Rosi's 2. Ei - Hilfe, sie bewachen und bebrüten es

Diskutiere Rosi's 2. Ei - Hilfe, sie bewachen und bebrüten es im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo So, jetzt hat Rosi ihr 2. Ei gelegt, und zwar in ein „Versteck“ - eine Nische im Wohnzimmerschrank 8o Ich war heute nachmittag länger...

  1. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo

    So, jetzt hat Rosi ihr 2. Ei gelegt, und zwar in ein „Versteck“ - eine Nische im Wohnzimmerschrank 8o

    Ich war heute nachmittag länger weg, und hab von meinem „Enkel-Ei“ nix mitbekommen, erst vorhin.
    Eigentlich müssen Rudi und Rosi zum Schlafen in ihren Käfig. So kann ich dann abends nochmal gründlich lüften, und am nächsten Morgen gleich nochmal. Ich hab mich schon gewundert, weshalb Rudi so „dick“ in dieser Nische sass :?
    Kein Gedanken haben die beiden daran verschwendet in ihren Käfig zum Schlafen zu gehen. Also musste Sigy aushelfen, und wir haben die brutlustigen Nymphis mit Hilfe des Keschers ins Käfig gebracht :~
    Das Ei habe ich gegen ein Kunststoffei ausgetauscht, und samt Holzspäne (die sie von einem Brett abgeknabbert haben) in den Käfig gelegt.

    Ob das richtig war :+keinplan
    Ich möchte doch die beiden glücklichen Nymphis nicht enttäuschen?

    So ne Situation war noch nie da, Hiiiiiiiilfeeee 8o
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi owl
    wetten das sie morgen in die ecke geht und nach dem ei sucht ? :D
    ich würde sofort morgen einen nistkasten besorgen und ihn in oder an den käfig hängen. 3 tage nicht rauslassen damit sie den kasten annehmen, dann kannst du die eier austauschen.
     
  4. nicoble

    nicoble Guest

    keinen Ksten anbieten wenn Du nicht zuechten moechtest - sonst bekommst Du die beiden nie mehr vom Brueten los

    Es gibt wohl nichts was die Brutlust so steigert wie ein Kasten ...

    Ich wuerde die Eier einfach entfernen - keine Plastikeier - auch wenn es gemein klingt .

    Das Futter auf Magerkost ( ohne SB , wenig weichfutter) umstellen und dunkle Ecken dicht machen . Auch mehr und laengeres Licht hilft bei uns . Wir haben 2 lange UV Leuchtstoffroehren ueber der Voli . Wenn Brutstimmung angesagt ist , dann lassen wir die lampen ueber 12 Stunden an - das hilft meistens .

    Ich baue auch immer die Voli um , nehme es zum Anlass neue Aeste reinzutun und haenge viel neues Spielzeug rein- je mehr Stoerung umso besser .

    Ich liebe meine Suessen sehr und mir tut es auch jedesmal leid ein glueckliches Paar zu stoeren .Ich glaube aber es ist besser die Kleinen wieder vom Brueten abzubringen als zu riskieren eine Henne wegen Dauerbrut zu verlieren ( gerade wenn man eigentlich nicht zuechtet)
     
  5. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Gisi :0-

    vielen Dank für Deine schnelle Antwort und Hilfe

    Einen Nistkasten habe ich bereits hier, das ist kein Problem. Als Rudi damals seine Hildegard zur Partnerin bekommen hat, da habe ich gleich vorgesorgt. Allerdings hat unsere kleine Hilde niemals Eier gelegt.

    Das neue Ei von Rosi habe ich bereits ausgetauscht, als wir unsere Geierle abends in den Käfig brachten. Das war ne gute Gelegenheit sofort zu tauschen :prima:

    Rosi's 1. Ei wurde von beiden Nymphen ignoriert, und ich hab das Ei entfernt. Rosi hat es in der Nacht auf den Käfigboden gelegt 8o

    Jetzt beim 2. Ei sieht's halt anders aus, und sowohl Rudi als auch Rosi wollen das Ei bebrüten. Nicht ganz unrecht, wer da sagt "hätte sie diese Nische doch zugehängt" :~ Hmm, allerdings müsste ich das komplette Wohnzimmer zuhängen oder umkrempeln.

    Rosi ist ne tapfere und liebe kleine Maus, und ich liebe meine kleine Nudel über alles :freude: Aber als ich gestern abend gesehen habe, wie Rudi das Ei unter seinen Körper gerollt hat, um es zu wärmen.....da hab ich fast geheult. Jetzt lebt Rudi knapp 6 Jahre bei uns, und das hab ich bisher noch nie gesehen.

    Jetzt mal gucken. Es ist noch garnicht so lang her, da waren meine Nymphis 5 Tage in der Tierklinik zu einer Baytril-Behandlung. Also langweilig wird's hier jedenfalls nicht. Und ich hoffe und wünsche es meinen Geierle, dass sie jetzt endlich mal glücklich und gesund zusammen uralt werden dürfen :zustimm:

    Liebe Gisi, über Deine schnelle Antwort habe ich mich sehr gefreut, dankeschön :0-
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Nicolette :0-

    Vielen herzlichen Dank für Deine schnelle Hilfe. Ich freue mich wirklich sehr.

    Okay, mir soll’s recht sein, wenn die Brutlust nachlässt.

    Doch mich beschäftigt dabei eine andere Frage:
    Ob ich mit dieser Brut-Störung nicht das Immunsystem der beiden schwäche? Beide Vögel haben ein paar sehr schwierige Monate hinter sich. Damit nicht genug, dann wurden bei beiden eine hohe Keimzahl von „Pseudomona aeruginosa“ nachgewiesen. Nach allem was ich bisher über diese Krankheit gelesen habe, muss ich (auch lt. TA) davon ausgehen, dass nicht vollständig alle Pseudomonas beseitigt sind. Jetzt ist’s vermutlich wichtig, dass ihre Immunabwehr nicht geschwächt wird.
    Andrerseits kann’s genau so gut sein, dass wenn ich ihr Brutgeschäft störe, dass ihr Immunsystem garnicht davon betroffen ist :+keinplan Da steh ich wieder vor nem Rätsel :?

    Besteht dann nicht die Gefahr, dass Rosi ständig weitere Eier nach legt?
    Wie gesagt, ich kenn mich nicht aus :~ hatte noch niemals Eier.

    Das Hauptfutter kaufe ich immer ohne SB. Doch häufig mische ich mit Gemüsegarten oder Kräuterapotheke von Ricos, da sind ganz wenig SBs drin. Dann lass ich das jetzt mal ganz weg.
    Im Wohnzimmer werde ich einiges verändern müssen, aber egal, es kann ja trotzdem interessant für die Geier sein. Mit dem Licht ist das so ne Sache, weil meine Nymphis den ganzen Tag frei im Wohnzimmer und häufig auch in der Küche fliegen. Rudi und Rosi kommen überall in diesen beiden Räumen rum.

    Jetzt ist’s schon ein bissel peinlich, zu gestehen, dass ich gar nicht weiss was Dauerbrut ist *schäm* :~
    Nur eins weiss ich genau, dass ich weder Rosi noch Rudi verlieren möchte. 5 Monate sind vergangen seit Hildegard gestorben ist, und ich schäme mich nicht zu sagen, dass ich noch manchmal um sie weine :traurig:

    Liebe Grüsse an Dich und Deine Nymphis
    Von Rosi, Rudi und von mir :0-
     
  7. #6 bentotagirl, 13. Juli 2005
    bentotagirl

    bentotagirl Guest

    Hallo Sonja
    dauerbrut ist wenn die Henne nicht mehr aufhört zu brüten. Sie legt dann auch immer wieder eier nach.
    Bei manchen Nymphen klapppt es mit Eier wegnehmen und Futter umstellen. Bei meinen hat es damals nicht geholfen. Sie haben trotzdem nicht aufgehört und mir die Eier an die dollsten Stellen gelegt. Ich habe dann einen Kasten angeboten. Nur habe ich dann die zg gemacht . Sie dürfen einmal im Jahr ihre Eier ausbrüten. Ich weiss das hier die Meinungen sehr auseinander gehen und jeder hat andere Erfahrungen gemacht.
    Du musst halt ausprobieren ob es bei deinen mit Magerkost weniger Licht und Eier wegnehmen klappt. ;) :0-
     
  8. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Andrea

    und vielen Dank für Deine Hilfe und Auskunft.

    Gestern abend habe ich ja das Ei in den Käfig gelegt, damit sie übernacht brüten können. Als ich Rudi und Rosi heute ausm Käfig gelassen habe, da haben beide ihre Nische im Schrank ganz schnell wieder aufgesucht. Obwohl sie zugehängt war, haben sich die beiden hinter dem Tuch durchgemogelt.
    Also hab ich das Ei wieder dort hin getan.

    Au Mann, ich weiss echt nicht was ich tun soll.
    Wäre es auch möglich die Nymphis tagsüber in ihre Nische zum Ei zu lassen, und übernacht in den Käfig zu bringen, damit sie ausreichend Schlaf bekommen?
     
  9. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hallo owel
    ich hatte deinen beitrag gewissenhaft durchgelesen und dir einen rat gegeben, der nach besten wissen und gewissen war, warum befolgst du ihn nicht?
    die henne weiß was sie tun muß und wie lange sie brüten muß. sie weiß auch wann sie die eier drehen muß, wann die eier zu warm oder zu kalt sind u.s.w.
    wen du sie nachts von den eiern trennst kannst du dir sicher vorstellen das bei ihr einiges durcheinander gerät.
     
  10. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Gisi

    Du hast ja Recht, meine Nymphis dürfen nun in ihrer Nische weiterbrüten, und müssen in der Nacht nicht in ihren Käfig. Mit dem Kasten habe ichs am Mittwoch auch ausprobiert, der wird nicht angeguckt, sie wollen lieber in ihre Nische, also dann dürfen sie das auch, und zwar rund um die Uhr.

    Es ist nicht bös von mir gemeint, doch ganz einfach ist's eben nicht, da einmal mehr Lichtzufuhr empfohlen wird, dann wieder weniger Licht. Einmal Kasten ja, dann Kasten bloss nicht.

    Bitte nicht als Vorwurf verstehen, denn das ist es nicht :~
    Wie Andrea schon schrieb, hat vermutlich jede/r Halter/in unterschiedliche Erfahrungen gemacht.
    Jetzt probier ich das mal so, und nach 21 Tagen werde ich die Eier entfernen und alles "einbruchsicher verrammeln" :~
     
  11. gisi

    gisi Foren-Guru

    Dabei seit:
    4. August 2000
    Beiträge:
    672
    Zustimmungen:
    0
    hi owel
    wen es geht ist diese entscheidung sicherlich das beste für deine geierleins, nach ihren bisherigen "schlechten monaten".
    naja :idee: eigentlich solltest du sie erst wegnehmen wen sie von selber das brutgeschäft aufgeben. sie brauchen die erkenntnis das da nichts kommt. wen du pech hast legen sie nach, wen du glück hast geben sie ihr bemühen zu brüten früher auf.
     
  12. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo gisi

    hmm, dann werde ich das mit den 21 Tagen eben nicht so genau nehmen, und mal warten ob die beiden von alleine mit dem Brüten aufhören.
    Falls ja, dann werde ich die Nische dicht machen.
    Jetzt warte ich eben, und wenn sie 30 Tage auf den Eiern brüten, von mir aus, Hauptsache dass die beiden keinen körperlichen oder seelischen Schaden davontragen.

    Wegen letzter Nacht mach ich mir Sorgen, weil ich das Ei ja in den Käfig gelegt habe.
    Dann am Mittwoch morgen in den Kasten, dann wieder in die Nische, wo es jetzt liegen bleibt.
    Ach so, der Kasten wurde ignoriert, und beide sind zu ihrer Nische geflogen, und haben so kläglich gepiepst. Da war für mich klar, dass ich das Ei zurück legen werde.
    Es hätte mir in der Seele weh getan die beiden den ganzen Tag im Käfig einzusperren um sie an den Kasten zu gewöhnen, sie fliegen nämlich so gerne.

    Danke für Deine Hilfe, jetzt bin ich entschlossener, und nicht mehr so unsicher.
     
  13. nicoble

    nicoble Guest

    Pseudomonas aeroginosa ist ein Wasser und Pfuetzen Keim , der leider schwer wegzubekommen ist .

    Ich wuerde trotzdem verstaerkt auf Wasserhyiene achtgeben - nur Edelstahlnaepfe verwenden und die entweder regelmaessig abkochen , oder in den Geschirrspuehler . Auf Metall waechst weniger Bakterienrasen .

    Ich weiss wie schwer es ist , Nymphen die Eier wegzunehmen , wenn sie unbedingt brueten wollen ! Da fuehlt man sich nachher so fiess :traurig:

    Leider hoeren Nymphen auch nicht einfach so auf zu brueten , nur weil man die Eier austauscht - ihr Instinkt ist ja auch Kueckenaufzucht ausgelegt , nicht auf das Brueten selbst ...

    Gerade bei geschwaechten Tieren wuerde ich nicht einfach so aus Mitleid brueten lassen - die Gefahr ist gross , dass sie Henne immer weiter legt , wenn die Eier nicht schluepfen ...

    Es gibt Paare die nie aufhoeren wollen zu brueten - bei uns in den Zuchtvolieren versuchen wir bei den Paaren immer Zuchtpausen einzulegen - manche Paare aber wollen einfach nonstop brueten - da helfen dann nur die drastischsten Massnahmen sie vom Brueten abzubringen um ihre Gesundheit zu schonen .

    In der Natur wuerden Mangelzeiten das Ende der Brutzeit ankuendigen - in guter Haltung aber gibt es ja solche Mangelzustaende nicht mehr und die Suessen kommen dann das ganze Jahr ueber in Brutstimmung .

    Ich weiss nicht was schlimmer fuer die Nymphen ist : die Eier auszutauschen und das Paar in der Hoffnung zu lassen , das etwas schluepft , oder aber sie vom Brueten abzulenken so gut es geht ...

    Ich bevorzuge mitlerweile das Eier wegnehmen und Voli umbauen , weil ich die Erfahrung gemacht habe , dass es so zu weniger Dauerlegen und Brueten kommt . Als ich die Eier noch ausgetauscht habe , haben unsere Paare munter weiter gebruetet - monatelang ununterbochen bis zur Erschoepfung ...

    Mit dem Licht ist es so eine Sache - ich habe erst gesagt bekommen weniger Licht hilft . Allerdings kuendigt in Australien wohl das laenger werden der Tage das Ende der Brutzeit an ( so habe ich es jedenfalls gelesen ) - da macht eine Lichtreduktion ja wenig Sinn - zumal es bei wenig Licht ja auch mehr dunkle Brutecken gibt ??? ( nur meine persoenliche Spekulation ...)
    Ich habe hier von einem Zuechter den Tip mit der Lichtverlaengerung bekommn und bei uns funkt es wunderbar - beweise kann ich es natuelrich nicht - wer heilt hat recht - wenn also bei Dir weniger Licht hilft bleibe dabei ....

    Liebe Gruesse

    Deine Nicolette
     
  14. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Nicolette :0-

    Vielen Dank für Deine Antwort.
    Bitte verzeih meine späte Antwort, es ging leider nicht früher :~

    Oje, die Pseudomonas, die sind in der Tat nicht einfach, das stimmt. Obwohl ich schon immer auf Hygiene geachtet habe, so ist das jetzt natürlich noch notwendiger denn je zuvor.

    Hmm, ich hab mich schon beim Austauschen des Eies beschissen gefühlt. Wenn es beim Wegnehmen der Eier bleiben würde, dann wärs bedeutend leichter. Meinen Nymphen das Brutgeschäft zu sabotieren ist eine Sache :~ Dann aber alles guten und lebenswichtigen Vitamine und all die frischen Leckerlis weg zu lassen, das ist ne andere Sache.
    In Anbetracht dass die letzten Monate für Rudi und Rosi ziemlich freudlos waren, kann ich ihnen doch nicht alles weg nehmen, sogar die Vitamine. Muss halt immer die Pseudomonas und die Baytril-Behandlung berücksichtigen – denk ich mal :+keinplan

    Das möchte ich natürlich nicht, dass Rosi weiter legt. Bestünde denn nicht die Möglichkeit, dass ich die beiden jetzt ein paar Wochen brüten lasse (auch im Sinne der Paarbindung) und dann das 2. Gelege (sofern es dazu kommt) wegnehme?

    Darf ich davon ausgehen, dass die Zuchtpaare ihre Küken gross gezogen haben? Und trotzdem wollen sie weiter brüten? Das würde dann heissen, dass Rudi und Rosi womöglich weiter brüten würden, selbst wenn Küken schlüpfen? Au Mann, ich wage jetzt mal zu behaupten, dass Nymphen unschlagbar sind, mit ihrem Fortpflanzungstrieb 8o

    Diese Fragen können wahrscheinlich nur die Nymphen selber beantworten.
    Manchmal bedarf es einer Entscheidung, obwohl man sich auf einer Gratwanderung befindet. Nach glücklosen Monaten, lass ich den beiden erstmal ihre Freude. Eier weg nehmen, ablenken und das Licht verändern, das kann ich immer noch machen...sollte ein weiteres Brutgeschäft folgen.
    Rudi und Rosi verbringen jetzt ihre 2. Nacht ausserhalb des Käfigs, und vermutlich ist’s ohnehin zu spät, um alles zu stoppen :?
    Um die Brutlust einzudämmen, gibt’s da nicht ne Möglichkeit mit Bach-Blüten, oder auf homöopathischem Wege vorzugehen? Diesbzgl. werde ich mich informieren, falls die beiden erneut brüten wollen – was ich nicht hoffe.

    So, Nicolette, bei uns in Germany ist’s inzwischen 4 Uhr morgens, und ich möchte Dir nochmal für Deine freundliche Hilfe danken.

    Liebe Grüsse an Dich und alle Deine Lieben
    Sonja, Rosi und Rudi :0-
     
  15. nicoble

    nicoble Guest

    Ja manche Nymphen scheinen einfach gerne zu brueten - manche der Vereinszuchtpaare lassen sich kaum vom Brueten ablenken . Mehr als 2 Bruten wollen wir ihnen aber pro Jahr nicht zumuten - da ist oft guter Rat teuer...

    Ich denke aber nicht , dass die Nymphen traurig sind wenn man sie vom Bueten ablenkt .
    Bei uns gibt es dann neues Spielzeug , mehr Freiflug , jeden Tag neues Gruen , Zweige , kleine Pappgebilde zum zerscheddern und alles was ihnen so besonders Spass macht . Ich bastel dann immer Abendelang an neuen Spielzeugideen - gerade stehen sie auf Kleine gefaltete Papierboote - die kann man toll schreddern ;)

    Alles Gruen wuerde ich nicht verbannen - Graeser und Wildkraeuter gibt es bei uns immer - nur eben nichts weiches matschiges , was als Eifutter verkannt werden koennte .

    Statt brueten also gewissermassen Entertainement ...

    Ich wuerde mir noch keine Sorgen machen mit den Suessen - mal abwarten , ob sie das Bruten nicht von alleine aufgeben - Wenn nicht , dann kannst Du immer noch einschreiten und Umraeumen und das Spass Programm anfahren :+party: ...

    Wie schon gesagt - manche Nymphen sind versessen aufs Fortpflanzen und wuerden am liebsten das ganze Jahr ueber machen ...

    Vorbeugen ist da immer besser als nachher wieder vom Brueten abbringen ...
    Nistkaesten , dunkle Ecken und Eifutter wirken brutanregend ...

    Viel Erfolg mit den Kleinen ...

    Liebe Gruesse

    Nicolette
     
  16. #15 owl, 17. Juli 2005
    Zuletzt bearbeitet: 17. Juli 2005
    owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Nicolette :0-

    Vielen Dank für Dein Posting, ich freue mich über Deine Tipps....und „brüte“ inzwischen selber, jedoch nicht auf Eiern, sondern übern Bau eines neuen Kletterbaums.
    Gleichzeitig möchte ich mich entschuldigen für mein spätes Update.

    Rosi hat ihr 3. Ei gelegt. Am Freitagmorgen als ich das Wohnzimmer betrat, da hockten beide Nymphis auf ihrem Sitzbrett, gegenüber vom Schrank. Als ich mich ihrer Nische näherte, haben sich Rosi und Rudi nicht von ihrem Brett bewegt, es war ihnen völlig egal :o So konnte ich vorsichtig näher an die Nische ran gehen, und habe dabei ein 3. Ei entdeckt. Dieses Ei war jedoch zerbrochen, das hat mir sehr leid getan :( Das zerbrochene Ei habe ich entfernt, und nicht durch ein Plastikei ersetzt.
    Jedenfalls war ich ziemlich baff als ich das 3. Ei gefunden hab, vorallem war ich traurig, weils zerbrochen war. Wenn ich allerdings höre wie es in der Nische zuweilen zugeht, dann wunderts mich nicht. Hört sich manchmal an, als würden sie Bowling oder Billard mit dem Ei spielen :D
    Als ich am Freitag abend dann heim kam, waren die beiden wieder am Brüten. Wer weiss, vielleicht habe ich DIE Chance verpasst, die beiden vom Brüten abzubringen. Falls dies denn richtig gewesen wäre??? :+keinplan

    Jetzt lass ich die beiden erstmal in ihrem Glück schwelgen. Monate lang waren sie traurig, und von Freundschaft konnte keine Rede sein. Inzwischen „reden“ sie richtig lieb miteinander, Tretakte hatten sie schon viele, und mit dem Abwechseln beim Brüten klappts hervorragend :freude: All das könnte doch förderlich sein, um ihre Partnerschaft zu festigen. Dann dürfte auch dem gemeinsamen Spielen nichts mehr im Wege stehen. Nach diesem Brutgeschäft sollte erstmal Pause sein. Möchte die Vögel nicht den ganzen Sommer in der Nische sitzen haben, sondern auch mal im Käfig, damit sie mit in den Garten können.

    Deinen Entertainment-Tipp habe ich mir zu Herzen genommen, und bereits bunte Hölzer bei der Bird-Box bestellt. Äste, Gräser ect. bekommen die beiden eigentlich immer. Mit den Gräsern spielen sie auch ganz gern, Rudi liebt Glöckchen, und Rosi schreddert gerne an Körbchen. Unser Wohnzimmer ist voller Korkrinden :D Trotzdem muss was neues gebaut werden, da hast Du Recht. Wahrscheinlich mach ich erst ne Zeichnung, dann ab in Baumarkt und in den Wald.

    Am Freitagabend habe ich mit dem TA telefoniert. Einmal wegen dem Brüten, und dann weil Rudi so schnupfend geatmet hat, während er im Trinknapf gebadet hat. Die Badeschale wird täglich 2 x gereinigt, getrocknet und frisch aufgefüllt. Aber Rudi steckt seinen Kopf ins Trinkgefäss 8o Naja, wem’s g’fällt? Vielleicht ist dabei Wasser in seine Nase gelangt?
    Der TA hat mir am Telefon gesagt, dass es okay ist, wenn ich Rudi und Rosi ihren Spass lasse. Ich glaub dass sich der TA sogar ein bissel gefreut hat für die beiden. Dieser TA gibt mir jedesmal das Gefühl, dass er mit Nymphen/Vögeln sehr gut umgehen kann, und die Tiere gerne mag.
    ABER: er hat auch gesagt, ich soll beobachten wieviele Eier Rosi legt, oder ob die beiden erneut mit brüten beginnen.

    So, jetzt hab ich wieder viel geschrieben, möchte mich bei Dir bedanken Nicolette, und wünsche Dir nen erholsamen Sonntag

    Liebe Grüssle nach Colorado von Rudi, Rosi und von mir :0-
     
  17. nicoble

    nicoble Guest

    Ja so ein Niesen kenne ich auch ! wenn meine Suessen mal mit mir Duschen dann kommt schon mal Wasser in die Nase - das wirst dann rausgeniest ...

