Tierversand

Diskutiere Tierversand im Wellensittich Allgemein Forum im Bereich Wellensittiche; Hab jetzt schon ein paarmal gelesen das wellis verschickt werden ist das net voll die qual für sie?? sind doch eh schüchterne tier und sehr...

  1. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    Hab jetzt schon ein paarmal gelesen das wellis verschickt werden ist das net voll die qual für sie?? sind doch eh schüchterne tier und sehr ängstlich?? versteh das grad net wirklich..
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Moinsens,
    habe schon viele Vögel verschickt und geschickt bekommen.
    Funktionierte bis jetzt reibungslos, auf den letzten verschickten Vogel warte ich noch auf die Meinung des Empfängers.

    Transport geht innerhalb 16h von einem extra qualifizierten Transportunternehms in einer artgerechten Transportbox mit Futter, halben Apfel für den Flüssigkeitshaushalt ect.

    Der Sinn der hinter der Sache steht ist folgender:

    Jemand verkauft Vögel und andere wollen kaufen. Die Entfernung ist aber zu groß das man sich den Vogel selber abholen könnte wegen geringer zeit, Benzinkosten, ect ect pp.
    Warum soll man solchen Menschen nicht auch den ausgesuchten Vogel geben können?

    Wie gesagt, dazu gibt es sicherlich verschiedene Meinungen, aber bis jetzt habe ich schon so um die 15 Transportboxen in ganz Deutschland mit Vögel verschickt und es gab keinerlei Probleme.

    Schau dich mal auf meiner Homepage um, dort findest du genauere Eckpunkte zum Thema Vogeltransport.

    Nachtrag:
    Zu junge oder zu alte sowie kranke Tiere sollte man nicht verschicken.
    das Transportunternehmen was ich nutze transportiert auch nicht bei Außentemp. von mehr als +28°C und weniger als - 5°C. Ich denke warum dürfte klar sein.
     
  4. Asra

    Asra Mitglied

    Dabei seit:
    9. Juli 2008
    Beiträge:
    67
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bamberg
    michael du bist echt auf zack ich danke dir für die rasche antwort
     
  5. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Zack heißt mein Nachbar *g*

    NZD :-)
    Nichts Zu Danken
     
  6. Luiniel

    Luiniel Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1
    ob das verantwortungsvoll ist...?

    Hallo...
    da will ich mich mal ganz kurz einmischen...
    Michael, ich finde, alles, was du zu dem Transportunternehmen schreibst hört sich relativ vernünftig an, trotzdem bin ich der Meinung, dass man Tiere nicht verschicken sollte.

    Zum Einen weil so ein Transport auch immer mal schiefgehen kann, weil es Stress für die Tiere bedeutet (es ist auch stessig für sie, wenn man sie selber abholt, gebe ich zu, aber da handelt es sich meistens ume wenigere Stunden), weil ich denke, verantwortungsvolle Menschen sehen sich Tier, Herkunft und Züchter genau an, bevor sie kaufen, genauso sollte ein Züchter sich die Leute ansehen, an die er seine Tiere abgibt u.s.w.

    Verstehen kann ich das vor allem nicht bei Tieren, die es an jeder Ecke gibt, wie bspw. Wellensittichen!
    Da muß man sich keinen Vogel von Dresden nach Flensburg schicken lassen, sondern nur etwas mehr nach Züchtern in der Umgebung suchen.
    Bei allem Respekt, einige Züchter hier haben besondere Vögel, aber für Rainbows bspw. gibt es nicht nur an einen guten Züchter an einem Ort in gesamt Deutschland...
    Und wer sich schon beim Kauf sich nicht die Mühe macht, ein Tier abzuholen und es einfach nur "haben" möchte, dem würde ich meine Tiere auch nciht geben... selbst wenn sie den versandstress überstehen würden.
    Wann ist denn das nächste Ereignis zu aufwendig, zu anstrengend oder zu teuer, wenn etwas sein sollte?
    Ganz provokant- Wenn das Futter alle ist? Wenn er krank ist und zum TA muß? Wenn es zu aufwendig ist, den (zuerst noch geplanten) Partnervogel zu organisieren...?

