probleme beim Kot abstezen

Diskutiere probleme beim Kot abstezen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, unser Sorgenkind Lucy hat wieder mal Schwierigkeiten. Vor ca. einem 3/4 Jahr wurde Aspergillose diagnostiziert. Daraufhin erfolgten...

  1. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,

    unser Sorgenkind Lucy hat wieder mal Schwierigkeiten.
    Vor ca. einem 3/4 Jahr wurde Aspergillose diagnostiziert.

    Daraufhin erfolgten Inhalationsbehandlung mit Imaferol(schreibt man das so?) und Antibiotika. Woraufhin eine allgem. Besserung eintrat.

    Was mich allerdings schon lange unsicher macht sind die knackenden Geräusche die zu hören sind wenn man sie am Hinterkopf bis zum Hals/Rückenansatz krault oder sie da mal leicht an den Federn zieht.

    Klingt wie wenn da alles verschleimt ist oder so und wie wenn da kleine
    Luftblasen platzen. Kommt das vielleicht von der Aspergillose?

    Vor ein paar Tagen habe ich sie mal wieder intensiver dort gekrault.

    Ob es nun davon kommt oder nicht, auf jeden Fall hat Sie Probleme beim Kot
    absetzten und Sie frisst auch nicht mit großer Begeisterung, trinken sehe ich sie sowieso sehr selten. Sie presst ganz schön und manchmal fällt das Häufchen erst beim 2ten oder dritten mal. Oft sind Körnerrückstände zu sehen.

    Am Freitag abend hab ich festgestellt, dass die Gegend um bzw. etwas über der Kloake einen geblähten Eindruck macht. Die Kloake ist ansonsten sauber.

    Da sie sehr zahm ist hab ich Sie mal in meine Hand gelegt und vorsichtig den Bereich betastet. Mein Verdacht hat sich leider bestätigt. Sehr schmerzsensitiv scheint eine Berührung dort zwar nicht zu sein aber ich mache mir trotzdem große Sorgen.

    Zumal beim letzten Tierarztbesuch (bei der Aspergillosediagnose) auch Kolikeime im Kot bei Ihr festgestellt wurden, woraufhin das Antibiotikum von der TÄin extra so gewählt wurde, das es anschlagen sollte.

    Übers Wochenende habe ich verdünntem Kamillentee als Trinkwasser, Bird Bene Bac und homöopatisch 2 Globuli Ipecacuahana(schreibt man das so?) und 2 Globuli Okoubaka(heute morgen) gegeben. Ab Samstag gabs mal keine Körner mehr sondern nur noch Kochfutter mit Obst und Gemüse.

    Ergebnis: Der Kot ist auch besonders nach dem Baden am Sonntag weicher geworden, Die Schwellung m.E. leicht zurückgegangen. Heute morgen aber wieder sehr kleine feste Häufchen; über Nacht ein paar kleine Häufchen, ein - zwei Ausscheidungen davon nur mit weisslicher Flüssigkeit.

    Habe ich durch die Massage vielleicht irgendwie verstärkt Pilzsporen im Körper verteilt, die jetzt die Ausscheidungsorgane wieder angegriffen haben oder könnte es sich noch um die Kolikeime handeln, die durch die Antibiotikabehandlung vor einiger Zeit nicht richtig vernichtet wurden?

    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar
    Marko
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 thorstenwill, 4. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Marko,

    leider kann ich dir dazu nichts sagen, ich würde allerdings zu einem Vogelkundigen TA gehen. Mit unverdauten Körner usw. hört sich nicht gut an.

    Verlier keine Zeit, nicht das der Kleinen noch was passiert.

    Gruß Thorsten
     
  4. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Danke,

    wenigstens mal eine Antwort.

    Hab jetzt noch ein wenig gegoogelt. Könnte auch eine beginnende Legenot sein. So von den Bildern her die man da sieht ist es zwar bei ihr nicht so ausgeprägt aber wer weiß.
    Die Symptome frieren und das mit dem Kot trifft jedenfalls zu.
    Sie hat zwa noch nie ein Ei gelegt obwohl sie schon 6 Jahre alt ist aber irgendwann mal fängt sie vielleicht eben mal damit an.

    Wen sin diese Richtung ginge wäre es wohl ein Kalziummangel. Weil die Biester auch immer nur das fressen was ihnen schmeckt0l

    Heute abend gehts höchstwahrscheinlich gleich zur TÄin.

