Traurige Mitteilung

Diskutiere Traurige Mitteilung im Edelpapageien Forum im Bereich Papageien; Hallo, es ist so furchtbar, meine kleines Mäuslein Lola ist heute Nacht an einer Bleivergiftung gestorben. Sie war doch erst 1 1/2 Jahre alt,...

  1. TineB

    TineB Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Hallo,
    es ist so furchtbar, meine kleines Mäuslein Lola ist heute Nacht an einer Bleivergiftung gestorben. Sie war doch erst 1 1/2 Jahre alt, unser Nikolauskind.
    Am Samstag war noch alles in Ordnung, sie war wie immer. Aber am Sonntag morgen hatte sie plötzlich einen Krampanfall, sie hat ihre Füßchen verkrampft und ihre Augen verdreht. Wir haben sofort den Tierarzt angerufen und der vermutete Vitamin B-Mangel. Für uns war das sehr unwahrscheinlich, weil wir sie sehr abwechslungsreich füttern. Am Nachmittag hatte sie einen zweiten Anfall und dann sind wir sofort zum Tierarzt. Am Abend haben wir dann herausgefunden, dass es sich nicht um einen Mangel handelte, sondern dass sie an unseren Vorhangbeschwerern, die aus Blei bestehen, herumgeknabbert. Wir haben sie zwar immer sofort davon weg und wenn wir gewusst hätten, dass diese aus Blei bestehen, hätten wir sie sofort entfernt. Jetzt ist es für unsere Lola leider zu spät. Zwar brachten wir sie noch zum Tierarzt, aber sie hat die Nach leider nicht überstanden. Es tut so weh.
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. #2 Angie-Allgäu, 16. April 2007
    Angie-Allgäu

    Angie-Allgäu Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. März 2007
    Beiträge:
    839
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    87754 Kammlach
    Hallo Tine;

    oh weh.... immer dieses verflixte Blei.
    Anscheinend hat das auf Edels eine ganz besondere Anziehungskraft.:(

    Es tut mir wahnsinnig Leid um Deine Süsse. Und vor allem auch um Dich.
    Die nächste Zeit wird sicher schwehr.
    Ich wünsch Dir ganz viel Kraft das du den Verlust verschmerzen kannst.

    Wirklichen Trost gibt es in so einer Situation nicht.
    Laß Dich :trost:
     
  4. Karin G.

    Karin G. Co-Admin
    Administrator

    Dabei seit:
    22. März 2001
    Beiträge:
    24.198
    Zustimmungen:
    123
    Ort:
    CH / am Bodensee
    wirklichen Trost gibt es nicht

    hallo Tine

    wie schrecklich, lass dich lieb drücken..... :traurig:
     
  5. TineB

    TineB Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Danke für eure Antworten. Es tut so schrecklich weh, denn ich sehe sie überall in der Wohnung wo sie war.
     
  6. shirley1

    shirley1 Stammmitglied

    Dabei seit:
    27. Februar 2007
    Beiträge:
    150
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    44359 Dortmund
    Hallo Tine

    Laß dich auch ganz fest von mir drücken:trost: :trost:

    Ich wünsche Dir für die nächste Zeit ganz viel Kraft
    LG
    Marion
     
  7. #6 ginacaecilia, 16. April 2007
    ginacaecilia

    ginacaecilia Mit ihren Mistbohnen

    Dabei seit:
    5. Oktober 2004
    Beiträge:
    2.507
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    33106 Paderborn
    wenn...

    ...wir immer wüßten, wie wir es richtig machen, wird trotzdem etwas geschehen, mach dir keine vorwürfe, bitte...
    uns allen kann es geschehen, aus welchem grund auch immer, das ein vogel geht, gehen muss, gehen soll. es bleibt uns die trauer, die vergeht, und eine wunderbare erinnerung. und du hast sie in deinem herzen. mehr kann ich leider zum trost nicht sagen :trost:
     