    Viele Grüße von Luiniel :)
     
  7. #6 Mich@el, 26. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Luniel,
    danke für dein post was eine andere Meinung wieder spiegelt als die bisherigen.

    Selbstverständlich kann auch ein Transport mal schief gehen, das wird sicherlich mal leider so sein, darüber bin ich mir im klaren. Ein Unfall, eine Motorpanne in der Nacht oder sonstiges…
    Das kann dir aber auch bei jedem pers. abholen passieren.

    Wenn ich von Schleswig nach München fahre, dann bin ich knappe 10 Stunden unterwegs mit eig. Pkw. Ok, bei dem Transport nach München war eine Transportfirma knappe 14h unterwegs, knappe 4 Stunden mehr. Das kann mir aber auch passieren wenn ich z.B. in der Ferienzeit im Stau stecken bleibe.
    Man suchst sich einen Tag aus und fährt bei 35°C dann dahin, weil man ja nur an diesem tag frei hat. Das von mir eingesetztes Logistikunternehmen hat, wie in meinem ersten post, Sperrzeiten für Tiertransporte bei bestimmten Temperatur über_oder_unterschreitungen.
    Das könnte ich jetzt noch mit mehr beispielen ausdehen.

    Stress ist es sicherlich für jedes Tier aus seiner gewohnten Umgebung heraus gerissen zu werden, in eine (artgerechte) Transportbox verfrachtet zu werden und dann im wackeligen Auto zu sitzen.
    Solch einen Stress haben aber alle Vögel die gekauft, der eine länger der andere weniger lang. Egal ob sie selber abgeholt werden, über eine Mitfahrzentrale oder sonst wie.

    Worauf begründest du eine Aussage:
    Selbst wenn sie den Versandstress überleben ..
    Ich interpretiere dein post so, das nur sehr wenige den Transport überlebt haben.
    Bis jetzt ist keiner meiner Tiere auf dem Versandweg gestorben, was sicherlich immer passieren kann, aber heut zu Tage sehr sehr selten geschieht auch bei anderen Züchtern.


    Die Aussage, das du es nicht verstehen kannst, das es dabei um z.B. nur Wellensittiche geht, die es an jeder Ecke gibt, da habe ich ein deutliches anderes Empfinden zu.
    Natürlich gibt es viele viele Wellensittiche in sämtlichen Farbschlägen und auch wahrscheinlich in deiner, ihrer und seiner Nähe.
    Aber kennst du das Gefühl, wenn man sich in ein Tier verkuggt hat?
    Diese Farbe, dieses Wesen, die wunderschönen Augen ….

    Ich bin auch der Meinung das man sich den Züchter, wenn man denn bei einem Züchter kauft, genau vorher anschauen sollte oder sich vorher informiert von denen die schon da waren bei dem Züchter.


    Rein schneien bei einem Züchter, kann man sicherlich nicht überall und bei jedem Züchter. Es gibt wie überall auch schwarze Schafe auch unter den Züchtern.
    Tote Tiere kommen an, anderer Vogel als abgemacht sitzt in der Box ect ect pp
    Daher auch hier: Vorher informieren bei anderen die schon Tiere da gekauft haben, wenn man selber nicht da hin kann.


    Natürlich hast du Recht wenn du sagst es gibt viele Rainbowzüchter in Deutschland. Aber „viel“ ist ein dehnbarer Begriff.
    Ich habe mich sehr, und das sehr unterstreiche ich fett, mit der Zucht, Züchtern, Farbmusterbeschreibungen und dem ganzen drum_herum von rainbows beschäftigt und kann leider sagen, im Netz findest du nur sehr wenige Züchter von echten rainbows. Du findest viele rainbows im Netz, aber verdammt wenige echte sind dabei.

