Sind meine Loris krank?

Diskutiere Sind meine Loris krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Ich habe heute bei meiner Lorihenne beobachtet wie sie etwas hochwürgte und ausspuckte. Das gleiche hab ich vor ein paar Tagen schon...

  1. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Ich habe heute bei meiner Lorihenne beobachtet wie sie etwas hochwürgte und ausspuckte.
    Das gleiche hab ich vor ein paar Tagen schon mal beobachte. Auch gab sie so eine Art fauchen/röcheln von sich, das ich jedoch schon öfter bei ihnen gehört habe. Ich kann mir nicht erklären warum sie das macht, oder ob sie vielleicht krank ist.
    Ansonsten sieht sie eigentlich gesund aus, aber trotzdem finde ich das natürlich komisch. Ich habe das vorher noch nie beobachten können nur jetzt vor ein paar Tagen (obwohl es da auch der Hahn gewesen sein könnte, bin mir nicht mehr ganz sicher)und heute.
    Ich habe heute das erste mal (Bio-) Pampelmuse gefütter, aber daran kann es doch eigentlich nicht liegen oder? (auch hab ich die vor einigen Tagen nicht gefüttert)Die Loris waren auch nicht begeistert davon und habe sie kaum angerührt. Was sie jedoch hochwürge war wahrscheinlich Lorisuppe. Kann es an der Lorisuppe gelegen habe?
    Wenn Vögel Junge habe dann würgen sie ja auch das teilweise das Futter wieder hoch kann das sowas sein? Obwohl sie ja für Nachwuchs ja eigentlich noch jung zu ist.

    Über Antworte und Erfahrungen würde ich mich sehr freuen.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 princessinelli, 3. März 2012
    princessinelli

    princessinelli Stammmitglied

    Dabei seit:
    17. März 2011
    Beiträge:
    200
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    04567 Kitzscher
  4. #3 Tanygnathus, 3. März 2012
    Zuletzt bearbeitet: 3. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Nils,

    Also ich muß jetzt einfach gleich an Deine Kanarienvögel denken die wo krank waren.
    Man hat Dir damals geraten den Sand abzutragen,kann es evtl. sein dass die Loris sich angesteckt haben?
    Um auf Nummer sicher zu gehen würde ich lieber zu einem VK Tierarzt gehen.
    Es ist schwierig es so beurteilen zu können.
    Ich verschiebe Dein Thema mal vorsichtshalber zu den Vogelkrankheiten,kann sein dort kann man Dir mehr dazu sagen.

    LG Bettina
     
  5. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Bettina,

    Die Kanarien hatte ja Kokzidien und Würmern, was dazu geführt hat das sie sehr geschwächt waren. Da reicht dann schon etwas Zugluft und sie sind hin.
    Dafür habe ich eine Behandlung gemacht, schon vor 2 Monaten, das Ergebniss der Untersuchung danach war negativ auf Kokzidien und Würmer. Die Loris hab ich nicht direkt mitbehandelt, jeoch die Wachteln in der gleichen Voliere. Also haben sie eventuell was abbekommen. Mein Tierartzt der zwar nicht direkt Vogelkundig ist meinte aber nach Rücksprche mit der Tieärtzlichen Hochschule Hannover sie müsten nicht behandelt werden da Loris eigentlich kaum Kokzidien haben, wegen ihrer speziellen Verdaung, außerdem sind sie selten am Boden wo sie sie aufnehmen könnten.
    Ausschließen möchte ich es jedoch nicht, obwohl wie gesagt behandelt wurde.(Boden ausgetauscht usw.)
    Ansonsten sind beiden fit und munter, habe einen gesunden Appetit und machen "normalen" flüssigen Dreck :)
     
  6. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Hallo Nils

    Wenn Loris "spucken" ist es nicht gut. Bitte genau beobachten.
    Passiert es nur einmal ab und zu in großen Abständen (Wochen oder Monate) muss es nicht schlimm sein.
    Passiert es aber immer wieder, kann es eine Vergiftung sein. Es kann auch eine Kropfentzündung sein. Es gibt noch andere Möglichkeiten, aber die Zwei sind, bei Loris am häufigsten. Und sie brauchen SCHNELLE Hilfe !!! (Tiermed. Hochschule Hannover)

    Hol´ Dir eine Gasflasche und einen vernümftigen Brenner im Baumarkt. Damit kannst du deine dicke Sandschicht ordentlich "desinfizieren" Aber brenn bitte nicht die Hütte ab :zwinker:
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Kann eine Vergiftung mit Chrom vorliegen?
    Denn ich das ist das einzige was ich mir vorstellen könnte, da meine Obstspieße verchromt sind. (Allerding sind die für Kleintiere gekauft...)
    Ansonsten wie gesagt Pampelmuse? Glaub ich weniger, auch wenn sie sie nicht wirklich mochten.
    Aber wie kann ich feststellen ob sie das öfter machen? Ich meine ich bin ja meist nur täglich höchstens ne Stunde bei ihnen und was sie in der anderes Zeit anstellen kann ich natürlich nicht sagen.
    Durchaus möglich das das öfter passiert und ich das einfach nicht mit bekomme. Mit der Sandschicht desinfizieren wird schwierig, denn nach dem ich vor 2 Monaten die Kokziedienbehandlung druchgeführt habe und 20cm angtragen habe hab ich das mit Rindenmulch wieder aufgefüllt damit es wenigstens eigenermaßen trocken ist. Denn im Winter an trockenen Snad zu komme ist ja nahezu unmöglich, gerade bei dem feuchten Winter war alles nass. Rindenmulch mit dem Brenner desinfizieren ne schlechte Idee :D Ich kann höchstens neuen rein packen...
     
  8. #7 charly18blue, 4. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nils,

    ich hab diese Obstspieße hier auch, hatte zwar noch nie Probleme, aber laß sie vorsichtshalber weg, wenns kein Edelstahl ist.

    Und wie Niels schon schrieb

    Da es vor einigen Tagen bereits schon mal vorkam und Du ja nicht immer den ganzen Tag Deine Vögel im Auge hast, geh vorsichtshalber zum vk TA und laß es abklären. Dann bist Du auf der sicheren Seite.
     
  9. #8 Alfred Klein, 4. März 2012
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    152
    Ort:
    66... Saarland
    Hallo Nils,

    Eine Chromvergiftung kannst Du eigentlich weitestgehend ausschließen. Chrom ist extrem hart, härter als der beste Stahl und schabt sich überhaupt nicht ab. Die einzige Gefahr die ich sehen würde wäre wenn das Chrom abblättert. Aber so was hast Du ja garantiert im Auge und würdest die Obstspieße nicht mehr verwenden.
     
  10. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Ich verwende teilweise auch Chromspieße..... seit vielen Jahren.
     
  11. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo zusammen,

    konnte gestern nicht Antworten da ich nicht auf die Vogelforenseite kam... (hatte noch wer das Problem?)
    Naja, auf jeden Fall war ich heute beim Tierartzt denn was ihr so geschrieben habt das klang ja schon ziemlich Ernst.
    Der Tierartzt hat diagnostiziert das es wahrscheinlich eine Kropfenzündung ist, die nun auch behandelt wird.
    Den der Kropf war leer obwohl es eine halbe Stunde vorher Lorisuppe gab. Ansonsten ist der Vogel in topform hat nen mega Radau gemacht bei Tierartzt und ihn ordentlich gebissen,
    Daher hab ich ihm auch sonst nix angemerkt.
    Nun hoffe ich das alles gut verläuft und der Tierartzt weiß was er tun :) Er ist zwar nicht speziell hier als "Vogelkundig" ausgewiesen, behandelt aber regelmäßig Papageien.
    Ich muss ihm jetzt nur noch täglich per Kropfkanüle das Pilz/Bakterienmittel verabreichen. Ich hoffe ich bekomme das hin, hab sowas nämlich bisher noch nie gemacht.
    Jetzt erst mal sehn wie es morgen ist, war schon ne ganz schöne Torutur heute für son kleinen Vogel :)
     
  12. #11 Fantasygirl, 5. März 2012
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Hat der Tierarzt einen Kropfabstrich genommen? Dies wäre extrem wichtig, um die Ursache der "Kropfentzündung" festzustellen.
    Welches Medikament hast du mitbekommen?
     
