Thunfischdosen kaufen ohne Albatros-Mord?

Diskutiere Thunfischdosen kaufen ohne Albatros-Mord? im Artenschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Ich weiß nicht, ob diese Frage in das allgemeine Vogelforum gehört, doch ich wüßte nicht, wer mir besser daruf antworten könnte als...

  1. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Ich weiß nicht, ob diese Frage in das allgemeine Vogelforum gehört, doch ich wüßte nicht, wer mir besser daruf antworten könnte als tierschutzbewußte Menschen, die ich vielleicht hier finde.

    Mir ging durch den Kopf, daß man zwar anhand bestimmter Listen feststellen kann, welche Thunfischdosenmarke angeblich "delphinfreundlich" gefangenen Thunfisch enthält, jedoch dachte ich, dies bedeutet automatisch, daß die Thunfische dann nicht mit Treibnetzen, sondern mit Schleppleinen gefangen werden, was wiederum den Tod von jährlich mehreren zehntausend Albatrossen zur Folge hätte.
    Kann ich denn irgendwie feststellen, ob bei einer Thunfischmarke ÜBERHAUPT keine andere bedrohte Tierart mitgefangen wird oder wäre dann der Umkehrschluß, daß ich "delphinunfreundlichen" Thunfisch (gibts das überhaupt noch? Die Liste ist ziemlich umfangreich...) kaufe, um die Albatrosse zu schützen? Aber gehen nicht beide Tierarten auch bei Treibnetzen in die Falle?
    Kann ich überhaupt "albatrosfreundlichen" Thunfisch kaufen?


    ("Gar keinen Thunfisch kaufen" ist allerdings keine akzeptable Lösung, da ich nicht alleine im Haushalt bin und meinem Freund kaum vorschreiben kann, was er zu essen hat und außerdem esse ich ab und zu gerne Thunfisch, der ja auch gesund und mager sein soll...)
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Geierhirte

    Geierhirte Der Echte

    Dabei seit:
    20. April 2004
    Beiträge:
    4.778
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Katzensprung ans Meer
    Nabend.

    Ich hab´s mal in den Artenschutz verschoben :zwinker:

    LG, Olli
     
  4. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    Warum nicht ?

    Klar, vorschreiben ist immer schlecht, überzeugen ist besser ;)

    Mir schmeckt Thunfisch übrigens auch. Aber ich habe nicht "nur" um die Delphine und die Albatrosse zu schützen, schon seit etlichen Jahren keinen Thunfisch mehr gegessen.... insbesondere um den Thunfisch selbst zu schützen, der ja leider auch in seinen Beständen sehr stark gefährdet ist.
    Insofern: Kartoffeln sind auch mager und gesund :D
     
  5. #4 rainraven, 21. November 2008
    Zuletzt bearbeitet: 21. November 2008
    rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    ...Danke, das ist genau die Antwort, auf die ich gewartet habe :D :D :D


    Nein, jetzt mal im Ernst. Thunfisch wird gegessen. Isso. Gibts einen ohne Albatros oder kann ich das einfach nicht kontrollieren?


    *LOL* mein Freund ruft gerade dazwischen, ich sei doch auf den VOGELFOREN, weil ich eine Vogelart schützen will...Wenn mir das Schicksal des Thunfisches am Herzen liegt, müßte ich das wohl besser in den Fischforen schreiben...:D


    Nein, jetzt wieder ernsthaft.
    Ich esse sicherlich nicht wöchentlich eine Dose Thunfisch und ich weiß, daß die Meere überfischt sind. Das hindert mich aber auch nicht, Scampis und Sushi und Konsorten zu essen. Man kanns auch übertreiben. Ich hab nur angesichts der Tatsache, daß wir gerade zwei Dosen Thunfisch gekauft haben (delphinfrei), an die Albatrosproblematik gedacht und ob es denn nicht in dem Punkt Klarheit gibt. Nur darauf hatte ich mir eine Antwort erhofft.
     
  6. owl

    owl Foren-Guru

    Dabei seit:
    2. Februar 2002
    Beiträge:
    5.246
    Zustimmungen:
    27
    Ort:
    Zollernalb
    das habe ich befürchtet :D

    aber es ging mir nur darum, zu zeigen, dass das Artensterben ein globales riesengrosses Problem ist, und viele Arten - womöglich sogar so viele, wie es seit dem Dinosterben nicht mehr da war - vom Aussterben bedroht sind.