    Hat sich jmd in einem Vogel verliebt, sei es nun viellt mal ein Rainbow ,den es nicht an jeder Ecke gibt sowie andere Wellis auch, die es nicht an jeder Ecke gibt, und er diesen haben möchte, warum kann er ihn dann auch nicht bekommen wenn für ihn, aus welchen Gründen auch immer, der Tiertransport am besten erscheint und am besten realisierbar ist?

    Die Zahl der Wellensittichzüchter ist deutlich in den letzten Jahren zurück gegangen. Gründe dafür könnten sehr wahrscheinlich dustybird oder kyllini hier besser erläutern, da sie mind. ihr halbes Leben schon züchten und sehr viel Insiderwissenwissen haben, als ich, wobei einige gründe auch klar sein sollten Das man Wellis an jeder Ecke findet, ist eine Aussage die stimmt so nicht, aber deklassiert sie als Massenware, wie sie es viellt mal in den 80er waren.. Aber sucht man einen bestimmten z.B. Farbschlag, muss man auch ich hier schon mehr suchen.


    Ganz provokant:
    In der Transportbox, so wie ich sie "bepacke" ist so viel Futter und Obst das für mind. 48 h reichen würde wenn nicht sogar 72h. das hat jeder Züchter selber in der Hand.
    Was ist wenn einer deiner Vögel krank ist und du zum Ta musst, da gehst du doch auch oder nicht?
    Macht man das dann nicht bei einem Tier wofür man nur z.B. eine sehr geringere Schutzgebühr gezahlt hat aber dann viellt eher bei einem Tier wofür man mehr bezahlt hat alleine schon wegen des Transportes?


    Ich kann nicht in die Menschen rein schauen, aber wenn hier jmd vor meiner Tür ist der sagt er hat schon einen Welli, warum sollte ich ihm denn nicht glauben wenn ich ihm nur einen mitgebe? Wenn mich jmd belügen will, dann macht er das auch wenn er mir gegenüber steht und kann das natürlich auch via Telefon oder E-Mail Verkehr.



    Meine Meinung zum Thema Tiertransport basieren nur auf praktische Erfahrungen beim verschicken und schicken lassen von Katharinasittichen, Ziegensittichen und Wellis.
    Schief gehen … kann immer was.

    Ich kann deine Meinung verstehen und akzeptiere sie so wie sie ist.
    Gemeinsam werden wir wahrscheinlich nicht auf einen grünen Zweig zu diesem Thema kommen, aber das ist ok, zumindest für mich.


    Was ein Welli dabei denkt, fühlt und empfindet, können wir nur erahnen …
     
  8. #7 Andree Dincher, 26. Juli 2008
    Andree Dincher

    Andree Dincher Guest

    Ich kann mich Michael da nur anschliessen was das transportieren anbelangt ...wir haben unsere ecuadorhenne aus frankreich bekommen und es war alles ok gewesen
     
  9. #8 scherzkeks, 26. Juli 2008
    scherzkeks

    scherzkeks Foren-Guru

    Dabei seit:
    14. April 2006
    Beiträge:
    543
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    26133 Oldenburg
    Ich bin auch Michaels Meinung.
    Vielleicht mal ein anderes Beispiel, was ich kürzlich selbst erlebt habe:

    Ein Welli in Berlin hat ein neues Zuhause gesucht. Keiner wollte die kleine Dame nehmen. Die Halterin hat verzweifelt gesucht, aber es wollte nicht klappen.
    Ich habe dann geschrieben, dass ich den Vogel schon nehmen würde. Aber leider ist Berlin über 500 km von uns entfernt. Wir haben als erstes versucht, jemanden zu finden, der zufällig die Strecke fährt und die Kleine mitnehmen konnte. Aber wir fanden niemanden. Also haben wir es mit dem Tierversand gemacht. Ich kann sagen, ich bin echt positiv überrascht. Der Vogel wurde in Berlin in den Abendstunden abgeholt und über Nacht zu uns nach Oldenburg gefahren. Morgens um kurz vor 9 Uhr stand ein freundlicher Mann mit dem kleinen Vögelchen vor unserer Tür.
    Ich habe sie dann in einen Käfig gesetzt, weil sie sich ja erst mal erholen sollte. Aber raus kam eine völlig entspannte Welli-Dame, die sogleich Kontakt zu unseren anderen Rackern aufnahm. Man hat es ihr wirklich nicht angemerkt, dass sie eine so weite Reise hinter sich hatte. Der Boden des kleinen Kastens, in dem sie gesessen hatte, war voll Futter, dazu ein Stück Apfel.
    Ich kann einen solchen Transport nur empfehlen.
    Fienchen hat sich bei uns sehr schnell eingelebt und tobt in der Voliere rum, als ob sie schon immer hier war.
    Das ist doch toll, so ein Tierversand. :)
     
