Sprechen

Diskutiere Sprechen im Allgemeines Vogelforum Forum im Bereich Allgemeine Foren; meine beiden blaustirnamazonen quatschen auch ein bisschen, sie sagen ihre namen "zona", "pico", sie sagen auch "na komm", dann immitieren sie...

  1. #21 vosd_franziska, 24. Juli 2006
    vosd_franziska

    vosd_franziska Stammmitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2004
    Beiträge:
    164
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    meine beiden blaustirnamazonen quatschen auch ein bisschen, sie sagen ihre namen "zona", "pico", sie sagen auch "na komm", dann immitieren sie auch noch eine ganz böse, gehässige lache (hat meine süße von ihrer vorbesitzerin), und dann machen sie auch noch hundewelpen gejaule nach.
    das weibchen hat eigentlich nur gesprochen, aber als ich ihr dann das männchen als partner geholt hab hat der ziemlich schnell alles nachgequatscht.
    wenn sie lachen und jaulen sind sie manchmal bisschen nervig, weil das immer sehr laut ist, aber sonst ist es niedlich.
    hab sie mir aber auf keinen fall wegen dem immitieren gekauft!
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #22 marie-joan, 1. August 2006
    marie-joan

    marie-joan Guest

    Hallo!
    Hab mir eure ganzen Beiträge mal so durchgelesen... mich interessiert das Thema auch weil ich seit kurzem zwei Pennantsittiche habe, mir aber bisher niemand sagen konnte ob diese Art auch zu den "sprechbegabten" gehört...
    Ich fänds schon lustig, wenn ses täten, jedoch ein Muss ist es für mich auch nicht, ich hab mir die beiden geholt ohne zu wissen ob ses können oder nicht... Ich frag nur interessehalber...
    Also wenn jemand ne Antwort weiß, bitte melden!!
    Danke schonmal!
     
  4. Moni

    Moni Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Januar 2000
    Beiträge:
    14.686
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    D-35216 Biedenkopf
    Das hat nichts mit Talent zu tun, sondern mit den anatomischen Gegebenheiten :+klugsche
     
  5. Gertrud

    Gertrud Gertrud

    Dabei seit:
    7. Februar 2006
    Beiträge:
    352
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bei Karlsruhe
    hallo ,
    ob jetzt pennantsittiche auch sprechen lernen können weiß ich auch nicht ,aber wir haben ein ganz niedliches par wellis und der "lilli" kann sehr gut und viel sprechen.er setzt wirklich manche worte ganz gezielt ein .zb. er sagt komm ,wenn er raus will und bisch du lieb ,wenn er am kopf gekrault werden will.auch wenn er etas anknabbern will was er nicht soll ,dannn sagt er vorher gesch du da weg oder heieiei lilli.er hat von alleine angefangen zu reden und sagt nur das was ihm gefällt. er plapert unermüdlich seine flora an .mal auf wellisprache mal mit aneinandergereiten sätzen von uns.er bereitet uns große freude durch seine fröhliche art.ich habe auch schwarzköpfchen und diese haben eigentlich keine veranlagung zum sprechen dennoch habe ich eine henne ,die zwei töne pfeifen kann und so schnalzgeräusche und "küsschen" machen kann.es ist echt lustig ,wenn sie in ihrem kasten sitzt und von dort aus antwortet ,wenn ich im garten an der voliere vorbei gehe und pfeife.mittlerweile haben drei andere schwarzköpfchen ebenfalls das pfeifen und schnalzen nachgeahmt und es ist wirklich nachgeahmt und kein laut aus dem natürlichen reportoir der schwarzköpfchen.also jeder der es mal bei uns gesehen und gehört hat schüttelt erstaunt den kopf. also so gesehen denk ich ist es auch möglich ,dass dein pennant sprechen kann oder pfeifen lernt obwohl er vielleicht nicht so dafür veranlagt ist.

    viele grüße
    gertrud
     
  6. Zugvogel

    Zugvogel Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. November 2005
    Beiträge:
    813
    Zustimmungen:
    0
    An der Morphologie der Zunge liegt es nicht ausschließlich, sondern in erster Linie an den gut entwickelten Großhirnhemisphären und an der im Verhältnis zur Körpermasse relativ großen Hirnmasse, über die die höchstentwickelten Formen innerhalb der Wirbeltierklasse der Vögel, wie Papageien, Raben- und Eulenvögel verfügen, welche ihnen ein generell höheres Lernvermögen und differenzierte Verhaltensanpassungen ermöglichen. Finkenvögel sind im Vergleich zu den aufgeführten Formen hinsichtlich ihrer Lernfähigkeit ganz klar "benachteiligt".
     