    MfG
    Marko
     
  5. #4 thorstenwill, 4. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda

    Machst Du das etwa anders? :D

    An Legenot hatte ich auch gedacht. Hat sie denn ein Männchen bei sich? oder lebt sie alleine, und wenn sie alleine ist, warum?

    LG

    Thorsten
     
  6. #5 thorstenwill, 4. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Habs gerade gesehen, Sie sind zu Zweit. Wann werden den Edelpapageien geschlechtsreif?

    Gruß

    Thorsten
     
  7. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,

    Bericht der letzten 2 Tage.

    Tag 1(vorgestern). Waren bei unserer HausTÄin in Plauen. Nachdem sie wieder mal geröngt werden musste habe ich darauf bestanden bei Ihr zu bleiben um zumindest beruhigend auf sie einreden zu können. Das war kein Problem. Sie war sehr tapfer und hat sich auch wesentlich schneller wieder gefangen als das letzte Mal, entweder durch meine Gegenwart oder durch die 2 Rescue Globuli, ist ja eigentlich auch egal.

    Die Röntgenbilder habe ich leider nicht zu sehen bekommen weil gleich danach noch eine Vogelspinne dran war, wir waren so lange im Nebenraum zur Beruhigung. Das magere Ergebnis war, dass sie keine Legenot erkennen konnte.
    Dann war auch bei Ihr guter Rat teuer, wie man so sagt, da das "Laborauto"" schon weg war, wurde dann nur noch kurz das kleine Kothäufchen in Augenschein genommen, was sie abgesetzt hatte, wieder im Nebenraum und zwar von der Arzthelferin. Angeblich wären hohe Cysteinwerte zu sehen.

    Daraufhin wurde dann Baytril für 8 Tage und Tyrode-Lösung zum Nieren spülen verschrieben. Die kleine Schwellung im Bauchraum hat sie sich nicht angesehen.

    Tag 2(gestern) Da in dieser Lösung Salz enthalten ist (NaCl) waren wir recht skeptisch und ich habe dann bei der Vogelklinik in Leipzig zur "Sprechstunde" angerufen. Die nette Dame hat mich nach kurzem Gespräch sogar mit einem Tierarzt verbunden, weil sie wohl die Unsicherheit und meine Angst bemerkt hat und mir auch nicht weiterhelfen konnte.

    Dr. Schlömer(so hab ichs jedenfalls verstanden?) hat mir nun Fragen gestellt, die mich von Haus aus zu dem Gedanken führten, das da einer am Telefon ist der sich mit der Materie eingehend beschäftigt hat.

    Also habe ich von Adam und Eva mit der Krankengeschichte meiner Kleinen angefangen und habe ihn den Vortag geschildert und ihm auch von der Aspergillose Diagnose im Frühjahr erzählt.

    Was sie hat, darüber wollte er nicht spekulieren, aber die Quintessenz war die, das die Untersuchung in der Weise, wie wir sie am Vortag hatten auf jeden Fall keine eindeutige Diagnose zur Folge hatte, dass eine Kotuntersuchung nach augenscheinlichen Masstäben auf jeden Fall keine erhöhten Cysteinwerte erkennen lassen würden (Zitat: da könnte man auch mit dem Fingernagel im Kot kratzen). Weiterhin ist Tyrode Lösung wohl nicht eine Methode die aktuell noch angewendet wird und wenn schon ein Breitbandantibiotikum bei bestehender Aspergillose verschrieben wird, warum wird dann einer Ausbreitung der Pilze im Körper nicht gegengesteuert, die bei Antibiotikagabe wahrscheinlich ist.

    Darauf wusste ich dann auch nur zu sagen, das ich darauf nicht hingewiesen wurde. Er bot sogar an sich die Röntgenbilder auf denen man, vorausgesetzt sie sind sauber gemacht, noch andere Dinge erkennen könnte und ausschliessen könnte, wozu von unserer TÄin auch nichts gesagt wurde.
    Drüsenmagen z.B. oder man könnte die Größe der Leber erahnen bzw. abschätzen etc.

    Fakt ist also: Das ich nach meiner Hochstimmung vorgestern ruckzuck auf den Boden zurückgeholt wurde und nun wieder weiss das ich nichts weiss und mit der Unsicherheit und den Umsatnd sie könnte mir jeden Moment wegsterben, fertig werden muss.