  10. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Hallo,

    ich kann mich meinen Vorrednern nur anschließen. Wir haben auch schon mal ein Vögelchen auf dem Transportweg erhalten. Natürlich gibt es eigentlich in jedem Örtchen einen Wellensittichzüchter und die Mehrzahl unserer Vögel stammt auch hier von unserem Züchter. Aber dank dieses Forums sind wir auf die Rainbowzüchterin VZ Kaiser gestoßen, die eine sehr schöne Zucht betreibt. Den ersten Vogel haben wir bei ihr persönlich abgeholt und uns ihre Zuchtanlage angesehen. Wir waren überwältigt sowohl von der Anlage wie auch den wunderschönen Vögeln, die dort sehr liebevoll gezogen werden. Sie hat auch eine eigene Homepage, wo sie die neu geschlüpften Küken vorstellt oder auch Jungvögel, die bereits abzugeben sind (für viele Vögel bestehen allerdings Wartelisten). Dort kann man sich sehr wohl in ein Vögelchen "vergucken" wie Mich@el ja bereits erwähnt hat und genau das ist uns dann auch passiert. Diesen Vogel mussten wir uns dann allerdings schicken lassen, da ich leider nicht die Zeit hatte, nochmal zur Abholung dorthin zu fahren. Ich muss sagen, dass das sehr gut geklappt hat. Wir haben sogar von VZ Kaiser Bilder erhalten, wie sie am Nachmittag die Vögel in die sehr schönen Transportkisten gesetzt hat und sie zur Abholung durch das Transportunternehmen bereit standen. Ich muss sagen, die Vorfreude auf den Vogel war kaum noch zu toppen. Der Transport ist dann über Nacht erfolgt und bereits am nächsten Morgen um 8.00 Uhr stand der übrigens sehr freundliche Transportmensch mit unserem Vogel vor der Tür. Er hatte in seiner Kiste Apfel und Mohrrübenstücke und jede Menge Futter. Unser Bademeister ist also wohlbehalten bei uns angekommen und machte absolut keinen gestressten Eindruck. Besser hätte es nicht laufen können und ich würde das jederzeit wieder machen.

    Hier mal Bilder von der Transportkiste, mit der der Vogel zu geschickt wurde. Man kann sie auch später noch toll für Transportzwecke nutzen:

    [​IMG]

    [​IMG]



    @ Luiniel

    Deine Aussage, dass man sich später nicht ausreichend um die Pieper kümmert, nur weil man vielleicht gerade keine Zeit hat die längere Strecke zu fahren, um den Vogel abzuholen, ihn aber unbedingt trotzdem zu dem Zeitpunkt haben möchte, kann ich nicht bestätigen. Wir tun hier trotzdem alles für unsere Vögel und fahren, wenn ein Vogel krank wird, den doch etwas längeren Weg zur nächsten vogelkundigen Tierärztin gern.
     
  11. Luiniel

    Luiniel Foren-Guru

    Dabei seit:
    12. Mai 2005
    Beiträge:
    614
    Zustimmungen:
    1
    hmm... hmmmmmm.....

    Hallo nochmal :)

    Also ich finde ja, dass alles, was ihr schreibt, sich recht "gut" anhört- und es ist sehr schön, dass Deine verschickten Tiere, Michael, gut angekommen sind.