    Die Liste könnte man lange fortführen, natürlich nicht "nur" mit Vögeln. Obschon Vögel auch meine Lieblingstiere sind.

    Klar, hier ist ein Vogelforum. Andererseits gibts ja auch Unterforen für Nager, Hunde, Katzen, Pferde uvm. ;)
     
  7. rainraven

    rainraven Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Oktober 2003
    Beiträge:
    477
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    im schönen Bayernland...
    Ja, ist klar, Artensterben ist ein globales Problem, da kann man schon bei heimischen eigentlich ganz "gewöhnlichen" Singvögeln anfangen, was mich viel mehr erschreckt. Ich bin auch kein "Thunfischkiller", bloß weil ich gerne Fisch esse, wirklich nicht :)
    Es hätte mich halt gefreut, wenn ich irgendwo rausbekommen hätte, daß auch wirklich kein Albatros für mich sterben mußte, da ich mich großen (See-)Vögeln ganz besonders verbunden fühle.
     
  8. #7 Paloma negra, 22. November 2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
    Vielleicht so nach dem Motto: Wasch mir den Pelz aber mach mich nicht nass!?

    Da finde ich die Kartoffeln auch besser! :D
     
  9. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.461
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Ähm => kalt erwischt.
    Gehen beim Fischen wirklich Vögel, bzw Albatrosse drauf???8o
    Hör ich grad zu ersten (?) mal...
    Beifänge gibts leider immer, aber ich esse zum Glück keinen Fisch => Igitt!:+schimpf
     
  10. lota

    lota Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, in der Gegend von Zürich
    und gerade das möchte ich nun trotzdem wissen

    :?Hallo
    Möchte trotz mancher eigenartiger Antworten (schade, dass solche Fragen immer in eine Grundsatzdiskussion ausarten..:nene:.) gerne dieses Thema noch einmal aufgreifen - ohne Belehrungen von wegen nur vegetarisch ernähren oder so, bitte nicht!.:traurig:.. Ich habe diese Aufschriften auf Büchsen "dolphin safe" schon manches Mal gesehen und weiss nicht genau, was ich davon halten soll. Weiss jemand in diesem Forum, wie Albatross- und auch Delphinsicher dieser Thun tatsächlich gefangen wird? Es geht mir dabei auch darum, weniger naturbegeisterte Leute bei Fragen eine vernünftige Antwort geben zu können.
    Lieben Dank und beste Grüsse aus der Schweiz :)
     
  11. #10 manuell, 7. Dezember 2008
    Zuletzt bearbeitet: 7. Dezember 2008
    manuell

    manuell Neues Mitglied

    Dabei seit:
    5. Dezember 2008
    Beiträge:
    8
    Zustimmungen:
    0
    Des kann ich dir leider auch nicht sagen. Hab ich bis jetzt auch noch nicht drüber nachgedacht, dass auch Albatrosse durch den Thunfischfang bedroht sind.

    Ich hab eigentlich auch immer ein schlechtes Gewissen bei Thunfisch kaufen. Nicht nur wege der Delfine und jetzt auch noch wegen der Albatrosse, wobei ich ja nicht weiss, wie häufig es geschieht, das ein Vogel in ein Fischernetzt gerät, sondern auch vor allem wegen der Thunfische selbst. Einerseits sind diese wunderschönen Fische vom Aussterben bedroht, andererseits ist auch der Fang sehr grausam, wenn man mal im Fernsehen gesehen hat. Zumal diese grossen majestätischen Fische auch noch warmblütig und intelligent sind, wie ich neulich im Fernsehen erfuhr.

    Leider bin ich aber bis jetzt nicht so stark in dieser Sache wie owl! Thunfisch ist einfach sooo lecker, und da ich keine anderen Fischsorten mag (igitt), ausser Forelle (teuer, nur einmal gegessen), und weil ich auch nicht so gerne Fleisch esse, jedenfalls nicht wo mans noch als Fleisch erkennen kann (ekelig), hab ichs noch nicht geschafft, vollständig darauf zu verzichten:(.

