Probleme mit Beschichtung Montana Cages

Diskutiere Probleme mit Beschichtung Montana Cages im Vogelzubehör Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, wir haben für unsere grünen Kongopapageien und Wellensittiche Montana Cages. Insbesondere war mir wichtig, dass es keine Probleme mit...

  1. Snuggles

    Snuggles Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo,

    wir haben für unsere grünen Kongopapageien und Wellensittiche Montana Cages. Insbesondere war mir wichtig, dass es keine Probleme mit Zinkvergiftung gibt.

    Der Neuzuwachs von den grünen Kongopapageien nagt gerne an allem herum und hat einen wahnsinnige Energie. Die beiden haben viele Äste und Spielzeug zum nagen, dennoch geht sie gerne an die Gitterstäbe. Ich habe nun leider mit Erschrecken festgestellt, dass die Beschichtung am Montana Cages schaden genommen hat. Es ist im übrigen ein original, also kam damals auch in einem Montana Cages Karton an.

    Kennt das jemand? Im Forum habe ich dazu noch nichts lesen können!

    Ich werde mich wohl auf die Suche machen und den Hersteller anschreiben, welches Material unter der Beschichtung steckt und ob hier Zink enthalten ist.

    Was sind nun unsere Alternativen? Edelstahl? Das geht ja leider ganz schön ins Geld :( Könnt Ihr hier etwas empfehlen? Gerne auch via PN.

    Liebe Grüße
    Snuggles
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.143
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ja, vor allem wenn dauerfeucht, passiert das leider. Darunter ist verzinktes Eisen.
    Die einzig sinvolle Alternative in Innenräumen ist Edelstahl.
    Soo teuer ist das letztlich auch nicht. Schon gar nicht im Vergleich zu Montana Preisen
     
    Snuggles und charly18blue gefällt das.
  4. Snuggles

    Snuggles Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank Ingo für Dein Feedback.

    Falls Du einen Tip für einen Hersteller von Edelstahlvolieren hast, die gut und nicht so teuer wie Montana Cages sind wäre ich Dir dankbar, gerne per PN. Ich habe spontan bei der Suche eher recht teure Modelle gefunden...
     
  5. #4 charly18blue, 18. Januar 2017
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.298
    Zustimmungen:
    141
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ich habe hier einige Hersteller von Edelstahlvolieren, Ich kann DIr auch nur dazu raten, denn auf Dauer wird die Gesundheit Deiner Grünen Kongos Schaden nehmen durch den verzinkten Stahl.

    1. Volierenbau Rübenach
    2. Mosig
    3. Volierenbau Ferwagner
     
    Snuggles gefällt das.
  6. Snuggles

    Snuggles Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hallo Susanne,

    zwei von den drei Herstellern hatte ich schon im Auge, danke! Den 3. werde ich mir dabei auch noch anschauen.

    Ist denn Edelstahl das einzig sinnvolle? Die haben ja auch andere Materialen im Angebot

    Bei der Suche ist mir diese Empfehlung in einem anderen Forum über den Weg gelaufen vogelladen.de/Shop/Detail.aspx?id=9489

    "Wir haben die Beschichtung unserer Vogelladenvoliere von der Tierärztlichen Hochschule Hannover auf ihre Ungiftigkeit untersuchen lassen, das Ergebnis ist, das unsere Beschichtung sogar als "Alleinfuttermittel" zugelassen wäre."

    Es gibt da auch PDF Dokumente von 2009 zum runterladen, wo die Hochschule das bestätigt hat. Da steht aber was von Zink in geringen Mengen :roll:

    Generell bin ich echt verunsichert. Die vkTA meinte, bei Edelstahl müsse man auch aufpassen, dass es wirklich rein Edelstahl ist. :? Ich hab ehrlich gesagt (noch) nicht allzu viel Ahnung und bin im Moment recht verunsichert. Wenn da Edelstahl drauf steht, ist auch Edelstahl drin? Wie merke ich das?

