Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss

Diskutiere Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; von Karin: Willst Du etwa behaupten, daß man eher einen Hundeschädel von einem Wolfschädel unterscheiden kann, wie einen lebendigen oder toten...

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Dazu muss ich mich nicht weiter auslassen, du hast sehr genau verstanden, was ich geschrieben habe.

    Hatte ich bereits geschrieben.

    Erkennen und Irrtum sind ja auch zwei verschiedene Worte mit unterschiedlicher Erklärung. Beides ist in diesem Fall richtig. Ansonsten können wir uns ja darüber weiter unterhalten, wenn du mal in so einer Situation steckst.

    Ganz einfach, du zweifelst meine Aussagen an in Bezug auf Wissenschaftler. Aber bei den Raben sind keine Zweifel an Wissenschaftlern zugelassen. Ist schon komisch.

    Nein, aber eine Verwechslung ist da schon möglich.

    Und was soll dieser Einwand. Ich hatte nur auf deine Aussage geantwortet.

    Wenn du meinst, dass mein Rest unsinnig ist. Du merkst hoffentlich, dass du wieder mal sehr unter die Gürtellinie gehst.

    Deine Behauptung, dass ich es nicht verstehe. Auf deine Frage antworte ich nicht, sonst gebe ich dir noch einen Tip und nehme mir die Freude.

    Wer´s glaubt - wird selig.

    Viele Grüße Meggy
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Zu der eigentlichen Frage:
    Sicher ist das in den einzelnen Bundesländern unterschiedlich und somit auch unterschiedlich mit dem Abschußverbot zu handhaben.
    Erst einmal haben Hunde mit ihren Spaziergängern im Wald und Feld nichts zu suchen.
    Da Wölfe nicht in allen Regionen von Deutschland vorkommen und in ihren Beständen noch nicht sehr viele sind, schaden diese im Moment noch nicht wirklich. Da der Lebensraum für Wölfe hier sehr eingeschränkt ist und nur für eine geringe Anzahl von Wölfen momentan ausreichend ist und keine massive Überpopulation ist, kommen kaum Schäden auf. Sollten sie sich zunehmend vermehren, werden auch die Schäden größer werden. Wölfe sind Wandertiere. Sie durchstreifen große Gebiete. So könnte man wahrscheinlich nicht richtig feststellen, ob vermehrt Schäden lokal auf treten.
    Ein wildernder Hund richtet auch Schaden an. Wer nun von beiden den größeren Schaden anrichtet, bleibt bei einem generellen Abschußverbot abzuwarten. Allerding habe ich da meine Bedenken. Ein Wolf nähert sich nicht dem Menschen. Ein wildernder Hund kennt meist Menschen. Geht auf sie zu und könnte zur Bedrohung werden. Hinzu kommt die Tollwutgefahr.

    So viel. Meine Meinung.

    Viele Grüße Meggy
     
  4. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ja, Du hast geschrieben, daß selbst Wissenschaftler Schwierigkeiten haben einen Wolfsschädel zweifelsfrei zu bestimmen.
    Was das allerdings mit der Unterscheidung eines lebenden Hundes von einem lebenden Wolf zu tun hat wird wohl ein Rätsel bleiben :D

    Fettdruck von mir hervorgehoben.

    In was für einer Situation ? Ich werde ganz sicher niemals in die Verlegenheit kommen und mich entscheiden müssen, ob ich einen Hund oder einen Wolf erschiesse.
    Aber wenigstens hast Du jetzt endlich kapiert, was der Unterschied zwischen Erkennen und Verwechseln ist ;)

    Ja, ich bezweifle immer noch, daß ein Wissenschaftler einen lebenden Wolf nicht von einem Hund unterscheiden kann. Das ist nämlich nur eine an den Haaren herbeigezogene Behauptung Deinerseits und Du kannst sie nicht mal belegen.


    Und deswegen darf er dann nicht schießen. Oder D.M. doch ?

