Süßigkeiten und Futterneid...

Diskutiere Süßigkeiten und Futterneid... im Ernährung Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, Unser Goffini-Mann Coco ist Freiflieger und nur im Käfig, wenn er fressen oder schlafen soll, oder zur Strafe für Schandtaten...

  1. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Hallo,

    Unser Goffini-Mann Coco ist Freiflieger und nur im Käfig, wenn er fressen oder schlafen soll, oder zur Strafe für Schandtaten eingebuchtet wurde.

    Von seinem Körnermix im Käfig hat er noch nie allzuviel gehalten, das frisst man schließlich nur, wenn es nichts Besseres gibt oder man schon kurz vor dem Verhungern ist...
    Täglich bekommt er zusätzlich frisches Obst und Gemüse, immer so, wie es in der Küche gerade anfällt, oder wenn einer von uns Obst isst und ihm dann was abgibt.

    Aber natürlich gibt es aus seiner Warte wesentlich leckerere Dinge als dieses Zeugs, beispielsweise am Mittagstisch, an dem man am liebsten seinen eigenen Teller mit gleichem Inhalt wie der Rest des Schwarms haben würde. Also ist Futterneid und Bettelei beim Essen angesagt, so lange bis er mit Beute in Form von Pommes, Spätzle, Kartoffeln, Butterbrot, Käse usw. abziehen kann. Wenn es nach ihm ginge, dann wäre das seine Haupternährungsweise...

    Noch schlimmer wird es, wenn Süßigkeiten ins Spiel kommen, also Schokolade, Kekse, Fruchtjoghourt, Schlagsahne und ganz besonders Eis. Da ist er schlimmer als eine Klette. Er ist dann für's Auslecken der Becher und Schüsseln zuständg (natürlich spülmaschinensauber) und für die kleinen Leibnitz Butterkekschen mit Schokolade drauf oder für ein Eis am Stiel (natürlich nur das was wir ihm übrig lassen, einige Schnäbel voll) tut er einfach alles.

    Die Küche ist für ihn der wichtigste Raum im Haus. Kaum geht jemand dorthin, Coco ist sofort mit von der Partie. Man könnte ja schließlich etwas Leckeres verpassen, was einem sonst vorenthalten wird.

    Bisher hat er diese Ernährungsweise um die 20 Jahre lang überlebt, also scheint es ihm nicht wirklich zu schaden. Andererseits haben wir natürlich immer ein schlechtes Gewissen speziell bei den Süßigkeiten, aber für Coco ist das ein Stück Lebensinhalt und Lebensfreude, das wir ihm auch nicht nehmen wollen.

    Nachdem es hier ja viele andere Kakadubesitzer gibt, bei denen Freiflug angesagt ist, würde mich mal interessieren wie eure Erfahrungen zu obigen Themen aussehen.

    Gruß Gerd
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Pucki

    Pucki Bea

    Dabei seit:
    6. Juli 2004
    Beiträge:
    3.953
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    NRW
    Hallo Gerd!
    Du redest da von meinem Nymphensittich den ich als Kind hatte.Er liebte Hühnersuppe und Knochen abnagen.
    Teller ablecken nach einer Sahnetorte-göttlich.Schokokekse-nie ohne das sein kleiner Kopf einem fast in den Mund kroch.
    Geschadet hat es ihm nicht denn er wurde gesund ernährt und diese kleinen Leckerchen hielten sich wie bei euch immer in Grenzen.
    Ich denke das ist wie bei uns Menschen-ab und zu mal ein Besuch bei Mc Doof oder eine Flasche Bier,ein paar Pralinen oder ein fettes Stück Sahnetorte hat noch keinem geschadet.Beim ausschließlichen Genuß sieht das schon anders aus.
    Warum solltet ihr die kleinen Sünden denn verbieten?Sind unsere Geier nicht auch nur Menschen? :zwinker:
    Lieben Gruß,BEA
     