    Einige dieser Edelstahlkäfige haben so Kanten aus Kunststoff. Wenn ich da an Freiflug und meine hungrigen Monster denke, im unbeobachteten Moment sind die da schwups dran trotz riesen Freisitz und Spielzeug. Schließlich macht man immer das was sich nicht gehört :hammer:
     
  7. Hennchen

    Hennchen Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. August 2016
    Beiträge:
    539
    Zustimmungen:
    115
    Ort:
    Norddeutschland
    Ich fürchte, bei der Vogelladenvoliere wirst Du das gleiche Problem wie bei Montana haben, dass die Beschichtung zwar ungiftig ist, aber von den Vögeln geknackt werden kann.
    Und was darunter ist...................
     
    Snuggles gefällt das.
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.143
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich empfehle Volierenbau Ebers:
    Volierenbau Ebers - Startseite
    Ich habe von denen eine Voliere, wo Pulverbeschichteter Aluminiumrahmen mit Forex und Edelstahlgitter kombiniert ist.
    Optisch ansprechend, seit 9 Jahren ohne Makel. Die Pulverbeschichtung ist unkaputtbar. Mit den Grauen ist das Forex kein Problem. Bei Kakadus oder Großaras würde ich darauf verzichten, die Pulverbeschichtung wird aber auch denen standhalten..
    Preis war fair.
    Bei Montanakäfigen komme ich laut Google auf Preise von ca 200€ pro Kubikmeter Innenraum. Meine Voliere kostete 260€ pro umbautem Kubikmeter. Dafür ist sie aus den genannten Materialien, zentimetergenau an ihren Standort angepasst und viel funktionaler und leichter zu reinigen als Montanakäfige.
    Unbeschichteter Edelstahl, egal welche Qualität, ist für die Vögel immer absolut OK. Nicht verunsichern lassen.
     
    Evy und Snuggles gefällt das.
  9. Snuggles

    Snuggles Neues Mitglied

    Dabei seit:
    7. August 2016
    Beiträge:
    11
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Vielen Dank für die weiteren Tips.

    Ich denke um eine Neuanschaffung kommen wir über kurz oder lang nicht herum. Wenn wir nun schon was kaufen, dann sollte das auch nachhaltig sein und insbesondere keine Gefahr für die Papageien.

    Wir hatten mal vor vielen Jahren solch eine maßgeschneiderte Voliere, ich denke es war kein Edelstahl. Ich erinnere mich noch daran wie schlecht diese Gitter zu reinigen waren. Ich war damit eher unzufrieden und mag am Montana diese "Längsgitter" weil die sehr einfach zu reinigen sind. Wie reinigt Ihr da die Gitter am besten? Das Gitter hat teilweise auch zu stark nachgegeben, man musste aufpassen wo man etwas hinhängt damit beim Landeanflug es nicht ständig durchgebogen wird.

    Eine Rückwand aus Plexiglas wäre natürlich ein Traum, wenn gleich etwas blöde um längere Stangen zu befestigen. Schubfächer und Rollen sollte es natürlich geben ebenso wie die Möglichkeit von außen zu füttern. Das bieten die ja eigentlich alle an.
     
  10. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.143
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich reinige die Edelstahlgitter hiermit:
    [​IMG]
    https://images-na.ssl-images-amazon.com/images/I/81iCaxdLTQL._SX355_.jpg
    Manchmal auch mit Dampfreiniger.
    Komplettreinigung einmal die Woche, Gitter schrubben dauert davon ca 5 Minuten und die Edelstahlgitter glänzen immer noch wie neu.
    Das Schubladensystem, die Schubladen selber und die Führungen beim Montana sind nervig zu reinigen, Bei meiner festen Bodenwanne nehme ich die Malerpapierunterlage raus, Sauge kurz durch und wisch einmal alles feucht ab. 5 Minuten und der Boden ist fertig für neuen Belag, ohne dass dabei etwas um den Käfig herum dreckig geworden ist, ohne Handling großer Teile und ohne nervige Schrubberei an Gammelecken. Die gibt es bei so einer Konstruktion schlicht nicht.
    Nie wieder Schubfächer. Eine geshclossene Wanne ist zehnmal besser!
    Rückwand ist bei mir Forex, davor ein 2 x 2,5 m Abzug eines meiner Afrikabilder, davor Plexiglasfolie. Haken für die Befestigung von Ästen sind da einfach reingeschraubt. Das Plexiglas reinige ich mit weichem Schwamm und Spüliwasser. Geht ebenfalls ratz fatz
    [​IMG]
     
