so gross sind sie geworden

Diskutiere so gross sind sie geworden im Nymphensittiche Forum im Bereich Sittiche; hallo, ich dachte ich zeig meine 2 kleinen mal wieder her, haben sich ja doch ziemlich verändert. draupnir is heute 25 tage alt und fenris...

  1. theres

    theres Guest

    hallo,
    ich dachte ich zeig meine 2 kleinen mal wieder her, haben sich ja doch ziemlich verändert.
    draupnir is heute 25 tage alt und fenris 21...
    gestern hat der ältere zum ersten mal "piep" gesagt... ganz schön laut für das kleine kerlchen.
    fenris is zwar noch nicht so weit wie draupnir mit gleichem alter war, aber das is wohl so beim zweitgeborenen.
    ich bin schon extrem gespannt, welche farbschläge sie, zumindest bis zur mauser haben werden, den älteren mit seinem gestreiften rücken find ich ja extrem hübsch...

    also: bild nummer eins
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. theres

    theres Guest

    nummer zwei
     

    Anhänge:

    • 2.jpg
      Dateigröße:
      20,2 KB
      Aufrufe:
      109
  4. theres

    theres Guest

    und zum schluss noch nummer drei:
     

    Anhänge:

    • 3.jpg
      Dateigröße:
      21,6 KB
      Aufrufe:
      106
  5. Nicole26

    Nicole26 Guest

    Mensch sind die süüüüüüß... da kommt man ja schon ins grübeln ob man nicht doch selber mal :~ :s
     
  6. theres

    theres Guest

    ja, sie sind schon süss
    wir nehmen sie jeden morgen für 5 minuten raus...
    die eltern stört das nicht weiter und die kleinen schauen sich immer ganz neugierig überall um, angst haben sie keine.

    erst wollten wir ja wenn sie futterfest sind beide weggeben, dann wollten wir einen behalten und mittlerweile haben wir uns entschlossen, beide zu behalten und noch 2 blutsfremde dazu zu nehmen...

    wann wär denn da der beste zeitpunkt, noch 2 zu nehmen?
    4-5 monate würd ich tippen oder?

    aus 2 mach 6 :~
     
  7. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Hallo Theres :0-

    Ich würde auf Perlscheken tippen :p .


    Es ist immer günstig so früh wie möglich einen Partner dazu zu setzen. Ich würde Dir auch zu einer DNA-Analyse raten. dann weißt Du das Geschlecht und kannst gegengeschlechtliche Partner besorgen.
     
  8. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Theres

    Glückwunsch zu den Knuffels....voll süß die Kleinen.
    Kann ich sehr gut verstehen, dass ihr sie behalten wollt (hätte ich auch nicht anders entschieden).

    Da sie ja in einer Gemeinschaft aufwachsen und weiterleben, hat der Partnerkauf sicher noch so lange Zeit, bis ihr eindeutig das Geschlecht wisst, sonst werden aus sechs nachher gleich schnell auch acht Nymphies. (Eigene Erfahrung):D

    Kleine Hähne outen sich ja meist schon recht früh, so mit etwa fünf Monaten fangen die meisten doch schon an, Balzgesang zu üben.... der sich dann voll schräg und niedlich anhört.
     
  9. theres

    theres Guest

    perlscheke wär ja toll, soweit ich weiss, würd dann die scheke bleiben und die perle eventuell verschwinden oder :?

    ja, geschlecht bestimmen, ich muss eh im märz mit den drei beos zur endoskopie, dann müssen die zwei würmer eben auch gleich mit...
    wir ihnen nicht sehr viel spass machen :(
     
  10. sbari

    sbari Guest

    jöööh
     
  11. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Das Geschlecht kannst Du aus 2-3 Federchen bestimmen dazu braucht es keine Endoskopie. Wenn die Federchen voll da sind einfach schnell 2-3 zupfen und an ein Labor einschicken.


    Auf den Balzgesang ist leider auch kein 100%iger Verlass. Mein Charlie singt nie, dafür hat Homer eine Henne die den Gesang sehr gut kann. Auch Lindas Küken Malte hat sehr viel gesungen, aber bei der Umfärbung stellte sich herraus das er eine Henne ist 8o .
     
  12. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Unser TA macht das per Blutabnahme und gibt das ins Labor.

    Hat ja hier im Forum auch schon Hähne per Federanalyse gegeben, die dann später Eier gelegt haben.
    Ich denke, dass ist eins der sichersten Zeichen für eine Henne:D :D
     
  13. theres

    theres Guest

    ich hab eh schon mit meinem TA über verschiedene methoden der geschlechtsbestimmung gesprochen...
    er meinte zu mir, die endoskopie ist das sicherste, das günstigste und man kann auch gleich mal einen blick auf die organe werfen... (is zwar eher beim beo und seiner leber wichtig, aber kann auch bei nymphen nicht schaden... )
    leider ist die methode auch die unangenehmste, aber so ein gesundheitscheck is ja nie lustig...
     
