Sind meine Loris krank?

Diskutiere Sind meine Loris krank? im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Nils, obwohl ich ganz klar Bettina Recht geben muß, drücke ich dir fest die Daumen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Loris flüssige...

  1. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Nils, obwohl ich ganz klar Bettina Recht geben muß, drücke ich dir fest die Daumen. Ich habe die Erfahrung gemacht, dass Loris flüssige Medikamente runterschlucken wenn man sie mit eine normale Spritze, OHNE irgendeine Kanüle in den Schnabel gibt. Der Lori muß auf dem Rücken in der Hand liegen, Kopf zwischen Daumen und Zeigefinger, und dann hinein mit dem Zeugs. Ist absolut nicht einfach, weil der Vogel meistens nicht die Plastikspitze in den Schnabel haben will. Ich arbeite bei so´ne Aktion ohne Handschuhe. So kann ich besser vermeiden den Vogel zu verletzen. Werde mittlerweile auch kaum noch gebissen. Und wenn schon...... heilt doch wieder :dance:

    Allerdings möchte ich gerne was viel geschriebenes für alle Mitleser wiederholen: Gesundes und abwechslungsreiches Futter, viel frische Luft und Bewegung, und trockene, saubere Volieren und Käfige ist immernoch am aller wichtigsten. Vorbeugung ist VIEL besser als Behandlung. Und bitte nicht vergessen: alle Papageien brauchen frische Zweige und Äste zum schreddern.... sie enthalten wichtige Mineralien. :+klugsche
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo Niels,

    Ich muss ja heute wieder hin zu Tierartzt, ich kann ja mal mit ihm reden ob ich das Medikament nicht doch in den Schnabel geben kann, denn das könnte ich vielleicht auch zu hause schaffen. (und ist bestimmt sangenehmer für den Vogel) Mit dem fixieren, muss ich noch etwas üben, aber das wird schon mit der Zeit, zum Glück ist ein Lori nicht sooo groß, und es ist nich zu überleben wenn man gebissen wird :)
    Bei nem Graupapagei oder größeren würde ich da mehr bedenken haben, obwohl sogar schon nen relativ kleiner Sittich schon verdammt fest zubeißen kann wenn er sich bedroht fühlt...
    Den letzten Vogel den ich Fixieren wollte hat sich auch erst mal in meinem Finger verbissen und wollte den auch kaum wieder her geben. Aber als ich ihn dann richtig hatte gings ganz gut.
    (Aber Bauersring können ganz schön zubeissen!)
    Mit dem Vorbeigen hast du natürlich recht, ich gebe mir da natürlich wie hoffentlich alle Vogethalte große Mühe alle Bedingugnen zu erfüllen. Bisher klappt das auch recht gut hoffe ich, (bis auf die trockene Voliere, die bei dem Wetter unmöglich ist)aber passieren kann immer was...
    Bald ist Frühjahr, da wird das alles viel entspannter, wärmere Temperaturen, hoffentlich trockeneres Wetter, viel frisches Grünzeug und Blüten, frische Knospen an den Zweigen usw. alles was ein Lori braucht ;)
     
  4. #23 Tanygnathus, 7. März 2012
    Tanygnathus

    Tanygnathus Co Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    3. September 2009
    Beiträge:
    6.914
    Zustimmungen:
    77
    Ort:
    Oberschwaben
    Hallo Nils,

    Und,hast Du den Tierarzt gefragt ob es auch möglich ist ihm das Medikament direkt in den Schnabel zu geben?

    LG:0-
     
  5. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Ja das habe ich natürlich noch mal getan, hab ja vorher schon ma gefragt. Aber wieder das gleiche die Loris würde das nicht richtig schlucken und es müste durch die Kanüle rein. Außerdem würde is so besser wirken, da es ja im Kropf direkt wirken soll. Aber landet das nicht direkt im Kropf wenn der Lori es schluckt? Und das er es schluckt, hat ja Niels bestätigt und ich habe bei anderen Vögel ähnliche Erfahrunge gemacht. Aber der Tierarzt weiß es natürlich besser.
    Nun fahre ich weiter jeden Tag meine 60km wegen dem Tierartzt, damit er da eben in 2min das Zeug einflößt.
    Vielleicht wäre ich mit der Fahrt nach Hannover doch besser weggekommen (fachlich bestimmt), aber nachher hätte die noch gesagt ich müste täglich kommen...
    Oder er muss dableiben... Hab mal Preise studiert schon ganz schön teuer. Naja wie man es macht ist es verkehrt. Ist ja überall so:)

    Gibt es eigentlich noch weiter Syptome für eine Kropfendzündung, außer das mit dem Übergeben?
    Denn ich bin noch nicht 100% überzeugt das es eine ist, auch wen der Tierartzt das meint.
    Und hat es was damit zu tun das der Vogel so ein Art Fauchen bis Röcheln von sich gibt?
    Das hab ich nämlich heute gehört...
     
  6. #25 charly18blue, 8. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nils,

    ganz ehrlich, fahr zur TiHo Hannover und hol da eine zweite Meinung ein. Ich denke zwar, dass der jetzige TA mit der Kropfentzündung recht hat, aber evtl. steckt noch mehr dahinter. Ich würde z.B. auch mal röntgen lassen um zu sehen wie sich die Luftsäcke und inneren Organe darstellen. Diese Fauchen/Röcheln muß ja auch eine Ursache haben.
    Sympthome einer Kropfentzündung können sein: Regurgitieren (wird fälschlicherweise als Erbrechen bezeichnet), Geruch aus der Schnabelhöhle, z.B. bei Hefepilzen oder Trichomonaden, reduzierter Appetit, dadurch Abmagerung, Schleimhautverdickung. Es sollte auf jeden Fall ein Abstrich gemacht werden, einfach um die Keime genau zu bestimmen und ein Resistenztest, damit das richtige Medikament gefunden wird.
     
