Sorry!!

Diskutiere Sorry!! im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo Gaby, sorry , ich habe deinen Beitrag aus versehen,Dummheit als Zitat ins Forum gestellt. Es ist mir schon etwas peinlich und noch nie...

  1. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo Gaby,
    sorry , ich habe deinen Beitrag aus versehen,Dummheit als Zitat ins Forum gestellt.
    Es ist mir schon etwas peinlich und noch nie passiert. Ich schreibe in verschiedenen Foren und habe mich noch nie so blöde angestellt.
    Ich weiß nicht wie ich hier antworten kann :-((((
    Habe mich schon an den Administrator gewand, nur weiß ich ja nicht wann er mir antwortet.
    So stelle ich halt meine Dummheit ins Forum.-

    so nun zu Lori. Ich habe mich mit einem Online Tierarzt in Verbindung gesetzt und meine Fragen gestellt.
    Seine Antwort ist:
    Lori hat ein Unterflügelekzem, das bei Papageien öfters vorkommt. Meine Frage bezüglich der Halskraus, gab er mir den Rat mit einer Manschette um den Hals. Damit könne er weiterhin fressen.
    Und ich sollte vielleicht in Erwägung ziehen, ihm einen Partner, oder Partnerin (ich weiß sein Geschlecht nicht) zu besorgen.
    Da Lori aber sehr scheu ist und ich nicht weiß ob er überhaupt einen Partner will, möchte ich nicht auf gut Glück einen neuen Grauen kaufen. Denn dann könnte es ja sein, dass ich zwei Graue in einzelnen Käfigen habe.
    Das ist nicht das, was ich für Lori möchte.
    Er machte mir weiterhin den Vorschlag, mir einen Grauen leihweise zu holen um aus zu probieren ob es funktioniert.
    Aber wo bekomme ich so einen Papageien her, wer macht so ein Experiment mit?
    Vielleicht gibt es hier im Forum jemanden, der sich darauf einlassen möchte.
    Am Samstag hat Lori eine nneuen Termin beim Arzt und ich werde es mal mit dem Halsband versuchen.
    Obwohl er schon nicht mehr soviel kratz, wie am Anfang. Ich habe Hoffnung.
    So jetzt möchte ich mich noch für Eure Antworten bedanken, ich hatte schon Bedenken, das mir niemand antwortet. Ich bin ungeduldig.
    Also, Danke und Tschüss, Sonja
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Sonja!

    Sorry, aber es fällt mir schwer zu glauben, daß Du Dich mit so eine Ferndiagnose zufrieden gibst, denn ehrlich gesagt halte ich überhaupt nichts von diesen. Du schreibst, der TA aus dem Internet hätte ein Unterflügelexem festgestellt – wie aber kann er dies, ohne Deinen Lori jemals gesehen zu haben, geschweige denn noch notwendige Untersuchungen (wie z.B. Hautabstriche, Blutwerte...) durchgeführt zu haben? Er kann Dir gegenüber wohl eine Vermutung äußern, niemals aber eine Diagnose stellen, ansonsten finde ich das nur total verantwortungslos und könnte glatt zuviel kriegen! Warum wird wohl bei uns Menschen nie ein Arzt am Telefon eine Diagnose stellen, warum müssen wir uns immer selbst vorstellen?? Weil eine Ferndiagnose bei uns für die Ärzte verboten ist und weil es eben auch gar nicht geht! Und warum sollte es bei den Tieren dann anders sein, bloß weil sie sich gegen eine Fehldiagnose nicht wehren können (es sind ja „nur“ Tiere)???

    Also Sonja, ich hoffe sehr, daß Du Dich doch noch umstimmen läßt und Du Dich nicht auf solch eine Diagnose verläßt! Wir alle können Dir auch nur raten – handeln mußt am Ende Du, aber bitte verantwortungsbewußt!!!

