfaffen usw. und nach ein paar Jahren kann man dann eben auch mal 1,1 der teuren Vögel kaufen. Man braucht für die Vogelzucht doch nicht reich zu sein. Wenn man guten Zuchterfolg hat, kann man sich durchaus auch langsam hocharbeiten, das haben sicher die meisten Züchter so getan! Es geht zu Beginn auch in selbst gebauten oder gebrauchten Boxen, dann irgendwann vielleicht mal neue Boxen.

    Wenn man also alles günstig hält (2-3 Lichtleisten pro Raum, gebrauchte Boxen, billiges Futter) und die Anlage nie erneuert, kann man also sogar ein kleines Plus machen, aber so dürften die wenigsten Züchter ihre "Vögelei" betreiben.
     
  15. #35 Tobias84, 17.06.2011
    Tobias84

    Tobias84 Stammmitglied

    Dabei seit:
    23.05.2011
    Beiträge:
    346
    Zustimmungen:
    0
    Ich habe lediglich eine Frage gestellt und wollte wissen wie die hohen Preise bei manch Züchter zustande kommen. Wer etwas verkauft - bietet an, von daher kann auch ich potenzieller Käufer sein und mich nach Preis-Leistungsverhältnis erkundigen.Wenn es mich nichts angehen würde, geht es ja auch keinem anderen pot. Käufer was an, was absurd ist. Anhand meines Bsp. habe ich aufzeigen wollen das ich nicht dem Markt verpflichtet bin oder einer Nachfrage als Antwort mit zu hohen Preisen. Solang es auch immer wieder Damen und Herren gibt die für die dicken Hirsche bei mir 5000-8000Euro zahlen, so lang kann ich es so auch vermarkten, den Preis legen schließlich die Käufer fest, die etwas haben wollen. Würde keiner für diese Geld kaufen wollen, müsste ich mich auch umsehen. Allerdings lässt sich über den tatsächlichen Wert streiten und da kann mir niemand erzählen wollen, dass mit den Preisen von 80ig Euro pro Vogel irgend etwas wieder reingeholt werden muss.

    Die Preisgrenze ist noch nicht erreicht und so lang ihr sie los werdet, bitte.
     
  16. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Furchtbar wie aggressiv hier reagiert wird. Und ich sage es nochmal.
    Wer es als Hobby betreibt und das auch nicht gewerbemäßig betreibt darf gar nicht mit Kostenrechnungen anfangen.

    Ich habe eine Fotoausrüstung für weit über 1000 Euro. Wenn jemandem ein Foto gefällt - Muss ich deswegen dann 50 Euro dafür nehmen? Das ist absoluter Quatsch und da basteln sich wohl einige was zurecht um einen Mondpreis zu rechtfertigen. Ist ja schön, dass ihr solche Preise erzielen könnt, aber gerechtfertigt sind diese Preise nicht.

    Aber all das ist kein Grund so aggressiv zu sein!
     
  17. Malik

    Malik Foren-Guru

    Dabei seit:
    24.08.2009
    Beiträge:
    619
    Zustimmungen:
    0
    Mosambiki-Girlitze sind so teuer? Wenn ich das früher gewusst hätte. Hatte damals vor dem Importverbot ein Pärchen davon. Eines davon war sogar hellbraun anstatt gelb.
     
  18. #38 Vanellus, 17.06.2011
    Vanellus

    Vanellus Banned

    Dabei seit:
    13.11.2009
    Beiträge:
    968
    Zustimmungen:
    2
    Habe ich den Preis hier im Thema überlesen?

    War am Monatsanfang auf einer Börse auf welcher ein Mann mehrere Mosambikgirlitzhähne anbot. Der wollte pro Vogel (unberingt!!) 70,- Doppelmark haben!
    Sorry, aber da sind mir Preis - Leistung zu disharmonisch. Bei dem Preis erwarte ich dann schon eine geschlossene Beringung zur Altersbestimmung.

    Grüße
     
  19. #39 bindenschnabö, 17.06.2011
    bindenschnabö

    bindenschnabö Guest

    Das was GR und oder Plassco schreiben ist voll richtig...besonders wenn euch preise zu
    hoch sind dann kauf ich halt was meinen budget entspricht...und eine Anlage ich sehe es an meiner muss man vorallem wenn man Kreuzschnäbel hat immer wieder was renovieren oder verbessern für die Vögel
     
  20. #40 Richard, 17.06.2011
    Richard

    Richard Guest

    Waaaaaas??? So teuer??? Dabei gibt es die ersten Fotoapparate doch schon seit zig Jahrzehnten zu kaufen. :~
     
Thema:

Preise!

Die Seite wird geladen...

Preise! - Ähnliche Themen

  1. Preise für Meyerspapageien

    Preise für Meyerspapageien: Hallo zusammen, kann mir jemand sagen wie derzeit die Preise für Nachzuchten von Meyerspapageien sind? Gruß Thoddy
  2. Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras

    Allgemeine Informationen zu verschiedenen Aras: Hallo, liebes Forum! Ich habe einige Fragen, welche diese Arten von Papageien betreffen: • Gelbbrustara (Ara ararauna) • Blaulatzara, Blaukehlara...
  3. Preis Schwalbensittiche

    Preis Schwalbensittiche: Hallo wer kann mir sagen was die Preise für Schwalbensittiche sind? Faded Misty Wildfarbe Rotbauch Danke im voraus.
  4. Preise Weißkopfpapageien

    Preise Weißkopfpapageien: Ich muss für einen erkrankten Züchter diverse Papageien vermitteln . Darunter ist auch ein 0.1 Weißkopfpapagei von 2014. Neuerdings muss man in...
  5. Preise von Schwalbensittichen?

    Preise von Schwalbensittichen?: Hallo,wer kann mir sagen ,wie die Preise für Schwalbensittichen in den verschiedenen Mutationen sind? Danke im voraus Frank.
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden