Rote Vogelmilbe

Diskutiere Rote Vogelmilbe im Motten, Milben und Co. Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, ich habe gegen die Rote Vogelmilbe ein Präparat empfohlen bekommen, das sich Bio-Insect-Shocker nennt, es ist von der Firma Canina und...

  1. #1 natronkaiser, 18. Februar 2010
    natronkaiser

    natronkaiser Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, ich habe gegen die Rote Vogelmilbe ein Präparat empfohlen bekommen, das sich Bio-Insect-Shocker nennt, es ist von der Firma Canina und enthält Octansäure und Decansäure, es wurde von Öko-Test für "sehr gut" befunden. Es handelt sich um ein Umgebungsspray, das die Insekten austrocknen soll, indem es deren Chitinpanzer zerstört. Für Mensch und Tier ist es lt. Herstellerangaben recht unbedenklich. Wer hat Erfahrungen mit dem Produkt?
    mfg
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Hallo,

    also ich kenne es nicht. Einfach mal ausprobieren und sich vor allen Dingen nach dem Sicherheitsdatenblatt fragen. Darin stehen weitergehende Informationen, die wichtig sein können.

    Octan und Decansäure sind in Kokosöl enthalten, sind zwar nicht giftig aber haben reizende und ätzende Wirkung. Da sie aber stark mit Wasser verdünnt sind, dürfte kaum eine Gefahr für Deine Tiere bestehen.
    Deshalb vorsichtig, damit das Zeug nicht in die Augen gerät.

    Die meisten Mittel sind bei sachgerechter Anwendung relativ ungefährlich.
    Mit diesem Wort "Sachgerecht" ziehen sich die Hersteller gerne aus der Affäre und schieben damit die Verantwortung dem Selbstanwender zu. Deshalb unbedingt an die Gebrauchsanweisung halten und das Sicherheitsdatenblatt durchlesen.

    MfG
     
  4. Plymrock

    Plymrock Guest

    ich habe mit mitteln, die die selne wirkung haben erfahrung gemacht....also sie sind sehr gut, aber nach behandlung des stalls sollte er etwa den halben tag gelüftet werden.
    lg Plymrock
     
  5. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Einen halben Tag lüften?8o

    Stinkt das Zeug so erbärmlich?


    MfG
     
  6. Ludger02

    Ludger02 Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. August 2007
    Beiträge:
    526
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW/NDS
    Plym hat vielleicht Essigsäure genommen...die "duftet" eine Weile....:zwinker:
     
  7. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
    Du nun wieder.....:D

    MfG
     
  8. #7 natronkaiser, 19. Februar 2010
    natronkaiser

    natronkaiser Mitglied

    Dabei seit:
    7. Februar 2008
    Beiträge:
    48
    Zustimmungen:
    0
    Hallo, es riecht unangenehm ist aber zu ertragen. Ich habe es entlang der Laufwege der Milben gesprüht. Danke schonmal für die Antworten.
    mfg
     
  9. Plymrock

    Plymrock Guest

    sooo schlimm ist es auch nicht:D...nein, aber nett riecht es nicht, und das steht auch auf den verpackungen drauf.

    lg Plymrock
     
  10. rumpfy

    rumpfy Neues Mitglied

    Dabei seit:
    12. August 2010
    Beiträge:
    4
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigshafen/Rh
    ich habe damit sehr gute erfahrungen gemacht und auch andere . und der geruch ist nicht schlimm
     
  11. #10 blackPhoenix82, 9. September 2010
    blackPhoenix82

    blackPhoenix82 Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Januar 2008
    Beiträge:
    890
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ludwigsfelde
    ...ich streue meine Ställe 2-3 mal im Jahr mit Kieselgur ein...wunderbar das Zeug!
     
  12. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Weiß Du eigentlich was du da verpulverst?
    Entfernst du deine Tiere solange?
    Saugst du hinter alles aus und wischt es auch weg?


    Kieselgur
    Siliziumdioxid
    Pneumonikose (Silikose)
    Bei betroffenen Vögel dauert es natürlich keine 10-20 Jahre...
     