    Ja, auch ein privater Transport kann mal eine Panne haben, aber die Menschen wissen dann, dass sie einen Vogel im Gepäck haben und können darauf reagieren, im Gegensatz zu einem Fahrer (der evtl. von Vögeln keine Ahnung hat) und einen ganzen Transporter voller Kisten hat..?

    Klar kenne ich das Gefühl, dass man am liebsten ein bestimmtes Tier einpacken und mitnehmen würde, aber vielleicht wehre ich mich dagegen, weil ich dieses "will ich haben" nicht leiden, verstehen kann und will.
    Das kenne ich besonders von einigen Mitmenschen, die auf irgendwelche Markendinge pochen- genau DAS muss es sein, etwas anderes zählt nicht. Das ist doch in etwa vergleichbar.
    Man kauft da nicht irgendeine Uhr aus einem Katalog, sondern ein Lebewesen.

    Wie die Menschen die Tiere hinterher behandlen weiß man nie, das stimmt...

    Ok, ich weiß nur von Rainbowzüchtern (wenn es denn ein R sein muß) im Norden- Bayern und Co interessieren mich nicht so sehr, da ich auch ausSchleswig-Holstein bin :) Und von da aus weiß ich von einem im Norden und einer Dame in Nordniedersachsen, die hier auch aktiv ist. (Sind die im Süden nicht in der Lage Rainbows zu züchten ?! :p)

    Wie viele "echte" Rainbows (um bei dem Beispiel zu bleiben) es gibt und wie viele "unecht" sind, kann ich nicht sehen, aber ich gehöre zu den Personen, denen dieses Echtheitszertifikat auch nichts bedeutet- süßer Vogel bleibt süßer Vogel, egal ob blau, gelb, grün, echter oder unechter Rainbow :)
    Das mag etwas anderes sein, wenn man über die Probleme und den Erfolg des Züchtens mehr weiß als ich :)

    (muß nochmal eure Posts lesen...)

    Also ok, vielleicht ist der Transport für die Tiere an sich nicht viel schlimmer, als wenn man sie selber holt, ich bin also wohl eher (wenn ich es überdenke) nicht gegen das Verschicken an sich, wenn es denn so toll klappt, wie bei euch.
    Aber für mich ist die Grundhaltung da nicht ganz richtig (geht um dieses DER MUSS es sein), es geht also nicht so direkt um den Transport muß ich revidieren...
    Ute, deshalb sehe ich euren Transport mit etwas anderen Augen, das war ein ganz anderer Ausgangspunkt...
    Da sehe ich auch das Versenden von schwierig zu bekommenden Partnervögeln u.s.w. ähnlich, nach bspw. Frankreich fahren kann/ würde eben nicht jeder, ist für mich eher nachvollziehbar.
    Verstehen kann ich auch, dass jemand der züchtet, seine Vögel auch gerne abgeben möchte und nicht nur auf das Interesse seiner Nachbarn warten kann.

    Also Michael... ich würde die 2-3 Stunden zu Dir fahren, wenn ich in meiner deutschen Heimat wäre und es ein Rainbow sein sollte... etwas unwahrscheilich, weil eigentlich wir nur Abgabevögel aufnehmen... aber vielleicht einfach nur mal zum Gucken, denn süß sind sie ohne Frage!! (Falls Du eine Züchter bist, bei dem man reinschneien darf, Anmeldung vorher wäre ja kein Problem) ;)

    So lange Rede- wenn ein Versender seine Tiere verantwortungs-, liebevoll und vernünftig verpackt, kann ich damit leben :D
    Ich bin ganz froh, dass ihr hier alle so toll und ruhig geantwortet habt, ohne euch wäre ich nach wie vor "Versendergegner" und es klingt so, als ob ich das gar nicht zu sein bräuchte ;)

    Viele Grüße an euch und ein schönes Wochenende!
    Luiniel
     
  12. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Luiniel,

    das ist mir auch aufgefallen, das es eine Diskussion hier ist, die ich als sehr positiv empfand, alleine schon wegen der Art der Diskussionsführung.