    In einer Beziehung allerdings muß ich diesem Online- TA Recht geben und das hatte ich ja auch schon angedeutet; Du solltest Deinem Lori unbedingt einen Partner geben! Nachdem ich jetzt von ähnlichen Fällen bei anderen Vögeln gehört habe, bin ich immer mehr der Meinung, daß dies der Grund seines Leidens ist. Im Prinzip ist Lori seit 7 Jahren einsam, ohne eine feste Bezugsperson oder Partner, ohne Liebe! Lange genug hat er das so ausgehalten, seine Reaktion jetzt ist, glaube ich, ganz typisch dafür. Selbst wenn er wirklich eine Hautkrankheit haben sollte (was aber nur der TA feststellen kann), ein Partner für den sonst so scheuen Vogel kann nie schaden!
    Bitte überlege Dir das gut und handle bald – ehe es zu spät ist!! Denn haben die Vögel erstmal einen seelischen Schaden., dann ist es oft schon fast zu spät und kaum wieder wegzubekommen.

    Viele Grüße von
    Gabi
     
  4. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo Gaby,
    der Online Tierarzt hat nicht direkt gesagt, Lori hätte in Ekzem, er denkt, nachdem Milben oder Federlinge ausgeschlossen sind, könnte es ein Unterflügelekzem sein.Das zur Richtigstellung, nicht das ein falsches Bild von ihm von mir dargestellt wird.
    Hat aber auch gesagt, ich sollte mir ein TA suchen, der sich mit Vögeln aus kennt.

    Ich möchte nochmals auf einen zweiten Grauen eingehen.
    Wer kann mir Adressen von Züchtern geben, mit denen ich mich in Verbindung setzten kann.Oder woher bekomme ich solche Adressen.
    Ich wohne in der Nähe von Aschaffenburg.

    Gruß Sonja
     
  5. tina

    tina Guest

    hallo
    der frage nach einem züchter von grauen schliesse ich mich mit vollem herzen an !
    ich suche allerdings in rheinland-pfalz*gg*.
    woher bitte bekommt man solche adressen ??
    grüsse tina
     
  6. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

    [Dieser Beitrag wurde von Gabi am 10. Juli 2000 editiert.]
     
  7. Gabi

    Gabi Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    19. Juni 2000
    Beiträge:
    2.775
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    NRW - 58710 Menden (bei Iserlohn/Unna/ Dortmund)
    Hallo Sonja, hallo Tina!

    Schaut Euch einmal ganz oben auf dieser Seite in den Rupriken "Kleinanzeigen" (hier habe ich vor kurzem etwas von Grauen gelesen) oder unter "Züchter" um, vielleicht werdet Ihr da Glück haben. Viel Erfolg!

    Viele Grüße von
    Gabi

    P:S: Sonja, Du nimmst es mir doch nicht übel, daß ich meine Gedanken so ausspreche???
    Meine es nur gut, für Deinen Grauen und für Dich (damit Du Dir keine Sorgen mehr machen brauchst)! Vielleicht kannst DU mit Lori mal zu jemanden fahren, der auch einen Grauen hat, dann siehst Du meist gleich, wie er reagiert. Habe es bei meinem Schwarzköpfchen damals auch so gemacht, er war auch fast 5 Jahre ein Einzelvogel, hatte allerdings mich als seinen Partner bestimmt. Als ich aber sein Interesse für seine Artgenossen sah, obwohl er mich hatte, war für mich klar, daß er seiner Natur entsprechend auch einen richtigen Partner haben soll. Ich habe es nicht bereut!

    Tschüssi, Gabi
     
  8. mamagei

    mamagei Guest

    Guten Morgen liebe Gabi,
    natürlich nehme ich dir deine Gedanken nicht übel.
    Ich denke, daran sieht man doch, dass du ein wirklicher Tierfreund bist.Mach nur weiter so.
    Am Samstag war ich wieder beim Doc. Lori hat jetzt eine neue H.krause bekommen, damit seine Wunden heilen können. Er kommt gut zurecht damit.
    Wenn es neues gibt werde ich mich gerne wieder melden.
    Ciao Sonja
    Da ich ja jetzt nicht arbeiten gehe(Firma ist geschlossen)kann ich mich noch mehr um mein Sorgenkind kümmern.
     
