Supergau im Vogelzimmer......

Diskutiere Supergau im Vogelzimmer...... im Graupapageien Forum im Bereich Papageien; Hi, vorgestern Abend ist der Supergau eingetreten. Wir kamen vom Einkaufen gegen 19:30 zurück und Alex wollte wie immer Benny, Lucca, Ricky und...

  1. #1 Benny-Lucca, 15. Oktober 2010
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi,

    vorgestern Abend ist der Supergau eingetreten.
    Wir kamen vom Einkaufen gegen 19:30 zurück und Alex wollte wie immer Benny, Lucca, Ricky und Coco nach oben holen, als sie plötzlich nur mit Coco schnell nach oben kam.
    Da Coco leider noch nicht gut genug fliegen kann ist er zum Schutz vor den anderen in einem Wagner Käfig im Vogelzimmer untergebracht, weil er verständlicherweise nicht alleine sein möchte und die anderen sonst zu zweit auf ihn losgehen.
    Vorgestern hat ihn jedoch irgend einer bei hochklettern im Käfig erwischt........
    Die Folge: 2 Krallen fast abgebissen (hingen nur noch an Hautfetzen) und eine Bißwunde unter dem linken Auge in der Wange.
    Also sind wir fast mit Blaulicht zu Dr. Mercier gefahren, die dann Abends Gott sei dank noch erreichbar war und in die Praxis kam.
    Coco wurde in Narkose gelegt und operiert. Beide Krallen wurden wieder angenäht. Seufzzzzzzzzzzzzzzz!
    Da das Haupversorgungs Gefäß noch intakt war, besteht eine 50/50 Chance, daß sie wieder anwachsen.
    Bei einer Kralle war leider auch der Zehenknochen durchgebissen.
    Jetzt ist Coco stationär in der Tierklinik und wir telefonieren jeden Tag um zu erfahren wie es ihm geht.
    Hoffentlich kann er bald nach Hause, aber im Moment müssen täglich Verbandwechsel durchgeführt werden und er trägt einen Kragen.
    Leider wohnen wir ja nicht um die Ecke von Dr. Mercier. (1h Fahrzeit eine Richtung) so dass wir ihn aus verständlichen Gründen nicht jeden Tag zum Arzt bringen können.
    Er frisst wohl und bekommt Antibiotika sowie starke Schmerzmittel.
    Wir telefonieren täglich mit Dr. Mercier um den Stand der Genesung zu erfahren.

    Wenn er wieder gesund ist, werden wir eine Lösung umsetzen, die ein Erreichen seiner Füße unmöglich macht. (Doppelgitter in 8cm Abstand)

    Also dann, traurige Grüße.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Oh je Chris 8o,

    das war sicher ein Schock für euch. Auf jeden Fall ganz doll gute Besserung für Coco :trost::trost:.

    Ich wünsch euch wirklich von ganzem Herzen, dass die Zehen noch gerettet werden können. Andernfalls wird Coco aber sicher auch mit 2 fehlenden Zehen zurechtkommen :trost:.

    Kann es vielleicht sein, dass wieder etwas Brutstimmung im Vogelzimmer aufgekommen ist und Coco daher derart durch Gitter attakiert wurde ?
     
  4. Elke

    Elke Mitglied

    Dabei seit:
    22. April 2009
    Beiträge:
    91
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76187 Karlsruhe
    Oooh Chris,

    das ist ja wirklich schlimm,
    ich wünsch Euch alles Gute und hoffe dass alles gut wird.
     
  5. #4 Benny-Lucca, 15. Oktober 2010
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Manuela,
    habe gerade mit der TÄ telefoniert.
    Coco steht im Sprechzimmer und schaut ihr interessiert zu. Es geht ihm wohl wieder ganz gut.
    Beide Zehen sind nach wie vor durchblutet und im Moment sieht es so aus als das sie gerettet werden können.
    Wir dürfen ihn heute Abend nach Hause holen.