  13. #12 Tanygnathus, 5. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Nils,

    Dieser TA kommt mir so gar nicht Vogelkundig vor, ganz ehrlich.
    Normal muß er schon einen Vogel so fixieren können dass er ihn nicht beißen kann.
    Außerdem sollte er nicht auf Verdacht einfach auf Kropfentzündung behandeln...
    und dass er Dir eine Kropfkanüle mitgibt und meint Du sollst ihm damit die Arznei geben8o
    Also da kann man halt schon auch was falsch machen dabei und der Vogel erstickt unter Umständen dabei.
    Vor allem wenn man so gar keine Übung hat....also ich weiß nicht..hab da ein schlechtes Gefühl Nils
     
  14. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    Der Tierartzt hat keinen Kropfabstrich genommen, da er meinte das ein bakterielle Untersuchung mehrer Tage dauern kann und es dann zu spät für den Vogel sein kann. Deswegen hat er ein halt das Breitbandantibiotikum gegeben und ein Mittel gegen Plize und gegen Bakterien. Ob das alles richitg war kann ich nicht sagen, ich bin kein Arzt und das war mein erster Besuch mit einem Vogel beim Tierartzt...
    Jetzt soll ich dem Lori 5 Tage das Mittel verabreichen, halt per Kropfkanüle...
    Problem ist das bei mir kein Vogelkundiger Tierartzt in der Nähe ist. Allein zu diesem Tierartzt (der auf mich relativ kompetent wirkt, und sehr freundlich war) muste ich schon ne halbe Stunde fahren. Alternative: Hannover, mit 1.5 Stunden fahrt, dazu hätte ich mindestens die letzten 2 Stunden der Schule sausen lassen müssen um zu den Sprechzeiten da zu sein :/
    Außerdem ist der Vogel ja äußerlich gesund. Zum fixieren und beissen, der Lori hat ihn nur kurz gebissen als er ihn gepackt hat, als er dann fixiert war konnte er nur noch schreien :(
    Er hat mit genau erklärt wie ich das mit der Kropfkanäle mache und meinte man kann dabei nicht allzu viel falsch machen wenn man vorsichtig ist. Ich kann aber auch jeden Tag einmal vorbei komme dann machen die das für mich. Nur dann halt jeden Tag 60km fahren in den nächsten 5 Tagen. Das würde ich eigentlich dem Vogel (und mir) gern ersparen. Ich hoffe ich bekomme das hin und passiert nix wenn ich das gaaaanz vorsichtig mache. Nur nur wenns gar nicht geht dannn fahre ich halt...
     
  15. #14 Tanygnathus, 5. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Nils,

    Wenn Du vor der Haustüre zwei Tierärzte hättest und Du könntest wählen zu wem Du gehst.
    Ich nehme an Du würdest den nehmen der überwiegend Vögel behandelt?
    Problem ist einfach,dass man immer am langen Anfahrtsweg sparen möchte,aber genau das wird dann manchen Vögeln zum Verhängnis.

    Ich war auch nicht anderst,ich gebe es zu.
    Bin früher 30 km zum TA gefahren,der hatte schon Papageien behandelt also dachte ich der ist bestimmt nicht schlecht.
    Ist er ja auch nicht,aber es fehlt ihm einfach doch an Erfahrung und Zusatzausbildung.

    Der " normale " TA ist sehr oft mit Vögeln überfordert,da ist keine Routine da.
    Es fängt beim fangen an,sogar Krallen schneiden ist oft eine Katastrophe.
    Sehr oft wird einfach so drauflos Medikamente gegeben ohne genaue Diagnose.
    Ich bin nach einigen schlechten Erfahrungen schlauer geworden.

    Ich selber fahre mittlerweile fast 200 Km zum TA.
    Es ist ein weiter Weg,aber er lohnt sich und ich weiß ich bekomme für meinen Vogel eine fachkundige Behandlung.
    Der wildeste Vogel wird so vorsichtig genommen,dass er kaum Stress hat.
    Krallenschneiden geht fast nebenbei während man sich mit dem Doc unterhält.
    Es wird nicht einfach blind eine Diagnose gestellt.

    Es ist einfach ein rießengroßér Unterschied Nils.

    Sei bitte mit der Sonde vorsichtig dass Du nicht die Luftröhre erwischst..ich hoffe es geht alles gut, mehr wie dazu raten doch nach Hannover zu fahren kann ich nicht :traurig:
     
