soll ich es wirklich riskieren? Ein/zwei Galah ist mein Traum...

Diskutiere soll ich es wirklich riskieren? Ein/zwei Galah ist mein Traum... im Kakadus Forum im Bereich Papageien; Es geht mir wie vielen anderen auch. Als Kinder haben wir Pippi Langstrumpf geschaut und uns auch so einen tollen Vogel gewünscht. Nur ungern gebe...

  1. #1 maximilian, 7. Januar 2005
    maximilian

    maximilian Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Taunus, unweit von Frankfurt
    Es geht mir wie vielen anderen auch. Als Kinder haben wir Pippi Langstrumpf geschaut und uns auch so einen tollen Vogel gewünscht. Nur ungern gebe ich zu, daß dies schon sehr sehr lange her ist ;)
    Naja der Wunsch Kakadus zu halten ist allerdings nie verschwunden. Schule, Studium, viel Arbeit, wenig Geld, es gab ihn bis jetzt nicht, den Punkt an dem ich sagen konnte, o.k. die Voraussetzungen sind geschaffen.
    Nun sind allerdings wohnen und arbeiten eines. So wie ich es immer wollte. Der Platz für solche Vögel ist auch vorhanden, sparen muß ich allerdings darauf schon noch ne Weile...
    Aber ist es grundsätzlich richtig solche Tiere zu halten?

    Ich habe vor acht Jahren ein paar Monate in Australien gearbeitet und bin den ganzen Kontinent bereist. Ich habe sie fast alle gesehen, Sittiche Kakadus und all die anderen wunderbaren Dinge die die Natur dort hergibt.
    Diese Reise ist auch der Grund weshalb es ein rosa Kakadu sein soll. Ein im Strassenverkehr verunfallter Vogel war von mir gefunden und aufgepäppelt worden. Es war unglaublich wie schnell dieses Tier zahm geworden ist und sich dem Menschen angeschlossen hat. Er lebt noch heute in der Tierklinik, in der er damals immer wieder von mir vorgestellt wurde. Leider ist er nie wieder voll flugfähig geworden, aber das Leben das er jetzt führt ist in jedem Falle besser, als tot zu sein ( dies nur um gleich all jenen den Wind aus den Segeln zu nehmen, die jetzt die Rettung von Wildtieren diskutieren wollten ).

    Der Vogel hatte es mir absolut angetan. Er war aufmerksam, ohne Mißtrauen und ohne jegliche Aggression gegen mich und dies, obwohl er ein echtes Wildtier war.

    Nun bin ich auf der Suche nach Haltern von rosa Kakadus, die bereit sind mich an ihren Erfahrungen teilhaben zu lassen. Einen Kontakt habe ich bereits im Nachbardorf, aber mehr zu erfahren, daß heißt auch hoffentlich weniger Fehler zu machen.

    MEINE GROSSE INNERE SPERRE IST EIN VORHANDENES UNRECHTSEMPFINDEN, DIESE WUNDERBAREN TIERE IN GEFANGENSCHAFT ZU HALTEN. DENN IHRE SCHÖNHEIT IN DER NATUR IST ETWAS SAGENHAFTES. ABER DIES GILT STELLVERTRETEND FÜR VIELE ANDERE LEBEWESEN GENAUSO....

    Also hier im Forum, fühlt Euch bitte ermuntert mir mit viel Rat und Tat zur Seite zu stehen! Und bitte keine Diskussion ob der Paarhaltung, ich lebe auch lieber unter Menschen als unter Schimpansen, keiner von uns möchte der einzige seiner Art sein :D Es gibt nur die Zwei :)

    Mit Dank im voraus der Max 8)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    Denke mal wenn du dir der Verantwortung bewusst bist kann nicht viel schief gehen.

    Ich persönlich halte es für Ideal ein Vogelzimmer mit Sicht und Zugang in den Wohnbereich plus Außenvoliere.

    Es tut gut die Tiere mal aussperren zu können und die Tiere können trotzdem fertig schreien und toben.

    Futter usw. da liest du einfach noch mehr hier.

    Gerade bei Rosakakadu dürftest du kein Problem haben eine Naturbrut zu finden (kein Wildfang - nur Naturbrut).
    Handaufzuchten haben doch irgendwie alle einen an der Waffel.

    Fragen solltest du direkt stellen.
     