  8. Uhu

    Uhu Guest

    Erinnerungen

    Hallo Tine,
    tut mir auch ganz schrecklich leid, dass dein Vogel an Bleivergiftung gestorben ist. Trösten kann einen da keiner.
    Bei mir kommen dann immer die Erinnerung an meinen 2. Graupapagei, meine Cora, die wir hier im Freiflug gehalten haben. Sie hat immer das Moos aus der Dachrinne herausgeworfen. War lustig anzusehen - aber auf Dauer hat sie sich davon eine Vergiftung zugezogen und ist auch gestorben.
    Ich brauchte 5 Monate, um den Verlust zu verarbeiten - dann zogen zwei neue Graue ein. Aber auch heute kommen mir noch die Tränen, wenn ich an Cora denke.
    Deine Edle hat sicher auch ein schönes Leben gehabt, wenn auch zu kurz!
    Was bleibt, ist die Erinnerung an die schönen Momente!
    LG
    Susanne
     
  9. Hedi

    Hedi Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. März 2002
    Beiträge:
    569
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Süden
    Hallo Tine,

    es tut mir schrecklich leid für Dich. Es ist tragisch, ein geliebtes Tier so jung zu verlieren.
    Fühle Dich ganz lieb gedrückt.

    Und Sammy? Wie geht es ihm? Hat er schon begriffen, dass sie nicht mehr da ist?

    Ganz liebe Grüße

    Hedi
     
  10. TineB

    TineB Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Danke für euer Mitgefühl

    Hallo,
    Sammy haben wir ja noch nicht so lange, sie waren noch nicht aneinander gewöhnt und hatten eher etwas Angst voreinander. Wer es besonders merkt ist unser Königssittich Lucky. Lola hat ihn immer gejagt und ist ihm überall hinterhergeflogen. Nun sucht er sie, fliegt auf ihren Käfig und in die anderen Zimmer und ruft nach ihr. Das ist schlimm mit anzusehen.
    Gruß
    Tine B.
     
  11. db.

    db. Guest

    Hallo Tine auch Ich Möchte mich den anderen anschließen und dir sagen wie leid mir der verlust deines Lieblings tut. Kann nur zu gut verstehen wie es in dir aussieht. lass dich mal ganz doolle drücken:trost:



    gruss db.
     
  12. TineB

    TineB Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Hallo,
    ich komm nicht klar damit, dass mein Mäuslein nicht mehr da ist. Ich führle mich verantwortlich, dass sie jetzt unter der Erde lliegt und nicht mehr bei uns ist. Wir sind schuld, dass sie so ein kurzes lLeben haben durfte und wir die Gefahrenquelle nicht erkannt haben und entfernt haben. Es tut so schrecklich weh.
     
  13. domino

    domino Stammmitglied

    Dabei seit:
    23. Oktober 2002
    Beiträge:
    228
    Zustimmungen:
    0
    Hallo Tine,

    tut mir schrecklich leid mit Eurem kleinen Mäuschen.
    Lass Dich ganz fest drücken.:trost:
     
  14. #13 Flattermann, 17. April 2007
    Flattermann

    Flattermann Stammmitglied

    Dabei seit:
    28. Februar 2004
    Beiträge:
    210
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Wuppertal
    Hallo Tine,
    es tut mir wirklich leid, für deinen kleinen Geier und natürlich für Dich.
    Diese blöden Gardinenbänder haben wohl auf alle Vögel eine magische Anziehungskraft, unsere beiden Grauen haben auch vor 5 Jahren genüsslich an der Kante rumgefressen, habe Sie gottseidank dabei erwischt und beide haben überlebt. Ein Jahr später fielen unserem Helmut in Höhe des Kropfes alle Federn aus, leider ist das bis heute so geblieben. Alle Federn wachsen nach in der Mauser, kaum sind Sie durch die Kiele raus schon fallen Sie wieder aus und die Glatze am Kropf ist wieder da. Ich habe mal gelesen das eine Bleivergiftung beim Menschen zu Haarausfall führt, warum sollen dann die Geier nicht die Federn verlieren. Hat von Euch schon jemand gleiche Erfahrungen gemacht, das nach Blei fressen die Federn ausfallen ?

    Laß Dich ganz lieb drücken...

    Silke, mit Helmut und Schrödie
     
  15. Vogeline

    Vogeline Banned

    Dabei seit:
    22. Februar 2007
    Beiträge:
    176
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    In Hamburg
    Traurig

    Ja, das ist traurig mit dem Tierchen. Und im Rückblick denkt man immer, man hätte was machen können.:(

    Aber hinterher ist man immer klüger und ihr habt ja alles getan was man im nicht-wissenden Zustand tun konnte.
    Vielleicht hätte der TA noch was machen können, aber der hat ja auch nicht geschaltet.:(

    Ich wünsche Dir, dass Du Dein Vögelchen loslassen kannst. Es hilft weder ihm noch Dir, dass Du Dich mit Vorwürfen plagst.
    Es gibt keinen Grund dazu.

