Saatkrähe aus nächster Nähe...

Diskutiere Saatkrähe aus nächster Nähe... im Beobachtungen Forum im Bereich Wildvögel; Hallo, Ich hatte heute das Glück eine Saatkrähe aus nächster Nähe zu beobachten und obgleich das kein seltenes Ereignis ist, bin ich doch immer...

  1. #1 Radulfa, 22.12.2004
    Radulfa

    Radulfa Guest

    Hallo,

    Ich hatte heute das Glück eine Saatkrähe aus nächster Nähe zu beobachten und obgleich das kein seltenes Ereignis ist, bin ich doch immer wieder dankbar dafür und genieße es sehr diese faszinierenden Vögel genauer unter die Lupe zu nehmen.

    Jetzt im Winter sammeln sich hier bei uns an verschiedenen Plätzen wieder große Ansammlungen der Saatkrähen aus Rußland. Einer davon ist ein Schulgelände. Sie bevorzugen diesen Ort weil nicht nur ein Abenteuerspielplatz und große Baumgruppen ihnen günstige Sitz- und Schlafplätze bieten, sondern vor allem auch weil immer wieder Kinder ein Pausenbrot fallen lassen. Bei einer Grundschule kommt da schon etwas zusammen.

    Heute musste ich unter einem Baum am Lehrerparkplatz parken und direkt auf dem Ast über mir, wohl kaum 1,5 Meter entfernt, ließ sich eine ausgewachsene Saatkrähe nieder. Vorsichtig schob sie zunächst mit ihrem Schnabel den Schnee vom Ast - an der Stelle an der sie sitzten wollte - was sehr nett anzuschauen war. Als sie sich den Platz angenehm gestaltet hatte, beobachtete sie mich mit neugierigen Augen, zupfte dann und wann an ihrem Gefieder und blickte in die Runde. Es war wirklich ein stattliches Exemplar.

    Interessant war ihre Reaktion als sich etliche Meter darüber eine Rabenkrähe in der Krone desselben Baumes niederließ. Die Saatkrähe wurde unruhig, blickte sich immer wieder nervös nach der Rabenkrähe um, spreizte ihr Gefieder und trippelte aufgeregt den Ast auf und ab, während ihr die Neugekommene keinerlei Beachtung schenkte.

    Vor einiger Zeit habe ich in "Brehms Tierleben - Vögel 4" gelesen, dass Saatkrähen obgleich sie sehr gesellschaftlich sind und oft mit Dohlen reisen, den Rabenkrähen mit großem Unbehagen entgegenkommen und Kolkraben sogar fürchten.
    Freilich kann man nicht alles glauben was in diesem antiquierten Werken steht, zumal mich an Brehm deutlich stört, dass viele Eigenschaften und Charakterzüge der Tiere zu sehr vermenschlicht und personifiziert werden. So ist von radikalen und bösen Tieren die Rede, die es meiner Meinung nach nicht gibt.

    Habt ihr schon Ähnliches gehört oder beobachten können?
     
  2. #2 wagtail, 22.12.2004
    wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo

    habe vor 4 Wochen die Schlafplätze der Berliner Überwinterer in der Abenddämmerung beobachtet! Direkt im Zentrum (auf der Museums Insel, Hackescher Markt, Alexander Platz, am Bebelplatz in den Platanen der Humboldt Uni...) überall kamen Tausende von Saatkrähen und Dohlen zusammen.