  16. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Bettina,

    Ich meinst, du ich soll zusätlich noch ma nach Hannover fahren?
    Oder erst mal abwarten wie sich der Lori entwickelt? wie gesagt bisher hab ich nicht mehr als einen Verdacht
    Mit der Erfahrung könntst du recht haben... :(
    Ich hab mich ja vorher am Telefon erkundigt ob und wie oft sie Papageien behandeln. Der Tierartzt versicherte mir das er regelmäßig mit Papageien und Reptilien zu tun hat, er jedoch wie fast jeder Tierartzt hauptsächlich Hunde und Katzen versorgt. Auch nachdem ich noch mal nachgehakt habe und gesagt habe das es sich auch nicht nicht um einen (ich sag es jetzt einfach mal so) x-belibigen Wellensittich Handelt sondern immerhin um einen Lori den man in den allermeisten Tierartztpraxen wahrscheinlich noch nie gesehen hat. Darauf habe ich dann vertaut, auch weil er sich bei der letzten Behandlng wegen der Kokzidien mit der Klinik in Hannover in verbindung gesetzt hat. Und sehr nett kompetent war da bin ich auch davon ausgegangen er kennt seine Grenzen.
    Nur wie gesagt ich kann schlecht beurteilen ob er wirklich viel Erfahrung hat. Dazu fehlt MIR die Erfahrung...
    Wenn das mit der Kanüle schwer und gefährlich ist kann ich das ja den Tierartzt machen lassen, auch wenn ich dann fahren muss hauptsache Lori wird wieder fit.
     
  17. #16 Tanygnathus, 5. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.916
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Vielleicht kannst Du selber mal in Hannover anrufen und den Fall schildern?
    Kannst ja sagen bei wem Du bist und was er gemacht hat.
    Dann wirst Du hören ob es gut ist auf Verdacht das AB zu geben oder nicht.
    Vielleicht können die sich mit dem Arzt kurzschließen und sagen was er tun soll,wenn er schon öfter dort Rat geholt hat?
     
  18. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Das ist eine Gute Idee, sicher ist sicher, vielleicht können die mir ja am Telefon noch was sagen...
    Ich hoffe mal ich kann da morgen Nachmittag wen erreichen.

    Viele Dank Bettina für deine Ratschläge, und für die Unterstützung :)
     
  19. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Reguläre Sprechzeiten sind in Hanover erst am Donnerstag wieder :( Und als Notfall geht das auch nicht, da man da vorbeikommen soll.
    Meist habe die nur morgens Sprechzeiten bzw. Telefonische Sprechzeiten.
    Gut das man da so viel Zeit hat *Ironie*
    Lori gehts heute übrigens ganz gut (was ja nichts heißt), nur leider kann ich nicht sagen ob und wie viel er gefressen hat denn er hat heute morgen den Futtertopf umgekippt...
    Ich werde wohl gleich noch mal zu Tierartzt fahren wegen der Kropfkanüle. Denn mein Vater der mich bei sowas unterstützt ist leider nicht da und allein geht das gar nicht. Erst recht nicht wenn man keine Übung hat.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Sittie

    Sittie Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. Juli 2004
    Beiträge:
    386
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    31832 Springe
    Frage doch den TA mal, ob du das Medikament nich auch auf einem Stück Obst oder Gemüse geben kannst. Das geht natürlich nur, wenn er dir aus der Hand frisst.
     
  22. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ich habe schon gefragt, ob ich es ihm nicht einfach in die Lorisuppe mischen kann, aber er meinte das müste direkt in den Kropf, um dort richtig zu wirken.
    Das is zwar nicht schön für den vogel aber wahrscheinlich bei so einer Sache nicht zu änder... Ich hatte mal einen Fall von Schnupfen bei einer Wachtel, da konnte ich das einfach in den Schnabel geben, das war kein Problem aber hier scheint es anders zu sein. Gerade komme ich wieder vom Tierartzt und heute war das nur ne Sache von 3 Minuten (die Stunde fahrt nicht mitgerechnet). Obwohl Lori nachdem er gemerkt hatte wo er war wie verrückt geschimpft hat. Und diesmal auf den Handschuh des Tierartztes vorbereitet, ist er direkt auf die offene Klappe zugeschossen, er hätte es fast geschafft, aber der Tierartzt war schneller :)
    Naja nun steht er bei uns im Wintergarten und erfreut sich den angenehmen Temperaturen und schreit die ganze Nachbarschaft zusammen, denn er schafft es sich durch die Wände und obwohl die Voliere ein ganze Stück weg steht sich mit Lori Nummer 2 zu unterhalten.
     
Thema: Sind meine Loris krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebirgslori krankheiten

    ,
  2. lori krankheiten

    ,
  3. Loris Krankheit

    ,
  4. trichomonaden gebirgslori ,
  5. krankheiten.bei loris,
  6. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten232237-loris-krank.html
Die Seite wird geladen...

Sind meine Loris krank? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...