  7. Hungei

    Hungei Guest

    Graupapa und Graumama

    Hilfe, unsere Graumama hat Raucherhusten!!!

    Unsere Bonnie hustet seit gestern (vorgestern). Heute morgen (Dienstag) hat sie uns mit dauerndem Husten geweckt und mein Mann will jetzt mit ihr zum TA. :D ("Vielleicht hat sie sich ja doch erkältet!")
    Das Geräusch klingt fürchterlich und ich schmeiß mich bald weg. Sie hustet wie mein Mann, nur viel häufiger!

    Dann sagt sie noch Kuckuck, Hallo und Hero (unser Hund). Außerdem macht sie das Geräusch von der Quietschesau (Hundespielzeug: Gummischwein mit Quietscher im Bauch) nach und pfeift den-Frauen-hinterher-Pfiff. Außerdem brummelt sie noch so einiges, das wir interpretieren aber bei dem wir uns nicht sicher sind.

    Bonnie ist noch kein Jahr alt. Pauli, der etwas jünger ist, redet (noch) nicht, er pfeift lieber seine eigene Sprache. Wir haben beide erst seit Februar.
     
  8. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Mit der Zunge hat das gar nichts zu tun, die ist an der Lautbildung nur modulierend beteiligt (früher dachte man gar nicht, Untersuchungen an Mönchssittichen belegten jedoch kürzlich immerhin für Psittaciden die Beteiligung der Zunge).
    Anatomisch wären im übrigen zB alle Papageien- und Singvögel zum nachahmen bzw Sprechen befähigt.
    Es ist eher eine Verhaltensphysiologie Frage, ob sies auch tun oder nicht.
    Viele Singvögel, die auch im Naturgesang fremde Laute imitieren, können "sprechen" lernen. Da sind auch viele heimische dabei, bei denen diese Fähigkeit manche Leute überrascht, zB Gelbspötter (überhaupt: alles, was den Term "Spötter" im Namen trägt) , Stare, Gimpel.
    Und viele Exoten: Blattvögel, Shama- und Dajaldrosseln, Drongos, Glanzstare, Mainas, Jagdelstern und und und ....
    Des weiteren haben viele Vögel, die zumindest Teile des arteigenen Gesangs vom Vater erlernen, die Fähigkeit, auch fremde Laute aufzunehmen-meist sind das dann aber ausschliesslich Pfeiflaute.
    Da gibt es dann auch unerwartete Einzelfälle. Ich kannte einen Kanarienvogel, der mit Ausdauer das alte Sendererkennungssignal des bayrischen Rundfunks pfiff. Fast alle von mir aufgezogenen Amseljungvögel lernten in der Auswilderungsphase den Pfiff, mit dem ich sie zur Fütterung rief, eine Wilde Amsel in meiner früheren Nachbarschaft nervte jeden Morgen mit dem Gepiepe eines längst nicht mehr existierenden Weckers, der selbe Vogel lernte von unseren Graupapageien Teile der kleinen Nachtmusik.....etc etc
    Individuelle Begabungen machen viel aus und so gibt es immer wieder Beispiele von Nachahmern aus Arten, die das sonst eher nicht tun (aber meist aus Verwandtschaftsgruppen stammen, die für ihre Spottfähigkeiten bekannt sind). Siehe der oben erwähnte Agapornide, auch von einem Stanleysittich der recht gut nachahmte habe ich schon gehört.
    Wie gesagt: Die individuellen Vorlieben und Begabungen bestimmen die Fähigkeit und die Freude am Nachahmen stark mit.
    Unsere Graupapageiendame hat beispielsweise einen spärlichen Wortschatz, den sie dennoch gerne und fast immer an passender Stelle anbringt.
    Ihr Partner hat dagegen locker ein paar hundert Worte bzw Sätze drauf und lernt in ihn besonders fszinierenden Situationen vieles bereits vom einmaligen hinhören.
    Neben vielen köstlichen und lustigen Situationen kann so ein Talent im Haus aber auch sehr anstrengend sein. Abstellen kann man die nicht-das sollte man keinesfalls vergessen.
    Bei uns weiss man nie, ob man jetzt von einem Familienmitglied gerufen wurde, oder obs nur der Vogel war. Klingelt jetzt das Telefon oder doch nur der Geier? Und jedesmal beim betreten des Raumes ein barsches "Tür zu" an den Kopf geworfen zu bekommen ist auch nur die ersten 100 mal lustig.
    Ganz zu schweigen von dem wochenlangen Effekt, den ein Kinderbesuch mit Trillerpfeife, das anbringen eines Regals mittels Bohrmaschine, eine hustenreiche Erkältung oder das Getröte der Nachbarn während der WM hat....
    Manchmal sind die Besitzer NICHT sprechender Vögel doch besser dran...
     