    Faszinierend zu beobachten war der Einflug der Krähen, der noch vor der Dämmerung begann. Wenige Vögel saßen( wohl satt) in den Schlafbäumen und putzten sich. ( ca. 15:00Uhr)
    An markanten Punkten ( Alleinstehende Hochhäuser z.B. Park Inn Hotel, Berliner Dom, Palast der Republik) kreisten große Trupps und segelten im kalten Wind. Gemischte Schwärme aus Dohlen und Saatkrähen sowie einigen Nebelkrähen. Diese "Segelgesellschaften" sind zur "Sammelzeit" über die ganze Stadt verteilt und sind ab Mittags auch bei mir im "aussen Bezirk" zu beobachten.
    Nach und nach segeln die Krähen Richtung Stadtmitte und reißen auf dem Weg wartende Krähen mit sich und bleiben bei größeren Segelgesellschaften ( an den markanten Punkten) hängen bis der vereinte Schwarm etwas später weiter zieht.
    Territoriale Nebelkrähen Paare geleiten die "Überwinterer" bis zur Reviergrenze und liefern sich zu Weilen spektakuläre Verfolgungsjagden mit den "Segelfliegern".
    Die Krähen segeln bei gutem Wetter ( klare Sicht, Wind) höher und fliegen bei Nebel und Niederschlag gerade und tief über die Hochhäuser ohne zu segeln.

    Schließlich sind an zentralen Punkten hunderte von Krähen vereinigt die entweder sitzen oder über den sitzenden Artgenossen kreisen und "spielen". Alleine die Flugkünste sind bewundernswert.

    Wenn es dann dunkel wird strömen nach und nach aus allen Himmelsrichtungen Gruppen von 30 bis 100 Krähen zu den Schlafbäumen.( (ab ca. 16:50) Mehrere ganze Sammelgesellschaften ( mehrere Hundert Vögel) kommen in Großer Höhe im Ruderflug an und lassen sich direkt über den Schlafplätzen aus min. 100 Meter Höhe aus der Luftfallen und landen nach rasantem Sturzflug im Geäst oder auf den umliegenden Dächern die vollkommen schwarz von Vögeln sind.( 17:30 Uhr). Gegen 18:00 Uhr sind die großen Anflüge vorbei die Dächer aber vollkommen besetzt. Diese Vögel fliegen in nicht endenen Bändern in die Schlafbäume, wechseln die Schlafbäume, werden auf geschreckt kreisen und fallen erneut ein.... um 18:50Uhr war mir dann zu kalt und ich bin gegangen!

    Festzustellen waren etwa 500 Nebelkrähen die noch in der Dämmerung mit 50 Dohlen unter den Schlafbäumen Nahrung suchten. Nebel und Saatkrähen schlafen mit den Dohlen in gemischten Gruppen, die Saatkrähen z.T. in Paaren, die Dohlen auch in artgleichen Gruppen auf dünneren Zweigen oder gemischt. Zusätzlich konnte ich bis zum Schluß 100% Stare singen hören die im Mitten der Krähen in einer Fichte sassen. Einmal kurz war eine Elster zu vernehmen, was aber auch eine Imitation sein konnte!

    Elstern:

    Ich habe mich abends in Hannover einmal im November verlaufen und wollte den Weg abkürzen, plötzlich stand ich in einem Innenhof das von Vierstöckigen Gebäuden umgrenzt war. Inmitten dieses Innenhofes stand eine Linde und in ihr etwa 50 Elstern dicht an dicht! Diese flogen schließlich auf in Richtung Park...

    Andererseits schläft hier nahe meiner Wohnung seit einem Jahr (solange wohn ich hier) ein Elstern paar neben einer Laterne. morgens und abends sind sie im gehölz gut zu sehen , fliegen aber sofort ab sobald man stehenbleibt. Im Frühjahr sitz das Männchen oft alleine dort während das Weibchen schon brütet im Sommer sind sie nicht zu sehen!