    LG

    Chris
     
  6. kakadubaby

    kakadubaby Stammmitglied

    Dabei seit:
    16. September 2010
    Beiträge:
    372
    Zustimmungen:
    0
    Das ist ja ganz schrecklich:traurig:was da passiert ist,ja bei den Papageien kann man nicht vorsichtig genug sein.Ich wünsche den Patienten gute Besserung und Dir weiter viel Freude mit Ihn...:zustimm:
     
  7. Timneh88

    Timneh88 Mitglied

    Dabei seit:
    26. Februar 2008
    Beiträge:
    85
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24558 Henstedt-Ulzburg
    Oh,das tut mir für Coco so leid! Warum machen die kleinen Monster das bloß? Wünsche Euch allen alles Gute. Habe auch immer Angst, mein Hahn beißt neuerdings die Henne (sind noch kein Paar).Muß sie z. Z. getrennt halten. Der Hahn hat sich meinen Mann als Partner ausgekuckt, dieser Dussel! Wird harte Arbeit sein sie (Hahn und Mann) wieder zu trennen. Gruß Karin
     
  8. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Chris, dass lässt ja doch etwas hoffen.
    Schön, das es Coco auch schon wieder etwas besser geht.

    Hier sind auf jeden Fall alle Daumen und Krallen weiterhin gedrückt :zustimm:.

    Liebe Grüße auch an Alex, die sicher ziemlich geschockt war, als sie Coco so vorfand :trost:.
     
  9. #8 rettschneck, 15. Oktober 2010
    rettschneck

    rettschneck Erfinderin des Chaos

    Dabei seit:
    3. Dezember 2007
    Beiträge:
    2.017
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26725 Emden
    Hey chris, lange nichts von dir gelesen und dann solche üblen nachrichten......

    Drücke Coco die daumen das die krallen nicht nekrotisch werden und alles gut läuft.
    Freut ich das ihr Coco heute schon nach hause holen könnt......

    lg rett
     
  10. Terry57

    Terry57 Foren-Guru

    Dabei seit:
    17. September 2006
    Beiträge:
    1.348
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Volketswil - CH
    Hallo Chris

    auch von uns ein herzliches gute Besserung für Coco. Hoffe, es kommt alles gut.
     
  11. kjii

    kjii Stammmitglied

    Dabei seit:
    25. August 2009
    Beiträge:
    315
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Namibia
    Euch allen gute Besserung - Coco, was die Verletzung betrifft und den Menschen, was den Schock betrifft ...
     
  12. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Chris,

    ist wirklich nicht schön, was deinem Coco widerfahren ist. Daher drücke ich dir und Coco ganz fest die Daumen, dass die Durchblutung weiterhin gut vonstatten geht.

    Sollte es nicht der Fall sein, wovon ich nun nach einigen Tagen des Unfalles nicht mehr ausgehe, darf ich dich aber auch beruhigen, denn Papageien kommen mit ihren Behinderungen sehr gut zurecht. Mein Nymphe lebt seit Jahren mit 1,5 Beinen, weil er von Coco, meinem Graupapagei, das Bein durchtrennt bekommen hat und es leider nicht mehr zu retten gewesen ist. Mein grüner Kongo, hatte Anfangs ganz viele fehlende Krallen und heute sind davon ein paar nachgewachsen. Eine leider in die falsche Richtung, dennoch sind beide Vögel lebenslustig und Bubi ist immerhin schon 18 Jahre.
     
  13. #12 Wachtelmama, 15. Oktober 2010
    Wachtelmama

    Wachtelmama Mitglied

    Dabei seit:
    24. April 2007
    Beiträge:
    66
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Düsseldorf
    Ach ich wünsche gute besserung und drücke ganz fest die Daumen.

    Martina
     
  14. #13 mäusemädchen, 16. Oktober 2010
    mäusemädchen

    mäusemädchen -

    Dabei seit:
    6. August 2003
    Beiträge:
    1.407
    Zustimmungen:
    25
    Ort:
    NRW
    Hallo Chris,

    niemals, niemals gekäfigte und ungekäfigte Vögel unbeaufsichtigt in einem Raum zusammen lassen - niemals. Das Ergebnis ist vorprogrammiert und hier in diesem Thread nachzulesen. Bei diesem Vorgehen kann ich Dir von abgebissenen Krallen bis hin zu abgebissenen Zehen und toten Vögeln durch Verbluten berichten. (Übrigens - auch bei guter Absicherung des gekäfigten Vogels fühlt sich dieser in seiner (eingesperrten) Situation äußerst gestreßt.)

    Für Coco alle guten Wünsche.