  13. GeorgB.

    GeorgB. verstorben am 5.7.2013

    Dabei seit:
    30. Januar 2005
    Beiträge:
    918
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Gelsenkirchen
  14. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Danke Georg :trost: :blume:
     
  15. Egon

    Egon Stammmitglied

    Dabei seit:
    22. April 2005
    Beiträge:
    169
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW nähe Aachen
    hallo,

    wer hat denn erfahrung mit diesem mittel:

    TEMSILOX ® -Parasitenpuder
    Gegen Ektoparasiten an Tieren

    lt. hersteller hp kann dieses mittel auch am tier angewendet werden.


    ich hoffe es kennt jemand dieses mittel und kann mir seine erfahrungen mitteilen.

    lieben gruß
    egon
     
  16. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Es ist dasselbe nur unter einen anderem Namen.
    Enthält auch Siliciumdioxid (Kiselgur).
    Sprich, macht die selben Probleme...
     
  17. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    ich weiß nicht...sind doch alles nur halbe Sachen .
    Und die Vogelmilbe lacht sich dabei tot .
    Sicher auch eine Art der Bekämpfung :D : vor allem biologisch !

    Ich schreibe das hier, um anderen Mut zu machen .

    Leider wird dieses Thema oft schamhaft verschwiegen weil man dabei in den Verdacht der unsauberen Haltung gerät .

    Aber es reicht ja bereits ein Vogelnest am Haus , neue Sitzstangen etc. um sich die rote Invasion zu holen.

    Ich hatte vor 5 Monaten dieses Problem und zwar massiv !

    Anzeichen, die ich nicht erkannte waren :
    Alle Vögel zeigten eine ungewohnte Unruhe, vor allem bei Dunkelheit.
    Da ja das oft auch ein Zeichen von Kokzidien ist wurde erst mal eine Kotprobe von den Brillenvögel gemacht .
    Von denen waren leider 0.3 plötzlich ohne sichtbare Vorwarnung gestorben .

    Ergebnis : massiv tote Vogelmilben im Kot - MASSIV !!!!
    Mich traf fast der Schlag 0l .

    Mit Hilfe von Herrn P. vom DKB klappte die Bekämpfung ohne weitere Verluste : aber es war echt Schwerstarbeit :

    1.Sofortmaßnahme :
    über 50 Vögel wurden sofort mit IVO ( IVO S 0.2ml + 0.8ml Wasser,
    pro 20Gramm Vogel 0,2ml auf die rein Nackenhaut ) behandelt - alle überlebten .

    2.
    bei 6 langen Boxen wurde alles bis auf den Grundzustand entfernt : die Folie von den Wänden, Grünzeug raus , heiß gewaschen, getrocknet und eingefroren.
    Die Box wurde mit ..... ausgesprüht, alle Sitzäste aus Holz entsorgt, sämtliche Schalen etc. wanderten in die Spülmaschine, die Box wurde von der Wand gerückt , dann diese und die Boxenrückseite auch von außen besprüht, ebenso das Brett, auf dem die Box stand , der Boden darunter , kurz die ganze Umgebung .
    Box für Box und Voli für Voli !

    Es war Stress pur :
    vormittag im Betrieb und am Nachmittag jeden Tag mit Hilfe 5 lange Boxen, 3 Volieren ,1 Vogelzimmer behandelt .
    Nach 12 Stunden Wartezeit konnte die bearbeitete Box wieder eingerichtet werden , Vögel rein und die nächste war an der Reihe .

    Nach 2 Wochen wurde die IVO-behandlung wiederholt.

    Später wurden in jeder behandelten Box alle 3 Wochen zur Kontrolle zwei Sitzstangen umwickelt .
    Die ganze Aktion dauerte über 2 Wochen !
    Da das gesprühte Mittel nur hat ein Wirkung von ca 6 Wochen hat wurde die Behandlung- vereinfacht- wiederholt:
    Vögel aus der Box raus, Schubladen raus,Unterseite der Box und der Schublade erneut dünn besprüht über Nacht trocknen lassen , Vögel rein und die nächste Box Voliere kam dran .
    Grünzeug, Äste, Schüsseln etc. wurden damit nicht mehr behandelt
    Nach 3 Wochen erneute Kontrolle mittels umwickelter Sitzstangen - negativ

    Wir hatten es geschafft - ohne weiteren Verlust nur eines Vogels ( von über 50 Stück ) !!!- sie restlos zu vernichten.