  9. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Tina, moin Sonja!

    Neben der genannten Züchterdatenbank und den Kleinanzeigenmarkt im Vogelnetzwerk finden sich noch eine Reihe andere Kleinanzeigenmärkte: www.papageien.org, www.netmarkt.com/papageien-de/angebote.htm , www.haustier-center.de/, http://www.vogelboerse.de/ www.pet-service.de/html/kleinanzeigen.html.
    Viele Telefonnummern finden sich auch in dem Anzeigenteil der Zeitschrift "Papageien". Wenn ihr mir Euren Vorwahlbereich zukommen laßt (auch per Mail), kann ich Euch in den nächsten Tagen auch etwas raussuchen.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  10. mamagei

    mamagei Guest

    Hi Rüdiger,

    also ich komme aus Unterfranken und würde mal,Wiesbaden, Frankfurt, Darmstadt bis Würzburg in meinen Einzugsbereich legen.
    Abweichungen können natürlich auch sein, wenn`s nicht zu weit weg ist.
    Die PLZ`s weiß ich nicht genau, AB, Darmstadt fangen mit 6 an und Würzburg mit 9.
    Ich erde im laufe des Tages versuchen die genauen PLZ`s rauszusuchen.
    Erst mal herzlichen Dank,
    Sonja
     
  11. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Sonja!

    Ich brauche den Telefon-Vorwahlbereich, da nur Telefonnummern angegeben werden.

    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  12. mamagei

    mamagei Guest

    Guten Morgen Rüdiger,

    Ich möchte mich jetzt schon für deine Mühe bedanken.
    Also Darmstadt 06151, Frankfurt 069, Wiesbaden 0611, Würzburg 0931 und AB 06021.

    Ich habe mir gestern noch deine Adressen angesehen. Papageien org,Haustier-center und pet. service konnte ich nicht öffnen.

    Fehlermeldung: Seite kann nicht angezeigt werden.
    Nun wünsche ich dir noch einen schönen Tag,
    Sonja
     
  13. Anke

    Anke Guest

    Hallo Sonja,

    bevor Du zum Züchter gehst, frage doch bitte erst in den verschiedenen Tierheimen nach.
    Auch in Kleinanzeigenmärkten werden "abgeschobene" Tiere angeboten, z.B. unter
    http://alles.quoka.de

    viele Grüße,

    Anke

    [Dieser Beitrag wurde von Anke am 11. Juli 2000 editiert.]
     
  14. tina

    tina Guest

    hallo rüdiger
    find ich richtig lieb von dir:-)ems ist 02603, koblenz 0261, hier bei uns 06772,wiesbaden wurde ja schon genannt lahnstein 02621,das ist so meine richtung:-), gabi, hier in der züchterkartei ist nichts in meiner nähe ,und anke, ich möchte mit einem neuen vogel erst mal abwarten bis ich weiss ob ich chicco behalten darf...will mich nur schon mal im vorraus erkundigen und umsehen...genauso suche ich noch irgendwo nicht zu weit weg einen guten vogelarzt.......nur für alle fälle.die am ort sind haben mit vögel nix am hut, leider...eher nutzvieh.tja das ist der nachteil wenn man auf dem dorf wohnt:-)
     
  15. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin moin!

    So, jetzt müßten sie funktionieren: www.papageien.org www.haustier-center.de/ www.pet-service.de/html/kleinanzeigen.html.
    Mir ist nur immer das Komma mit in den Link hingerutscht, obwohl das nicht zur Adresse gehörte.

    Ürigens kann die Suche nach einem passenden Züchter respektive einem passenden Vogel schon einige Zeit in Anspruch nehmen, deshalb schadet es keinesfalls, schon frühzeitig Kontakte aufzunehmen, um vielleicht einen Jungvogel aus einer Brut des nächsten Jahres zu übernehmen.