  9. #28 Naschkatzl, 2. August 2006
    Naschkatzl

    Naschkatzl Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. November 2004
    Beiträge:
    3.160
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Auen
    ich setz meine Zwei aus

    boooah ne da freut man sich über alles was die Geier so von sich geben doch was meine Zwei heute früh gebracht haben ist der Hammer.

    ICH SETZE SIE JETZT AUS !!!

    Seit ca. 4 Wochen hat mein Mann Fahrgemeinschaft mit seinem Kollegen. D.h. ich fahre ihn abends zu dem Kollegen hin und hole ihn in der Früh ab. Doch da ich ein absoluter Morgenmuffel bin ruft mein Mann vorsorglich jeden Morgen an damit ich auch sicher wach bin.

    Heute früh klingelte das Telefon, ich ohne Brille (schielend wie ein Uhu) taste nach dem Telefon, drück das Knöpfchen und melde mich. War nur das Freizeichen dran. Na gut dachte ich, hab mal wieder den falschen Knopf gedrückt aber der Olle wird schon wissen das ich wach bin und auf dem Weg. Wie im Koma bin ich dann durch die Wohnung geschlichen hab mich gerichtet und ab ins Auto.

    Irgendwie kam es mir schon komisch vor, war so wenig Verkehr unterwegs und irgendwie doch noch ein bissi dunkel, aber in der Früh ist mein Hirn noch am schlafen also bin ich halt weitergefahren.

    Als ich bei dem Kollegen ankam wunderte ich mich das dessen Auto noch nicht da ist, von meinem Mann auch weit und breit nichts zu sehen. Na gut die haben sich verspätet. Ich mir mal ne Ziggi angezündet. Hmm so nach der dritten Ziggi wurde ich dann doch unruhig. Also hab ich mal das Handy rausgekramt und meinen Mann angerufen um mal zaghaft nachzufragen wo sie denn bleiben.
    Mein Mann fragte mich nur ob ich noch ganz frisch in der Birne bin, es sei kurz vor 5 und er müsse noch ne Stunde arbeiten.

    Hey glaubt mir ich war auf einen Schlag hellwach !!! Füüüüüüüüünf ???? Aber das Telefon hat doch geklingelt.....*grübel.

    Na gut ich bin halt wieder heimgefahren, als ich ins Haus kam hörte ich wieder das Telefon klingeln, ich also losgespurtet (denn neugierig ist man ja).
    Tja das Telefon klingelte in der Voliere und vier so kleine Knopfäuglein schauten mich ganz unschuldig an.

    Irgendwie musste ich lachen aber mein Schlaf ist mir doch heilig. Also wenn sie das Spielchen noch ein paar mal mit mir machen setz ich sie aus, hab ich ihnen zumindest mal angedroht. Mal schauen ob die Drohung hilft.

    Grüssle
    Corinna
     
  10. ankurei

    ankurei Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. März 2005
    Beiträge:
    382
    Zustimmungen:
    0
    ... genau diesen Gedanken habe ich täglich nicht unter 25 Mal!?!