    Gruß
    Heidrun
     
  15. barbara

    barbara Banned

    Dabei seit:
    27. Januar 2009
    Beiträge:
    1.414
    Zustimmungen:
    0
    OH JE, lieber CRIS-

    ...da hat man so lang nix gehört- und dann SOWAS!

    Nun hoff ich von ganzem Herzen, dass die Heilung weiter so gut verläuft, wie Du berichtest, und Ihr Euch von Eurem Schreck erholt.

    Da müsst Ihr Coco wohl wieder ins Wohnzimmer stellen- es sind halt doch "nur" Vögel, und die Natur ist nicht sehr gnädig...

    Liebe Grüße an Euch
    von barbara aus Hamburg
     
  16. #15 Benny-Lucca, 18. Oktober 2010
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hallo Heidrun,

    ich gebe Dir absolut Recht was das betrifft, aber ich fürchte Du kanntest unser Dilemma nicht.

    Wir haben Coco aus extrem schlechter Haltung herausgekauft und stellten bei der TÄ-Untersuchung fest, dass ihm absichtlich bei beiden Flügen die Spitzen der Flügelknochen entfernt wurden, so das da niemals mehr Schwungfedern wachsen werden.

    Kurzum, er kann nicht fliegen.

    Trotzdem vertrug er sich mit den anderen, oder besser gesagt, die anderen mit ihm. Er verliebte sich sogar in einen der anderen Hähne von dem er sich immer kräftig durchkraulen lässt.

    Nun zum Problem: Coco war Anfangs mit im Vogelzimmer bis ich beobachtete, wie er von 2 anderen vom Ast geworfen wurde und sie ihn zu zweit in eine Ecke drängten um ihn fertig zu machen.

    Sie hatten ja schnell raus, dass Coco nicht fliegen konnte.

    Die Konsequenz war zunächst: Coco muß da raus!

    Also saß er von da an die ganze Zeit auf dem Kletterbaum im Wohnzimmer. (Er konnte ja nicht weg) und hatte Abends Kontakt mit 3 anderen Grauen die nach oben kamen.

    Allerdings litt Coco entsetzlich, weil er nicht alleine sein wollte.

    Immer wenn er die anderen hörte, schrie er sich die Seele aus dem Leib.

    Komischerweise funktionierte die Gemeinschaft den ganzen Sommer über in der Außenvoliere, wo Coco ja auch an den Wänden Halt findet.

    Und nach unserem Entschluß Coco zu schützen und gleichzeitig nicht alleine zu sein, bauten wir eine große Montana-Voliere ins Vogelzimmer für Coco.

    Das ging ziemlich lange gut, bis jetzt nach diesem Vorfall.

    Wir können die Vögel im Vogelzimmer jederzeit von überall mit der WebCam beobachten.

    Die einzige Konsequenz zu unserem Kompromiss ist jetzt eine massive Doppelvergitterung im Abstand von 7 cm!

    Da sich Coco in seinem "Zuhause" sehr wohlfühlte, soll er es nach seiner Genesung auch wieder angstfrei beziehen dürfen.

    Es geht ihm übrigens den Umständen entsprechend gut. Ich wechsele täglich die Verbände mit antibakterieller Salbe, kontrolliere die Nähte und Durchblutung sowie die 2x täglich Antibiotika-Gabe die soeben mit der letzten Spritze ihr Ende fand.

    Morgen früh geht s noch einmal zur TÄ um die Nähte und den Wundzustand aus fachfräulicher Sicht zu inspizieren.

    Ich melde mich danach und werde berichten.
     
  17. CocoRico

    CocoRico † 7. Juli 2016

    Dabei seit:
    27. August 2005
    Beiträge:
    6.504
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    76... Karlsruhe
    Hallo Chris,

    ich kann sehr gut verstehen, warum du Coco ins Vogelzimmer integriert hast. Ich beobachte hier auch tgl. meinen flugunfähigen Bibo, der auch nach den anderen ruft, wenn er von ihnen alleine gelassen wurde. Doch habe ich hier das große Glück, dass er toleriert und eben mit integriert wird, sodass er von jedem akzeptiert wird.

    Ich denke, die Doppeltvergitterung wird ihn vor weiteren Angriffen schützen und Coco wird sich dann auch wieder sicherer fühlen. Es ist dennoch sehr schade für Coco, dass er in einem tollen Vogelzimmer mehr oder weniger isoliert sitzen muss.

