Silvester mit den Amas

Diskutiere Silvester mit den Amas im Amazonen Forum im Bereich Papageien; Hallo @ All Ich habe mir gerade gedacht, wenn hier alle über Weihnachten reden, dann könnte ich doch mal wegen Silvester fragen. Ist ja nicht...

  1. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo @ All

    Ich habe mir gerade gedacht, wenn hier alle über Weihnachten reden, dann könnte ich doch mal wegen Silvester fragen. Ist ja nicht mehr all zu lange hin.

    Für uns und Roxy ist das der Jahreswechsel. Ich frage mich, bin ich an Silvester daheim?? Feiere ich bei Freunden? Hmm, was wird wohl mit Roxy sein, wenn das Geknalle losgeht???

    Habt ihr Erfahrungsberichte für mich, was Silvester angeht? Ich hab Angst, dass da etwas passieren kann. Also nicht dass ihr denkt, wer knallen da in der Wohnung!!! :~
    Nein, nein. Mir geht es da nur um den Lärm. Roxy ist ja schliesslich noch so jung.

    Würde mich wie immer über eure Beiträge freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sarah!

    Da sprichst du was an. Ein Thema, von dem jeder Hundebesitzer ein Lied singen kann, wenn er am Silvesterabend seinen Liebling unterm Bett hervorzerren muss (weil locken nicht hilft).

    Aber auch für Amazonen-Halter ist dieser Abend unter Umständen etwas heikel, da hast du Recht.

    Meine verstorbene Amazone habe ich damals, wenn die Knallerei losging, auf die Schulter gesetzt. Dort hockte sie dann und stieß fragende Laute aus. Nicht dass sie panisch geworden wäre, aber ganz geheuer war ihr der Lärm nun auch wieder nicht. Und dann diese Lichtblitze vom Feuerwerk - auch nicht jedervogels Sache. Aber ich habe damals gedacht, wenn ich in der schlimmsten Zeit bei ihr bin, dann wird das beruhigend auf sie wirken. Ich glaube, wir haben es zusammen einigermaßen gut hingekriegt.

    Bei Mia hingegen brauchte ich mich nie zu sorgen. Wir haben bisher zwei Silvester zusammen verlebt, und jedesmal habe ich mit ihr am Fenster gestanden, sie auf meiner Hand, und haben uns die Lichter angeschaut. Das mag brutal klingen, ist aber für sie die beste Therapie. Sie steht auf meiner Hand jedesmal ganz entspannt und zuckt auch nicht zusammen, wenn wieder irgendwo eine Leuchtrakete hochgeht, im Gegenteil, sie stellt den Kopf schief und guckt den Lichtern nach. Ihr scheint wohl am wichtigsten zu sein, dass ich bei ihr bin; das gibt ihr wohl Halt und Vertrauen. Andersherum wirkt sie nervöser, wenn ich sie während der Knallerei in der Voliere lasse und sie nicht selbst begutachten kann, warum es plötzlich so blitzt.

    Dieses Jahr wird freilich der erste Silvesterabend werden, den wir mit Max verbringen. Wie er sich verhalten wird, weiß ich natürlich noch nicht. Vielleicht werde ich dann mit zwei Amazonen auf der Hand, eine links, die andere rechts, vorm Fenster stehen. Oder aber die beiden zeigen mir selber die Alternative, die sie lieber mögen. Ich richte mich da ganz nach meinen Grünen. Warum sonst sollte ich zu Hause bleiben?

    Ich gehe davon aus, dass - wie bei allem anderen auch-, die einzelnen Amas individuell auf den Silvester-Stress reagieren. Ich finde es daher schwierig, eine Richtlinie aufzustellen. Jeder geht anders damit um.