    Traurig ist es trotzdem, keine Frage.

    Alles Gute und vielleicht kriegt der andere bald wieder jemand zum "Gejagt-werden"?
    Vogeline
     
  16. #15 TineB, 20. April 2007
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 21. April 2007
    TineB

    TineB Mitglied

    Dabei seit:
    24. März 2006
    Beiträge:
    78
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Bayreuth
    Hallo,

    vielen Dank für eure lieben Antworten,sie trösten einen doch etwas. Man sagt ja immer "Zeit heilt Wunden" ich hoffe, es tut es hier auch. Ich habe bei meinem Züchter schon wegen eines neuen Weibchens angefragt, aber das kann noch bis Ende des Jahres dauern, bis wir wieder ein neues Mäuschen haben. Dann müssen wir wieder von vorne anfangen. Bis dahin ist unser Edelhahn Sammy 4 Jahre alt. Ist dann der Unterschied zwischen dem Hahn und der jungen Henne nicht zu groß? Oder geht das noch.

    Liebe Grüße
    TineB

    Die Frage zum Altersunterschied wird hier behandelt.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Motte

    Motte Guest

    Es tut mir so leid für Dich. Ich muss gerade richtig weinen. Ich habe auch einen Vogel durch Bleivergiftung verloren. Es war zwar "nur" ein Nymph, aber ich habe sehr an ihm gehangen. Ich weiß sher gut wie Du Dich jetzt fühlst.

    Ich habe damals zwar schon von der Gefahr welche in Gardinenbändern versteckt ist gewusst, aber die scheiss Gardinen nicht gut genug wegeräumt

    Ich denke viele wissen, ebenso wie Du, nicht wie gefährlich Bleibänder für Vögel sind. Vielleicht sollte man in den einzelnen Foren oben so eine Art "Gefahrenkatalog" festpinnen. Vielleicht kann sowas weitere Tragödien verhindern

    Fühl Dich gedrückt, auch wenn wir sonst nichts miteinander zu schaffen haben :trost:
     
  19. papugi

    papugi Foren-Guru

    Dabei seit:
    10. Dezember 2005
    Beiträge:
    6.377
    Zustimmungen:
    216
    Ort:
    Kanada, Québec
    edelpapas

    hallo,
    edelhennen sint die dominanten partner. Edelhahne werden langsamer geschlechtsreif als die hennen.
    Vielleicht wird es es super ausgehen wenn deine henne junger ist . Du musst nur am anfang sehr gut beobachten und die henne schutzen weil sie ein baby sein wird und abwarten bis sie der macho wird.:dance:
    normalerweise zwischen ein oder zwei jahren wird sie schon frech genug werden..:D

    Céline
     
Thema:

Traurige Mitteilung

Die Seite wird geladen...

Traurige Mitteilung - Ähnliche Themen

  1. Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf

    Vogel gesucht, pfeifender, trauriger Ruf: Hallo liebe Vogelforen-Community, gerade war ich draußen, ein wenig frische Luft schnappen, hörte und sah ich zwischen Kleiber und Kohlmeise,...
  2. Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf)

    Verwaister nymphie sucht neues Zuhause (Münster/Westf): leider ist mein 25 Jahre alter Grisu am Mittwoch in meiner Hand gestorben... Jetzt ist Cinderello, 3 Jahre alt, ganz traurig und allein und ruft...
  3. Einfach nur noch traurig

    Einfach nur noch traurig: Was bei uns passiert ist, ist nur noch zum Weinen. Unser hiesiger Vogelverein hat von der Stadtverwaltung und der Absprache mit dem Revierförster...
  4. Wieder eine traurige Nachricht....

    Wieder eine traurige Nachricht....: Hallo, es geht um unsere Nonnengösselchen. Bis gestern Morgen war alles ok. Ich habe sie morgens noch versorgt, gefüttert und ihnen trinken...
  5. Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015

    Traurige Nachricht - Gerhard Ritters (gritters) verstorben am 9. Juni 2015: Hallo Weichfresserfreunde! Gerhard züchtete 40 Jahre Vögel. Angefagen hat er mit Zebrafinken und Kanarien. 1990 stieg er auf Weichfresser um....