  14. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Da hast Du schon recht Doris. Aber d.h. wieder Streß für den Vogel und eine Narkose.
     
  15. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Süß Deine Kükis!!! :)
    Ich würde meine Pieper nicht einer Endoskopie unterziehen nur weil ich sowieso grade beim TA bin.....eine Endoskopie oder die Narkose haben mögliche Komplikationen die evtl. sogar tödlich enden und das Geschlecht bekommst Du auch so raus!
    Ich würde auch bei mir oder meinen Kindern keine Endoskopie welcher Art auch immer machen wenn nicht ein begründeter Verdacht auf eine Erkrankung vorliegt.
    Sicherlich hat der TA recht wenn er die Endoskopie als sicher bezeichnet...aber das kann sich nur auf die Geschlechtsbestimmung beziehen , für die Vögel ist es auf jeden Fall sicherer ohne GlasfaserOptik im Bauch ;) und das Geschlecht Deiner Süßen erschließt sich mit ein bißchen Geduld auch ohne HighTech
     
  16. theres

    theres Guest

    also meinst is besser zu warten, bis ich durch verhalten und färbung das geschlecht rausfinde...
    naja, sie werden auch nicht gleich irr werden, wenn sie nicht gleich einen gegengeschlechtlichen partner bekommen... sind eh zu viert...

    und klar meinte ich sicher in bezug auf die geschlechtsbestimmung

    bei den beos lässt sichs leider nicht vermeiden, das muss sein :k
     
  17. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Ja,
    in eurem Fall eilts ja wirklich nicht und das outen kann ja auch schon recht früh sein.
     
  18. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Meine Erfahrung ist halt, je jünger der Nymph ist umso unproblematischer ist die Verpaarung.


    Hier mal ein
    Link da werden die verschiedenen Geschlechtsbestimmungen verglichen.
     
  19. kace63

    kace63 Foren-Guru mZg

    Dabei seit:
    4. August 2002
    Beiträge:
    3.338
    Zustimmungen:
    1
    Verpaarung findet in der Natur auch erst mit der Geschlechtsreife statt , wenn die Küken in der Gruppe aufwachsen gibt es wohl keine Probleme wenn man wartet bis sie mit 5-7 Monaten balzen (oder eben nicht ;) ) , auch dann dauert es ja noch ein viertel Jahr bis zur Geschlechtsreife.

    Unser Toto kommt ja von Piwi und ist ein echte Spätzünder gewesen, aber mit 4 1/2 Monaten war klar , daß ES ein Hahn ist.
    Die Verpaarung klappte völlig problemlos , er hat sich damit aber Zeit gelassen bis er 8 Monate alt war.
    Bei meinen Küken mit 3 Monaten habe ich den leisen Verdacht , daß es sich um 3 Hähnchen handeln könnte , aber da hilft nur abwarten, bis jetzt hat noch keiner gebalzt , nur singen tun sie wunderschön (besonders Theo ... der muß irgendwo mal ein Welli-gen abgestaubt haben - er sitzt oft in einer Ecke und quatscht so vor sich hin wie ich es bisher nur von Wellis kannte ...:D )
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Homer

    Homer Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. Februar 2002
    Beiträge:
    500
    Zustimmungen:
    0
    Hi,

    ich hab mir extra die Eltern in einem älteren Thrad angesehen. Der Hahn ist sicher ein wf Kopffleckschecke. Die Henne sieht auf dem Foto aus wie lutinofarben.
    Vielleicht kannst du noch ein Foto der Henne reinstellen (Rücken und Flügel) um Lutinogeperlt auszuschließen.
    Die Küken sind beide leichtgeperlt, könnten auch geperlte Kfschecken sein.
    Aus der obigen Verpaarung:
    Hahn: wildfarbig Kfschecke x Henne: Lutino sind alle geperlten Nachkommen (auch die geperlten Kfschecken) Hennen.

    Deshalb sind deine beiden Jungvögel Hennen:) .

    Ciao, Homer:0-
     
  22. Federmaus

    Federmaus Nympherlsklavin

    Dabei seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    9.481
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    bei Nürnberg, mit den 16 Nympherln: Mucki, Leonie,
    Gut das wir Dich haben Homer :p Damit ist das Problem der Geschlechtsbestimmung geklärt :) .
     
Thema:

so gross sind sie geworden