    Anke, dein Tip mit dem Tierheim und den privat abzugebenden Vögel ist sicherlich gut. Bei Wellis, Nymphen etc. würde ich diesen Tip auch bedenkenlos geben.
    Vor einiger Zeit hat mich aber mal jemand
    darauf hingewiesen, das es bei Großpapageien nicht so einfach ist, denn ältere Vögel können aufgrund ihrer Vorgeschichte bereits Neurosen haben und Probleme mit sich bringen, die eine große Erfahrung in der Haltung von Papageien erfordern.
    Das leuchtete mir ein und deshalb bin ich mit diesem Tip etwas zurückhaltender geworden.

    Ich werde mich dann mal auf die Suche machen [​IMG]

    ------------------
    Tschüss Rüdiger

    [Dieser Beitrag wurde von Rüdiger am 11. Juli 2000 editiert.]
     
  16. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo Leute,
    ach hätte ich dieses Forum doch schon früher gefunden, so viele nette Menschen die einem mit Rat und Tat zu Seite stehen.
    Nichts bleibt unbeantwortet. Einfach Spitze!!

    Sagt mal, kann ich meinem Lori einen Jungpapagei in den Käfig setzten oder ist es besser einen schon "erwachsenen" Vogel zu nehmen?
    Und wie groß sollte ein Käfig für zwei Graue sein?
    Kann ich Timneh (Lori) und Kongo zusammen setzten?
    Ich hoffe ihr könnt meine Fragen beantworten.
    Eine kleine Anekdote meines Loris. Wenn ich ihn frage: "Wie macht die Katze?" kommt sofort sein "Miau, Miau". Macht er nur bei mir.*gg*
    Wenn ich allerdings meine Katzen frage,"Wie macht der Vogel?" da kommt gar nichts.
    Vögel sind doch nicht dumm, oder?

    In diesem Sinne und ein fröhliches Grüß Gott,
    Sonja
     
  17. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Sonja!

    >>Sagt mal, kann ich meinem Lori einen Jungpapagei in den Käfig setzten oder ist es besser einen schon "erwachsenen" Vogel zu nehmen?<<
    Ich habe schon gehört, das die Verpaarung eines älteren Vogels mit einem "Baby-"-Vogel leichter gelingen kann, vielleicht, weil das junge Tier Beschützerinstinkte bei dem älteren auslöst.
    Andererseits: wenn der ältere Vogel paarungswillig ist, kann es frustrierend für ihn sein, einen noch nicht geschlechtsreifen Partner zu bekommen.
    Letztlich hängt es wohl auch hier wieder sehr vom Individuum ab. Der Idealfall ist natürlich immer, wenn sich Lori aus einem Schwarm selbst einen Partner suchen kann.
    EWrfahrungsgemäß finden sich aber wenig Züchter und Halter, die einem dazu die Möglichkeit bieten. Ich nehme an, bei einem sieben Jahre alten Grauen würde ich eher zu einem versuch mit einem möglichst jungen Vogel tendieren.

    >>Und wie groß sollte ein Käfig für zwei Graue sein?<<
    Standardantwort ist bekannt [​IMG]: so groß wie möglich. Nach dem Gutachten über die Mindestanforderungen an die Haltung von Papageien (unter "Gutachten" im Vogelnetzwerk einzusehen) ist das Mindestmaß für ein Käfig 2m Länge, 1m Breite und 1m Höhe.

    >>Kann ich Timneh (Lori) und Kongo zusammen setzten?<<
    Oh, Lori ist ein Timneh! Toll, die sind ja leider selten.
    Kongos und Timnehs können m.W. schon zusammengehalten werden - es gibt sogar Fälle, in denen solche Mischpaare Junge aufzogen (obwohl dies nicht erstrebenswert ist). Der Größenunterschied zwischen einem großem Timneh und einem kleinem Kongo ist auch nicht mehr sehr gewaltig. Timnehs sind ja auch schwieriger zu bekommen - deshalb kann es leicht sein, das alleine deshalb schon die Wahl auf einen Kongo fällt. Dennoch würde ich es immer vorziehen, ein (unter-)artengleiches Paar zu haben, selbst wenn keine Zuchtabsicht besteht.