    Ich habe allerdings beobachtet, dass meine Grünen besser mit dem Krach und dem Geblitze klarkommen, wenn ich während des ganzen Abends das Licht ein bisschen heller drehe als sonst. Denn dadurch wirken die Blitze, die durchs Fenster scheinen, nicht ganz so grell. Oder man hat die Möglichkeit, vielleicht durch blickdichte Außenjalousien, alle Lichtquellen von außen ganz zu verbannen. Dann ist man natürlich besser dran. Wenn nicht, hilft mehr Innenlicht den Vögeln, sich zu orientieren. Aufschrecken werden sie wohl immer mal zwischendurch, doch wenn sie sich selbst davon überzeugen können, dass sich im Zimmer selbst nichts verändert hat, werden sie sich auch wieder beruhigen.

    Es ist eben ein schwieriger Abend für alle Tiere. Leider müssen sie alle da durch. Es ist eben nicht zu ändern.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  4. Freakle

    Freakle Foren-Guru

    Dabei seit:
    13. April 2003
    Beiträge:
    1.126
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Barlt. Wo wir sind ist oben.
    hio sarah,

    da hast du ein ernsthaftes problem angesprochen.
    zumal es dein erstes sylvester ist, würde ich die empfehlen, bei roxy zu bleiben. lieber erst mal beobachten, wie sie reagiert..
    wir hatten die letzten jahre zum feiern einfach unsere freunde zu uns nach hause eingeladen. so hatten wir unsere vögel unter kontrolle.
    als alle auf der straße waren, habe ich mit caruso das neue jahr begrüßt.
    denke, der war echt froh auf meiner schulter sitzen zu dürfen.
    da wir keine käfige haben, ist es mit zu riskant, daß sich die vögel erschrecken, durchs dunkle flattern und sich noch was brechen.
    stell dir mal vor, roxy schläft tief und fest und wird plötzlich von der kanllerei aus dem schlaf gerissen. da kann sich so ein vogel heftig erschrecken.
    wir sind diesem jahr auch auswärts zum feiern. nehemen unsere vögel dann lieber mit. caruso und paulinchen kommen in große boxen, dürfen in einem seperaten raum ohne rummel schlafen. wenn das geknalle losgeht, sitze ich dann bei meinen vögeln.

    gruß frank
     
  5. Jacco

    Jacco Die mit den 4 Papageien

    Dabei seit:
    2. Mai 2004
    Beiträge:
    356
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    NRW
    hallo sarah

    uns gehts dieses jahr genauso,habe auch angst darüber ,wir feiern bei nachbarn die ein haus weiter wohnen,werde dann natürlcih öfters rüber gehen und nachschauen,
    wenn dann 0:00 uhr ist bleibe ich bei denen, bis alles wieder sich beruhigt hat.
     
  6. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Danke für die Antworten. Ich habe auch mit meinem freund ausgemacht, dass wir hier bleiben. Es sollen einfach die Freunde kommen, das ist das Beste. Allerdings habe ich noch eine Frage.

    Unsere Roxy steht zum schlafen bei uns im Wohnzimmer. Da wir meistens oben zum Fernschauen sind, hat sie immer ihre Ruhe. Aber wenn nun an dem Abend die Leute da sind, denke ich, wird sie sicher nicht so schlafen können, wie gewohnt. Ist es besser, Roxy seperat zu stellen, dass sie wirklich schlafen kann, oder sollen wir sie bei uns lassen, damit sie von Anfang an bei uns ist.

    Nun, und noch etwas.
    Wir haben wohl endlich einen Partner für Roxy gefunden. Da es uns esrt möglich wäre ihn frühestens das übernächste Wochenende zu holen und wir auch noch über Weihnachten Besuch von meiner Tante haben ( und auch noch mit Hund!!!!!!!!!) :nene: Glaubt ihr, es wäre besser, den kleinen auch noch pber Silvester beim Zpüchter zu lassen und somit in der gewhnten Umgebung?? Ich denke nämlich, neue Umgebung, Tante mit Hund!!!, Besuch von Freunden an SIlvester und dann noch das Geknalle?? Wir denke ich, ganz schön viel für ihn.

    Lege ich da richtig mit meiner Vermutung? Oder sollen wir ihn zwischen den Feiertage und Silvester holen, damit er das ganze schon mal mit uns durchstehen kann??
    Hmm, ich bin ehrlich gesagt etwas ratlos.
     
