Schwanz wippen

Diskutiere Schwanz wippen im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; Hallo, ich hab bei unserem Lui beobachtet, dass er in letzter Zeit viel schläft. Seit heute merke ich wie er immer wieder v.a. beim Schlafen...

  1. lizzi7

    lizzi7 Guest

    Hallo,

    ich hab bei unserem Lui beobachtet, dass er in letzter Zeit viel schläft. Seit heute merke ich wie er immer wieder v.a. beim Schlafen leicht mit seinem Schwanz wippt.


    Ist das bei einem 12-jährigen Nymph normal, geht das vorüber oder ist er krank?

    Danke für eure Infos.

    Schöne Grüße
    Carmen
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.241
    Zustimmungen:
    26
    Ort:
    Zollernalb
    Hallo Carmen

    Dieses Schwanzwippen deutet auf eine Atemwegserkrankung bei Lui hin.
    Kannst Du Atemgeräusche bei Deinem Nymphi hören? Hat Lui Schnupfen :?

    Zeigt die Henne auch Auffälligkeiten, z. B. Schwanzwippen?

    Zunächst würde ich Lui eine Rotlichtlampe anbieten. Dabei ist’s zur Sicherheit des Vogels besser, wenn er in der Voli/Käfig drin ist, um sich nicht an der Lampe zu verbrennen. Bitte nur eine Seite der Voli mit Rotlicht anstrahlen, so dass der Vogel dem Licht ausweichen kann, sollte es zu warm für ihn werden. Das ist ganz wichtig!

    Du könntest auch Lui’s Immunsystem stärken, viel Obst/Gemüse anbieten, und NEKTON S ins Trinkwasser einrühren (ist erhältlich bei der Bird-Box und bei Ricos).
    Die Raumluft sollte nicht zu trocken sein, am besten eine flache Schale mit Wasser auf die Heizung stellen, und nachts ein feuchtes Tuch aufhängen, oder Käfig mit nem feuchten Tuch zudecken, während der Nacht.

    Inhalationen könnten ebenfalls die Atmung erleichtern. Ich nehm z.B. Salbeiblätter aus dem Garten.
    Mit gekauftem Kamillentee würde ich vorsichtig sein bei der Auswahl, und möglichst unbehandelten Kamillenblütentee aus dem Refomhaus oder Naturkostlädle kaufen.
    Beim Inhalieren darf der Vogel nicht die Möglichkeit haben, sich am Gefäss zu verbrennen, oder sogar reinzustürzen. Wenn meine Vögel inhalieren, dann lass ich das Gefäss erstmal ein paar Minuten zugedeckt stehen, bevor ich es neben dem Käfig aufstelle. Auch mit zu heissem Dampf kann man dem Vogel wehtun und ihm schaden.

    Lui braucht Wärme, viel Luftfeuchtigkeit, Vitamine zur Stärkung des Immunsystems und vorallem auch Ruhe.

    Doch das Wichtigste -> bitte unbedingt mit Lui zu einem vogelkundigen Tierarzt Deines Vertrauens gehen. Das ist ganz wichtig, um eine genaue Diagnose zu machen.
    Leider gibt es bei Sittichen u. Papageien viele verschiedene Atemwegserkrankungen, wie z.B. Aspergillose, Luftsackmilben, Erkältung oder Lungenentzündung.
    Das muss unbedingt der Tierarzt feststellen und behandeln. Je früher um so besser!

    Deinem Lui wünsche ich von Herzen gute Besserung, dass er wieder ganz gesund wird :trost:
     
  4. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Carmen :0-


    Doch nicht schon wieder was bei Dir :traurig: .

    Schwanzwippen kann ein Zeichen von Atemnot sein vor allem wenn es erst seit kurzen auffällig ist.

    Es kann aber auch einfach eine dumme Angewohnheit sein (z.B. mein Muckie macht das schn immer).
     
  5. lizzi7

    lizzi7 Guest

    Letzte Woche am Mittwoch waren wir auch mit Lui und seinem Weibchen Luna beim TA. Luna hat häufig geniest, sie bekam eine Nasenspülung, wurde jetzt 5 Tage mit Baytril behandelt. Es sieht so aus, dass der Schnupfen weg ist. Werd ich heut noch genauer beobachten.
    Da Luna kränkelt, kann das vielleicht bei Lui normal sein. Lui haben wir schon vor einem Jahr hin auf alles hin untersucht, sogar ein Stück Haut wurde ihm entfernt (ich weiß nicht mehr was man damit untersucht hat). Das hat alles insgesamt über 600 Euro gekostet (2 Laborrechnungen, Bakterien, Atemwegserkrankungen,....). Und es kam gar nichts raus. Denn Lui kratzt sich jeden Tag 5 Minuten lang ganz langsam den Kopf, Hals, was echt komisch aussieht. Er fliegt nicht mehr so viel wie früher, ist nach seinem Fliegen sehr außer Atem. Das macht er ja schon über 1,5 Jahre, aber anscheinend ist er ja topfit.
    Der TA hat letzte Woche auch gemerkt, dass er ein Atemproblem hat, was er ja auch schon letztes Jahr bemerkt hatte. Deshalb führt er es auf die Luftfeuchtigkeit zurück, weil beide Nymphis von uns ja kränkeln.

    Rotlicht bekommen sie, Wasser in Schalen sind im ganzen Raum verteilt aufgestellt, der Luftwäscher müsste heut oder morgen mit der Post bei uns eintreffen, inhalieren mach ich auch.

    Ich hoffe, dass es nur vorübergehend ist, einen fiten Eindruck macht er ja, er fliegt gerade durchs Zimmer, und dass das Inhalieren, das Rotlicht und der Luftwäscher sie endlich wieder fit machen.

    Liebe Grüße
    Carmen
     
  6. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
Thema:

Schwanz wippen