    Insgesamt will ich aber nochmals sagen, das Graue hinsichtlich der Partnerwahl recht wählerisch sind und eine Verpaarung insbesondere bei älteren Tieren schwierig werden kann und das es eventuell sogar mehrere Versuche geben muß. Erfahrungsgemäß ist die Verpaarung einfacher, je jünger die Vögel sind. Dennoch sollte das einen keinesfalls davon abhalten, auch einen älteren Vogel zu verpaaren - man sollte nur auch auf einen Fehlschlag gefaßt sein. Und sieben Jahre sind bezogen auf die Gesamtlebenserwartung eines Grauen ja noch nicht viel.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  18. Rüdiger

    Rüdiger Guest

    Moin Anke!

    Was den Mißstand angeht, hast Du ja völlig Recht, das will ich nicht leugnen und das Du sauer bist, kann ich nachvollziehen. Dennoch: auch wenn ich den Standpunkt nur sehr kurz dargelegt habe, stehe ich dazu.
    Dem einzelnen verhaltengestörten Großpapageien - und nur auf Großpapageien oder vergleichsweise schwierigere Arten beziehe ich mich! - aus einem Tierheim ist nicht damit gedient, wenn er zunächst zwar weitervermnittelt wird, dann aber über kurz oder lang wieder im Tierheim landet, weil die neuen Besitzer nicht mit ihm zu Recht kommen.
    Wenn ich mich Recht entsinne, habe ich die Empfehlung, etwas zurückhaltender mit dem Tip: "Hole einen Vogel aus dem Tierheim" von jemanden bekommen, der selbst aktiv bei einer Papageienhilfeorganisation arbeitet und daher mit der Thematik der Odyssee von Großpapageien, auch solchen, die in bester Absicht aus einem Tierheim geholt wurden - vertraut ist. Diese Organisation nimmt verhaltensgestörte Papageien auf und vermittelt sie erst nac eingehender Prüfung an erfahrene Halter. Wenn ich mich weiter richtig erinnere, gehört dieser Verein zu jenen Organisationen, bei denen aber die Vögel im Besitz des Vereins verbleiben und der Halter den Vogel lediglich "leihweise" zur Pflege hat, was u.a. auch eine ständige Kontrolle der Haltungsbedingungen ermöglicht. Das ist ein für Großpapageien ein gangbarer Weg, wenn es auch die Vermittlung noch schwieriger macht.
    Meines Erachtens sollte in besonders schweren Einzelfällen sogar ganz auf eine Vermnittlung in "Privathand" verzichtet werden und die Vögel lieber ein Unterkommen auf "Gnadenhöfen" finden.

    Meine Erfahrungen mit Tierheimen gehen aber leider dahin, das Prüfungen der Haltungsbedingungen und der Voraussetzungen hinsichtlich der Fachkenntnis nur bei schwierigeren Hunden, vielleicht noch bei Katzen stattfinden, keinesfalls aber bei Vögeln, egal ob Welli oder Grauer (Vögel werden im übrigen in der Zeitschrift unseres ortansässigen Tierheims mit Ausnahme eines zu Herzen gehenden Berichtes über die Aufzucht einer jungen Amsel - wann wird das nächste angeblich verlassene Amseljunge wohl wieder aufgesammelt werden, weil, das ist ja so herzig! - keinerlei Erwähnung finden und den meisten ist einfach unbekannt, das es auch Vögel im Tierheim gibt [​IMG]).
    Ohne Tina damit zu nahe treten zu wollen:
    jemanden, der seit einigen Wochen einen Graupapageien besitzt - zu dem bereits einen, dessen Vorgeschichte nicht bekannt ist - mag ich nicht empfehlen, ein zweites Tier aus dem Tierheim zu holen. Ich kann es insbesondere dann nicht empfehlen, wenn es um die Verpaarung eines älteren Tieres geht: Graupapageien sind hinsichtlich ihrer Partner sehr wählerisch, man muß damit rechnen, das die ersten Versuche fehlschlagen und die Tiere sich nicht vertragen. Und erfahrungsgemäß gelingt eine Verpaarung meist einfacher, wenn es sich wenigstens bei dem zweiten Tier um einen möglichst jungen Vogel handelt (wobei es natürlich Ausnahmen gibt).