    Seit 2 Monaten sind alle Kontrollen negativ, die Vögel schlafen wieder ruhig, haben auch etwas zugenommen und sind quietschfidel .
    Da das Mittel nur eine Wirkung von ca 6 Wochen hat, kann ich jetzt Raubmilben einsetzen :
    :+klugsche
    Vorsicht ist besser als Nachsicht -Einmal solch ein Stress reicht mir voll aus

    PS: das Sprühmittel ist ein Kontaktgift ,man darf nur mit Handschuhen arbeiten ,darf es nur verdünnt ( nach Gebrauchsanweisung ) anwenden und es muß vollkommen angetrocknet sein ehe man nach ca 6 Stunden die Vögel wieder in die Box / Voliere/ Käfig lässt .

    ALSO nicht aufgeben !!!!
     
  18. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Dumme Frage, interessiert mich aber trotzdem ;): Wie kommen die Milben denn in den Kot?
     
  19. Sigrid79

    Sigrid79 Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. Juni 2006
    Beiträge:
    3.957
    Zustimmungen:
    0
    Ich sag nur eins und schließe mich damit Rasti an: wehret den Anfängen. Lieber einmal massiv und gezielt bekämpfen, als mit Pülverchen und sonstigen Hausmitteln herum tun.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Rasti

    Rasti Foren-Guru

    Dabei seit:
    5. Juni 2004
    Beiträge:
    5.068
    Zustimmungen:
    5
    Ort:
    Bayern - München
    @ Moni

    Kikuyus sind Weichfresser .
    Sie haben die juckende Rote Vogelmilbe aus ihrem Gefieder gefressen . Nur irgendwann waren es einfach zuviele . Die 3 Hennen sind an der Blutarmut leider gestorben.
    Ich habe es einfach nicht realisiert . Ich weiß jetzt auch wer sie mir sehr wahrscheinlich reingeschleppt hat .
    Die Vögel waren zwar bei mir in Quarantäne, aber auf Grund des schlechten Federzustandes habe ich ihnen erst am nächsten Tag IVO gegeben. Kann absolut sein, daß ich die Dinger selbst zu den Boxen verschleppt habe.
     
  22. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Boah, da hätte ich auch selbst drauf kommen können. Danke!
     
Thema: Rote Vogelmilbe
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. rote vogelmilbe decansäure

    ,
  2. federmilben decansäure

    ,
  3. bio insect shocker stark reizend

    ,
  4. decansäure giftig
Die Seite wird geladen...

Rote Vogelmilbe - Ähnliche Themen

  1. Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang

    Gans mit rötlichem Gefieder und Putzzwang: Hey Leute, wisst ihr vielleicht Rat? Wie haben einige Gänse bei uns. Unter diesen gibt es eine, die schon immer eine leichte rosa Färbung auf dem...
  2. Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?

    Madagaskar: Was für ein roter Vogel mit schwarzem Kopf?: Hallo, um welche Art handelt es sich hier? Aufgenommen in Madagaskar. Vielen Dank!
  3. rote Linsen und weiße Bohnen

    rote Linsen und weiße Bohnen: Ich hab für uns und die Amazonen bio rote Linsen und weiße Bohnen roh gekauft als zusätzliche Eiweißquelle. Jetzt stellt sich für mich die Frage:...
  4. Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...

    Pummelhahn schwarz/rot/orange/gelb ...: hallo, ich beobachte seit ein paar Monaten in einer Tierhandlung, wo ich gelegentlich Futtermittel hole, einen Kanarienhahn, unberingt, dürfte...
  5. tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel

    tödlicher Milbenbefall bei Kanarienvogel: Hallo ihr Lieben, ich hab gerade Sorge um einen Kanarienvogel! Ein Verwandter ist vor ca. 3 Wochen auf Urlaub gefahren und hat seine Nachbarin...