    Nein nein, Du hattest ursprünglich gesagt, daß die Frau, die im Maisfeld angeschossen wurde, dort ja auch nix zu suchen hatte und das es eben wegen der Möglichkeit mit einem Wildschwein verwechselt zu werden, verboten ist in Maisfelder zu gehen *gg*

    Ich kann nichts dafür, daß Du scheinbar nach 2 Stunden vergißt, was Du selbst geschrieben hast.

    Ich denke mal eher, Du hast einfach keine Antwort darauf ;)

    [Ironiean]
    Ach klar, die Jäger gehen meistens in den Wald um kranken und hungrigen Tieren zu helfen, den Füchsen den Pelz zu kämmen und aus den Nest gefallenen Krähen wieder in selbiges zu helfen :~ [Ironieaus]


    *Prust* :D
     
  5. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Echt krass ! :D
     
  6. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Was willst du uns damit sagen?
     
  7. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Bin zwar nicht Hoki, aber ich denke st68 hat uns schon die Antwort darauf gegeben, wenn auch unabsichtlich :


    ..........
     
  8. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Soso. du behauptest also, mein Kater würde wildern? Extra für dich zum Nachlesen, wie Wildern definiert wird, und für alle, die da meinen, wildernde Hunde wären nicht so schlimm: pdf-Datei

    und noch was zum Nachlesen, wie "böse" Jäger sind und natürlich gleich jeden Hund abknallen, den sie sehen und wie einsichtig manche Hundehalter sind: http://www.jagdrecht.de/formular.php?id=12
     
  9. Meggy

    Meggy Stammmitglied

    Dabei seit:
    9. November 2004
    Beiträge:
    437
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Oh man Karin, das habe ich schon oft genug geschrieben, dass es bei einem lebenden Hund und einem lebenden Wolf dann noch schwieriger ist.
    Wie sagst du doch dann immer - wer lesen kann, .... -.

    Genau.

    Eben, weil du nicht in so eine Sitution kommen wirst, kannst du natürlich auch so gut beurteilen, wer Wolf und wer Hund ist. Ja, wenn da ein Yorki steht, erkenn ich auch den Unterschied. Den Unterschied zwischen Erkennen und Verwechseln muss ich nicht kapieren, den kenne ich. Hochmut kommt vor dem Fall.

    Du hattest hier eine Frage gestellt. Und ich habe dir darauf geantwortet.
    Deswegen, was soll das.

    Ach ja, jetzt kommen wir wieder mit Belegen und Beweisen.
    Du gibst doch auch keine Belege und Beweise für deine Meinungen, deine Erfahrungen, dein Gesehenes oder dein Gehörtes. Aber andere sollen. Daraus wird kein Schuh.

    Was hat das mit vergessen zu tun, wenn du meine Beiträge als unsinnigen Rest empfindest.

    Hab ich, aber du meinst ja, meine Beiträge sind unsinnig. Also wofür dann alles. Außerdem kann man nicht wirklich hier wissen, ob ein Mensch etwas kapiert hat oder nicht. Es gibt ja auch welche, die stellen sich absichtlich dumm an.

    Ja, na was denn sonst. Hast du etwa gedacht, die rennen den Tieren hinter her. Nee,nee die Tiere brauchen ja schließlich ihre Streicheleinheiten.

    Darüber gabs schon in einem anderen Thread einige Ausführungen.
    Aber noch mal. In einigen Bundesländern ist es verboten den Wald zu betreten. Wald ist in Länderhand oder Privathand. Die Länder entscheiden über die Betretungsbefugnis, in wie weit Hunde mit geführt werden dürfen, welche Wälder betreten werden dürfen usw.. Und der Privatmann entscheidet bei seinem Privatland über die Betretungsbefugnis. Ganz einfach.