    Ich habe herausgefunden , dass Entertainement fuer die Racker wirklich einen grossen Unterschied macht - in der Natur muss ja staendig Futter gesucht werden - in Gefangenschaft gibt es ja so eine Herausforderung nicht ...

    Super , dass Du Dir solche Muehe machst mit den Kleinen !

    Nicht vergessen immer eine Badeschuessel beim Brueten anzubieten - die meisten Nymphen baden dann besonders gerne - es scheint mir Instinkt , denn das feuchte Gefieder wuerde normalerweise den Eiern Feuchtigkeit geben ...

    Liebe Gruesse und noch viel Erfolg mit den beiden !!!
     
  18. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo :0-

    Ei No. 4 ist da! Aber im Nest sind nur 2 Eier :?

    Jetzt fasse ich mal zusammen:

    1. Ei -> in der Nacht vom 03. zum 04. Juli, dieses Ei wurde auf den Käfigboden gelegt und ignoriert. Dieses Ei habe ich ja entfernt, weil es nicht beachtet wurde.

    2. Ei -> am 12.07. an den jetzigen Brutplatz gelegt. Zwischen dem 1. und dem 2. Ei war also eine Woche verstrichen, und ich habe Ei No. 1 nicht untergeschoben

    3. Ei -> in der Nacht vom 14. zum 15. Juli, dieses Ei war zerbrochen, und ich habe es entfernt

    4. Ei -> heute am 19.07. gefunden

    4 Eier gelegt, doch nur 2 im Nest, hoffentlich geht das gut - bin bemüht nicht so häufig zu gucken und zu stören, ist ausserdem auch gefährlich, da Rudi mich angreift 8o

    Hoffentlich legt mein kleines Mädel nicht zu viele Eier
    Wie häufig darf man nachschauen?
    Möchte ja nicht stören, andrerseits muss ich ja austauschen :~

    @ Nicolette: Hallo, ja ne Badeschale steht immer zur Verfügung, egal ob Eier da sind oder nicht. Rosi badet gerne, Rudi duscht viel lieber, doch wegen der Pseudomonas möchte ich vorläufig die Blumenspritze nicht einsetzen :?
    Danke für Deine Hilfe :freude:
     
  19. #18 Sittichmama, 19. Juli 2005
    Sittichmama

    Sittichmama Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. August 2001
    Beiträge:
    2.123
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hilden
    Hallo SOnja,

    und wenn wirklich was schlüpft, kannst Du Dir immer noch eine Sondergenehmigung besorgen.

    Ich finde es sehr schön, dass die beiden endlich zusammen gefunden haben. : :freude:
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Claudia

    Das ist schon richtig, aber mehr als den Amtstierarzt fürchte ich dann Sigys Reaktion 8o
    denn er möchte keine weiteren Vögel haben.

    Was mir heute grosse Sorgen bereitet:

    Das Futter wurde noch nicht angerührt, beide Nymphen sitzen in ihrer "Höhle" und wechseln nicht ab.
    Kann das daher kommen, weil ich heute vormittag nachgeschaut und gestört habe?
    Sie müssen doch essen, ich habe grosse Angst dass es zu Mangelerscheinungen kommen könnte. Vorallem Rosi braucht doch jetzt ne ganze Menge Kraft, sprich Futter, Vitamine und Mineralien :+klugsche

    Der Tag ist nimmer fern, da leg ich selber noch ein Ei vor lauter Aufregung und Sorge :~ :zwinker:
     
  22. EdHunter

    EdHunter Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    895
    Zustimmungen:
    0
    Hi Sonia!

    ich denke, die beiden holen sich schon, was sie brauchen. Hauptsache, Du bietest ihnen die Sachen an.

    Vielleicht war auch mal einer nur kurz draussen und hat Nahrung geholt.
     
Thema:

Rosi's 2. Ei - Hilfe, sie bewachen und bebrüten es