    Ich müsste mit ihr auf Leipzig und habe momentan arbeitstechnisch gesehen bis nächsten Mittwoch Vertretung und kann nicht weg! Schei...!

    Momentan behandle ich also mit Bachblütenglobuli und homöopathischen Globuli in alle Richtungen und hoffe das Beste!

    Wie man sich dabei fühlt kann man sich ja denken.
    :? :?
    8(8(
    0l 0l 0l
     
  8. #7 thorstenwill, 6. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hi Marko,

    das sind keine guten Nachrichten. Das schlimme ist nur, dass man sich auf die Aussagen der sogenannten Fachärzte verlässt und dann ist das Tier tot, weil die sogenannten Fachärzte was falsches diagnostizieren. So ging es mir ja vermutlich jetzt auch mit einem Wellensittich.

    Ich dürck Dir die Daumen, hat den der Arzt aus Leipzig Dir ein paar Tipps gegeben? Ja was soll er für Tipps geben, er weiß ja auch nicht was der Vogel hat.

    Also berichte wieder

    Gruß Thorsten
     
  9. #8 madbibo, 6. September 2007
    Zuletzt bearbeitet: 6. September 2007
    madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    @Thorsten

    Um deine Frage von weiter oben noch zu beantworten:
    Edelpapageien werden mit unter schon nach 2 1/2 meist aber erst nach 3-4 Jahren geschlechtsreif. Sie ist jetzt 6 und hätte demnach schon längst mal versuchen müssen ein Ei zu legen.
    Ich hab es dann seit der Frühjarsdiagnose immer auf die Aspergillose geschoben und mir gedacht , das sie zum Eier legen vielleicht zu geschwächt oder angegriffen ist.

    Was mich an dem ganzen Umstand eben schon ein bißchen wundert ist das, das sie wirklich in den letzten Wochen so viel Zeit in Höhlen verbracht hat, wie bisher eigentlich noch nie.

    Sie hat aktuell 3 Behausungen; eine im Vogelzimmer im 1. Stock, eine im Wohnzimmer jeweils aus Holz und eine in der Küche in Form einer "Rico's Futterkiste" (witziges Wortspiel wie ich finde).

    Heute hat meine Schwiegermutter, die uns ab und an im Haushalt ein bißchen aushilft, nach dem Rechten gesehen und hat die beiden mal ein bißchen rausgelassen. Wie sie ankam war Lucy in Ihrer Höhle im Vogelzimmer genau wie gestern als ich nach Hause kam. Kurz bevor sie mit dem Bügeln fertig war
    hat sie gemerkt das die kleine Dame auf der Treppe nach unten unterwegs ist.
    Nachdem sie sie dann gesucht und nicht mehr gefunden hat, hat sie mich in der Arbeit angerufen, ich habe sie auf den Ricos Karton verwiesen und siehe da, schon war sie gefunden. Sie macht zwar auch den Eindruck als wenn sie häufig friert aber das halte ich jetzt nicht für den einzigen Grund, das sie sich so häufig in ihren Höhlen aufhält.

    Der Tierarzt hat gestern auch noch gesagt, dass sie vielleicht bereits ein Ei ausbildet, das man anhand einer nicht oder kaum vorhandenen Schale vielleicht gar nicht erkennt wenn man nicht ganz genau hinsieht.

    Die News of the Day ist aber das ich morgen Nachmittag trotz Vertretung frei bekomme und so ich einen Termin in der Klinik bekomme, nach Leipzig fahren kann. Wird sich heute Nachmittag herausstellen. :gott::gott::gott::gott::gott:

    Mein Kollege hat sich trotz Urlaub bereit erklärt da zu sein wenn alles schief geht!:freude:

    so long
    Marko
     
  10. #9 thorstenwill, 7. September 2007
    thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    und, hat es geklappt, Urlaub bekommen heute?

    Gruß Thorsten
     
  11. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
    Hallo,

    Zwischenbericht:

    Freitag mit meinen beiden nach Leipzig gefahren, noch voller Hoffnung.
    ABER:

    1. Untersuchung war das Röntgenbild, das wiederholt wurde, Ergebnis, nichts zwingendes feststellbar

    2. Untersuchung Ultraschall ca. 3-4 Minuten, das war richtig hart für Lucy die wie schon beim Röntgen am Kopf gehalten wurde und die Beine noch richtig nach unten gezogen wurden.

