Roxy´s Federn scheinen zu verkleben!

Diskutiere Roxy´s Federn scheinen zu verkleben! im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist Roxy durch einen dummen Zufall in den Fliegenfänger, den ich gerade abhängen wollte geflogen. Ich...

  1. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Wie ihr sicher mitbekommen habt, ist Roxy durch einen dummen Zufall in den Fliegenfänger, den ich gerade abhängen wollte geflogen. Ich löste ads Klebzeug mit Öl. Jetzt scheinen Ihre Federn zu verkleben. SIe scheint es durch Putzen nicht zu schaffen. Ich mach mir Sorgen. Kann mir jemand helfen??? :( :(

    Werden am MOntag zum Vogelspezialisten fahren, aber wollte trotzdem bei Euch auf Hilfe hoffen.

    Liebe Grüße
    Sarah :0-
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Um zuvermeiden, dass es irgendwelche Missverständnisse gibt:

    Roxy´s Federn kleben nicht, wegen des Harzes, sondern sindj aimmernoch ölig. Zwar nichtmehr so stark, aber dennoch sehr.
    SIe ist scheu geworden, seit mittwochs aber landet dennoch ab und an bei mir auf der Schulter und läßt sich graulen. Als ich sie gerstern am Bauch graulte, hatte ich eben festgestellt, dass ihre Federn dort, sehr stark an ihr heften. Sie waren dort sehr ölig, scheinen an der Haut zu heften. Sie hat mich auch sofort mit einem sehr schmerzenden Schnabelhieb, das ich sonst nicht von ihr kenne. Sie scheint Schmerzen zu haben, oder sie wollte einfach dort nicht berührt werden. Sonst wollte sie das auch nicht. aber da ich weiß, dass Vögel sich sehr verstellen, was ihr Wohlbefinden angeht, hab ich Angst, dass es Roxy doch schlimmer geht, als sie zugibt. Sie frißt und plappert den ganzen Tag und ihr Flügel funktioniert wieder einwandfrei. Aber ich gebe Ihr dei Bachblüten Rescuetropfen. Die Arme, das war ja auch ein schlimmes Erlebnis.

    Werd auch am Montag zur Vogelspezialistin fahren. Hoffe nur, ich bekomm noch einen Termin.

    Glaubt ihr, ich kann SIe mit einen ganz milden babyshampoo in si nen blumenwasserspritze einspritzen und danahc mit klarem wasser wieder abspritzen? vielleicht lösz sich etwas das Öl. Ist ja eignetlich nur Sonnenblumenöl. Also nix schädliches für sie.

    Vielleicht hab ich hier mehr glück, denn bei den krankheiten, kennt sich niemand aus.

    Wäre super froh, wenn ich was von Euch höre.

    Liebe Grüße

    Sarah :0-
     
  4. Jacco

    Jacco Die mit den 4 Papageien

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo sarah,

    kann dir leider net sagen ob es mit der blumenspritze machen kannst denke mal eher nein ,weil nicht das es in augen oder so kommt und brennt.

    vielleicht da´nn eher so ein hundeshampoo was auch für tiere geeignet ist.

    trotzdem wünsche ich dir aund roxy alles gute
     
  5. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Ich hatte da an Sebamet Shampoo gedacht. Aber muss gestehen, dass ich nicht im geringsten an ein Hundeshampoo gedacht hatte. Werd das morgen mit dem Tierarzt klären. Vielen Dank

    Schönen Sonntag

    Sarah
     
  6. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sarah!

    Och Mönsch, das ist ja ein ganz schreckliches Erlebnis für deine Roxy und dich. Ich kann mir gut vorstellen, dass du dir Sorgen machst. Schon allein deshalb ist es sicher eine gute Idee, am Montag gleich zum Tierarzt zu gehen.