    Ja, ich züchte auch Rainbows und wenn du/ihr Lust habt zu schauen und ihr mal wieder nach Hedwig Holzbein kommt ... mach ich Kaffee/Tee/oder Cappu und meine Tochter macht bestimmt nen Kuchen, für den Sonnenschein, um auf der Terasse zu sitzen bei den Volieren, bist du aber zuständig.

    Sonniges Wochenende auch für dich
     
  13. Reika

    Reika Mitglied

    Dabei seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    89
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Kanton Luzern CH
    Hallo Zusammen,

    Sehr interessant wie das abläuft. Gehört habe ich schon davon, war aber auch immer misstrauisch wie es dem Tier dabei ergeht.

    Wie ist es, wenn man einen Wellensittich über die Grenze bringen muss? Braucht der irgendwelche Impfungen, Ausweispapiere oder so etwas? Geht das Problemlos?

    Im Moment habe ich sieben Wellis, und es werden in nächster Zeit auch nicht mehr, aber wenn sie in ein paar Jahren dann ihr eigenes Zimmer haben, und klar ist, dass wir über Jahre da wohnen, möchte ich vielen mehr ein zu Hause geben. Grundsätzlich möchte ich Abgabevögel aufnehmen, doch einen einzigen würde ich gerne selber aussuchen, und das wäre ein Black Face. Bis anhin habe ich in der Schweiz, resp. allgemein noch niergends einen Züchter gefunden, der solche züchtet, habe aber auch nie wirklich richtig danach gesucht. Vielleicht käme dieser Welli dann auch von weiter her zu mir.

    Liebe Grüsse
    Reika
     
  14. Andrea70

    Andrea70 Guest

    Oha, sind die nicht extrem teuer? Irgendwo habe ich mal gelesen, dass die wohl bei 1.000,00 € aufwärts anfangen. Ist das inzwischen nicht mehr so?
     
  15. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hallo Reika,
    es gibt bzw gab da mal Bestimmungen wie das Schenker Abkommen wegen Einfuhr von Papageien oder Sittichen zB in die Schweiz, aber da bin ich leider nicht drin bewandert.

    Black Faces sind recht teuer oder billig wie man will, in Holland findet man sie recht "häufig", aber soweit ich informiert bin bekommt man auch diese Wellis unter 500€.
     
  16. #15 Stubenhockerin, 26. Juli 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Hallihallo
    So, da es zur Zeit hier gewittert, habe ich Zeit mal zu posten

    habe am Donnerstag von Mich@el einen Vogel per Tiertransport zugeschickt bekommen, ist das eigentlich ein ECHTER Rainbow ( kopfkratz )
    hab ich gar nicht drauf geachtet *g mir gefiel halt die Farbe und ich wollte eine Henne

    jetzt aber zu meiner MEINUNG :
    Hätte ich VORHER gewußt, dass der Tiertransport mit ZWISCHEN _ PARKEN
    ist - hätte ich eine MFG !! organisiert, denn dann wäre nNUR die reine Fahrzeit für den Vogel, so wie es auch wäre, wenn er abgeholt würde.

    Vogel ist zwar " heil" hier angekommen, mit allerdings etwas aufregungsbedingtem Durchfall, Kot ist zwar schon fast normal inzwischen,
    aber jetzt muss ich ihr mal ein Zwangswäsche verordnen weil Po und Schnabel schmutzig sind ... nicht dass mir die Lady noch krank wird.
    und .. meine anderen Wellis sind alle von nahegelegenen Züchtern oder Zoohandlung - ist also nicht so, dass ich unbedingt einen von Marokko haben will *ggggg

    schönes We euch

    @ Mich@el soll ich trotzdem noch per email posten ?
     
  17. Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    Hier scheint die Sonne *g*

    dein Welli ist kein echter Rainbow. Der Vogel ist sehr farbintensiv, dennoch kein Rainbow und als solches hatte ich ihn auch nicht abgegeben. Der Vater ist echter Rainbow, daher hat er charakteristische Rainbowmerkmale auch weiter vererbt.