    Ergebnis wieder nicht eindeutig, aber ein kreisrunder schwarzer Fleck wo eigentlich keiner sein sollte?

    3. Untersuchung Blutabnahme , Kropfabstrich, Kloakenabstrich, Lucy wird wieder richtig fest gehalten, es dauert wieder ein bisschen, weil die Halsschlagader aus der Blut abgenommen werden soll nicht genau lokalisierbar ist.

    Sie hat das alles überstanden, aber ein klarer Befund fehlt nach wie vor.
    Das hat unsere Kleine arg mitgenommen und alles ohne klares Ergebnis bisher. Ich musste sie dort lassen übers Wochenende und habe dann vor lauter Verzweiflung auch Gandalf mit dort gelassen, dass sie wenigstens nicht ganz alleine sein muss.

    Heute um 11.00 Uhr sollte ich mich nochmal melden, aber Prof. Krautwald ist leider erst kurz vorher in der Klinik eingetroffen sodaß die nochmals für heute morgen anberaumte Ultraschalluntersuchung noch aussteht.

    Das Blut wird auch nochmal kontrolliert, weil ein katastrophaler Leberwert herauskam (114) laut Aussage von Hr. (Dr.) Schlömer sind 10-12 schon zu hoch. Eine zu große Leber konnte er aber bei seinem Ultraschall am Freitag auch wieder nicht feststellen.

    Ihr allgemeiner Zustand ist nicht besonders gut sie frisst seit sie in der Klinik ist nichts, vielleicht denkt sie ich habe sie allein gelassen oder abgeschoben.

    Sie hat erhöhte Leukos und wird momentan mit Antibiotika und Antimykotika behandelt, zusätzlich mit Brei und Wasser "stabilisiert", wie er sich ausgedrückt hat. Gandalf hat mittlerweile Freundschaft mit der Pflegerin geschlossen und hat sich heute morgen sogar kraulen lassen (und das am hellen Tag, normalerweise lässt er sich nur kraulen wenn er schon richtig müde ist)

    Um 14.00 Uhr soll ich wieder bescheid bekommen.......

    Es war ein gespenstisch leises Wochenende!

    Es ist zum Ko...., ich leide wie ein Hund.

    mfg
    Marko
     
  12. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.203
    Zustimmungen:
    127
    Ort:
    CH / am Bodensee
    Hallo Marko

    hört sich ja schrecklich an, bin erst jetzt durch deinen Bericht bei den Edlen hier drauf gestossen.

    Das mit "in Höhlen aufhalten" scheint ein typisches Verhalten der Edeldamen im brutfähigen Alter zu sein. Wenn irgendwo eine dunkle Ecke zu erobern gilt, ist unsere Rita auch immer mit dabei.

    Wünsche eurer Lucy baldige Besserung.
     
  13. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  14. thorstenwill

    thorstenwill Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Oktober 2003
    Beiträge:
    749
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Fulda
    Hallo Marco,

    gibt es etwas Neues?

    Gruß
     
  15. madbibo

    madbibo Eclectus-Liebes-Diener

    Dabei seit:
    19. Januar 2002
    Beiträge:
    233
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nordostoberfranken
Thema:

probleme beim Kot abstezen

Die Seite wird geladen...

probleme beim Kot abstezen - Ähnliche Themen

  1. Freiflug Probleme

    Freiflug Probleme: Hallo Wir haben da so kleine Schwierigkeiten mit dem Freiflug. Wir bekommen die beiden einfach nicht zurück in den Käfig. Wenn wir sie den Tag...
  2. Wie weit bin ich beim Zähmen?

    Wie weit bin ich beim Zähmen?: Hallo und zwar eine kurze Frage : Ich versuche nun schon seit fast 2 Monaten meine Wells zu zähmen was scheinbar schon Erfolge zeigt. Ich Halte...
  3. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  4. Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?

    Trichomonaden beim Mosambikgirlitz?: Guten Abend in die Runde, ich habe mir am Samstag ein Paar Mosambikgirlitze erstanden. Seit gestern ist der Hahn (leicht) aufgeplustert...
  5. Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is

    Was ist wenn das Weibchen pfirsichköpfchen eier legt und beim freiflug oder auch generell schwach is: Hi :0- Ich bin Laura und brauche dringend eure Hilfe ich habe 2 pfirichköpfchen gehabt jetzt habe ich einen nistkasten geholt und es liegen drei...