    Im Winter füttern die alten Frauen hier am Hochhaus die Krähen mit Brot usw. hier kam man folgendes beobachten: Nebelkrähen schnappen sich wie Elstern die Stücken und fliegen davon, wenn sie können. Angriffe untereinander sind kurz schnell und für mich nicht vorhersehbar (keine Drohungen). Saatkrähen drohen sehr wohl mit dicken Köpfen, Hosen machen und Flügel hängen fliegen aber in der Regel mit dem Futter nicht weg, ausser sie sind unverpaart. Hiervon lassen sich Elstern und Nebelkrähen nich beeindrucken undverfolgen hartnäckig den Futterträger.
    Ausser die Saatkrähen agieren als Paar, dann frisst einer und der andere verteidigt beide. Untereinander scheinen sich die Saatkrähenpaare zu kenne, bzw. mal verlassen Paare die Futterstelle und lassen andere Paare unter Beschwichtigungsgesten an Futter, mal Verteidigen sie sich gegen drei andere Paare.

    So kann man zum "Erfolg" hier am Futterplatz sagen dass Saatkrähenpaare, Nebelkrähen, unverpaarte Saatkrähen und schließlich die Elstern in dieser Reihenfolge Erfolg haben.


    mfg Tobi
     
  3. #3 Kanadagans, 23.12.2004
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    :beifall: !

    Sehr schön, einwandfreie Beobachtungen, von Euch beiden !
    Dann hat sich der Hauptschlafplatz der Krähen also aus dem nahen Tiergarten in Richtung Alex verschoben, sehr interessant !
    Ich kenne noch einen schönen Elsternschlafplatz, der seit bereits mindestens 15 Jahren besteht, in Berlin- Reinickendorf !
    Dort gibts nen Meller Bogen, der sich mit der Auguste- Viktoria- Allee kreuzt...
    An der ( mäßig befahrenen) Kreuzung stehen alte Silberlinden mit gleichmäßiger Krone, und über etwa 100 Meter verteilt, schlafen etwa bis zu 200 Elstern in den Bäumen...
    Hier erfolgt der Anflug meist paar- oder truppweise, max. 10 Vögel zusammen fliegen ein, und bis kurz vor dem Dunkelwerden ( aktuell etwa 16 Uhr) wechseln sie noch gerne den Baum, den Ast oder den Platz, um dann gegen 16.30 ( im Volldunklen, wobei an sich noch Laternen leuchten) ruhig und still auf ihren Plätzen zu sitzen !
    Sehr schöne Saatkrähenbeobachtungen, wagtail !
    Hier in Reinickendorf sehe ich leider seit längerem keine mehr, am Wasserwerk Tegel schlafen ebenfalls schon lange keine mehr...
    Dafür gibt es hier, bzw. Richtung Spandau, einen großen Nebelkrähenschlafplatz, den ich aber noch nicht genau kenne. Täglich so um 15.30- 16 Uhr fliegen große Schwärme Nebelkrähen, die sich vorher genau wie von dir beschrieben sammeln, über den Tegeler See Richtung Spandau.
    Meist zählen die Trupps 22- 48 Vögel, so daß alles in allem sicherlich 500 Vögel zusammen kommen, die dann gemeinschaftlich den Schlafplatz aufsuchen, den ich noch auskundschaften werde !

    Gruß, Andreas
     
  4. #4 Radulfa, 23.12.2004
    Radulfa

    Radulfa Guest

    Hallo,

    Ich habe eine weitere interessante Beobachtung anstellen können: mir ist zunehmend aufgefallen, dass Saatkrähen und Dohlen nicht nur häufig miteinander ziehen, sondern auch in gewissen Maßen "ähnliche Sprachen" haben. Die typischen Rufe der Dohlen sind beim Flug auch häufig in reinen Saatkrähenschwärmen zu vernehmen. Bei Aaskrähen sind mir derartige Lautäußerungen nie begegnet.
     
  5. #5 wagtail, 23.12.2004
    wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Moin,

    Will ich nicht behaupten, da ich nicht dort war...kann mir vorstellen das dort auch Schlafgemeinschaften sind (Vögel genug sind ja hier in Berlin)...bliebe zu prüfen.
    Übrigens weiß ich auch nicht, welche Auswirkungen der große Weihnachtsmarkt am Palast der Republik auf die Vögel hatte / hat!