    Als unser Beo "Amabeos" noch lebte, ist auch mal eine peinliche Geschichte passiert. Amabeos, ein wahrer Sprachkünstler, sagte nur dann Guten Morgen zu uns, wenn wir einen Bademantel trugen. Eines Tages fand sich eine Kundin meines Mannes bei uns ein, die ein Schmuckstück abholen wollte, das mein Mann für sie angefertigt hat. Amabeos sah sie durch die Tür kommen und begrüßte sie mit einem kaum zu überhörenden "Guten Morgen". Die Unwissende wusste nicht, warum wir uns kaum beherrschen konnten und in einen mittleren Lachanfall verfielen. Ihr Mantel mag ja ganz nett gewesen sein, aber durch Schnitt und Bindegürtel konnte Amabeos tatsächlich auf keine andere Äußerung als "Guten Morgen" gekommen sein.

    Bogi und Pyka hingegen haben es tatsächlich mal auf die Reihe gekriegt, einen neuen Nachbarn milde zu stimmen, nachdem er die ersten Tage in seiner neuen Wohnung und Wand an Wand mit zwei Nervensägen schon etwas angesäuert war. Durch Zufall landete er in unserer Wohnung, wo er vor die grünen Tatsachen gestellt wurde. Für mich sah er wirklich nicht gerade wie der absolute Papageienfan aus, und er machte auch recht schnell den rettenden Schritt in Richtung Ausgang, was Bogi zu einem erleichterten "Tschü-hüs, schön artig sein" animierte (das sage ich stets, wenn ich das Haus verlassen will und hoffe, die Grünen mögen tatsächlich "artig" sein). Das Eis war gebrochen. Der Nachbar kam zurück, interessierte sich plötzlich sehr wohl für die Vögel, holte sofort seine Frau hinzu, die bis zum Tage unseres Auszugs aus dieser Wohnung der absolute Papageienfan wurde.

    Die Grünen brüllten vorher natürlich noch Monate und Jahre lang fleißig weiter, wozu die Nachbarn lächelnd meinten: "Es tut gut, zumindest ein wenig Abwechslung zu haben, anstatt immer nur den unerträglichen Verkehrslärm schlucken zu müssen".

    Recht hat sie!?!

    Viele Grüße, Angela
     
  11. #30 marie-joan, 2. August 2006
    marie-joan

    marie-joan Guest

    Genau aus solchen Gründen, was ihr so an Erfahrungen berichtet fände ich es schön wenn meine zwei Piepmätze auch irgendwann ein paar Worte quasseln könnten, is doch süß sowas...
    Aber irgendwie habe ich das Gefühl etwas falsch zu machen, nicht weil sie nicht sprechen nur so das Ganze drumrum, sie sind mit nem halben Jahr immer noch nicht zahm, ständig krank (hab ich jedenfalls den Eindruck)... Das kann aber auch daran liegen das mein erstes Hähnchen schon tot ist und Tyra meine Henne auch eine Pilzinfektion hat, die irgendwie ständig wieder kommt nur jetzt wo Rico mein "neuer" Hahn auch anfängt zu hecheln mach ich mir langsam Vorwürfe die beiden erst zu mir geholt zu haben, weil irgendwas muss ich falsch machen...
    zum quasseln,... ausser Widerworte (auf Vogelsprache *gg) und "Gesundheit" (mück mück) kommt eigentlich nicht wirklich was...
    Obwohl mir der Züchter gesagt hat sie könnten "sprechen" lernen, jeder sagt was anderes...
    Egal witzig find ich`s trotzdem...
     
  12. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Hm, Von welcher Vogelart redest Du, Marie-Joan?
     
  13. #32 Geierhirte, 2. August 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Ingo, sie hat Pennantsittiche, guckst du Beitrag #22. :zwinker:
     
  14. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.198
    Zustimmungen:
    182
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ach so..da muss ich Dich enttäuschen. Nachahmende Pennants kommen zwar vor, sind aber eine seltene Ausnahme. Meist dürfte es sich dabei um handaufgezogene Wohnzimmervögel handeln.
    Wenn man Platycercus Arten unbedingt etwas beibringen will, dann lernen sie noch am ehesten einen ein bis dreisilbigen Pfeifton, den man immer gleichzeitig mit etwas für die Sittiche angenehmem (Futter) anbietet.
    Aber auch das machen längst nicht alle Individuen mit.
     