    Hättest du oder ihr noch die Möglichkeit, einen weiteren behinderten Grauen aufzunehmen, damit er eben auch wieder schmusen, .... kann? So wären sie zumindest wieder paarweise in der Montana-Voliere.

    Aber das wichtigste ist derzeit, dass die Wundheilung gut verläuft und für morgen drücke ich alle Daumen.
     
  18. #17 Benny-Lucca, 26. Oktober 2010
    Benny-Lucca

    Benny-Lucca Grauenversteher...;)

    Dabei seit:
    12. März 2002
    Beiträge:
    956
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    fast Westerwald
    Hi,

    Coco ist wieder zu Hause, die Fäden wurden gestern gezogen und er war dermaßen dankbar dass der Kragen abkam.........
    Leider ist die Zehe nicht wieder komplett angewachsen, sondern zu 2/3 amputiert da er trotz Kragen immer daran herumgemacht hat.
    Wenn etwas nicht richtig funktioniert, muss es eben ab!
    Allerdings kommt er sehr gut damit klar!
    Er hat ja noch 7 vollwertige Zehen.
    Papageien sind zwar intelligent aber leider nicht vernünftig!
    Die Verletzungen sind auch soweit ausgeheilt und er hält sich bis zum Umbau seines Zuhauses zur Zeit im Wohnzimmer auf dem Kletterbaum auf.
    Am Samstag wird der Umbau angriffssicher abgeschlossen und er kann wieder zurück.
    Lieben Dank für Euer Mitgefühl.
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. Tierfreak

    Tierfreak Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. Juli 2005
    Beiträge:
    12.875
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    Westerwald
    Hallo Chris,

    ich freu mich, dass Coco wieder zuhause ist, es ihm den Umständen entsprechend gut geht und er mit seinem gekürzten Zeh gut klar kommt.

    Weiter alles gute für Coco :trost:.
     
  21. Schano2

    Schano2 Stammmitglied

    Dabei seit:
    20. November 2008
    Beiträge:
    401
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Leonberg
    Huhu!

    Gott sei Dank ist alles gut verlaufen! Soweit ich das sagen darf :) Mein Momo hat auch eine Krallen amputation hinter sich, allerdings schon bevor wir ihn hatten. Man merkt es ihm kaum an, aber worauf du jetzt öfter gucken musst sind die restlichen Krallen an dem Fuß. Bei Momo wachsen diese sehr schnell da er ja die vorderen Krallen automatisch mehr belastet. Dachte ich kann dir vllt damit helfen, wenn nicht auch ok :) Alles Gute weiterhin für den kleinen Racker!

    PS: Von Webcams im Vogelzimmer habe ich noch nie gehört, wie funzt den das genau wenn ich fragen darf? Könnte mir auch gut vorstellen meine zwei mal zu beobachten.


    Liebe Grüße

    Jana
     
Thema:

Supergau im Vogelzimmer......

Die Seite wird geladen...

Supergau im Vogelzimmer...... - Ähnliche Themen

  1. Beleuchtung für Dummies

    Beleuchtung für Dummies: Seit dem ich auf das Forum gestoßen bin setze ich mich mit dem Thema der richtigen Beleuchtung auseinander. Mir wurden, für mein Vorhaben die...
  2. Schalldämmung im Vogelzimmer

    Schalldämmung im Vogelzimmer: Hallo ihr Lieben, ich bin neu bei euch und habe etliche Fragen aber erst ein Mal zum meinem derzeit größten Anliegen. Ich habe im Moment 2...
  3. Vogelzimmer

    Vogelzimmer: Da ich mich gerne insperieren lasse und gerade dabei bin ein ca 16qm großen Raum fertig zu gestalten für unsere 2 Grauen würde ich mich über Tips...
  4. Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?

    Vogelzimmer: Zwang zur Einstreu ?: Meine Nachbarin hält Hunde und hatte das Veterinäramt zu Besuch. Die haben über den Zaun geschaut, meine Hühner gesehen und 2 Wochen später hatte...
  5. Vogelzimmer?

    Vogelzimmer?: Hallo! Ich besitze im Moment noch keine Vögel und möchte mich einfach nur erst einmal informieren, bevor ich mir die Tiere anschaffe. Im...