    Ich weiß, daß das keineswegs befriedigend sein kann - ich bin auch höchst unglücklich mit diesem Mißstand - wenn ich aber die Empfehlung gebe, das es besser ist, einen Jungvogel bei einem Züchter zu kaufen statt ein Tier aus dem Tierheim zu holen, dann deshalb, weil ich überzeugt bin, das so am ehesten im Interesse der Vögel gehandelt wird.


    ------------------
    Tschüss Rüdiger
     
  19. Anke

    Anke Guest

    Hallo Rüdiger,

    >>Anke, dein Tip mit dem Tierheim und den privat abzugebenden Vögel ist sicherlich gut. Bei Wellis, Nymphen etc. würde ich diesen Tip auch bedenkenlos geben. Vor einiger Zeit hat mich aber mal jemand
    darauf hingewiesen, das es bei Großpapageien nicht so einfach ist, denn ältere Vögel können aufgrund ihrer Vorgeschichte bereits Neurosen haben und Probleme mit sich bringen, die eine große Erfahrung in der Haltung von
    Papageien erfordern.
    Das leuchtete mir ein und deshalb bin ich mit diesem Tip etwas zurückhaltender geworden.

    Klasse [​IMG]

    Graupapageien können über 70 Jahre alt werden. Kaum ein Halter wird nach 70 Jahren noch rüstig genug sein, seinen Papagei ordentlich zu versorgen. Und sehr oft sind die Erben alles andere als froh über diesen gefiederten Nachlaß. Den Käfig kann man noch gewinnbringend loswerden, den Vogel steckt man ins Tierheim.
    Das ist keine Schwarzmalerei, sondern bittere Realität, die ich immer wieder miterlebe. Da hocken dann die armen "Zualtgewordenen" im viel zu kleinen Käfig, ohne Freiflug, zwischen Kaninchen, Hamstern, usw. Einmal am Tag kommt nach der Arbeit die Anke mit kaum Zeit vorbei, schaut, ob in den Näpfen was drin ist, redet ein paar Worte mit dem Vogel und geht wieder. Selbstverständlich bemühe ich mich nach Kräften, für diese Tiere neue Besitzer zu finden, was sowieso äußerst schwierig ist.

    Umso mehr, wenn dann obendrein noch der Rat an dieser Stelle kommt, lieber keinen Vogel aus dem Tierheim zu holen (die verständlicherweise ein verstörtes Verhalten zeigen), sondern stattdessen lieber wieder ein Jungtier anzuschaffen.

    Danke, Rüdiger...

    traurige Grüße,

    Anke
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. tina

    tina Guest

    hallo rüdiger
    :-),du trittst mir nicht zu nahe! wenn ich perfekt in der vogelhaltung wäre, suchte ich nicht dauernd hilfe bei euch (dir)!
    ich denke ich würde auch versuchen einen zahmen vogel dazu zu bekommen, schon damit chicco vielleicht von ihm lernt keine angst zu haben.aber das ist...wie ich auch schon erzählt hab noch ein längerer weg bis hin.vielleicht klappt es ja ende des jahres:-). bis ende oktober muss ich ohnehin warten ob sich was tut.(hoffentlich nicht)
    liebe grüsse tina
     