    semikolon, Snuggles und charly18blue gefällt das.
  11. Ulrike P

    Ulrike P Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Wie alt ist denn deine Montana Voliere? Du hast ja 2 Jahre Gewährleistung drauf.Die Dinger sind ja nicht gerade billig da würde ich mal Reklamieren.Bei Den Edelstahl Volieren kann ich den Rübenach empfehlen der hat reines Edelstahl.
     
  12. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    792
    Zustimmungen:
    95
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Gewährleistung bei starken Krummschnäbeln? Da wird sich keiner drauf einlassen.
    Edelstahl ist wirklich die einzig sichere Sache. Ich finde auch Ingo's Voliere gar nicht so teuer; für meine hab ich weit mehr bezahlt.
    Scheint doch eine tolle Sache und ein guter Tipp zu sein :jaaa:

    @Ingo: Sind das Grillwerkzeuge, mit denen du deine Voliere säuberst? Oder speziell für Volieren? Und wo krieg ich sowas her?

    LG Evy
     
  13. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.143
    Zustimmungen:
    160
    Ort:
    Groß-Gerau
    Das sind Grillbürsten, genau. Bestell ich immer bei ebay.
     
  14. Ulrike P

    Ulrike P Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    @Evy naja die Gewährleistung bezieht sich auf sachgemäßen Gebrauch.Wenn der Käfig als Papageienkäfig verkauft wird sollte es die Beschichtung schon aushalten.
    Ansonsten ist er nicht dafür geeignet Papageien drin zu halten,sprich er ist dann untauglich, und der Verkäufer hätte drauf hinweisen müssen.
    Ich kaufe ja auch kein Aquarium und darf dann keine Fische rein setzen ;)
    Ich selbst komme aus dem Einzelhandel ( Filialleiter) und kann nur sagen das dies eine Mängelrüge ist die zu 100 % Beanstandet werden kann.
    Und für den Preis kann man schon einen recht hochen Qualitätsanspruch stellen, zudem er ja in der Werbung hoch gelobt wird.
     
  15. ChrisJ

    ChrisJ Neues Mitglied

    Dabei seit:
    18. Juli 2017
    Beiträge:
    2
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,

    auch ich bin seit Ende März dieses Jahres Besitzer eines Montana. Der alte Käfig hatte 17 Jahre auf dem Buckel, war ein Ferplast. Eigentlich war der Käfig nicht schlecht, aber schlecht zu reinigen und irgendwann wurde er unansehnlich.

    Der Montana Cage läßt sich dank der Beschichtung wirklich super reinigen, die große Tür ist wahnsinnig praktisch und mein Grauer hat sich auch sehr schnell wohl gefühlt. Aber schon am ersten Tag fing er mit ausdauerndem Benagen des Gitters an. Ich dachte, gut, Stressverhalten durch den neuen Käfig, das legt sich. Tat es aber nicht. Der Vogel fühlt sich wirklich wohl, ist putzmunter, aber hängt ständig am Gitter und bearbeitet es. An einigen Stellen ist die Beschichtung schon weg, sind zwar kleine Bereiche, aber Amadeus tut sein Möglichstes, sein Werk zielstrebig fortzusetzen. Spielsachen, die er zum Zerlegen hat, sind dagegen uninteressant.

    Gut, den alten Käfig hat er auch öfter mit dem Schnabel bearbeitet, aber das setzte nur unseren Ohren zu....