    Viele Grüße Meggy
     
  10. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Meggy, Du bist wirklich der Kracher des Tages :D
     
  11. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0

    Prima Dagmar, dann hast Du es ja nun schwarz auf weiß, was Dein Kater so macht, wenn er rumstreunt. Allerdings bringt er Dir ja sicher oft genug, was er bei seinen Streifzügen so erbeutet.

    Oder ist es für Dich ein Unterschied, wo Dein Kater seine Beute macht ?

    Das ist die Doppelmoral schlechthin
     
  12. Regalis

    Regalis Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2004
    Beiträge:
    1.079
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Hallo,

    ihr seit krank, jeder hebt hier sein gerade aktuelles Haustier in den Himmel und beschreibt das dieses Tier natürlich auf keinen Fall wildert oder überhaupt sich an anderen Tieren vergreift!!!
    Ich bin Jäger und habe im letzten Jahr zugesehen ( auch auf Video aufgenommen) wie ein Hauskatze ca. 3 Stunden vor einer Kaninchenröhre in einer Hecke gesessen hat und dabei 5 junge Kaninchen tötete und sie nach einander an den Rand legte und dann weiter gewartet hat, ich habe nichts unternommen, denn sonst heißt es ja wieder " meine Katze macht sowas nicht" usw, ich habe es auf Video aufgenommen und der Besitzerin gezeigt, sie glaubte trotzdem nicht das Ihre Katze das getan hatte obwohl sie sie erkannt hatte, also jeder nimmt sein Haustier in Schutz und keiner macht etwas, ist schon alles seltsam.
    Gruß
    Marco
     
  13. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ich denke jeder, der seinen Hund oder seine Katze nicht unbeaufsichtigt draußen rumlaufen läßt, kann das mit guten Gewissen behaupten.
    Mehr kann man nicht tun
     
  14. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Reden wir hier über die Rechte von Jägern, wildernde Tiere abzuschießen und in dem Zusammenhang mit der Definition von Wildern oder reden wir über Hauskatzen, die in der näheren Umgebung ihres Heims in erster Linie Mäuse fangen? Weiß ich, ob das Kaninchen nicht vorgeschädigt war, weil es doch recht unwahrscheinlich ist, dass eine Katze ein gesundes Kaninchen erbeutet.

    Soso, dann hoffe ich mal, du betrittst nur gepflasterte Straßen und Wege und immer schön nach unten gucken, dass du keine Ameise tottrittst. Oder sind die weniger wert als Tiere mit Fell oder Federn, weil sie nicht so niedlich gucken können?
     
  15. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Ja wir reden über wildernde Haustiere und die Frage, ob es sinnvoll ist sie abzuschießen oder nicht.

    Doch Du hast jegliches Recht verwirkt für den Abschuß wildernder Hunde zu plädieren, solange Du Deinen eigenen Kater auf Beutezug gehen läßt. Außerdem ist es für Dich unbegreiflich, wie man eine Katze abschießen kann. Ist ein Hund kein Haustier, um welches seine Menschen trauern würden, wenn man ihn abschießt ?

    Ist Dein Kater mehr wert, weil er so lieb gucken kann und so ein flauschiges Fell hat ?

    Ich gehe übrigens nicht los in der Absicht Ameisen zu zertreten
     
  16. Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Februar 2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    aday, was willst Du eigentlich, steht doch alles auch in Deinem Link:
    Heißt genau das, was ich gesagt habe: keine Firma wartet 10 oder mehr Jahre auf eine Zulassung, nur um einen so lange währenden Impfschutz nachzuweisen. Wären sie ja auch schön blöd (netter gesagt: zu unwirtschaftlich). Des weiteren verlangen viele Länder aus genau diesem Grund jährliche Impfnachweise, weil der Schutz nicht länger überprüft wurde.
    Weiter aus Deinem Link:
    Gilt auch für den Menschen. Warum sollte der Impfschutz beim Tier so viel schneller ablaufen ? Mach' ein paar Titerbestimmungen, aday, dann erübrigt sich jede weitere Diskussion dazu.
    Das ist eine berechtigte Frage, st68, aber beides abhängig von den absoluten Zahlen, die man vorfindet. Jedoch, wie will man bei der hier angeführten großen Verwechslungsgefahr überhaupt erheben, wo sich tatsächlich ein Wolf aufhält ?

