Übermäßiges Putzen

Diskutiere Übermäßiges Putzen im Vogelkrankheiten Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hallo, mein Nymphensittichhahn putzt sich übermäßig häufig. Er futtert normal, spielt normal und döst auch mal ruhig mit seiner Dame zusammen....

  1. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo,

    mein Nymphensittichhahn putzt sich übermäßig häufig. Er futtert normal, spielt normal und döst auch mal ruhig mit seiner Dame zusammen. Sie putzt sich aber nicht so häufig wie er.
    Er ist wie immer unternehmungslustig; Spaziergang im Zimmer, Fliegen durch Vogel- und Arbeitzimmer und läuft er gern auch am Käfigboden.
    Aber wenn er am Ast sitzt, putzt er sich die meiste Zeit. Leidet er an Juckreiz? (Kratzen tut er nicht so oft.)
    Könnte dieses "sich häufig Putzten" Mangelerscheinung bedeuten? Oder gar irgendwelche Organschäden?
    Muß ich die beiden zur Klinik - für eine gründliche Untersuchung - bringen?

    Viele Grüsse
    Yve
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Hallo,
    hast Du mal geguckt, ob Dein Vogel in der Mauser ist? Vielleicht hat er ein bißchen
    Probleme, die Federscheiden der nachwachsenden Federn loszuwerden-guck doch einfach
    mal nach, ob sich zwischen den Federn kleine "Igelstoppeln" befinden.-
    Solange der Vogel sich nicht blutig pickt, Federn ausreißt, sodaß kahle Stellen entstehen,
    würd ich das nicht für krankhaftes Verhalten halten.

    Ines
     
  4. Krabbi

    Krabbi Foren-Guru

    Dabei seit:
    26. März 2003
    Beiträge:
    3.812
    Zustimmungen:
    0
    Übermäßiges putzen kann ein Hinweis auf Milben sein, besonders wenn er sich zur eigentlichen Nachtsschlafenszeit auch noch viel am jucken ist.

    Es kan aber auch trockene Haut, bedingt durch Heizungsluft sein.

    Im Zweifelsfall schadet ein TA- Besuch nicht.
     
  5. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Yve,

    > Könnte dieses "sich häufig Putzten" Mangelerscheinung bedeuten? Oder gar irgendwelche Organschäden?

    Das kann so ziemlich alles bedeuten. Psychosomatisch (als 'Vorstufe' zum Rupfen), Mauser, Juckreiz (dahinter kann schon eine Organfehlfunkton stehen), trockene Luft, Milben, Federlinge...

    Ich würde an deiner Stelle das Tier einfach mal einem vogelkundigen Tierarzt vorstellen, der kann dann sicher näheres sagen.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  6. Chaosbande

    Chaosbande Guest

    Also ich habe momentan ein Nymphenpaar bei mir, das sich auch übermäßig viel - eigentlich nur noch - gejuckt und bepickt hat -> Milbenbefall und zwar stark! Die armen waren richtig erleichtert, als das Mittel gewirkt hat. Ich würde den Nysi auf jeden Fall mal einem vogelkundigen TA vorstellen. :)
     
  7. Rappy

    Rappy Guest

    ..und das hat man am Gefieder nicht gesehen, Manu? Keine kahlen Stellen?:?
     
  8. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Rappy,

    > ..und das hat man am Gefieder nicht gesehen

    Wenn es sich um die rote Vogelmilbe handelt - _der_ Ektoparasit bei den Geiern - sieht man dem Gefieder nichts an, weil diese Milben Blutsauger sind, die nachts auf der Haut sitzen. Federn interessieren die gar nicht.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  9. Rappy

    Rappy Guest

    ..man lernt nie aus.. :k
     
  10. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo zusammen,

    vielen Dank für eure Antworten.

    Diese Meinung von Ines sollte eigentlich mich beruhigen.
    Er pickt sich nicht, sondern putzt sich. Sein Federkleid ist in Ordnung. Er hat Mitte Juli bis Anfang August seine letzte Mauser.

    Milben und co. schließe ich aus. Die beiden haben sehr ruhigen Schlaf. Und SIE putzt sich NICHT so andauernd. Nachdem die beiden in einem Käfig dicht nebeneinander schlafen, kann ja nicht sein, dass nur ER von Milben befallen wäre.

    Die Luftfeuchtigkeit ist ca. 75 %. So trocken ist's ja nicht.

    Psychsomatisch? Wer weiß, was in dem Kopf vorgeht. Aber er ist kein Rupfer. Er macht eigentlich einen sehr guten Eindruck. Heute z.B. beim Eintreuwechsel (Eukalyptus-Einstreu) war er gleich zum Boden herunter und wühlend machte er ganz glückliches Geräusch, sodaß sie auch gleich herunter ging, um zusammen am Boden zu wühlen.

    Äußerlich kann ich für sein übermäßiges Putzen keinen Grund finden.
    Wenn irgendwelche Organschäden die Ursache wären, müßte nicht der Kot entsprechend anders aussehen?

    Wenn dieses beihnahe obsessive Putzen nicht krankhaftes Symptom wäre, möchte ich ihm den Arztbesuch und das Blutzapfen sparen. Ich höre immer noch seinen entsetzlichen Schrei beim Nadelstich bei dem letzten Besuch in der Vogelklinik.

    Könnte es sein, dass er schon wieder mausert?

