Strolchi ist tot

Diskutiere Strolchi ist tot im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hallo zusammen! Bin immer noch fertig mit der Welt. Mein Strolchi lag Dienstag morgen tot im Käfig *schluchz* Dass er krank war, wußte ich...

  1. #1 Susi+Strolchi, 16. April 2003
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
    Hallo zusammen!

    Bin immer noch fertig mit der Welt. Mein Strolchi lag Dienstag morgen tot im Käfig *schluchz*

    Dass er krank war, wußte ich ja und man ihm leider nicht mehr helfen konnte. Aber dass es dann so schnell geht, hätte ich nie gedacht.
    Sein Krebsgeschwür hat den kleinen Kerl wohl so geschwächt, dass auch weitere Organe in Mitleidenschaft gezogen wurden. Eine OP war leider nicht möglich, da es schon zu weit gewuchert war.
    Ich war vor 4 Wochen noch mal bei meinem TA zur Kontrolle. Er konnte mir leider nur noch sagen, ich solle dem Kleinen ein schönes Leben bereiten, viel Obst und frisches Grün geben und so lange es ihm gut geht mich mit ihm freuen.

    Im Nachhinein habe ich die Anzeichen wohl nicht gedeutet: er saß die letzten Tage immer tief unten im Käfig und ganz alleine, schlief ständig. Und die neue Henne hat ihn überall verjagt und auf ihn eingehackt - schätze mal, dass sie seine Krankheit wahrgenommen hat. Nur die süße Tiffy hat immer noch zu ihm gehalten und ihn geknuddelt.

    Am Sonntag ist er noch wie verrrückt dem Hirsekolben hinterher geflogen (ja wirklich geflogen). Habe ihn dann auch ausgiebig naschen lassen.

    Am Montag war er zwischendurch fit wie immer, saß draußen, hat Gänseblümchen genascht und auch mit den anderen gezwitschert.

    Obwohl ich weiß, dass ich alles für ihn getan habe, mache ich mir Vorwürfe. Hätte ich gemerkt, dass es langsam mit ihm zu Ende geht, hätte ich mich vielleicht zu einem für ihn einfacheren Ende durchgerungen. Weiß ja noch nicht mal, ob er lange gelitten hat, weil ich ja unbedingt schlafen mußte 0l

    Jetzt sitzen die anderen 3 Kameraden alleine im Käfig. Tiffy wird ihn sicher vermissen, da sie gut befreundet waren. Mein Freund möchte allerdings keinen 4. Vogel mehr dabei haben. Er will das Geheule und die ganze Szenerie nicht noch öfter durchmachen. Noch 3 x hätten wir das ganze vor uns - würde reichen. Was haltet ihr davon, die 3 jetzt alleine zu lassen??? Ich kann es nicht mit ansehen, wenn 2 dann knuddeln und 1 muss zusehen.

    So, entschuldigt den langen Text. Mußte mir das alles mal von der Seele schreiben.

    Danke fürs Zuhören.

    Alex
     

    Anhänge:

  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Susi+Strolchi, 16. April 2003
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
    Sehe gerade, muss dann wohl noch meine Signatur ändern.
     
  4. Spirit

    Spirit Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. März 2003
    Beiträge:
    3.815
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Hessen
    Das tut mir so leid!

    Aber mach Dir keine Vorwürfe, Du hast es ihm doch schön gemacht! Und schlafen muß jeder mal, Du konntest das ja nicht ahnen!

    Mein Freund hat auch kein Verständnis für das "rumgeheule"... :s Aber ich würde sagen, holt Euch wieder einen 4ten Vogel dazu. Es ist so gemeine, wenn 2 knuddeln und schmusen und der andere sitzt dabei wie bestellt und nicht abgeholt.
    Ich weiß zwar nicht, wie alt Deine andereb 3 Wellis sind, aber 3 ist eine blöde Zahl.
     
  5. Basstom

    Basstom Klasse-5-Dunst

    Dabei seit:
    28. September 2002
    Beiträge:
    5.862
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Friesland, 3 Kilometer vom Deich wech.
    Hai Alex,

    es ist immer hart, wenn so ein geliebter Pieper ins Regenbogenland abwandert. :(
    Ihm geht es jetzt prima, ganz bestimmt.
     
  6. Semesh

    Semesh registrierter Benutzer

    Dabei seit:
    15. Juni 2002
    Beiträge:
    5.176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Oldenburg
    Hallo Alex,

    Lassdichmalganzfestdrücken.
    Hab auch am Dienstag meine Zicke verloren und kann nachempfinden, wie dir zu Mute ist.
    Vorherahnen kann man soetwas nicht. Oft verstecken ie Vögel ihre krankheit, und am Ende leben sie noch mal richtig auf.
    das zeigt, dass dein Vogel genau wusste, wann seine zeit gekommen ist, und hat die letzte Zeit, die Ihm blieb vol ausgenutzt.
    Jetzt ist er in einer anderen Welt und hat vielleicht meine Zicke als Freundin gefundin. Das wär doch was, oder?

    Mach Dir also keine Vorwürfe und behalt ihn so quirlig in Erinnerung.
     
  7. #6 Susi+Strolchi, 16. April 2003
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
    Hey Semesh!
    Habe Dir gerade so was ähnliches geschrieben - war wohl fast gleichzeitig.