  4. #3 Bömmel, 10. April 2005
    Zuletzt bearbeitet: 10. April 2005
    Bömmel

    Bömmel Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Mai 2004
    Beiträge:
    830
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Nähe Bodensee
    Hallo Gerd,

    ich habe auch so einen Kandidaten zu Hause der lieber das frißt was auf dem Tisch steht als das was in seinen Näpfen ist. Salat ist nur in angemachter Form genießbar, Gemüse, schön weich gekocht mit leckerer Soße auch kein Thema. Und den süßen Knopfaugen mit dem "ich-will-das-haben-Blick" zu widerstehen ist schon schwer....... Ist man mal standhaft und schaut nicht hin, wird einfach so lautstark Beschwerde eingelegt bis man es nicht mehr aushält und doch ein kleines Tellerchen mit Spätzle, Fleisch, angemachtem Salat etc. "serviert".

    20 Jahre hab ich das gemacht. Bömmel bekam nie viel davon, immer nur ein kleines bißchen! Ich dachte auch daß das sicher nicht schaden kann, zumal Bömmel stets einen gesunden und fiten Eindruck machte!

    Vor einigen Monaten bemerkte ich dann daß er immer wieder mal dicke Beine hatte. Nun begann ich mir doch Sorgen zu machen und achtete mal auf seinen Kot. Der Harnanteil darin war zwar schon immer etwas flüssig, aber so extrem wie ich es jetzt beobachtete nicht. Diese extreme Verschlechterung war sicherlich ein schleichender Prozeß und ist mir deswegen im Laufe der Zeit gar nicht so aufgefallen. Typische Zeichen einer Nierenschädigung - hervorgerufen durch falsche Ernährung!!!

    Ich kann Dir nur aus Erfahrung sagen:

    Salziges und/oder zu viel Eiweiß schädigt die Nieren!
    Fettes ist schlecht für die Leber!
    Süßes kann auch bei Vögeln zu Diabetes führen!

    Ich weiß es ist schwer wenn Du Deinem Coco jetzt plötzlich nichts mehr zu naschen geben sollst - zumal er vielleicht ja noch keine (für Dich ersichtliche) Krankheitszeichen hat. Es fällt um ein vielfaches leichter wenn der Vogel krank ist und man weiß, das muß jetzt sein - aber dann ist es oft schon zu spät!

    Wenn es Dich interessiert dann kannst Du hier etwas ausführlicher über Bömmels Nierenproblem nachlesen.
     
  5. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Hallo Petra,

    Salzige Sachen bekommt Coco natürlich nicht. Also nur unangemachter (nasser) Salat und die Pommes werden entweder von uns vorher abgeleckt oder erst später gesalzen. Wenn Coco schon mal irgendwo Salz gefunden hat, hat er es zwar sofort gierig aufgepickt, es aber kurz darauf wieder erbrochen.

    Auch Cocos Kot ist schon immer relativ flüssig und er hat auch häufig Durchfall, wobei das meistens morgens der Fall ist, wenn er mal wieder beim Frühstück Tee oder verdünnten Kaffee haben wollte, oder mittags, wenn er z.B. ein Stück Salatgurke hatte. Manchmal ist er Kot auch etwas schleimig und bleibt dann wie ein Faden am Hintern hängen, so dass man ihm mit Klopapier den Hintern putzen muss.

    Wenn er bei mir ist, dann ist so ziemlich Diät angesagt. Nur, normalerweise lebt er bei meinen Eltern und speziell meinen Vater hat er komplett unter Kontrolle. Da bekommt er leider alles was er haben will.

    Interessant ist wie Coco von einer Sekunde auf die andere umschalten kann. Ist er alleine bei mir, dann gibt er sich mit dem zufrieden, was ich ihm vor dem Essen an seinen Platz bringe, also z.B. ein Stück Salat.
    Sowie aber meine Eltern dabei sind, ist er vom Tisch nicht mehr weg zu bekommen, hängt meinem Vater auf der Brust mit Kopf voraus in Richtung Teller, so das der selber kaum mehr zum Essen kommt.