    Übrigens war hier am nahen Tierpark die größe Elstern Ansammlung, die ich sah mit ca. 20 Tieren zu beziffern, wobei hier min. zwei Brutpaare dabei waren die den Restlichen ordentlich Zunder unter dem Arsxx gemacht haben, bis diese weiter flogen. Dieswar aber Tagsüber.

    mfg tobi
     
  6. #6 Neophob, 23.12.2004
    Neophob

    Neophob Guest

    @Kanadagans

    Schau doch mal am Jungfernheidepark vorbei.
    Heckerdamm - Jungfernheideweg - Saatwinkler Damm - Kurt-Schuhmacher-Damm

    Ich war schon lange nicht mehr da, aber früher waren sie da zu Tausenden in gemischten Gruppen (auch Stare).
    Da gab es immer eine beeindruckende "Krawallphase" beim Sammeln in der Dämmerung !

    Gruß Neophob
     
  7. #7 Kanadagans, 23.12.2004
    Kanadagans

    Kanadagans Anserophiler

    Dabei seit:
    24.05.2004
    Beiträge:
    2.576
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Birkenbeul
    Hallo !

    Das könnte sogar direkt hinhauen, Neophob...
    Der Park ist ja südlich vom Flughafen, und die Krähen fliegen dann so ungefähr zwischen Scharfenberg und Zitadelle ne Kurve, nachdem sie sich da mit weiteren zusammen getan haben, und fliegen Richtung Jungfernheide...
    Werd ich doch direkt mal kucken gehen =) !
    Mal sehen, ob auch noch das Brutpaar Kolkraben ansässig ist...
    Vielen Dank !

    Weiß eigentlich jemand was vom Saatkrähenschlafplatz an der U- Bahn Louis- Lewinstraße in Hellersdorf ?
    Ist auch schon 10 Jahre her, das ich letztmals da war, da schlief in einem Pappelgehölz auch ein ansehnlicher Schwarm !

    Gruß, Andreas
     
  8. #8 Christianchen, 30.12.2004
    Christianchen

    Christianchen Guest

    Huhu!

    Jetzt weiß ich auch wo die ganzen Krähen an der Bergstrasse auf einmal herkommen. Wusste nicht, dass im Winter welche aus Rußland zum Überwintern kommen. Bei uns im Industriegebiet zu den Feldern hin leben momentan wahnsinnig viele. Die sitzen immer auf dem einen Firmendach. Nur die Burger King Filiale nebendran meiden. Wollen wohl kein fettiges Gefieder. *g*
     
  9. #9 Radulfa, 31.12.2004
    Radulfa

    Radulfa Guest

    Hallo,

    Ja bei uns gibt es im Sommer auch nur sehr wenige Krähen (Rabenkrähen) während im Winter riesige Schwärme von Saatkrähen ankommen. Unsere Krähen mögen aber McDonalds-Essen. Ich habe mindestens 100 Stück an einer einzelnen leeren Hamburgerpackung gezählt. :D
     
  10. #10 tsa-tsa, 03.01.2005
    tsa-tsa

    tsa-tsa Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.01.2002
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallöchen an alle Saatkrähen-Interessierte!

    Die im deutschen Raum überwinternden Saatkrähen kommen in der Regel aus Polen, Litauen, Estland u. Lettland. Eine minder grosse Zahl aus Russland. Auf den Feldern (vor allem in Litauen beobachtet) gibt es grosse Schwärme, die in der Regel 150 -200 Tiere umfassen. Saatkrähen-Schwärme unterliegen einer starken Sozialstruktur. Es gibt einen Schwärmführer (meist ein erfahrenes weibliches Tier), dieses geht dem Schwarm im Gelände voran. Die Aussenseiten und der Schluss des Schwarmes werden von "Wächtertieren" abgesichert. Saatkrähen können durch "Heirat" mit einem ranghöheren Tier in ihrer sozialen Stufe aufsteigen.Die Ehe wird für das ganze Leben geschlossen. Jeder Schwarm spricht seinen eigenen Dialekt. Die durchschnittlich zurückgelegte einfache Strecke in die Überwinterungsquartiere liegt bei 1.500 bis 2.000km. Das älteste tot gefundene Tier stammte aus Polen und wurde im Alter von 21 Jahren in Norddeutschland entdeckt.