    Warum müssen aber auch immer die Tiere die ich besonders mag, auch am leckersten sein? (Geflügelfrikadellen, Geflügelrolle bei Jet-Tankstelle, Hühnersuppe, Thunfisch...):p

    Kartoffeln dagegen hab ich jetzt zwar nich so viel Mitgefühl mit, aber die schmecken sooo trocken und stopfig...:k

    Kann dir also leider keinen Tipp geben... sorry also fürs labbern!
     
  12. #11 Holger Günther, 8. Dezember 2008
    Holger Günther

    Holger Günther Foren-Guru

    Dabei seit:
    20. Mai 2005
    Beiträge:
    628
    Zustimmungen:
    0
    Delphine begleiden Thunfischschwärme und werden deshalb in Netzen mitgefangen.Um das zu verhindern ,ist man dazu übergegangen,Thunfische mit Angelhagen,die an kilometerlangen Leinen angebracht sind,zu fangen.Diese Köder werden von Albatrossen gefressen,und sie hängen dann am Angelhaken.Delphinfrei bedeutet also nicht Albatrosfrei.
    Die Bestände von Pinguinen und Albatrossen sind durch die Waljagd angestiegen(Nahrungskonkurrenten).Holger
     
  13. rook

    rook Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Isle of Wight, United Kingdom
    Hi,

    Ueber 100000 Albatrosse werden jaehrlich getoetet beim Langleinenfischen, und viele andere Vogelarten, Haie, Delphine und Meeresschildkroeten. 19 von 22 Albatrossarten sind von Aussterben bedroht. Haupttodesursache: Thunfisch Langleinenfischerei. Hauptproblem: Piratenfischerei. In den letzten zehn Jahren hat sich die Piratenfischerei nahezu verdoppelt. Auf die Piratenfischerei entfällt wohl rund ein Viertel der weltweiten Fangmengen, vor allem Blauflossen-Thunfische und der Schwarze Seehecht werden mit den bis zu 130 Kilometern langen Leinen gefangen. Da sich die Piratenfischer nicht an die allgemeinen Regeln halten, geht von ihnen die groesste Gefahr für seltene Fischbestände und auch für die Seevoegel aus. Nicht ueberraschend - groesster Abnehmer der Piratenfischerei ist Japan. Aber das Problem ist leider noch komplexer, und die EU ist mittendrin. Die Thunfischbestaende sind nicht mehr stabil und sind extrem bedroht. Die Fangquoten wurden aber gerade erst vor kurzem u.a. durch die EU Mitgliedsstaaten entgegen allgemein anerkannten Expertenrat erhoeht und nicht erniedrigt. Einzige Loesung - der Konsument sollte keinen Thunfisch mehr kaufen und essen, damit die fehlende Nachfrage den Markt zum Erliegen bringt (und der Thunfisch ueberlebt - und somit auch der Albatross und viele andere Tiere). Es gibt uebrigens relative einfache und nicht zu kostenaufwendige "Abschreckungsmethoden" die mit den Langleinen ausgebracht werden koennen (oder koennten), die aber leider von keiner Flotte, und von Piratenfischern schon gar nicht, konsequent genutzt werden. Der Zusammenhang zwischen Walfang und der Bestandszunahme von Pinguinen und Albatrossen ist uebrigens wissenschaftlich nicht belegt (soweit ich weiss).

    Viele Gruesse,

    rook.
     
  14. rook

    rook Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Isle of Wight, United Kingdom
  15. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Wird nicht mitlerweile Probiert den Thunfisch speziel zu Züchten ,damit der bestand nicht noch weiter sinkt und auch delphine sowie Albatrosse und andere Tiere Nicht vom aussterben bedroht sind?

    LG Nami
     
  16. lota

    lota Mitglied

    Dabei seit:
    16. März 2008
    Beiträge:
    104
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz, in der Gegend von Zürich
    @rook

    WWF hat etwas ähnliches.
    http://www.wwf.de/themen/meere-kuesten/ueberfischung/wwf-fischfuehrer/

    @nami
    Fischzuchten haben immer einen problematischen Aspekt betreffend Massenhaltung, übermässige Medikation (Antibiotika etc.) sowie Umweltbelastung ganz allgemein. Es sei denn, sie werden streng nach biologischen Richtlinien betrieben. Ich weiss nicht, wie weit es möglich ist, Thunfische zu züchten.

