TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch

Diskutiere TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, habe eben bei der Abendfütterung festgestellt, dass sich meine Timneh Graupapgei Henne ganz komisch verhält. Sie würgt ständig, aber es...

  1. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo,

    habe eben bei der Abendfütterung festgestellt, dass sich meine Timneh Graupapgei Henne ganz komisch verhält. Sie würgt ständig, aber es kommt nur Wasser mit Schleim hoch. Nach etwa 10 bis 20 Mal würgen schließt sie beide Augen. Normalerweise ist sie um diese Uhrzeit quietschfidel, da Abendfütterung ist.

    Sie hat vorhin wieder getrunken, um dann gleich wieder das Wasser hochzuwürgen. Fressen mag sie überhaupt nicht und ist vorhin mit Ihrer Knabberstange im Pfötchen eingeschlafen. Eigentlich ihre Lieblingsspeise!!! Mir ist auch noch aufgefallen, dass sie das linke Äuglein mehr geschlossen hält. Heute morgen war noch alles ganz normal.

    Was meint ihr, was das sein könnte?? Konnte im Internet zu Wasser hochwürgen gar nichts finden!

    LG,
    Evelyn
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 charly18blue, 1. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evelyn,

    bitte kontrollier das Gewicht, das sagt schon einiges über ihren Zustand aus. Kann sie irgenwo dagegengeflogen sein, kann sie was Unbekömmliches/Giftiges gefressen haben? Wie sieht es bei Euch mit vogelkundigen Tierärzten aus?
     
  4. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Hallo Susanne,

    heute morgen und auch die Tage zuvor war alles normal. Fütterung auch wie immer. Da ich heute tagsüber nicht zu Hause war, kann ich nicht sagen, ob sie irgendwo dagegen geflogen ist. Sie sitzt immer noch mit hängendem Kopf da, Augen meist geschlossen. Wäre eine Kropfentzündung möglich?? Ja, ich habe einen Tierarzt, aber da kann ich erst morgen früh hingehen. Hoffentlich übersteht sie die Nacht .............. Sie ist ein Wildfang und sehr scheu, daher ist wiegen schlecht und ich will sie jetzt nicht noch aufregen!

    Vielleicht fällt ja noch jemandem etwas ein! Wie gesagt, sie würgt klares Wasser mit Schleim hoch!

    LG,
    EVelyn
     
  5. #4 charly18blue, 1. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evelyn,

    das kann eine Kropfentzündung sein, aber das ist nur ein Symptom, der Grund dafür muß gefunden werden. Frage ist auch ob sie es aus dem Kropf oder Speiseröhre hochwürgt. Dann handelt es sich um regurgitieren. Echtes Erbrechen ist selten, dabei handelt es sich um Nahrungsreflux aus dem Drüsenmagen.

    Da sie anscheinend nichts gefressen hat, sondern lediglich versucht hat zu Trinken, kann da nichts anderes herauskommen als Wasser und etwas Schleim. Es muß dringend ein Köpfabstrich gemacht werden, um die Ursache dafür zu finden warum sie nichts bei sich behält, falls es sich um Bakterien oder Pilze z.B. Hefen handelt. Ich würde auch auf jeden Fall röntgen lassen, um zu sehen, wie sich die inneren Organe darstellen. Ob der Drüsenmagen erweitert ist. Aber da es so plötzlich aufgetreten ist und Du nicht zu Hause warst, kommt auch ein Trauma infrage. Kannst Du eine Vergiftung ausschließen (Pflanzen, Bleiband, Metall)?

    Auf jeden Fall sind die Daumen für die Kleine gedrückt, bitte halt uns auf dem Laufenden.:trost:
     
  6. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Ist wirklich sehr ernst ............... Heute morgen fand ich sie auf dem Boden der Voliere. Konnte sie ohne Gegenwehr - nicht mal ein Pieps - nehmen und in ihre Transportkiste setzen. In einer Stunde öffnet der Tierarzt, aber ehrlich gesagt glaube ich nicht, dass sie es schafft. Sie fällt teilweise schon auf die Seite. Die arme Kleine! Hätte ich bloss gestern abend noch zum Tierarzt können, aber der einzige Vogeltierarzt auf der Insel hat feste Öffnungszeiten und keinen 24 h Notfall.

    Hofft mit mir, bitte!

    Evelyn
     
  7. #6 charly18blue, 2. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Neine Gedanken sind bei Dir und Deiner Kleinen :trost: :trost: :trost:
     
  8. Isrin

    Isrin Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. August 2005
    Beiträge:
    8.838
    Zustimmungen:
    110
    Ort:
    Mittelfranken
    Meine Daumen sind ganz fest gedrückt!
     
  9. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Danke Isrin!