    Für Berlin-Insider: Es gibt aus der Zeit ca. 1910-30 genaue Zahlenangaben für den Berliner Raum. Soweit ich mich erinnere, lag der Bestand bei mehreren 10-tausend Tieren. Eine weitere Erhebung kurz nach Kriegsende ergab, dass es in Berlin und im Raum Brandenburg k e i n e r l e i Saatkrähen mehr gab. Erst in den 60er Jahren hat ein Zuzug aus dem Osten stattgefunden.

    Übrigens: Im Magen toter Saatkrähen wurde nur ein geringer Teil an Getreide gefunden (weniger als 10%). Auf den Feldern ernähren sie sich von Mäusen, Käfern und krabbeligem Kleingetier. Ansonsten fressen Sie alles was ihnen vor den Schnabel kommt!

    So das wars mal für heute
    Herzliche Grüsse vom Saatkrähen-Fan
    Tsa-Tsa
     
  11. #11 wagtail, 03.01.2005
    wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tsa-Tsa,


    Wo ist die Quelle deiner Information? Würde das alles gerne selbst nachlesen!

    Übrigens bin ich der Meinung, dass nur Brutkolonien diese starke Sozialstruktur haben. Die Schwärme der Überwinterer verhalten sich etwas anders! Obwohl sicherlich "Kolonie"mitglieder eher gemeinsam unterwegs sind u.a. wegen des "Dialekts"! Trotzdem mischen sich die Vögel, denke da besonders an die Junggesellen, die im 2.Winter anfangen zu Balzen, wenn sie geschlechtsreif werden.

    Meinst du Brutvögel oder Überwinterer? Werden Gründe angegeben? (Bejagung wegen Nahrungsmangel, Zerstörung der Brutplätze, fehlende Nahrungsgründe?)

    Wo sind die Skandinavischen Brutvögel (Schweden,Finnland,Dänemark?)?

    Wo verbringen die "Junggesellen" ihren 2 Sommer? Vagabundieren die herum? Leben sie bei der Stammkolonie...oder schließen sie sich auf dem Heimflug an irgend nen Schwarm an und übersommern in der Fremdkolonie?

    Ist eigentlich bekannt ob alt Paare oder erstvermählte Jungpaare neue Kolonien gründen? Wie funktioniert das( Ausbreitungsdynamik)...

    Fragen über Fragen....hast du ne Antwort ich fänd es Klasse!

    mfg tobi
     
  12. #12 tsa-tsa, 04.01.2005
    tsa-tsa

    tsa-tsa Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.01.2002
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo tobi,

    also jetzt musste ich mir mit dem Antworten etwas Zeit nehmen um die Fülle Deiner Fragen mit "Quellennachweis" vorzulegen:

    Saatkrähen werden erst nach 2 Jahren geschlechtsreif. Die meisten Jungvögel halten sich in Jugendschwärmen auf. Einzeln oder in Gruppen halten sie sich in den Nistkolonien auf und haben dort Narrenfreiheit (vgl. Volker Dorka, 1973). In diesen Jungesellenschärmen, die in der Nähe der Nistkolonie ihre Schlafplätze haben finden sie nach sehr langen Ritualen auch den Partner fürs Leben (aus ihrem Schwarm). Junggesellenschlafplätze liegen im Schnitt 200m von denen der Altvögel entfernt. Alttiere erkennen Jungtiere an der noch befiederden Nasenwurzel.