    Ich hab gestern eine Mail an Wagner's geschickt und heute Antwort bekommen:

    "vielen Dank für Ihre Nachricht. Leider kann es passieren, dass Ihr Papagei gefallen daran findet die Beschichtung abzubeißen.

    Ein Graupapagei kann bis zu 1,3 Tonnen Bisskraft auf einem Quadratzentimeter entwickeln. Bei dieser Kraft kann leider selbst die mehrfach eingebrannte Avilon Beschichtung nicht standhalten.

    Es besteht die Möglichkeit das die Gitterstäbe mit Stop&Grow (ein Mittel welches bei Kindern verhindert das Sie an den Fingernägeln knabbern) eingestrichen werden.

    Stop&Grow ist in jeder Apotheke zu bekommen".

    Laut Hersteller enthält dieses Mittel die beiden Bitterstoffe Sucroseoctaacetat und Denatoniumbenzoat. Diese seien völlig unschädlich, auch für Kinder ab 3 Jahren..... aber auch für Geier?

    LG

    Chris
     
  16. #15 Stephanie, 18. Juli 2017
    Stephanie

    Stephanie Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. September 2008
    Beiträge:
    4.509
    Zustimmungen:
    21
    Ort:
    Schleswig-Holstein

    Du könntest natürlich mal fragen, ob es auch Gitter gibt, die nur oder vor allem Längsstreben haben mit wenigen Querstreben. Ich weiß ja nicht, ob der Volierenbauer das Gitter fertig bekommt oder selbst zusammenstellen kann.

    Noch eine idee für den Käfig: Kannst du dir viele Zweige besorgen von Gartenbesitzern, also wirklich viele (jetzt ein paar und im Herbst, wenn geschnitten wird, dann gleich einen großen Stapel als Vorrat) und diese engmaschig an die Gitterstäbe binden und immer wieder ersetzen? Oder auch so an die Gitterstäbe binden, dass die Grünen statt am Gitter an den Zweigen klettern können? Bei den Wellis reichte ja eine große Korkwand im Käfig als Nage-Magnet.
    Parallel würde ich versuchen, die Grünen zu trainieren, das sie etwas bestimmtes Nagen oder auch damit spielen und das dann auf Kommando setzen. Und immer, wenn du befürchtest, dass sie wieder ans Gitter gehen könnten (etwa zur typischen Tageszeit oder nach bestimmten Aktivitäten, nicht, wenn sie schon Anstalten dazu machen) das Kommando zum Nagen oder Klettern an dieser Alternative geben. Dann sind sie davon erst mal k.o. und nagen nicht mehr am Gitter. Eventuell könnten sie isch das so ganz abgewöhnen, also eine neue Routine schaffen, wenn sie lang genug die Alternative geübt haben.

    Gibt es denn etrwas, das grüne Kongos richtig gerne benagen und das sie auch längere Zeit beschäftigt? Dann würde ich das zunächst mal woanders anbieten, dann am Gitter (damit sie sich angewöhnen, statt des Gitters die Alternative zu benagen) und dann in großer Menge woanders, damit sie einfach vom Gitter weggehen.
    Mein erster Wellensittich hat die Lackierung vom Käfiggitter an mehreren Stellen abgenagt. Der brauchte aber dringend frische Zweige. Hatte im ersten Käfig nur Holzstangen. Als er einen neuen Käfig bekam mit frischen Ästen aus dem Garten - ganz frisch geschnitten - hat er erst mal einen davon komplett geschält, sobald er in den Käfig kam. Deswegen denke ich, dass man "nur" etwas finden müsste, dass die Grünen so richtig begeistert und an dem sie freiwillig so lange nagen, bis sie davon genug haben und hinterher auch nicht mehr ans Gitter müssen. Äste mit Blättern könnten evtl. auch eine Ablenkung bieten (also Äste mit Blättern ans Gitter binden. Wenn die nicht sofort benagt werden, trocknen dei Blätter ein und rascheln dann, so dass das Nagen entweder noch spannender wird oder erst mal ob des Geräusches etwas mulmiger. Ich habe vor 2 Wochen 2 Apfelbaumzweige geschnitten, also relativ kleine Zweige, die runter hingen und die würden an meinem Käfig (85 cm Länge) problemlos die ganze Front bedecken. Wenn du also irgendwo solche Zweige schneiden kannst, würde ich es mal probieren. Meine Vögel landen zwar auf den Zweigen inzwischen, nagen aber nicht daran (weder die Blätter werden abgerissen noch das Holz benagt - vielleicht kommt das noch). Zuerst hatten sie mächtig Respekt vor den schnell getrockneten Blättern, die halt immer raschelten. Das könnte also deine Nager auch erst mal auf Abstand halten.