    Bin eben vom Tierarzt zurück. Bei der Untersuchung ist sie zweimal weggetreten ............ Augen zu, Kopf hängen, er hat sie dann wieder wach geschüttelt. Leider weiß ich genauso viel wie vorher:

    Kropf ok, Kloake sauber, sie sei gut im Futter, sie hat Untertemperatur und nichts gefressen, da Kropf total leer ist

    Er meint es sei eine Infektion, aber Röntgen kann er nicht. Sie hat Antibiotika, Vitamine und B12 gespritzt bekommen. Viel Hoffnung macht er mir nicht. Hab noch eine Wärmelampe bekommen, um die Temperatur zu heben. Nun hechelt sie bei geschlossenen Augen und gespreizten Flügeln seit 1 Stunde. Hab die Lampe wieder weg!

    Tierarzt meint, falls sie heute nachmittag noch lebt, soll ich ihr Babybrei geben, zur Not zwangsweise, morgen nochmal Antibiotika und Montag früh wieder kommen.

    Meine arme kleine Maus, ist so schlimm, wenn man nichts tun kann! Bin nur am Heulen, aber das hilft ja auch nichts ..............
     
  10. Jimbo

    Jimbo Guest

    Liebe Evelyn!

    Sei ganz sicher, dass hier jetzt ganz viele an euch denken!
    :trost:

    Liebe Grüße
    Birgit
     
  11. #10 binie und seppi, 2. August 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Hallo Evelyn,

    ich weiß genau wie du dich jetzt fühlst. :trost::traurig:

    Ich drück ganz fest die Daumen, dass sich deine kleine Maus erholt.
     
  12. #11 charly18blue, 2. August 2014
    Zuletzt bearbeitet: 2. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evelyn,

    sie braucht auf jeden Fall Flüssigkeit, warum hat er ihr keine Infusion gegeben? Bitte besorg Dir in der Apotheke Elotrans und gib ihr das alle paar Minuten tropfenweise ein. Wenn Du das nicht bekommst, kannt Du auch selber eine Art Nährlösung herstellen - 100 ml Kamillentee, 1 Tl Honig, Zucker oder Traubenzucker (wobei Honig besser wäre, da er antibakteriell wirkt), 1 Messerspitze Salz, 1/2 Tl. Bird-Bene-Bac oder PT-12, 1/2 Tl. Korvimin und wenn Du da hast 2 Tropfen Notfalltropfen (Rescue remedy).

    Und warte nicht mehr zu lange mit einer Fütterung, normalerweise hätte der Tierarzt Deine Kleine stationär dabehalten müssen, um sie per Sonde zu füttern. Füttern mußt Du sie mit Handaufzuchtfutter und was auch immer sehr gerne genommen wird bei Krankheit und was viele Kalorien hat ist ein warmer Nussbrei. Und zwar pürierst Du Mandeln, Cashew Kerne, Walnüsse, Pinienkerne, Haselnüsse und verührst das mit ein wenig Aufzuchtbrei (notfalls geht auch Babybrei - Vollkornbrei ohne Milch). Es dürfen nur hochwertige geschälte für den menschlichen Verzehr geeignete Nüsse genommen werden.

    Rotlicht scheint sie nicht zu benötigen und das trocknet sie zusätzlich aus. Wichtig ist wiklich im Moment eine Elektrolytlösung oder Nährlösung sprich Flüssigkeit. Und wenn sie sich stabilisert hat (was ich von ganzem Herzen hoffe) dann muß man der Ursache auf den Grund gehen, warum es ihr so schlecht geht und praktisch ja von eben auf jetzt.

    Das
    ist nur ein Verdacht und sollte er sich bestätigen (auch hier hoffe ich wieder von ganzem Herzen, das...) dann müßte es ihr relativ schnell besser gehen. Durch den schnellen Stoffwechsel bei Papageien wirken die Medikamente, wenn es die Richtigen sind, schnell.
     
  13. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Wenn sie auf die Seite fällt, ist sie mit Sicherheit mit dem Kopf irgendwo dagegen geflogen.
    In solchen Fällen sollte der Vogel in einer Transportbox dunkel gestellt werden.
    Keine Wärmelampe!

    Ich drücke fest die Daumen!
     
  14. #13 charly18blue, 2. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen

    Das muß nicht sein, kann auch Schwäche sein, wenn es eine bakterielle Infektion ist. Aber der Verdacht liegt nahe, dass sie ein Trauma erlitten haben könnte. Und da ist ROTLICHT KONTREPRODUKTIV sprich lebensgefährlich, also bitte keins mehr geben.
     