    Für mich war jedenfalls in Oskar Kloses Beitrag interessant, auf welcher Ebene bereits mit Verwechslungen argumentiert wird. Ein solches Ausmaß, daß es dafür gereicht hat, hätte ich mir nicht vorgestellt.
     
  17. Hoki

    Hoki Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2005
    Beiträge:
    2.153
    Zustimmungen:
    1
    Hi,
    und noch mal speziell für Raven,
    ich sehe bei meinen täglichen Spaziergängen durch Wald und Flur mit meinen
    Hunden OHNE Leinen (aber mit Stahlhelm) mehr streunende Katzen als Hunde.
    Wie war das noch mit abschiessen?
     
  18. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Hallo Hoki,

    was nennst du Wald und Flur? Wie weit weg von den letzten Häusern des Ortes?
    Und woher weißt du, dass es streunende Katzen sind?
     
  19. Karin

    Karin Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.280
    Zustimmungen:
    0
    Es ist doch total egal, wie weit oder wie nah an irgendwelchen Häusern Katzen kleine Hasen oder Wildkaninchen, junge oder alte Singvögel, Mäuse oder Mauswiesel zur Strecke bringen. Tot ist die Beute so oder so.

    Verwilderte Katzen bekommt man wohl nur selten oder besser garnicht zu Gesicht. Was also sollen es sonst sein, als Streuner oder wie man unter Katzenhaltern sagt "Freigänger" ?
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tamborie

    tamborie Guest

    Wissen wir, wenn Du ab und an mal vor die Türe gehen würdest, "müsste" man hier nicht soviel von Dir lesen.
    Tam
     
  22. Raven

    Raven De omnibus dubitandum

    Dabei seit:
    6. Mai 2000
    Beiträge:
    8.726
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nähe Hamburg
    Ist es wirklich zuviel verlangt, sich erst einmal wenigstens über ein paar Grundbegriffe zu informieren, bevor man hier solchen Schwachsinn vom Stapel läßt? Tja, Karin, alte postings ausgraben und kopieren ist natürlich einfacher.
     
Thema:

Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss

Die Seite wird geladen...

Protestmailaktion-Vogelarten im Norden unter Beschuss - Ähnliche Themen

  1. Welche Vogelart wäre geeignet?

    Welche Vogelart wäre geeignet?: Hi, ich halte momentan noch Ratten, mich reizt es aber doch nach deren Tod auf Vögel umzusteigen. (Weniger Geruch, Lärm, Tierarztkosten,...
  2. Raubvogel im Flug von unten - welche Art?

    Raubvogel im Flug von unten - welche Art?: Hallo zusammen, ich kenne mich überhaupt nicht aus, daher frage ich hier nach. Welcher Raubvogel ist hier zu sehen? [ATTACH] (Fotografiert vor...
  3. 19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017

    19. offene VZE-Landesmeisterschaft Nord-West 2017: **** [IMG] Unsere diesjährige Landesmeisterschaft Nord/West findet wie im letzten Jahr wiederum in Verbindung mit der 17.offenen Wiehengebirgs...
  4. Klein, laut & lange Beine- was ist es?

    Klein, laut & lange Beine- was ist es?: Hallo, habe einen Vogel bekommen, welchen ich nicht so zuordnen kann. Im Augenblick füttere ich nur Insekten und Nutribird aber was bekommt er...
  5. Welche Vogelart kann ich halten

    Welche Vogelart kann ich halten: Welche Vogelarten kann ich in einen 60x60x148cm großen Vogelkäfig halten? Und wie viele kann ich halten?
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.