    Herzlich, Lota
     
  17. rook

    rook Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Isle of Wight, United Kingdom
    Ja, das wird versucht. Aber, um solche Raubfische wie Thunfische zu zuechten muss man riesige Mengen an Fisch verfuettern, ueber ziemlich lange Zeitraeume, da Thunfische langsam wachsen und erst relativ spaet geschlechtsreif (entsprechend gross) werden, damit es sich "lohnt" sie zu toeten und zu verkaufen. Dies bringt Probleme mit lokalen Umweltschaeden (am Ort der Fischzuechtung) und da wo der Futterfisch gefangen wird. Grosse Mengen von diesem Futterfisch werden weltweit aus Peru als Fischmehl importiert und verschmutzen dort bei der Herstellung das existierende Oekosystem, nehmen lokalen Fischern und der ansaessigen Bevoelkerung die Einkommens- und Lebensgrundlage und verursachen schlimmste Umweltschaeden und Krankheiten bei der einheimischen Bevoelkerung. Weiterhin wird das dortige Oekosystem gekippt, weil dortigen Seevoegeln aber auch Walen und Delphinen die Nahrungsgrundlage entzogen wird (zusaetzlich zur Umweltverschmutzung durch Fischfabrikabfaelle). Also, die Antwort ist ein klares Nein ... ist keine Alternative. Man kann auch gut und gesund ohne Thunfisch leben, glaube ich...

    Viele Gruesse,

    rook
     
  18. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    ich hab ja auch nicht gesagt das man es nicht kann!
    Aber was bringt es schon wenn sagen wir mal 100 menschen in jeder Stadt kein thunfisch essen.Der größte (prozentual) Anteil der Menschheit wird es weiter verputzen!
    Und leider gibt es viel zu viele Menschen die es nicht interessiert ob Tiere aussterben oder nicht!

    LG Nami:k
     
  19. rook

    rook Mitglied

    Dabei seit:
    12. Mai 2008
    Beiträge:
    72
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Isle of Wight, United Kingdom
    Nein, hast Du auch nicht! Sorry! Aber ich denke trotzdem das dies ein Anfang waere und eine gute Vorbildwirkung haette! Viele Menschen wissen einfach nicht um die Umstaende, wie ihr Essen in die Buechse oder auf den Tisch kommt. Aufklaerung und Vorbildwirkung sind der erste Schritt in die richtige Richtung.

    Viele Gruesse,

    rook.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Paloma negra, 9. Dezember 2008
    Paloma negra

    Paloma negra Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. August 2003
    Beiträge:
    639
    Zustimmungen:
    0
  22. Nami

    Nami Stammmitglied

    Dabei seit:
    24. Oktober 2008
    Beiträge:
    217
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Ruhrgebiet
    also ehrlich gesagt finde ich das richtig mies, wozu gibt es denn Ausbildungen in diesem Bereich?!

    Da hat man ja schon kein Hunger mehr auf Fleisch oder so!

    LG Nami 8o
     
Thema:

Thunfischdosen kaufen ohne Albatros-Mord?

Die Seite wird geladen...

Thunfischdosen kaufen ohne Albatros-Mord? - Ähnliche Themen

  1. Beratung

    Beratung: Hallo, ich würde mir gerne ein Vogelpärchen kaufen, bin mir aber unsicher wegen der Lautstärke.Ich schwanke zwischen...
  2. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  3. Kauf von Trauerschwänen

    Kauf von Trauerschwänen: Guten abend zusammen :) Ich hätte da mal ne frage. Ist es prinzipiell möglich einen Einzelnen Trauerschwan zu kaufen? Also ich weiß die Tiere...
  4. Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!

    Anschaffung von Sperlings-Paar: Verunsichert!!: Guten Abend Vogelfreunde. Ich möchte gerne Sperlingspapageien anschaffen. Es sollen zwei werden. Ich brauche ein wenig Hilfestellung, da ich nach...
  5. Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen

    Beleuchtung für Prachtfinken online kaufen: Hallo Ihr Lieben, leider komme ich aktuell einfach nicht weiter. Ich suche UV-Lampen und LSR für meine Prachtfinken, kann aber online irgendwie...