  22. mamagei

    mamagei Guest

    Hallo da bin ich mal wieder und möchte hier noch erzählen,wie ich zu meinem Lori gekommen bin.
    Also in einem Zoogeschäft vor knapp 9 Jahren (ich habe nachgeschaut) habe ich einen Katzenkorb gekauft. Dabei sah ich auch den Grauen in einem klitzekleinen, fast an der Zimmerdecke klebenden Käfig sitzen. Er sah so traurig aus und so kam es, das wir mit Katzenkorb und Papagei nach Hause fuhren.
    Zuhause war sein Platz auf einem kleinem Schränkchen neben unserm Sofa. Schon wenn wir nur unsere Hand hoben um uns z.B. am Kopf zu kratzen, fing Lori an zu kreischen. Selbst beim Füttern oder sauber machen des Käfigs , war er nur am kreischen. Und wehe wenn ein Fremder kam, schon wenn er ihn von weitem gesehen hat, ging das Gekreische los. Du wirst wissen wie laut so ein Grauer schreien kann. Das hat sich ja nun gelegt.
    Er hatte einen Ring an, den er sich irgendwann vom Fuß abgestreift haben muß, denn eines Tages war nicht mehr da. Ich muß ihn wohl auch beim saubermachen mit weggeschmissen haben. Was ich noch entdeckte, an seinem rechten Fuß fehlt die rechte Kralle. Was ihn aber nicht behindert. Er ist "Linksfüßler".
    Daraus, und an seinem Verhalten, glaube ich, daß er ein (illegaler) Wildfang ist. Aber ich kann nicht mehr nachfragen, das Zoogeschäft besteht seit 7 Jahren nicht mehr.
    Das als kleine Einführung.

    Jetzt nochmals zurück wegen eines Zweitvogels.
    Ich weiß doch nicht welches Geschlecht Lori hat. Gibt irgendwelche äußerlichen Anzeigen, woran ich erkennen kann , ob Hahn oder Henne?
    Müßte ich das wissen, oder ist es egal, wenn ich ihm ein Spielgefährte kaufen will? Also züchten möchte ich auf gar keinen Fall. Er soll sich nur wohl fühlen, Spaß an seinem Leben haben.
    Und was mache ich, wenn ich einen Grauen gefunden, gekauft habe und er verträgt sich nicht mit ihm, was kann ich dann machen. Der Vorbesitzer wird seinen Vogel nicht mehr zurücknehmen.
    Fast alle Tierheime im Umkreis habe ich angerufen, doch Papagageien gibt es dort nicht, oder Gott sei Dank, ist keiner abgegeben worden.
    Hat jemand Lust mir auf meine Fragen eine Antwort zu geben?
    Ich danke Euch.
    Gruß Sonja
     
Thema:

Sorry!!

Die Seite wird geladen...

Sorry!! - Ähnliche Themen

  1. Vogelbörse Schwäbisch Hall am 22.10.11 in Wolpertshausen (nicht 22.11., sorry)

    Vogelbörse Schwäbisch Hall am 22.10.11 in Wolpertshausen (nicht 22.11., sorry): Hallo Züchterkameraden, wir laden Euch ein zu unserer Schwäbisch Haller Herbst-Vogelbörse am 22. Oktober 2011, 7-11:00 Uhr ACHTUNG: Seit...
  2. Sorry, vermutlich zum x. Mal "Vogelzimmer"

    Sorry, vermutlich zum x. Mal "Vogelzimmer": Hallo, einige Tipps und Anregungen habe ich mir schon mit der Suchfunktion holen können, aber ich würde mich trotzdem riesig freuen, wenn Ihr...
  3. Sorry, wußte nicht das man das hier nicht darf!

    Sorry, wußte nicht das man das hier nicht darf!: Hallo Ihr lieben, wollte mich entschuldigen, das ich hier ne Suchanzeige für einen Partnervogel für meine Graupapageihenne gestartet habe. Bin...
  4. Sorry, nochmal Spatzenfrage...dringend

    Sorry, nochmal Spatzenfrage...dringend: Sorry, schon wieder eine Spatzenfrage, aber ich möchte lieber direkt nochmal nachfragen, um sicher zu gehen: Ich habe heute morgen einen jungen...
  5. Sorry an alle

    Sorry an alle: Ich habe ein riesen Problem, bisher hatte ich Gratis-Webspace von Freenet auf dem ich alle Bilder hochgeladen habe. Nun hat sich die Firma jedoch...