  15. #34 Geierhirte, 2. August 2006
    Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Prinzipiell ist sowieso zu sagen, dass Arten, die es lernen KÖNNTEN, noch lange nicht lernen MÜSSEN. Es gibt so viele bspw. Graupapaeien (die als hervorragende "Sprecher" gelten) die NIE "sprechen" lernen. Jeder Vogel ist ein Individuum, man kann es nicht pauschalieren.
    Und es ist zwar sehr witzig, wenn sie Sachen imitieren, ich würde es aber nie von einem Tier erwarten, Geschweige denn vorraussetzen.
     
  16. mfabig

    mfabig Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. März 2006
    Beiträge:
    236
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    15366 Neuenhagen
    Hallo!
    Mit dem Sprechen ist es auch bei den Beos so, der eine ist da besser drauf, ein anderer kann dagegen bringt nur die arteigenen Laute. Ich glaube es kommt darauf an, wie man sich mit den Tieren beschäftigt hat. Spricht man mit einem Jungbeo nicht, wird er bestenfalls seine Umgebungsgeräusche, z. B. Katze, Hunde, Telefon- und Haustürklingel nachmachen. Wie in der Schule ist die Wiederholung die Grundlage des späteren Könnens. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Worte und Sätze, die deutlich und klar im Repertoire waren, auf einmal nicht mehr gesagt wurden. So rief unsere Luci immer "Alkohol, Alkohol", und Oskar sagte "der Kaffee ist fertig". Luci ruft das immer noch, und Oskar sagt jetzt nur noch "nein, nein, nein, nein", oder auch "das schmeckt gut". Er begrüßt uns auch immer sehr freundlich mit "na du, geht es dir gut?" Ich möchte aber dringend davon abraten, sich aus welchem Grunde auch immer, einen möglicherweise "sprechenden" Vogel anzuschaffen, und später, wenn das ganze nicht mehr so interessant ist, den Vogel "weiterreichen". Nicht umsonst spricht man häufig schon von "Wanderbeos".
    MfG
    mfabig
     
  17. #36 Tierfreak, 2. August 2006
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2006
    Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Bin absotut Ollis Meinung :zustimm:.

    Noch lang nicht jeder Papagei lernt sprechen, da das Nachahmungstalent auch innerhalb einer Art individuell verschieden ausgeprägt ist.

    Pennants sind beispielsweise eh weniger sprachbegabt, aber dafür begeistern sie mich durch ihre tollen Farben. Sind echt sehr hübsch.

    Meiner Meining nach wird die Sprachbegabung leider viel zu viel in den Vordergrund gestellt, wenn man über Papageien oder Sittiche redet.
    Auch ohne Menschengequassel kann man ne Menge Spaß mit den Krummschnäbeln haben :jaaa: .

    Wie heißt es doch so schön:
    "Erst wenn Du fliegen kannst, wie Dein Vogel, kannst Du von ihm erwarten, das er spricht wie Du !" :zwinker:

    Das kann ich auch nur unterstreichen!
    Vor allem bei den Beos wird oft der anfallende Schmutz schnell zum Abgabegrund, da sie halt gern ihr Futter durch die Gegend schleudern und auch recht viel und weich kötteln.
    Ich hatte selbst viele Jahre zwei dieser süßen schwarzen Gesellen und weiß wovon ich rede, lach :+knirsch: . Trotzdem hätte ich sie nie hergegeben, sowas kann ich eh nicht, grins :D.
    Von unseren beiden Beos war der eine auch wesendlich sprachbegabter, als der andere.
     
  18. #37 marie-joan, 2. August 2006
    marie-joan

    marie-joan Guest

    Hey Ingo!

