Rupfen bei einzeln gehaltenem Graugeier - z.b. bei Nidimaus

Diskutiere Rupfen bei einzeln gehaltenem Graugeier - z.b. bei Nidimaus im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, das ist das Problem, wenn man einen einzelnen Grauen holt, dass es passieren kann, dass er anfängt zu rupfen. Wenn es schon soweit ist,...

  1. #1 hansklein, 9. April 2005
    hansklein

    hansklein Guest

    Hallo,

    das ist das Problem, wenn man einen einzelnen Grauen holt, dass es passieren kann, dass er anfängt zu rupfen. Wenn es schon soweit ist, wird es HÖCHSTE Zeit einen 2!. dazuzusetzen und aber auch die Lebensumstände des Grauen zu überprüfen, ob es vielleicht nicht woanders her kommt. Von Federlingen oder so.

    Lies bitte mal deine PM Nidimaus, du hast ja das gleiche Problem, vielleicht hilft es etwas weiter, ich hatte dir am Mittwoch schon was zugeschickt, aber gelesen hast du es wohl noch nicht.

    Zum eigentlichen Thema: Auch ein Mensch der sehr viel Zeit mit seinem Graupapagei verbringt, kann den Partner nicht ersetzen... Das schlimmste, was ich einmal sehen durfte, war ein Grauer, der sich schon bis auf die Haut ausgezogen hatte und ein Kakadu, der schon blutig war.

    Was würdet Ihr empfehlen, zuzusetzen? Es ist ein WF. Ich glaube nicht, dass es klappt, eine ältere HA zuzusetzen, die Menschenbezogen ist, sondern denke, dass man da eine NB oder gar einen WF zusetzen sollte (Find ich auch nicht gut, weil WF-Verkaüfe unterstütz ich eigentlich nicht.). Dabei dürfte der 2. Geier nach meiner Meinung nicht sehr Menschenbezogen sein.

    Welche Erfahrungen habt Ihr damit?

    Liebe Grüße

    Hans und Geier
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 angie1912, 9. April 2005
    angie1912

    angie1912 Stammmitglied

    Dabei seit:
    6. November 2004
    Beiträge:
    163
    Zustimmungen:
    0
    Wf und HZ

    ich habe unterschiedlichste Erfahrungen gemacht. Habe einen WF mit einer HZ zusammengesetzt und es hat gepasst.
    Schwer ist es immer. Habe auch schon gleich und gleich gesellt und es klappte nicht. Bei Grauen entscheiden die Vögel. Kaufen würde ich keinen WF. er war eine Notabgabe.
    Habe aber einen Rupfer leider zu liebevoll aufgepäppelt, der will nun gar keinen um sich haben. Deshalb: So schnell wie möglich einen Partner suchen!
    Gruß
    Angie
     
  4. Nidimaus

    Nidimaus Guest

    HI
    Danke für den Thread, das interessiert mich nämlich auch!ich habe die möglichkeit einen wildfang ,9 jahre, hahn aus der nähe dazuzusetzen!Könnt ihn heut sogra holen!
    Er soll einigermassen zahm sein, aber auch ein wildfang und daher kann es doch klappen oder?
    Nur würde ich vorher gerne eure meinung wissen!!!
    Lieber ein junges Tier?Lieber eine handaufzucht oder eine NB?
    Oder ein tier ,was älter ist und einen besitzerwechwel durchmacht und es dadurch auch besser hat?Ich weiss ja nicht,was sie mehr akzeptiert?
    Weil, ist es ein tier,was den menschen sehr liebt, ist dier wahrscheinlchkeit doch gross, dass dieses tier, meine bine gar nicht wahrnimmt, sondern nur mich oder?
     
  5. fisch

    fisch Guest

    Hallo Nidimaus,

    ob du nun einen 9jährigen WF nimmst oder eine 9jährige NB oder HA ist egal. Nach 9 Jahren Einzelhaft weiß auch ein WF meist nicht mehr wie andere Graue aussehen.
    Wichtig wäre es, wenn sie vom Alter her zusammenpassen - geschlechtsreif zu geschlechtsreif.
    Wenn deiner in dem Alter wäre, so würde der WF sicherlich einen Versuch wert sein - garantieren, dass es klappt, kann dir aber keiner.
     
  6. alpha

    alpha Foren-Guru

    Dabei seit:
    19. August 2003
    Beiträge:
    2.056
    Zustimmungen:
    2
    Hallo

    Sven, das war doch die Geschichte, wo man nicht genau weiss, wie alt der Graue ist....
    Nidi, ich muss nochmal nachfragen: Weisst du sicher das Gechlecht?
    Wenn nicht, dann schnell einen DNA-Test machen lassen, per Feder. Kostet nicht viel, und dauert in aller Regel nur wenige Tage.
    Danach dann ein gegengeschlechtlichen Grauen suchen, eher jung, ich würde gefühlsmässig sagen, noch nicht geschlechtsreif - vor allem, wenn der Neue ein Hahn wäre.
    Ich würde auf keinen Fall nochmals den Handel mit Wildfängen unterstützen - also wenn, dann dürfte das allenfalls ein WF aus "privater Hand" sein - auf keinen Fall aber nochmals von einem Händler, Züchter oder Zoofachgeschäft.
    Sicher wäre es wohl von Vorteil, wenn der Neue nicht ganz so am Menschen kleben würde, das hatte ich dir schon mal geschrieben.
    Aber am Ende zählt, wie DU dich verhältst: Du darfst dich auf keien Fall dazu hinreißen lassen, den Neuen dann vermehrt zu kraulen und so weiter.... du solltest dich eher rar machen, was deine Anwesenheit bei den Vögeln angeht.

    Viel Erfolg.
    LG
    Alpha

    p.s.
    hast du schon einen 2. Käfig, etc..?
     
Thema:

Rupfen bei einzeln gehaltenem Graugeier - z.b. bei Nidimaus