  7. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Sehr Interessant Tiffani :)
    Dankeschön:)
     
  8. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    "Fauchen" oder "Zischen" ist bei Gebirgsloris normal. Es gehört zu deren Sprache. Meistens bewegen sie den Kopf auf und ab während sie die Geräusche machen. Das kann Aufregung, Drohung oder Anbaggern sein :zwinker:
     
  9. #29 charly18blue, 11. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Man gut dass wir Dich als Fachmann haben, das wußte ich nicht. :zustimm:
     
  10. Tiffani

    Tiffani Vögel ohne Lobby

    Dabei seit:
    9. Januar 2008
    Beiträge:
    7.828
    Zustimmungen:
    19
    Ort:
    Wo die Polizei nicht tot über'm Zaun hängen möchte
    Ja oder sie "Husten" beim Flirten (pulchella) :D
     
  11. #31 Fantasygirl, 11. März 2012
    Fantasygirl

    Fantasygirl -Federbällchen-Freundin-

    Dabei seit:
    22. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.259
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Essen - im Herzen des Ruhrgebietes
    Eine Kropfentzündung IST ein Symthom und keine eigenständige Krankheit. Aus diesem Grund ist es so wichtig, dass ein Kropfabstrich genommen wird, um die Ursache zu bestimmen. Nicht nur Bakterien kommen hier als Ursache in Betracht.
     
  12. #32 charly18blue, 11. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Das stimmt so nicht, natürlich ist eine Kropfentzündung eine eigenständige Krankheit. Man muß lediglich die Ursache herausfinden warum der Kropf entzündet ist. Gründe wären zB. Pilze, Viren, Parasiten, Bakterien, Organschäden, Vergiftungen, Fremdkörper. Als sonstige Ursachen kommen infrage Stress, Fütterungsfehler, Trauma, Tumore, Adipositas, Dilatation....
     
  13. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
    Hallo,

    die Behandlung ist durch und der Lori fit und munte. Ich hoffe das das nun so bleibt denn er hat seinen Wert mit der Bahandlung bald verdoppelt :)
    Zu den Bakterin die Fantasygirl ansprach, der Lori wurde gegen Bakterien, Pilze und Parasiten behandelt. Es war ein mix aus zwei Mittel den er bekommen hat.
    Ich denke das solche Faktoren wie Fütterungsfehler, Stress, Trauma usw. nicht infrage kommen denn alles ist ruhig und Lori Nummer 2 gehts blendend.(Jetzt wo sie wieder zusammen sind sowiso vorher war er etwas einsam)
    Ich denke es waren wahrscheinlich Pilze oder Bakterien, die z.B über Pflanze in die Voliere gekommen sind (ich hab kurz vorher neue reingepflazt).
    Aber so etwas kann immer passieren und hat dann nix mit falschen Futer oder mangelnder Hygiene zu tun. Immerhin sind die Vögel draußen und bekommen auch Äste usw. von außerhalb.
     
  14. #34 charly18blue, 11. März 2012
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Nils,

    meine Antwort # 32 hatte nichts mit Dir zu tun. Ich habe nur allgemein aufgezeigt wieso es zu Kropfentzündungen kommen kann.

    Schön dass es Deinem Lori wieder gut geht.
     
  15. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  16. Niels

    Niels Foren-Guru

    Dabei seit:
    15. Juni 2007
    Beiträge:
    847
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    27628
    Danke Susanne, für solche Infos. Ich lese das mit große Interesse. Bitte bleib bei uns mit deine Kentnisse :bier:
     
  17. Nils

    Nils Foren-Guru
    Moderator

    Dabei seit:
    17. Mai 2011
    Beiträge:
    1.341
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Göttingen
Thema: Sind meine Loris krank?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. gebirgslori krankheiten

    ,
  2. lori krankheiten

    ,
  3. Loris Krankheit

    ,
  4. trichomonaden gebirgslori ,
  5. krankheiten.bei loris,
  6. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten232237-loris-krank.html
Die Seite wird geladen...

Sind meine Loris krank? - Ähnliche Themen

  1. Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.

    Papagei krank bitte um Hilfe. Pilzinfektion.: Hallo, meine Venezuela Papagei ist leider Krank. Ich habe Sie vor 2 Jahren über Ecken Geerbt und leider erst später Erfahren was dieser Vogel...
  2. Krank oder normal ?

    Krank oder normal ?: Hallo liebe Community Da ich neu bin stelle ich mich mal kurz vor Ich heiße Patrick, bin 21 Jahre alt und ein Vogelneuling. Meine Freundin ist vor...
  3. Kanarienvogel krank Atembeschwerden

    Kanarienvogel krank Atembeschwerden: Hallo zusammen, Ein Freund von mir hat einen Kanarienvogel (Hahn). Von Anfang hat er Probleme beim Atmen denke ich, weil er 1.ab und zu knackst...
  4. kranker Kanarienvogel braucht Hilfe

    kranker Kanarienvogel braucht Hilfe: Hallo Forum-User, hab ein neues Problem, für das ich auf rasche Hilfe hoffe : seit Juli hat mein Mann ein Paar Kanari ... hatte er, weil ein...
  5. Kranken Wellensittich gekauft

    Kranken Wellensittich gekauft: Der Beitrag ist zwar sehr alt, aber ich muss mal loswerden, dass mein welli aus dem dehner dauerkrank ist, seitdem ich ihn habe Anmerkung der...