    Gruß Gerd
     
  6. #5 Uninvited, 11. April 2005
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 11. April 2005
    Uninvited

    Uninvited Guest

    Mir sträuben sich die Nackenhaare, wenn ich hier lese, dass Pommes, Kaffee, Schokolade und weiss der Teufel was alles gegeben wird.
    Darfs vielleicht noch ein Gläschen Wein oder Schampus dazu sein? Ja?.....dann haste bald solch einen Kakadu bei Dir sitzen, wie ich ihn habe.....einen trockenen Alkoholiker, schwerstkrank ! 20 Jahre lang vollgepumpt mit Alkohol und all solchem Scheiss, was hier alles aufgeführt wurde.
    Wenn ich dann noch lese, dass er es mit dieser Ernährung bisher 20 Jahre überlebt hat, würde ich Dir morgen früh am liebsten statt Milch Heizöl in Deinen Kaffee kippen.....und das 20 Jahre lang. An die von Euch abgeleckten, mit Fett vollgesogenen Pommes möcht ich gar nicht erst denken....pfuii Teufel!

    Sorry, dass mir der Kragen geplatzt ist, aber in Hinsicht auf das was mich jeden Tag aufs Neue bei mir erwartet konnte ich das nicht undokumentiert lassen.
    Es ist einfach nur abartig, zu was manche Menschen fähig sind.



    Marc
     
  7. #6 Katrin S., 11. April 2005
    Katrin S.

    Katrin S. Papageienmutti

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    481
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Schwarzwald
    Hallo zusammen

    Ich kann mich Marc nur anschliessen.Ich habe auch Geier die gern alles fressen wollen.Aber selbst dem Blick meines Kakadus halt ich stand. Denn mir ist ein gesunder Vogel lieber, als einer der alles fressen darf, und dafür Jahre später darunter zu leiden hat.Wenn meine Freiflug haben, kommen eben nur Sachen wie Obst , Gemüse und mal Joghurt auf den Tisch.Da können sie dann gern naschen.Man kann seine Geier auch mit gesunden Sachen verwöhnen.Aber sowas wie Schokolade,Pommes , Eis usw. gibt es nicht.
     
  8. Raymond

    Raymond Guest

    dazu faellt mir ein spruch ein den ein ta mal jemand gab!!

    wenn sie so weiter machen ihm alles vom tisch zu geben koennen sie auf sein grab schreiben" "ich habe mein tier zu tode geliebt"
     
  9. #8 Billy-und-Cocky, 11. April 2005
    Billy-und-Cocky

    Billy-und-Cocky Guest

    Ich kann mich meinen beiden Vorrednern nur anschließen.
    Zwar habe ich auch so einen Fall, dahei sitzen, der sofort etwas abhaben will, wenn ich was auf den Teller habe, aber man hat ja eine Gewisse Verantwortung und ein so kleiner organismus ist eben für unsere Nahrung nicht gemacht. Zwar gibt es ab und an mal etwas von Joghurt oder mal etwas Nudeln, aber sonst teil ich mit meinen Nymphen nur Obst, was ich gerade esse und dies schmeckt ihn genauso wie die Nudeln. Ich glaub ihn ist es egal, was er bekommt, solange ich es auch esse und wieso soll dies denn kein Apfel sein??? Anstatt Pommes.
     
  10. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Gerd,

    Das ist leider ein fataler Trugschluß! Du merkst bei dir ja auch erst beim Herzinfarkt mit 55, dass du vielleicht doch 30 Jahre lang zuviel gesoffen, geraucht und Schweinshaxen reingeschaufelt hast...

    Nee, ganz im Ernst: bis sich ernährungsbedingte Krankheiten bei den Geiern mal so weit entwickelt haben, dass es dem Vogel so schlecht geht, dass er zum Doktor muss - sowas kann ewig dauern! Unser Grauer geht auf die 40 zu. Und er hat eine schwere Arteriosklerose und eine extrem vergrößerte, angegriffene Niere.