    PSJe nachdem, wie groß der Käfig ist, könntest du nicht im Baumarkt mehrere unbehandelte Holzlatten kaufen, oben ein Loch reinbohren/ lassen und eine oder ein paar davon, je nach Käfiggröße, vor die beschädigten Gitter hängen oder binden? Die könnten sie dann benagen und man könnte sie recht schnell ersetzen, wenn man einen kleinen Vorrat hat. Sooo extrem teuer dürfte das auch nicht werden. Nur die Enden würde ich abschmiergeln.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Ulrike P

    Ulrike P Neues Mitglied

    Dabei seit:
    24. Juli 2015
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Fakt ist einfach :geht die Beschichtung durch knabbern kaputt, ist sie nicht für Papageien geeignet.Ich kaufe ja auch kein Aquarium und darf dann keine Fische rein setzen! Der Hersteller macht es sich allgemein scheinbar sehr einfach Reklamationen auf den Käufer abzuwälzen.Und da spreche ich aus Eigner Erfahrung .
     
  19. semikolon

    semikolon Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    403
    Zustimmungen:
    59
    Ort:
    BaWü
    Ulrike, irgendwie geb ich dir ja Recht. Ich ärgere mich grade über Kinderspielzeug, das ebenfalls Gift enthält und dennoch verkauft wird. Da frag ich mich auch was das soll.

    Andererseits ist es aber auch so, dass wir Käufer nicht unbedingt das Geld für Edelstahlkäfige aufbringen möchten. Also sind wir selber schuld? Teils ja.

    Ich wär da für eine eindeutige Deklaration des jeweiligen Produkts nach dem Vorbild "kann Spuren von Nüssen enthalten" Kann mir aber kein Unternehmen vorstellen das draufschreibt "kann beim Benagen Gift freisetzen" und damit diese vom Gesetz her nicht dazu verdonnert werden, dafür sorgen die schon bei unseren Politikern.
     
Thema:

Probleme mit Beschichtung Montana Cages

Die Seite wird geladen...

Probleme mit Beschichtung Montana Cages - Ähnliche Themen

  1. Umbau Montana Voliere

    Umbau Montana Voliere: Hallo zusammen, Ich bin ganz neu hier und habe direkt eine Frage! Ich habe mir für meine beiden Grünzügel die Chicago von Montana angeschafft....
  2. Probleme mit Minibrüter

    Probleme mit Minibrüter: Hallo Ich bin wieder mal am brüten. Die ganze Zeit lief alles perfekt. Der Brüter hielt konstant die Temperatur, und die Luftfeuchte war auch sehr...
  3. Vermieter macht Probleme?

    Vermieter macht Probleme?: Hallo, brauche eine rat. uns war habe wegen meine Wohnungs Mängeln Rechtsanwalt eingeschaltet. jetzt hat Vermieter aus Frust zu ihren...
  4. Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend

    Aspergillose ... Graupapagei - Probleme mit VFend: Meine kleinste Papageienhenne 15 Jahre alt, die bei mir geboren wurde, wurde letze Woche geröntgt, sie hat Aspergillose, wiegt unter 400 Gramm und...
  5. clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?

    clevere Idee für "Einstreu-Problem" bei Montana Cages ?!?: Hallo zusammen, meine beiden Welli´s bewohnen einen Vogelkäfig von Montana Cages (Madeira III). Am Anfang hatte ich Küchenrolle und darauf dann...