  15. Ingo

    Ingo Herpetophiler Geierfreund

    Dabei seit:
    28. November 2000
    Beiträge:
    6.194
    Zustimmungen:
    180
    Ort:
    Groß-Gerau
    Ich kann es Dir nachfühlen. Vor 3 Jahren hatte meine Henne die gleichen Symptome. Der Tierarzt meinte vermutlich Trauma (wir waren abwesend und fanden sie bei der Rückkehr so vor). Er hat Bariumchlorid gegeben und Ruhe verordnet. Leider ist sie noch in der Nacht in meiner Hand gestorben.
    Ich drück Dir die Daumen, aber bereite Dich auf das schlimmste vor.
     
  16. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Vielen Dank Euch allen! Leider ist die Kleine gegen 13.00 Uhr gestorben. Wir haben sie im Garten unter einer Palme begraben. Ich tröste mich gerade mit den Gedanken, dass Ihr durch den schnellen Tod vieles erspart geblieben ist. Chicco und Kiri sind total fit und so hoffe ich, dass es nichts Ansteckendes war und die beiden gesund bleiben!

    Evelyn
     
  17. #16 charly18blue, 2. August 2014
    charly18blue

    charly18blue Moderatorin
    Moderator

    Dabei seit:
    25. Januar 2004
    Beiträge:
    12.369
    Zustimmungen:
    158
    Ort:
    Hessen
    Hallo Evelyn,

    es tut mir von ganzem Herzen leid :trost: :trost: :traurig: .
     
  18. 93sunny

    93sunny Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. April 2010
    Beiträge:
    2.467
    Zustimmungen:
    12
    Ort:
    Baden- Württemberg
    Es tut mir auch sehr leid!
     
  19. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  20. #18 binie und seppi, 2. August 2014
    binie und seppi

    binie und seppi Stammmitglied

    Dabei seit:
    3. Dezember 2008
    Beiträge:
    495
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Hof
    Das tut mir so leid, fühl dich gedrückt. :traurig::heul::trost:
     
  21. EveM

    EveM Mitglied

    Dabei seit:
    31. August 2008
    Beiträge:
    128
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    E-35100 Maspalomas
    Danke Ihr Lieben! Die Kleine fehlt mir total ........... Hab sie ja vor 2 1/2 Jahren eingefangen, da saß sie halbverhungert und verdurstet am Boden. Sie hat sich so schnell eingelebt, eine Woche nur gefuttert und geschlafen und ansonsten war sie immer pumperl gesund. Nun, es hat wohl nicht sein sollen! Bin auf jeden Fall beruhigt, dass die anderen beiden ganz normal sind. Fressen normal, Kot ist normal. Nur Chico hat seit Samstag nicht mehr Timmys Namen gesagt, als wenn er wüßte, sie ist tot.

    Hier noch ein Foto von der Maus! Sie wird ewig in meinem Herzen sein!

    LG,
    Evelyn

    Den Anhang timea02.jpg betrachten
     
Thema: TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. papagei würgt essen hoch

    ,
  2. warum würgt mein mohrenkopfpapagei männchen nach dem trinken das wasser wieder hoch

    ,
  3. kakadu würgt wasser

    ,
  4. apathisch vogel,
  5. graupapagei würgt wasser hoch,
  6. papagei würgt grünen schleim,
  7. http:www.vogelforen.devogelkrankheiten249549-timneh-graupapagei-apathisch-wuergt-wasser-schleim-hoch.html
Die Seite wird geladen...

TIMNEH Graupapagei apathisch und würgt Wasser mit Schleim hoch - Ähnliche Themen

  1. Graupapagei stippt sein Futter.

    Graupapagei stippt sein Futter.: Hallo Ihr Lieben, ich habe eine Frage und hoffe sehr, dass man mir helfen kann. Seit ca. 2 bis 3 Wochen fängt mein Grauer Charly an, sein Essen...
  2. April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim

    April 2018: Timnehs suchen freundliches Urlaubsheim: Hallo zusammen, für den Urlaub im kommenden Jahr musste mir meine aktuelle Urlaubsbetreuerin leider absagen, weshalb ich nun hier mein Glück...
  3. Graupapageien beißen einander

    Graupapageien beißen einander: Guten Abend, Wir haben uns vor ca 3 Wochen zwei Graupapageien geholt. Die beiden sind Geschwister, es handelt sich um ein Männchen und ein...
  4. Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben

    Graupapageien in Not, aus gesundheitlichen Gründen abgeben: Hallo liebe Forumsteilnehmer ich brauche dringend Eure Hilfe. Mein Mann hatte vor Einigerzeit einen Schlaganfall seitdem hat er starke...
  5. Graupapagei&Belohnung

    Graupapagei&Belohnung: Hallo zusammen, Ich habe vor ca. Einem Jahr einen Kongo Graupapagei aus schlechter Haltung bekommen. Ihr Name ist Marley und ich habe sie mit 6...