  7. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sarah!

    Das sind doch supertolle Nachrichten: ein partner für Roxy! :zustimm:

    Du kannst es sicher kaum erwarten, ihn abzuholen. Allerdings, wenn du es selbst schon ansprichst: Ich persönlich würde ihn über Silvester noch beim Züchter lassen. Alles für sich genommen ist ja schon Stress genug: Umgewöhnung, neuer Partner, neue Bezugsperson, neue Umgebung, Silvesterknallerei, Tante mit Hund. Aber alles auf einmal? Das halte ich für doch ein bisschen viel.

    Vielleicht hinkt der Vergleich, aber wenn ich mir vorstelle, es würde mich selbst bestreffen, würde es mir so herum gefallen? Erst neue Wohnung, alles unbekannt, dann sich mit WG-Bewohnern arrangieren müssen, Heimweh nach Hause, und schließlich wird auch noch ordentlich gefeiert mit Krach und Geblitze, die ganze Bude sitzt voll mit unbekannten, lärmenden Leuten (inklusive eines Vierbeiners, mit dem ich nichts anfangen kann), während ich schlafen will. Also, ich glaube, ich wäre in diesem Fall ganz schön angenervt.


    Tja, gute Frage ... Wenn du mich fragst, zwei Möglichkeiten: Entweder du kannst absolute Ruhe garantieren mit blickdichten Gardinen usw. (bei mir würde das nicht hinhauen, weil schon vorher dauernd Knaller auf der Straße geworfen werden), oder du leistest Roxy Gesellschaft, damit sie nicht so viel Angst hat, weil sie ohnehin mit dem Gelärme leben muss.

    Warum stellst du den Käfig nicht ins Nebenzimmer und lässt die Tür einen Spalt offen (mit Dimmerlicht im Zimmer)? Oder parkst den Käfig notfalls im Flur. Dann laufen zwar dauernd Leute um sie herum, aber wenn sie sowieso woanders keine vollständige Ruhe hätte, so wäre sie wenigstens nicht allein und könnte zumindest dösen. Im Wohnzimmer selbst mittendrin in der fröhlichen Gesellschaft würde ich sie allerdings nicht lassen. Da wäre Roxy vermutlich damit beschäftigt, zu gucken, was ihr so macht, und völlig aus der Ruhe gerissen.

    Es ist schwierig zu beantworten. Am besten beides ausprobieren. Erst isoliert im anderen Zimmer schlafen lassen und immer mal gucken, wie's ihr geht, und wenn sie dabei nervös ist, kannst du sie ja immer noch näher ran zu euch holen. Notfalls musst du eben, wie Frank es schon ansprach, im Nebenzimmer sitzen und Roxys Pfötchen halten. Ich mach das auch an diesem Abend. Man muss eben ausprobieren, was seiner Ama am besten hilft.

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  8. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    ich habe bisher in jedem jahr zur knallerzeit bei meinen vögeln lauschend vor der tür gestanden, bereit jederzeit bei dem ersten anzeichen von panik einzugreifen. ;) war bei meinen 21 aber nie nötig. sie haben sich überhaupt nicht dafür interessiert. allerdings kann ich mittels rolläden den raum völlig "feuerwerksfrei" halten. das kleine nachtlicht brennt dann wie jede nacht und sie pennen selig und süß. da hat sich nicht mal einer geschüttelt.

    es ist aber sicherlich auch eine frage der mentalität der einzelnen vögel. das gilt auch für deine frage wegen der feierei bei dir zuhause und wegen deinem neuen vogel (viel glück für die verpaarung!!!). es gibt vögel, die blühen erst richtig auf wenns so richtig rund geht, andere schrecken zusammen.

    du könntest deine grüne schon einige tage vorher in einem anderen zimmer schlafen lassen (nachtlicht nicht vergessen) sodaß sie zum "spannenden" zeitpunkt schon mal an den anderen raum gewöhnt ist. ich glaube ich würde es so machen, denn wenn leute zu besuch sind, sind die geräusche doch ganz anders wie sonst und dann wird deine maus bestimmt nicht schlafen können.

    den neuen vogel würde ich persönlich erst nach silvester holen, auch wenns schwer fällt ;)
     
  9. #8 Angelika K., 8. Dezember 2004
    Angelika K.