  4. #3 maximilian, 8. Januar 2005
    maximilian

    maximilian Mitglied

    Dabei seit:
    6. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im Taunus, unweit von Frankfurt
    Bei dem was ich so herausgehört habe, soll der rosa Kakadu etwas pflegeleichter sein, als die anderen Arten -trifft das auch auf die Erfahrung, die andere gemacht haben zu??
     
  5. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Auch wir haben uns viele Gedanken vor der Anschaffung von Papageien gemacht. In erster Linie auch, ob wir uns es erlauben dürfen, ein Wildtier in Gefangenschaft zu halten. Wir sind nach vielen Züchterbesuchen, und langen Abenden im Forum, zu dem Schluß gekommen, daß wir uns Kakadus aus dem Tierschutz holen. Denen ging es haltungsmäßig recht schlecht, und wir können ihnen nun wieder ein lebenswertes Leben bieten, wenn auch in Gefangenschaft. Wir können ihnen zwar nicht mehr die Freiheit bieten, aber in der wären sie sowieso nicht mehr überlebensfähig. In etwa so, wie der Rosa, den du gerettet hast.
    Vielleicht findest auch du einen armen Rosa, oder zwei, die bei dir wieder glücklich werden können! Es ist so schön, mitzubekommen, wie solche Vögel wieder aufblühen!!!
    Liebe Grüße

    Daniela
     
  6. Kakadua

    Kakadua Mitglied

    Dabei seit:
    26. September 2004
    Beiträge:
    110
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayern
    Hast du deine Gedanken schon sortiert, weißt du schon wie du dich entscheiden willst?
    Hast du noch was über Rosas in Erfahrung bringen können?
    Wäre schön, von dir zu hören!

    Daniela
     
  7. Ursula

    Ursula Foren-Guru

    Dabei seit:
    21. Februar 2000
    Beiträge:
    2.770
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Nähe Salzburg
    ja maximilian uns würde es schon interessieren wie du dich entschieden hast
     
  8. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  9. bella

    bella Guest

    Ein herzliches Willkommen hier im Forum bei den Kakaduverrückten!

    Die Kakadus, die man hier zulande käuflich erwerben kann, sind überwiegend Handaufzuchten oder Naturbruten. Diese Tiere haben ein Dasein in freier Natur nie kennengelernt und werden es wohl auch nicht missen.
    Das kann das schlechte Gewissen vielleicht ein wenig entlasten.

    Wenn Du seit langer Zeit von kakadus träumst, wird Dein Herz und Deine Seele erst zur Ruhe kommen, wenn Du Dir welche anschaffst. Das war bei mir so, ich war sofort von dem Kakaduvirus infiziert und eine Heilung war nahezu ausgeschlossen. Ca. 13 Jahre habe ich diese Tiere verehrt, bis ich in der Lage war, selbst einen bei mir aufzunehmen und was soll ich sagen- mittlerweile habe ich 4 und trotz aller Sorgen, die man leider auch hat, habe ich keine Minute bereut!

    Wenn du diese Tiere wirklich liebst, werden sie bei Dir ein gutes Zuhause finden. Lieben heißt für mich, für diese Tiere das Beste zu wollen. Eine Voliere kann nicht groß genug sein, ich bevorzuge ein Vogelzimmer. Die Tiere haben ihr eigenes Reich, prägen sich nicht zu sehr auf den Menschen. Schmutz und Staub bleiben regulierbar und man hat auch mal seine Ruhe. Wenn dieses Zimmer auch noch Rolläden hat, so daß man den Raum abdunkeln kann, wenn Schlafenszeit ist, kann schon nicht mehr sehr viel passieren.

    Wichtig ist es, ein harmonierendes Paar zu finden, da Kakaduhähne mit Beginn der Geschlechtsreife sehr agressiv werden können. Rosakakadus sollen nicht ganz so anfällig für Aggressionen sein, wie ihre weißen Verwandten, jedoch sollte man sie immer im Auge behalten.
    Einen Zahn muß ich Dir jedoch ziehen: Rosakakadus sind keinesfalls leiser, als andere Kakadus!
    Wir hatten mal ein Forenmitglied, daß mußte sich von seinen Rosas trennen, weil die beiden lauter waren, als andere Papageien, die gehalten wurden. Sie stachelten die anderen regelrecht zum Mitschreien an. Als die Unruhestifter fort waren, war auch der Lärmpegel ein normaler.
    Meiner Erfahrung nach, kann man nicht sagen, diese Arten sind leise oder lauter. Jedes Tier ist anders. Der eine Molukke ist ein Schreier, der andere der liebste Vogel auf der Welt. Genauso verhält es sich mit Rosakakadus.