    Ich hatte vor einem halben Jahr eine ähnliche Situation, beileibe nicht so dramatisch, aber Öl im Gefieder war auch bei meiner Mia vorhanden, und ich musste irgendwie damit umgehen. Bei mir waren es diverse Salben, die ich der Kleinen über Wochen an die Beine hatte schmieren müssen wegen einer hartnäckigen Infektion. Das Zeug war ganz schön zäh, und als die Infektion abgeheilt war, staken die Beinfedern bis hinauf zum Po und Bauch unnatürlich zur Seite ab. Das sah fast aus wie gegelt.

    Mein Tierarzt hatte mir damals keine genauen Anweisungen gegeben, aber ich hatte Bedenken, dass sich Mia die Salbe, die ja nur für die äußerliche Anwendung gedacht war, mit der Zeit aus dem Gefieder lecken könnte beim Putzen. Also hab ich Mia geduscht - ausnahmesweise mit einem milden Shampoo (in der Badewanne mit der Brause). Ich weiß selbstverständlich, dass man so was nicht verwenden sollte, weil es den natürlichen Fettmantel der Federn zerstört, aber ich stand damals vor einer Situation, in der ich das Shampoo als geringeres Übel betrachtete.

    Es hat auch sehr gut funktioniert. Die schmierige Salbe war nach der ersten Wäsche komplett weg. Allerdings blieben die Federn, die mit dem Shampoo in Berührung gekommen waren, immer etwas braun. Sie sahen auch im trockenen Zustand aus, als wären sie nass, also braun-gräulich, wirklich nicht sehr anziehend. Erst hatte ich noch gedacht, das würde sich geben nach ein paar Wochen, aber es blieb ein halbes Jahr so - bis vorigen Monat, als meine beiden Grünen mauserten. Da erneuerten sich auch die lädierten Federn. Mia sieht nun wieder genauso grün und gesund aus an Po, Bauch und Beinen wie mein Max.

    Sicher ist so eine Seifenkur nicht das Ideale, aber wenn der Tierarzt keine bessere Idee hat, kann man zumindest davon ausgehen, dass deine Amazone nicht bleibenden Schaden davontragen wird.

    Merkwürdig finde ich nur, dass deine Roxy schreit, weil sie offenbar Schmerzen hat. Das war bei Mia nicht so. Aber vielleicht beziehen sich Roxys Schmerzenslaute auch eher auf ein Ziepen der verklebten Federn, als darauf, dass sie richtige Schmerzen leidet. Hoffen wir es für sie!

    Essen und plappern sind gute Zeichen. Ein Vogel, der sich rundum schlecht fühlt, will nicht spielen und auch nicht von seinem Menschen angefasst werden. In dem Sinne - nur Mut!

    Viele Grüße
    Rinus.
     
Thema:

Roxy´s Federn scheinen zu verkleben!

Die Seite wird geladen...

Roxy´s Federn scheinen zu verkleben! - Ähnliche Themen

  1. hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel

    hallo mein Kanarienvögel verliert federn am kopf und sm schnabel: Hallo mein Kanarienvogel verliert federe am kopf und in bereich schnabel was kann ich tun
  2. Henne nackig um Kloake und etwas am Hals

    Henne nackig um Kloake und etwas am Hals: Hallo zusammen. Nach langer Zeit hat einer meiner Kanarienvögel (beides Hennen) mal wieder ein Problem:traurig: Erst ist mir aufgefallen,das,wenn...
  3. Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus

    Federn von Laufentenerpel sehen komisch aus: Hallo, seit ein paar Tagen sehen die Federn meines Laufentenerpels komisch aus. Ist er krank oder kommt es vllt von der Mauser? Schonmal danke...
  4. Edelpapagei Happy rupft sich

    Edelpapagei Happy rupft sich: Hallo Karin, Mir wurde in einem anderen Forum geraten, hier mit dir Kontakt aufzunehmen. Ich hoffe du kannst mir helfen. Mein Name ist Vanessa...
  5. Federn bestimmen bitte um Hilfe

    Federn bestimmen bitte um Hilfe: Wir haben 2 Federn zu denen wir noch keinen passenden Vogel ausmachen könnten. Die rechte Feder hat mein Sohn aus der Kita mitgebracht, die linke...