    Angelika K. Charly

    Dabei seit:
    28. März 2003
    Beiträge:
    1.907
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hannover
    Hallo.

    Wir sind Silvester zu Hause bei beiden Charly`s. Werden das auch NIE ändern.

    Das Licht ist an. Letztes Jahr hatten wir noch keinen Lamellen-Vorhang vor unserem großen Fenster.

    ER hat letztes Jahr gedöst....schläft NIE wenn noch ein Mensch im Raum ist.

    SIE hatte vorher geschlafen und wurde um 0.00 Uhr "etwas" unruhig.

    Das "Geknalle" (bei uns) bereits tagsüber, besonders ab 20.00 Uhr ist für die beiden viel schlimmer als der "gesamte Krach" nach Jahreswechsel.
     
  10. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Danke für Eure Antworten. Ja, ich freu mich wirklich riesig auf den Kleinen. Naja, so klein ist er garnicht, denn er ist ja so alt wie Roxy. Nun, am Sonntag fahren wir da hin und reden mal über alles. Ich werde die Kamera mitnehmen und fragen, ob ich denn schon ein paar Bilder von ihm machen darf. Dann werde ich sie euch zeigen. :D

    Wegen Silvester habe ich mir das auch so gedacht, dass wir Roxy ins Nebenzimmer stellen, aber die Türe einen Spalt offen lassen. Die Rolläden werde ich schliessen, so dass sie wirklich dunkel hat und nur durch die Türe Dämmerlicht bekommt. Da Roxy von Natur aus eher die aufdringliche und sehr belebte ist, werden wir merken, ob sie denn mit uns auch noch vom Nebenzimmer aus noch redet. Das macht sie nämlich auch durchs ganze Haus mit uns. Wenn wir oben sind, dann hört man sie unten plappern und rufen. Sobald sie merkt, dass wer mit im Haus ist, der sonst nicht da ist, muss sie sich in den Mittelpunkt stellen und alle unterhalten. Das gelingt ihr auch jedes mal. Alle lachen über sie und ihr Geplapper.
    Ich denke, so werde ich auch um 00.00Uhr bei ihr im Haus bleiben und warten, bis das Gröbste vorbei ist. Da wie wo anderst auch, schon um 20Uhr geknallt wird, werden wir sehr schnell merken, wie sie darauf reagiert. Bei lauten Geräuschen, wenn z. B. etwas runter fällt, oder sonst etwas sehr laut ist, macht sie sonst immer "Oh"!! Bin schon sehr gespannt.
    Meine Freunde finden das auch alle Ok, das wir Silvester bei uns feiern. Denn da haben die auch keine Arbeit!! :D Tja, in einen Apfel muss man halt beissen.

    So, ich bin gespannt wir ein Flitzebigen, auf den kommenden Sonntag! Werde ja erst einmal scheun gehen und dann wenn unsere Entscheidung steht, Roxy mal mitnehmen, damit sie den neuen Kleinen begutachten kann. Müssen wir halt noch mit dem Züchter abmachen. Nicht dass der mahr Geld will, wenn der Kleine über Silvetser bei ihm ist. Mir machen die 500€ schon zu schaffen. Hatten uns eigentlich überlegt ein Abgabetier zu nehmen, auch wegen des Preises, aber wir finden einfach keines. Aber ich denke, so ist das auch gut. Müssen wir halt sparen und ich schauen, dass ich mit dem ollen Studium endlich fertig werde. Das geht noch 2 Jahre!!! :(
    Aber dann!!!!! Dann gehts los.
     
  11. Alba

    Alba Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Juli 2003
    Beiträge:
    1.300
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    85356 Freising
    Das sind ja tolle Neuigkeiten - einen Kumpel für Roxy :freude:

    Ich denke auch, so wie Du Silvester planst sollte es gut funktionieren. :zustimm:

    Ich würd die neue Ama aber auch erst nach Silvester holen, wenn's bei euch wieder etwas ruhiger zugeht.