    Du kannst mich damit nicht enttäuschen, ich sagte ja bereits für mich ich das kein Muss...
    Sie reden ja auf ihre Art und Weise eh mit mir... ;)
    Mich hats halt nur interessiert, weil jeder was anderes behauptet...
    (Mir is wichtiger, das ich se mal bald irgendwie zahm krieg... )
    Und ja, es sind Wohnzimmergeier allerdings keine Handaufzucht, wir haben ihnen dort ne riesige Voliere gebaut, aber sie sind eh die meiste Zeit draussen. Aber unbedingt wollen tu ich nicht das se irgendwelche Töne, Laute oder was weiß ich nachmachen.
    Wie gesagt wurde, jeder Vogel ist ein eigenes Individuum und so finde ich solls auch bleiben, wenn ses von sich aus tun is gut ansonsten eben nicht!
    Also, ma danke für deine Antwort, jetzt weiß ich wenigstens mehr :o
     
  19. Pine

    Pine Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. September 2001
    Beiträge:
    2.728
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    irgendwo im Rheinland
    Hallo Marie-Joan


    Mittels Clicktretraining kannst Du es versuchen . Wenn Deine Sittiche Vertrauen aufbauen zu Dir und umgekehrt , hast Du " zahme " Sittiche . Für den TA- besuch , oder wenn Du mal Medizin reichen müsstest , ein Vorteil.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #39 marie-joan, 3. August 2006
    marie-joan

    marie-joan Guest

    Hey Pine!:o

    Genau das versuch ich ja zur Zeit irgendwie hin zu bekommen, hab auch ein Thema darüber aufgemacht, weil ich absolut keine Ahnung habe, wie und was ich tun muss, zur Zeit versuche ich zunächstmal ein Grundgerüst aufzubauen an das ich mich dann in der Praxis halten kann, aber is garnicht so einfach...
    Klar Vorteil, aber erstmal soweit kommen, aus dem Grund... TA- Besuch etc. möchte ich se ja zahm kriegen....

    Gruß Silke
     
  22. Naddel

    Naddel Mitglied

    Dabei seit:
    19. Juli 2006
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Celle
    Mopas

    Habe seit 2 Tagen meine Mohrenkopfpapageien (Luke 1/2 Jahre und Jaylee 1 1/2 Jahre alt Handaufzuchten ab 2ter woche).
    Konnten von den Vorbesitzern schnalzen nachmachen und einen Wecker (heute morgen gehört) und in den zwei Tagen wo ich sie habe haben sie das Pfeifen nach meinem Hund einen neuen schnalzton den Playboypfiff und noch eine andere Pfiffvariante erlernt.
    Aber als erstes und am häufigsten macht es der kleine Luke nach wobei Jaylee auf das Clickertraining bestens anspringt und schon munter dem Targetstick hinterher rennt während der kleine dabei eher blödsinn macht , wie versuchen den stick zu spalten oder bei Sonnenblumenkern mal in den Finger zu kneifen und den Kern dann in hohem Bogen wegzuwerfen.

    Sind schon putzig die kleinen.

    Scheinen bisher noch keinen Gefallen an Wasser finden zu können und haben heute morgen ne halbe Stunde kopfüber an der Lichterkette gehangen
     
Thema:

Sprechen

Die Seite wird geladen...

Sprechen - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei sprechen

    Graupapagei sprechen: Habe mal eine Frage meine Graue ist 8 Jahre alt und ich habe sie von klein an. Sie spricht nur wenn sie alleine ist. Wenn man daneben steht Ende.
  2. Graupapagei spricht und singt plötzlich nicht mehr

    Graupapagei spricht und singt plötzlich nicht mehr: Hallo, Ich bin neu hier und wollte mal fragen warum mein Graupapagei Robby plötzlich nicht mehr singt und spricht. Vorher hatte er noch...
  3. mein chinasittich beißt mich

    mein chinasittich beißt mich: mein chinasittich beißt mich immer. sie lässt mich nicht ihm streicheln. ich habe kein angst vor ihm. ich spiele, indem ich mit mein finger seinen...
  4. Nach 3 Jahren das Sprechen eingestellt !!!!!

    Nach 3 Jahren das Sprechen eingestellt !!!!!: Hallo Ihr Lieben, unsere beiden Kongo- Graupis sind 3 1/2 Jahre alt und haben viel gequasselt. Vor ca. 2 Monaten haben sie plötzlich aufgehört....
  5. Sprechen lernen

    Sprechen lernen: Welche Vögel kann man das Sprechen bei bringen oder besser gesagt welche eignen sich dafür? Ich muss gleich dazu sagen,ich lebe in einer Wohnung....