    Jeder Vogel kann laut werden und nerven, auch Wellensittiche. Kakadus haben oft nur ihre 5 Minuten, wo tüchtig getobt wird. Dann hört man sie allerdings noch 2 Straßen weiter...
    Meine drehen immer tüchtig auf, wenn sie geduscht werden. 15 Minuten später sitzen sie dann wie die Orgelpfeiffen nebeneinander, dick aufgeplustert und knacken genüsslich mit dem Schnabel.

    Von Anfang an sollte man darauf achten, auf eventuelles Geschrei nicht zu reagieren. Sonst wird schnell ein Rufen daraus, weil die Tiere sehr intelligent sind und durchaus merken, wann Mensch gerannt kommt.

    Rosakakadus sind erschwinglich und brauchen nicht ganz so viel Platz. ich finde, man kann sie durchaus in einer großen Wohnung oder im Haus halten.
    Wobei in der wärmeren Jahreszeit eine Außenvoliere wichtig ist. Die Tiere haben frische Luft und Sonne, die für den Stoffwechsel unheimlich wichtig sind. Bestimmte Vitamine werden nur durch UV-Strahlen verarbeitet.
    Eine AV ist eine wunderbare Abwechslung, es gibt viel zu sehen.

    Hoffentlich habe ich nicht zuviel geschrieben...
     
  10. Angi82

    Angi82 Mitglied

    Dabei seit:
    16. Oktober 2004
    Beiträge:
    63
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Maximilian!

    Wir haben vor 4 Wochen ein Pärchen Rosakakadus bekommen. Sie sind 11 Jahre alt. Ich kann dir nur von unseren Erfahrungen mit ihnen erzählen. Eigentlich haben sie alle Verhaltensweisen, wie sie hier im Forum von den anderen Kakaduarten auch beschrieben sind, nur die Folgen sind vielleicht nicht ganz so gravierend ( es ist noch nicht allzuviel kaputtgegangen), da sie ja kleiner sind und vor allem nicht so einen großen Schnabel haben wie die anderen. Das Männchen versucht aber auch gerade seine Machtkämpfe mit meinem Mann, auf den es fixiert ist, auszutragen. Andersherum ist er aber auch wieder unheimlich anhänglich, man könnte sagen, ein Hund mit Flügeln.
    Das Weibchen ist nicht so kompliziert aber auch nicht so anhänglich. Es kommt ab und zu zu mir aber man muß aufpassen, wenn es ihr zu viel wird zwickt sie dann auch, bevor sie dann wegfliegt. Aber alles in allem muß ich sagen, wir haben es bis jetzt, 4 Wochen sind keine allzulange Zeit, nicht bereut sie geholt zu haben.

    Ich hoffe ich habe dir ein wenig geholfen?

    Viele Grüße Angi!
     
Thema:

soll ich es wirklich riskieren? Ein/zwei Galah ist mein Traum...

Die Seite wird geladen...

soll ich es wirklich riskieren? Ein/zwei Galah ist mein Traum... - Ähnliche Themen

  1. "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?

    "Normale" Lampe zusätzlich zu UV-Lampe wirklich notwendig?: Hey zusammen, ich habe eine Frage zum Thema Beleuchtung, in das ich mich momentan interessiert einlese. Wir wollen uns im Frühjahr gerne...
  2. Hannover: zwei liebevolle Kathis

    Hannover: zwei liebevolle Kathis: Hallo, wollte mich nur mal voraus darum kümmern hehe... also wir haben zwei liebevolle Katharinasittiche. Ich suche gegenseitige Vogelbetreuung...
  3. Zusammenführung von zwei

    Zusammenführung von zwei: Hallo Unser neu Zuwachs ist heute angekommen. Wie sollten wir die Zusammenführung jetzt am besten vollziehen? Im Moment haben wir es so das beide...
  4. Zwei Eier an einem Tag

    Zwei Eier an einem Tag: Liebes Forum, hat jemand bei einer Henne schon mal erlebt, dass Sie zwei Eier an einem Tag gelegt hat? Ich habe die Finkin seit 4,5 Jahren. Ihr...
  5. Wirklich Hennen?

    Wirklich Hennen?: Hallo zusammen. Ich bin neu hier. Habe heute 2 Hennen vom Züchter erhalten. Nun wollte ich euch fragen, ob es auch wirklich Hennen sind [ATTACH]