    Ich hab ja null Problem mit Silvester - ich wohn hier mit den Nachbarn ganz allein in weiter Flur.
    Und wenn wir Raketen abschießen wollen, machen wir das woanders.
    Für die Vögel also eine Nacht wie immer.

    Manchmal ist es auch von Vorteil, wenn man am Ende der Welt wohnt :D
     
  12. Marni

    Marni Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2002
    Beiträge:
    1.522
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Raum Köln
    Hallo Sarah !
    Freut mich aber,schön dass Roxy einen Partner bekommt.Die kleine mit dem gelben Köpfchen, Ronja hat auch im Ortober einen Partner bekommen.
    Mit Sylvester würde ich auch so machen,wie schon erwähnt.Ronja in ein anderes Zimmer und den Kleinen erst im neuen Jahr holen.
    Viel Spaß mit den Beiden wünsche ich euch.
     
  13. Sam

    Sam Guest

    Achja Silvester!

    Auch für uns ist das das erste Silvester mit den Vögeln. Bis vor kurzem hab ich mir auch noch überhaupt keine Gedanken gemacht. Wir haben zwar einen Hund, aber der ist wohl der einzige den ich kenne, der bei Silvester gerne Gassi geht um die schönen Lichter zu sehen, dass es laut Kracht interessiert ihn nichtmal.

    Nun haben die Leute auch schon angefangen ihre ersten "Kracher" abzuschießen, aber bisher ist auch bei den Vögeln allgemeines Dessinteresse zu vermerken, ich hoffe, dass es auch zu Silvester so sein wird, wo dann richtig viel geschossen wird.

    mfg
     
  14. Kassiopeia

    Kassiopeia Foren-Guru

    Dabei seit:
    29. Mai 2004
    Beiträge:
    952
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bruchsal, Germany
    Hallo

    Ja, Roxy bekommt nun wirklich einen Partner. Wir waren heute beim Züchter und haben nochmal über alles geredet. Wir holen den süssen Kleinen sosort nächstes Jahr ab. Oh mann, das klingt noch soooooooooo lange! Wenn ich sage, wir holen ihn nach Silvester ab, dann klingt das irgendwie viiiiiel schneller.

    Oder?
    Wir feiern jetzt Silvester endgültig bei uns. Juhu. Wir werden auch schauen, nicht all zu viel zu knallen. Ich persönlich finde die Leuchtartikel sowieso viel schöner!
    Bin wirklich gespannt...
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Rinus

    Rinus Guest

    Hallo Sarah!

    Grisu als Name finde ich auch sehr schön für einen kleinen Amazonen-Jungen.

    Ich möchte zu Grünergrisus Hinweis ("Und ich werde doch Feuerwehrmann!") die Bemerkung anschließen, dass dem kleinen Drachen immer wieder passiert, dass er etwas in Brand steckt mit seinem Atem ("Oh!"), wenn er es besonders gut meint.

    Beklag dich also nicht hinterher, dass du dir einen kleinen Wildfang ins Haus geholt hast! Wir haben dich gewarnt! Wenn du lieber was Ruhigeres willst, dann nenne ihn "Willy".

    Viele Grüße
    Rinus.
     
  17. Kuni

    Kuni Guest

    hallo!

    rinus, da sprichst du ein ernstes problem an! ich habe meine beiden amas in einem anfall von geistiger umnachtung auch bonnie und clyde getauft und was ist dabei rausgekommen? 2 wilde rabauken!!!

    sollte ich jemals wieder amas bekommen und sie taufen, dann bekommen sie sanftmütige namen wie elfe oder fee oder so, egal welches geschlecht sie haben!!!! man denke immer daran: nomen est omen!!!

    ähmm das war natürlich ein scherz! ...obwohl mir dieser gedanke beim anblick meiner beiden verbrecher durchaus schon häufiger kam :D :D :D
     
Thema:

Silvester mit den Amas