    Das sind schlichtweg Folgen Jahrzehnte langer Fehlernährung. Der Gute hat bei den Vorbesitzern auch immer am Tisch gebettelt. Und sie haben ihn leider 30 Jahre lang täglich mit gesalzenem Menschenessen, Süßigkeiten, Bier und Ähnlichem 'versorgt'. Wir (und v.a. er!) müssen das jetzt ausbaden: Ohne Klimaanlage überlebt er den Sommer nicht, er steht unter Dauermedikation, und er kriegt nur noch (für täglich 25 Cent...) natriumarmes Mineralwasser. Trotzdem klappt er alle halbe Jahre mal zusammen und muss dann in einer 5-vor-12-Aktion vom Tierarzt per Infusion und Kropfsonde wieder auf die Beine gestellt werden :-(

    Man kann sicher warten, bis der Vogel irgendwann aufgrund der Fehlernährung kollabiert, weil man vorher ja keinen 'Schaden' sieht. Aber besser ist, dem Geier von vornherein nur geeignetes Futter zu geben. Der Vogel kann ja ruhig am Tisch mit essen, weil er zur Familie gehört. Unserer liebt das auch. Aber dann bekommt er eben nur (ungesalzen!) Nudeln, Kartoffeln oder Gemüse.

    Und damit ist er auch zufrieden. Es ist nämlich gar nicht so, dass er unbedingt Pommes oder Schokolade haben will. Der will einfach mit dabei sein und seinen Teil abbekommen, wenn 'seine' Menschen beim Essen sind. Auf Salz, Zucker oder Fett legt der keinen gesteigerten Wert. Für den gilt vielmehr: dabei sein ist alles!

    Viele Grüße, Stefan
     
  11. GerdS

    GerdS Stammmitglied

    Dabei seit:
    8. April 2005
    Beiträge:
    259
    Zustimmungen:
    3
    Ort:
    Bodensee
    Also nicht dass jetzt hier der Eindruck aufkommt, Coco bekommt nur das ungesunde Zeugs. Wir halten ihn schon kurz damit, aber er will eben etwas ab davon. Zum Körner fressen muss man ihn eben regelrecht zwingen, freiwillig tut er's nur kurz vor dem verhungern.
    Und gesalzene Sachen bekommt er möglichst gar nicht.

    Aber Stefan: Wenn Du glaubst, ein Vogel hätte keinen Geschmackssinn, das stmmt ganz sicher nicht! Coco will absolut nicht alles was wir essen, er ist da schon ziemlich wählerisch. Aber per Definition findet er so ziemlich alles gut, was süß ist...
     
  12. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Gerd,

    auch ich kann mich hier nur den Anderen anschließen.

    Auch wenn er das Körnerfutter nicht so gerne mag. Na und? Dann gib ihm halt Obst und Gemüse soviel er will. Oder koche ihm was leckeres, z. B. Mike's Mash (findest Du in den Ernährungs FAQs). Er wird bestimmt nicht verhungern.

    Schau Dir mal den Thread von Ann Castro "Ernährungsseminar Ornithea "an. (Ich weiß nicht, wie man einen Link einfügt...) Sie füttert gar kein Körnerfutter mehr (es sei denn sie muss einen Papa auf "gesundes" Futter umstellen), sondern nur noch Obst und Gemüse und abends Nüsse soviel ihre Papas wollen. Und auf Nüsse, würde Deiner doch bestimmt auch abfahren, oder? :D
     
  13. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Gerd,

    > Also nicht dass jetzt hier der Eindruck aufkommt, Coco bekommt nur das ungesunde Zeugs.

    Noe, den Eindruck hatte ich auch nicht. Eher so, wie das bei Großpapageien oft ist: wenn die Menschen am Tisch sitzen und futtern, wollen sie was abhaben. Wenn wir essen oder nur mit Geschirr und Besteck klappern, fängt unserer Grauer schonmal in freudiger Erwartung an, lautstarke Schmatzgeräusche von sich zu geben (von _mir_ hat er das nicht ;-)

    > Zum Körner fressen muss man ihn eben regelrecht zwingen, freiwillig tut er's nur kurz vor dem verhungern.

    Von der Ernährung bei Kakadus weiss ich nichts. Keine Ahnung, ob / wieviel Körnerfutter die fressen sollen / müssen.

    > Und gesalzene Sachen bekommt er möglichst gar nicht.