    Danke Euch allen für die tröstenden Worte.

    Muss wohl noch mal mit meinem Freund reden. Die anderen 3 sind alle bis 6 Monate alt. Hatten ja 2 gerade erst dazu gekauft, damit mehr Leben in die Bude kommt. Hoffe, dass mein Strolchi die 4 Wochen genossen hat.

    Grüße
    Alex
     
  8. scotty

    scotty Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. April 2002
    Beiträge:
    9.610
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    KA3 2SL Kilmaurs/Schottland
    Das ist sehr traurig :( aber du hast doch sein leben so schön gemacht,er ist dir bestimmt sehr dankbar dafur ;)
    *ganzdolldrück*
     
  9. dolfoo

    dolfoo Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Dezember 2002
    Beiträge:
    1.924
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Berlin
    Hallo Alex,
    was kann einen in einer solchen Situation überhaupt trösten? Vielleicht sollte man sich immer wieder sagen: er muß nicht mehr leiden, er hat ein schönes Vogelleben gehabt! Du hast ihm eine schöne Zeit bereitet!
    Ich wünsche Dir, dass es nicht mehr so sehr lange so weh tut – vergessen wirst Du ihn nie, und das sollst Du auch nicht!
     
  10. #9 Chaosbande, 17. April 2003
    Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Hallo Alex,
    es ist echt immer schade, wenn ein Tier stirbt, aber ich finde es trotz der Trauer echt furchtbar, wie dein Freund reagiert! Das ist doch ganz normal, wenn man jemandem nachtrauert und als Frau weint man dann halt mal! Ich habe letzte Woche sogar meiner Tierärztin einen vorgeheult, weil ich einen einschläfern lassen musste!

    Fühl dich mal gedrückt und versuch es nicht so schwer zu nehmen! Bei Krebs kann man einfach viel zu wenig machen!
     
  11. Elli

    Elli Guest

    Hi Alex!

    Erstmals möcht ich dich fest drücken und trösten!

    Es ist immer sehr schmerzhaft wenn man so einen kleinen Piepmatz verliert! Man denkt immer :"Warum musste er denn so früh sterben, wieso er?" Man kann es einfach nicht glauben.

    Ich kann mir vorstellen, wie du dich jetzt fühlst!
    Man heult sich die Augen aus, aber dass dein Freund so reagiert, ist auch irgendwie komisch... Mochte er den Strolchi nicht so besonders?
    Also wie mein Burli tot im Käfig lag und ich voll losheulte, musste er auch mitheulen.. Er mochte Burli genauso gern wie ich!

    Nimm es nicht so schwer, er hatte doch noch eine schöne Zeit bei dir und im Vogelhimmel hat er bestimmt jetzt viele Freunde und es geht ihm auch gut...
     
  12. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  13. Uli L.

    Uli L. Pascale und Manuri

    Dabei seit:
    5. September 2000
    Beiträge:
    421
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Österreich, Zwentendorf (Gnadendorf)
    Ich kann dich verstehen

    Hi!

    Hab vor zwei einhalb Wochen auch erst einen Welli wegen eines Tumors einschläfern müssen. Bei ihm war es aber offensichtlich, dass dieser Schritt notwendig war. Ich hab schon vorher geheult und auch beim Tierarzt hab ich mich nicht zurück halten können. Ich finde auch, dass man das nicht soll (mein Freund versteht die Heulerei auch nicht.).

    Ich wollte eigentlich keinen neuen Welli mehr dazu nehmen (ich hatte auch zwei Paare). Doch tat mir die kleine so leid, die nach viereinhalb Jahren ihren Mann verloren hat, und ich fands auch gemein, dass sie immer neben den anderen beiden gesessen ist, die miteinander geschmust haben. Und jetzt hab ich zwei junge Wellensittiche bei mir sitzen, für die sich mein Weibchen nicht die Bohne interessiert, und umgekehrt auch nicht. Sowas kann dir also auch noch passieren. Allerdings sind deine ja doch noch um vieles jünger.

    Sei gedrückt und Trauer ist doch ein Zeichen dafür, wie viel du für ihn empfunden hast, diese Erfahrung gehört eben zum Leben dazu. Jeder der Tiere hat, hat zwangsläufig auch damit zu tun, da Tiere nie so lange leben wie der Mensch. Und nur derjenige stirbt wirklich, der nicht in unseren Herzen weiter weiterlebt, weil er vergessen wurde.
     
  14. #12 Susi+Strolchi, 20. April 2003
    Susi+Strolchi

    Susi+Strolchi Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. Februar 2003
    Beiträge:
    662
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Nettetal am Niederrhein
    Sorry, dass ich mich jetzt erst wieder melde. Unser Internet lief die letzten Tage nicht richtig.

    Ich habe mich wohl etwas unrichtig ausgedrückt. Also: Mein Freund hat den Strolchi auch abgöttisch geliebt. Ihm fiel der Abschied ganz besonders schwer. Deshalb halt seine Reaktion, dass noch 3 solcher Ereignisse wohl reichen müßten und er keine Lust mehr auf Geheule hat.

    Aber er hat gesagt "vorerst kein neuer dabei" .... hm, vielleicht frage ich in ein paar Wochen noch mal.


    Macht Euch noch ein paar schöne Ostertage.

    Grüße von
    Alex
     
Thema:

Strolchi ist tot