    Hierzu vergleiche: Ruge, K., Die Saatkrähe, Kosmos Verlag, 1986

    Zur Frage der fast völligen Ausrottung der Saatkrähe in den grossen Städten (hier belegt: Berlin, Dresden, Leipzig) zum Ende des 2. Weltkrieges: Die massiven Bombadierungen trafen die Tiere in ihren Winterquartieren und so wurden ganze Kolonien Opfer der Kriegshandlungen.

    Hierzu vergleiche u.a.:

    Stadtbruten der Saatkrähe und deren Vorkommen in und um Leipzig,
    Wissenschaftl. Zeitschrift der Karl-Marx-Universität, Leipzig, 5. Jhg. 1955/56

    Schnurre, P. (1949), Saatkrähenkolonien im Zentrum Berlins,
    Die Vogelwarte 70

    Die Frage nach fehlenden skandinavischen Brutvögeln erklärt sich dadurch, dass Saatkrähen dort in der Regel Stand-oder Strichvögel sind, aber keine Zugvögel, ebenso auch im mitteleuropäischen Raum. Reine Zugvögel beschränken sich auf den Nord- und nordöstlichen Raum Europas.

    Hierzu einige Zahlen von tot in Deutschland wiedergefundenen beringten Tieren:

    BRD 465, Russland 320, Frankreich 116, Litauen 210, Frankreich 116. Restländer incl. Dänemark, Schweden usw. ca. 80.

    Vergleiche hierzu:

    Beiträge zur Naturkunde Niedersachsens, 35. Jhg., Hft. 2/1982,
    Ergebnissse der Beringung...

    Bub, H. 1967, Vogelfang und Vogelberingung, II. Teil

    Putzig, P. Über den Zug der Saatkärhe nach Altersklassen auf der Kurischen Nehrung., Vogelzug 8: 170-175

    Beiträge zur Naturkunde Niedersachsens, Zum Alter und der Wiederfundquote von Saatkrähen, 54. Jhg., Hft. 3-4/2001

    www. halleseite.de

    Weitere Informationen wurden entnommen aus:

    Die landwirtschaftliche Bedeutung der Saatkrähe, Anzeiger für Schädlingskunde, 23. Jhgg., 1950, Heft 9

    Epple, W., Rabenvögel, G. Braun, 1997.

    So ich hoffe, Du kannst mit den Angaben was anfangen. Ausführlicher zu werden erlaubt meine Zeit (im Büro) leider nicht. Falls Du Schwierigkeiten mit der Beschaffung der Literatur hast, wovon ich fast ausgehe, empfehle ich Dir vorerst mal Ruge, K., Die Saatkrähe, das Du mit relativ grosser Wahrscheinlichkeit im Antiquariat besorgen kannst. Es ist umfassend und recht informativ.

    Also bis denne...
    Gruss Tsa-Tsa (es grüssen auch die Schwarzen)
     
  13. #13 wagtail, 04.01.2005
    wagtail

    wagtail Vogel frei!

    Dabei seit:
    05.03.2003
    Beiträge:
    1.394
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Berlin
    Hallo Tsa tsa....

    ganz dickes Lob von mir!!!*drückdichfreundschaftlich*
    Werde gleich mal zur Unibibliothek gehen und nachforschen....*juhu*werde sicher noch einiges davon bekommen können ...alte Bücher gibt es ja sicher hier in Berlin...
    werde mich wenn ich noch Fragen habe an dich wenden!

    Obwohl eine hab ich noch:Hast du noch mehr Vogelarten über die du so gut Bescheid weisst?

    mfg und nochmals DANKE!

    tobias!
     
  14. #14 tsa-tsa, 05.01.2005
    tsa-tsa

    tsa-tsa Stammmitglied

    Dabei seit:
    24.01.2002
    Beiträge:
    168
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Hessen
    Hallo Tobias,

    nun muss ich doch mein Schmalspurwissen eingestehen: Ausser Saat-und Rabenkrähen ist mein ornithologisches Wissen eher oberflächlich. Mal abgesehen von meiner geheimen Liebe zur unspektakulären Stadttaube.