    Schön zu lesen, das alles geklappt hat, ich warte schon länger auf Nachricht von dir, zugegeben.

    Ich weis nicht ob du oder ich etwas falsch verstanden haben, aber zwischen_geparkt wird kein Tier bei dem Transportunternehmen.

    Stell ne Schüssel Wasser hin, bei mir war dann immer Badezeit mit vom_Beckenrand_springen_erlaubt auf der Tagesordnung *g

    Danke Petra, habe alle Info die ich brauche und benötige keine pn oder Mail mehr .

    Gratulation zu dem neuen Welli und schönes WE dir und deiner "Bande" :-)
     
  18. #17 Stubenhockerin, 26. Juli 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    @ Michael

    du hast mir gesagt ( am Mittwoch ) er ist abgeholt worden ...
    und er ist erst Donnerstag bei mir angekommen
    und am tele hatten wir doch darüber gesprochen, dass ich das nicht gut fand und hast als Antwort gegeben ... werden halt mehrere Tiere verschickt und ist aus organsisatorisachen Gründen...
    was stimmt denn nun ?
    wenn der Mi bei dir abgeholt worden ist hätte er OHNE Zwischen parken Mi abend bei mir sein müssen !!!!!!!!

    also MUSS er ja zwischen geparkt worden sein !!!!!!!!!
    P. S.
    und da ich direkt mit dir telefoniert habe, als der Vogel bei mir angekommen ist, dachte ich meine " Meinungsmail" wäre nicht ganz so eilig !
     
  19. #18 Mich@el, 26. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2008
    Mich@el

    Mich@el Foren-Guru

    Dabei seit:
    9. August 2006
    Beiträge:
    3.347
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    24837 Schleswig - Schleswig-Hostein
    habe auf deine PN geantwortet :)
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. #19 Stubenhockerin, 26. Juli 2008
    Stubenhockerin

    Stubenhockerin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. Februar 2008
    Beiträge:
    769
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Essen ( Ruhrgebiet)
    Ich möchte trotzdem nochmal betonen, dass ich es NICHT noch einmal machen würde - denn egal ob zwischengeparkt oder nicht - dann war der Welli ja 24 h unterwegs das muss nicht sein
    bei eine MFG wäre die reine Fahrtzeit gewesen
    warum unnötig so lange NUR damit sich für den BETREIBER die Fahrt rentiert ? Hätte ich es gewußt hätte ich den Welli NICHT genommen.
     
  22. #20 Sandraxx, 26. Juli 2008
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2008
    Sandraxx