    Klar. Das Problem ist halt, dass sich auch Kleinigkeiten über die Jahrzehnte summieren. Und euer Vogel ist bei der Lebenserwartung von Kakadus mit 20 ja noch ein "junger Hüpfer". Ein Mensch kriegt die lebensbedrohliche Arterienverkalkung auch nicht mit 20, sondern eher mit 40 oder 60...

    > Aber Stefan: Wenn Du glaubst, ein Vogel hätte keinen Geschmackssinn,

    Das glaube ich nicht (habe ich auch hoffentlich nicht geschrieben). Ich glaube aber, dass diese Vorlieben nicht von vornherein bestehen, sondern individuell sind, oft auch anerzogen. Unser Grauer legt auf Süßes zum Glück keinen gesteigerten Wert. Diese gezuckerten Vitakraft-Kräcker ignoriert er, und bei Äpfeln vermampft er diese ungeniessbar Sauren (Boskopp? Halt die ekligen, die nicht zum Essen, sondern nur für Apfelkuchen taugen). Zwiebeln und Knoblauch liebt er, Vogelmiere guckt er nicht an. Usw.

    Praktisch: ich würde den Vogel mit am Tisch essen lassen, ihm aber seinen eigenen 'gesunden' Teller geben, und ihm langsam aber sicher beibringen, dass er nur von diesem Teller was kriegt. Das wird ihm bestimmt nicht gefallen, aber lernen wird er es. Zur Not müßt ihr halt auch nur noch ungesalzene Nudeln, Kartoffeln und Gemüse essen - dann darf der Kakadu auch von euren Tellern naschen :-) Das ist gar nicht so abwegig. Ich koche Nudeln und Kartoffeln schon länger ohne Salz, damit der Geier was davon abbekommen darf. Wenn Mensch möchte, kann er für sich ja nachsalzen. Wobei es mir inzwischen mitunter sogar passiert, dass mir gar nicht mehr auffällt, dass die Kartoffeln nicht gesalzen sind - man gewöhnt sich an alles.

    Viele Grüße, Stefan
     
  14. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  15. D@niel

    D@niel Guest

    Hi,

    kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen. Meiner Meinung nach haben Papas/Sittiche generell am Tisch nichts zu suchen, da ich nicht so gerne einen Vogel in der Suppe sitzen haben will, geschweige denn seine Hinterlassenschaften. Habe es von Anfang an so gemacht, dass ich meinen Wellihahn (damals hatte ich nur ihn, lebt heute mit Partner zusammen) eingesperrt habe, wenn ich gegessen habe.
    Du meinst diesen Thread damit, ne?! ;)
     
  16. l4a

    l4a Mitglied

    Dabei seit:
    13. Januar 2004
    Beiträge:
    94
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Darmstadt
    Hallo Daniel,

    ja Danke :freude:

    Habe mich auch inzwischen schlau gemacht und hoffe, dass ich das beim nächsten mal kann ;)

    Liebe Grüße
     
Thema:

Süßigkeiten und Futterneid...

Die Seite wird geladen...

Süßigkeiten und Futterneid... - Ähnliche Themen

  1. Wellensittich-Weibchen stößt Männchen immer vom Futternapf weg

    Wellensittich-Weibchen stößt Männchen immer vom Futternapf weg: Hallo, der jüngere Wellensittich, 4,5 Monate vermutlich Weibchen, lässt das 6 Monate alte Männchen nicht ans Futter und stößt ihn immer weg....
  2. Hilfe - junger Wellensittich greift seinen Buddy an

    Hilfe - junger Wellensittich greift seinen Buddy an: Hallo Zusammen brauche Euren Rat: habe seit 1 Woche 2 junge Wellensittiche (Bambi, 2 Monate alt / Wölkchen, 3 Monate alt). Bin die beiden am...
  3. Futterneid

    Futterneid: Mein Nachwuchs-Erpel verhält sich unmöglich. Er ist schon von klein auf extrem verfressen, aber jetzt nimmt das Formen an die nicht sehr schön...
  4. Futterneid

    Futterneid: Hmm ......... leider finde ich mein Thread hier nicht mehr deswegen stelle ich mal hier die Frage! Ich habe ja in dem anderen Thread schon...