Rupfen die Hähne?

Diskutiere Rupfen die Hähne? im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo! ich mal wieder mit einer Frage: Habe beobachtet, dass sowohl Zini als auch Cherry öfter mal protestieren, wenn ihre Hähne Neo und...

  1. #1 Kiki2510, 29. Dezember 2004
    Zuletzt bearbeitet: 29. Dezember 2004
    Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hallo!

    ich mal wieder mit einer Frage:
    Habe beobachtet, dass sowohl Zini als auch Cherry öfter mal protestieren, wenn ihre Hähne Neo und Freddy sie kraulen. Habe auch schon gesehen, dass beide ab und an Federn im Schnabel haben.
    Kahle Stellen sind mir an beiden Hennen noch nicht aufgefallen.

    Gibt es etwas, was man tun kann, wenn die Hähne ihre Hennen rupfen? Ich denke, dass Freddy sich das vielleicht von Neo abgeguckt hat?!

    Sind die vielleicht unzufrieden? Die haben eine große Zimmer voli mit täglichem Freiflug. "Gerupft" wird aber auch draußen....

    Könnte sich das geben, wenn die ein ganzes Zimmer haben?
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. solairemar

    solairemar Guest

    Hallo Kiki

    Ich glaub ich bin dir keine besonders grosse Hilfe, aber will mich trotzdem melden!

    Unser Nieve macht das immer bei Nemo!! Und der kreischt dann echt und piekt ( naja hackt ) nach ihm. Aber hebt den Kopf trotzdem wieder hin?? Bei seiner Auserwählten scheint er nicht so fest zu kraulen, denn die hat noch nie gequakt!!
    Ich konnte auch keine kahlen Stellen beobachten!!

    Im forum wurde mir gesagt zwecks Mineralmangel oder ähnliches Aber ich habe sämtliche Steine, etc???? Und Nieve macht es nach wie vor??!!

    Ich hoff dir kann geholfen werden!!
    Liebe Grüsse
    BIanca
     
  4. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Habe gehört Bachblüten können helfen.
    Gegen Aggessionen - nur Aggessiv sind meine Hähne nicht. Was meint Ihr?

    @solairemar: Vielleicht kann uns ja beiden geholfen werden
     
  5. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo ihr 2 :0-


    Mein Charlie ist ja auch so ein Hähnchen das seine Partnerin aus Liebe rupft :traurig: .
    Besser wird es bei mir immer während einer Vit K1 Kur.


    Aber dieses Thema Partnerrupfen wurde hier schon öfters behandelt. Mit der Suchfunktion gibt es viel Infos.
     
  6. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Danke Heidi,

    aber ich bin mir ja noch nicht mal 100% sicher, ob Neo wirklich rupft. Werde aber mal suchen
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    ich kann es bei charlie gut beobachten. Er krault und krault sie ganz hingebungsvoll auf einmal zieht er an, sie schreit und versucht ihm das Federchen aus den Schnabel zu nehmen. Dann hält sie wieder ihr Köpfchen hin und das Spiel geht weiter :k
     
  8. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Ja Heidi genau das beobachte ich zur Zeit bei Freddy und Cherry. Dort sehe ich das öfter als bei Neo und Zini.
     
  9. nicoble

    nicoble Guest

    Ich habe eine Henne , die ausschliesslich Haubenfedern der anderen rupft.

    Ich habe wirklich alle probiert , damit es aufhoert , denn obwohl es keine kahlen Stellen gibt ist es ja schon schade , dass mein armer Happy immer seine Federn einbuessen muss .

    ich glaube mitlerweile nicht mehr daran , dass es nur mit der Ernaehrung zusammenhaengt.
    Ich habe Mineralien gegeben ,Vitamine inclusive K - Probiotisches Puder ins Trinkwasser , ich fuettere viel Gruenzeug ...

    Meine Suessen haben fast den ganzen Tag Freiflug einen Vogelbaum - viel Spielzeug , frische Aeste und eine Voll Spectrum Lampe - dazu leben sie im Schwarm und sind fest verpaart ...

    Ich habe mitlwerweile die Theorie das Rupfer selbst von den Eltern gerupft wurden . Ich glaube da eher an Verhaltensstoerung als an Vitaminmangel.
    Ich habe z.B. nicht einen einzigen Rupfer gesehen , der von meiner Zuechterin kam - sie nimmt die Kuecken beim ersten Anzeichen von Elternrupfen aus dem Nest und gibt sie zu anderen Eltern .

    Bei handzahmen Voegeln kann man mit Verhaltenstherapie vielleicht etwas bewegen - meine Tiger ( die Rupferin) rupft mitlwerweile weniger und beisst nicht mehr hart. Sie brauch einfach eine ultra sanfte Behandlung und viel Zuwendung. Sie ist sehr eifersuchtig und braucht ihr eigenes Territoreum - seit ich sie und Happy( ihr Mann ) in einem eigenen Kaefig halte ist es sehr viel besser geworden ...

    Ich glaube nicht dass man beim Rupfen viel machen kann , wenn man die Voegel nicht trennen mag.
    D.H. nicht dass man nicht alles versuchen sollte - ich bin auch immer noch am rumprobieren .
    Ich habe z.B. gehoert das bestimmte Kraeuterhomaeopatische Tropfen helfen sollen - andere tun Aloe Vera ins Trinkwasser oder verduennt in eine Spruehflasche und duschen die Nymphen regelmaessig ...
    Wieder andere haben mit Vit K Erfolge - andere mit Wuschelspielzeug ,Klickern , Nahrungsumstellung ...

    Rupfen ist eine sehr frustrierende Sache und mir ist da kein Patentrezept bekannt - ich weiss nur dass es bei Nymphen und leider Papageien sehr verbreitet ist und sich oft keine Urache finden laesst ...

    Ich kann Dir da nur sagen - dass Du mir dem Problem nicht alleine bist und es nicht an deinen Haltungsbedingungen liegen muss !
     
  10. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Hi Nicoble,

    kann mir eigentlich auch nicht vorstellen, dass es an der Haltung liegt. Ich habe eine große Zimmervoli mit täglichem Freiflug dazu auch viel Spielzeug, frische Äste, Kletterbaum...

    Werde mal Heidis Tipp probieren und mich noch eingehend mit Bachblüten befassen.

    Danke für Eure Hilfe :0-
     
  11. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  12. Miffa

    Miffa kleiner Chaot

    Dabei seit:
    5. April 2004
    Beiträge:
    729
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Niederösterreich/Wiener Neustadt
    Huhu
    Ich hab hier auch einen Partnerrupfer (das Küken rupfen aber alle beide 8()
    Bei mir ist es die Henne die ihren Partner rupft 8(


    Ich frag mich nur wo es solche Kuren gibt ?????? In der Apotheke?????
     
  13. Kiki2510

    Kiki2510 Vogelnarr

    Dabei seit:
    3. Februar 2003
    Beiträge:
    1.342
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf, Germany, Germany
    Bachblüten bekommst du in der Bird-Box und bei Rico´s Futterkiste.
     
Thema:

Rupfen die Hähne?