    Sandraxx Foren-Guru

    Dabei seit:
    30. November 2007
    Beiträge:
    2.764
    Zustimmungen:
    0
    Hallo,
    ich habe noch nie einen Vogel per Transport bekommen und kann mich im Grossen und Ganzen Luiniel anschliessen.
    Ich denke, so ein Transport ist für den Vogel sicher kein Drama, aber sicher eben auch keine grad positive Erfahrung. Sicher schlechter als selber-abholen, was ja meist eine kürzere Strecke und gewiss auch einen umsichtigeren Umgang bedeutet (und wer würde schon quer durch Deutschland düsen für einen Welli).
    Für einen Züchter ist so ein Transport natürlich vorteilhafter, weil er seine Vögel ortsunabhängig verkaufen kann, was mir wiederum wenig sinnig erscheint, denn Wellensittich-Züchter gibt es hier in Deutschland sicher "überall". Und sooo unterschliedlich sind die Vögel der verschiedenen Züchter, von Ausnahmen abgesehen, gewiss nicht.
    Ich denke also, wenn nötig, dann ists gut. Z.B. Seltenere Vögel, die man nicht so einfach überall bekommt; Vögel, die ein Züchter für seine Zucht "benötigt" oder Fälle wie bei Scherzkeks und ähnlich.
    Aber, wenn jemand einfach so nur einen Welli als Haustier vom Züchter möchte, dann ists meiner Meinung nach nicht nötig. Es gibt in Deutschland sicher genügend schöne Wellensittiche in verschiedensten Farben bei jedem in der Nähe. Klar kann man sich anhand ein paar Bildern hier im Forum, die in gewissem Sinne - z.T. "verbotenerweise" mit Homepage-Nennung - natürlich auch Werbung sind, in einen Vogel "verlieben". Aber das kann man ebenso, wenn man zu einem Züchter in die Nähe geht, ja, sogar in der Zoohandlung. Man muss halt hingehen, während es einem hier "vorgesetzt" wird (bitte nicht negativ auffassen, ist objektiv gemeint).
    Denn es ist natürlich klar, was Petra anscheinend nicht wusste. Die Vögel werden nicht abgeholt und in einem "Ritt" zu ihrem neuen Heim gebracht - wer sollte das auch bezahlen? - sondern es wird wohl "irgendwie" tagsüber eingesammelt, nachts gefahren und am nächsten Tag ausgeliefert. Das alles meist allein in einer relativ dunklen Kiste. Wie umsichtig der Fahrer fährt (und wonach er bezahlt wird) weiss man nicht.
    Muss das sein, nur damit man eine besonders tolle Farbe bekommt? Ist so ein ausgesuchter Vogel dann liebenswerter als wenn man sich vielleicht einen Abgabevogel aus der Nähe holt? Oder auch einen vom Züchter aus der Nähe mit einer ganzen Voliere voll als Auswahl? Ich weiss nicht.
    Wie gesagt, ich will den Vogeltransport nicht "verteufeln", aber ich würde dies doch den Fällen vorbehalten, wo es - aus welchem Grund auch immer - zumindest etwas Sinn macht oder nötig erscheint. Jedoch nicht, "einfach so" mal einen Welli schicken lassen. Das ist in meinen Augen Quatsch. - Es tut ja auch niemand seine Pieper einfach so mal einfangen, nur zum Spass oder Test und weil es nix ausmacht. Das wäre genauso ein Quatsch. (Ich gebe zu, dieser letzte Satz erscheint etwas provozierend, doch wenn man *wirklich* nach dem Sinn fragt, vielleicht zu verstehen).
    Was ich allerdings im übrigen schlimmer finde als Vogeltransport sind Vogelbörsen. Dagegen ist so ein Transport wahrscheinlich sehr harmlos für unsere gefiederten Freunde. Heil und ohne sichtbare Folgeschäden überstehen sie natürlich auch das, aber daran sollte man vielleicht nicht für ein "einfach so" messen.
    Viele Grüsse,
    Sandra
     
Thema: Tierversand
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. katharinasittich versenden

    ,
  2. tierversand vögel Erfahrungen

Die Seite wird geladen...

Tierversand - Ähnliche Themen

  1. Tierversand Tiertransport aus Belgien und Holland

    Tierversand Tiertransport aus Belgien und Holland: Hallo... suche eine Firma die Tierversand aus Belgien und Holland nach Deutschland anbietet. Bin bis jetzt leider noch nicht fündig...
  2. Tierversand

    Tierversand: Wer kennt sich damit aus. Ich kann für meine Henne einen passenden Hahn bekommen . Leider lebe ich in Hamburg und der vogel wohnt im Saarland....
  3. Kein Internationales Tierversand mehr möglich....???

    Kein Internationales Tierversand mehr möglich....???: Hallo, Seit 09.09.2013 treten neue Bestimmungen im internationalen Tierversand in Kraft. Aus diesem Grund sind b.a.w. Tiersendungen...
  4. Tierversand...

    Tierversand...: Hallo wollte mal wissen wie Ihr das mit dem Versand so macht? Futter ,Flüssigkeit? Habe irgendwo gelesen da hat jemand einen Napf eingeklebt...
  5. Tierversand

    Tierversand: hallo zusammen, ich wollt euch mal kurz fragen ob oder was ihr für erfahrungen gesammelt habt in sachen tierversand. könnt ihr mir einen guten...