    Es gibt noch hunderte von Veröffentlichungen über Saatkrähen, die in der Regel als Sonderdrucke verschiedener Fachzeitschriften veröffentlicht wurden. Leider sind davon nur ganz wenige irgendwo zu beziehen.

    Ich wünsch Dir viel Glück bei Deinen Nachforschungen.

    Liebe Grüsse Tsa-Tsa
     
  15. #15 psittacula, 05.01.2005
    psittacula

    psittacula Foren-Guru

    Dabei seit:
    23.11.2004
    Beiträge:
    848
    Zustimmungen:
    0
    Moin zusammen,

    aktuelle Brutkolonien kenne ich aus dem Bereich westlich und südwestlich von Berlin (Wittstock, Perleberg, Wittenberge).

    Gruß

    Tobias
     
  16. #16 Vogelklappe, 05.01.2005
    Vogelklappe

    Vogelklappe Foren-Guru

    Dabei seit:
    05.02.2003
    Beiträge:
    4.594
    Zustimmungen:
    16
    Ort:
    Berlin
    ... aus nächster Nähe...

    Hallo zusammen,

    nur weil's so schön zum Thema paßt: habe am 01.01.05 eine Saatkrähe mit Schulterluxation bekommen (näher geht's bestimmt nicht) - drückt mir die Daumen, daß sie wieder flugfähig wird.

    Montag wird sie noch einem Vogelexperten vorgestellt (@ Tobi: habe noch einen neuen in Berlin ! gefunden, einen, der die Greifvögel in den Emirates betreut hat, der muß wohl gut sein, sonst wäre er sicher geköpft worden).
     
Thema: Saatkrähe aus nächster Nähe...
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. krähen ansammlung

    ,
  2. leipzig saatkrähenkolonie

    ,
  3. wo übersommmern saatkrä

    ,
  4. krähenan,
  5. große ansammlung von krähen,
  6. wechseln krähen den schlafplatz
Die Seite wird geladen...

Saatkrähe aus nächster Nähe... - Ähnliche Themen

  1. Und schon habe ich die nächste Frage.

    Und schon habe ich die nächste Frage.: Diese beiden Vögel kamen angeflogen, weswegen ich sie sehr weit weg überhaupt ausmachen konnte. Das ist auch im Moorhauser Polder. Ich denke,...
  2. Vögel in unmittelbarer Nähe

    Vögel in unmittelbarer Nähe: Hi Mich würde mal interessieren, wieviele Arten ihr rund ums Haus/(Klein-)Garten seht, sagen wir im Radius von 50m. Gerne mit ungefährer...
  3. Pflaumenkopfsittiche Züchter nahe Unterfranken

    Pflaumenkopfsittiche Züchter nahe Unterfranken: Hallo :) Ich suche im Umkreis von 200 km um Würzburg einen Züchter der Pflaumen anbietet. Gerne auch Farbmutationen! Wenn mir irgendjemand helfen...
  4. Suche Bourkesittiche (zwei Paare) im Nähe Soest

    Suche Bourkesittiche (zwei Paare) im Nähe Soest: Hallo, meine Außenvoliere ist nun fertig und die Vögel könnten einziehen. Ich finde es ist nicht so einfach die Tiere irgendwo vertrauensvoll zu...
  5. Unbekannter Falke Nähe Heidelberg

    Unbekannter Falke Nähe Heidelberg: Hallo, habe heute einen hellen Falken gesehen. Leider nur ein zwei Sekunden lang. War aber lang genug um 5 Bilder zu machen...Habe noch ein...
  1. Diese Seite verwendet Cookies um Inhalte zu personalisieren. Außerdem werden auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mit dem weiteren Aufenthalt akzeptierst du diesen Einsatz von Cookies.
    Information ausblenden