    Viele Grüsse

    Yve
     
  11. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Schreibfehler-Korrektur

    Es soll natürlich "exzessive" sein, nicht obsessiv.;)
    Wenn man so eilig schreibt.... tztztz

    Yve
     
  12. Stefan.S

    Stefan.S verstorben März 2011

    Dabei seit:
    29. September 2003
    Beiträge:
    1.747
    Zustimmungen:
    4
    Ort:
    nahe Berlin
    Hallo Yve,

    > Milben und co. schließe ich aus. Die beiden haben sehr ruhigen Schlaf. Und SIE putzt sich NICHT so andauernd. Nachdem die beiden in einem Käfig dicht nebeneinander schlafen, kann ja nicht sein, dass nur ER von Milben befallen wäre.

    Sehr unwahrscheinlich. Die Viecher erkennt man auch einem sehr "hektischen", unvermittelten Putzen - halt, wie wenn es einen plötzlich zwickt.

    > Die Luftfeuchtigkeit ist ca. 75 %. So trocken ist's ja nicht.

    Schon eher subtropisch ;-)

    > Wenn dieses beihnahe obsessive Putzen nicht krankhaftes Symptom wäre, möchte ich ihm den Arztbesuch und das Blutzapfen sparen. Ich höre immer noch seinen entsetzlichen Schrei beim Nadelstich bei dem letzten Besuch in der Vogelklinik.

    Kannst das ja erstmal beobachten. Ist ja nichts, was so sehr eilt.

    Viele Grüße,
    Stefan
     
  13. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ergänzung zur Roten Vogelmilbe

    Kann auch zerzaustes Federkleid verursachen; zudem haben befallene Tiere
    eine extrem helle Haut aufgrund des Blutverlustes(besonders an den Ständern gut zu sehen).
     
  14. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Hallo Stefan,

    danke für Deine Information.
    Nee, es ist kein unvermitteltes Putzen. Er sitzt ruhig und fängt an, sich zu putzen.

    Ich werde ihn die nächsten Tage intensiv beobachten. Wenn er weiter so putzt, werde ich mit den beiden zu Vogelklinik fahren.

    Viele Grüsse

    Yve
     
  15. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Ein Zwischenbericht

    Hallo,

    ich glaube, mein Vogel hat Mauser. (Er hat in dieser Woche zwei Feder verloren.) Also doch nicht krankhaftes Putzen!?
    Nur wundert's mich, dass er sich schon wieder mausert. Er hatte die letzte Mauser im Juli (bis Anfang August). Ist es nicht zu früh?

    Schöne Grüsse :0-

    Yve
     
  16. octoplus

    octoplus Stammmitglied

    Dabei seit:
    1. Januar 2003
    Beiträge:
    154
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Schweiz
    Uebermässiges Putzen

    Hallo Yves,
    ich halte zwei Gelbnackenamazonen in einem Vogelzimmer. Das Vogelzimmer ist ausgerüstet mit Ionisator, Luftbefeuchter ( 65-70 % r. F) und Hepa-Luftfilter. Eine der Amazonen hat sich jedes Jahr im Herbst, während der Mauser sehr lange, ruhig und fast ohne Unterbruch geputzt. Seit 3 Monaten habe ich nun eine Arcadia Compact Birdlamp während 6 Stunden pro Tag im Einsatz. Ab dem zweiten Tag hat das Putzen schlagartig aufgehört !! Auch habe ich festgestellt dass die nachwachsenden Federn beider Tiere eine viel kräftigere grüne Farbe aufweisen und nicht mehr stumpf wirken wie früher. Zusätzlich sind die Tiere viel fröhlicher und lebendiger als vorher.
    Gleichzeitig habe ich aber auch Tyrode-Salz in das Trinkwasser gegeben, gegen Polyurie bei der anderen Amazone. Ich denke aber dass das Ausbleiben des Putzen auf die UV-Strahlen der Birdlamp zurückzuführen sind.
    Mit freundlichem Gruss. jeanbutik
     
  17. #16 Alfred Klein, 7. Dezember 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich denke eher daß das Tyrode-Salz die Besserung herbei geführt hat. Die Nierenfunktionen haben sich dadurch wieder normalisiert und der durch die Nierenerkrankung bedingte Juckreiz hat sich gelegt. Daß die Birdlamp eine solche Wirkung gehabt haben soll kann ich mir ehrlich gesagt nicht vorstellen. Der UV- Anteil ist ja in 40cm Entfernung schon gleich Null. Höchstens das tageslichtähnliche Spektrum gaukelt Dir vor daß das Gefieder besser aussehen würde. Den gleichen Effekt erreiche ich mit meiner HQI- Lampe. Das Gefieder sieht beim Einschalten sofort besser aus, das ist jedoch nur ein optischer Trick.
     
  18. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Ich finde es nicht unnormal, daß der Vogel jetzt wieder zwei Federn verloren hat-solange sie nachwachsen.
    Viele Vögel mausern ja das ganze Jahr über immer ein bißchen und haben "Mauserhöhepunkte" im Herbst und
    Frühjahr.

    P.S.: Als "technische Niete" :) bin ich etwas erschrocken über die geringe Wirkung der
    Bird-Lamp -wußte ich nicht, daß die Strahlung in so geringer Entfernung endet :(
    Ich habe auch den Eindruck, daß meine Vögel sich mit der Lampe wohler fühlen -sind munterer
    als früher...
     
  19. #18 Alfred Klein, 7. Dezember 2003
    Alfred Klein

    Alfred Klein Depp vom Dienst ;-)

    Dabei seit:
    27. Januar 2001
    Beiträge:
    11.418
    Zustimmungen:
    146
    Ort:
    66... Saarland
    Ich denke das ist halt das Sonnenlichtspektrum. Den Vögeln gefällt das da es dem Tageslicht doch sehr gut entspricht. Das mit der UV-Strahlung stimmt wohl, das hat ein User hier aus dem Forum beim Hersteller auf einer Messe erfragt.
    Eigentlich eine Frechheit so etwas nicht in der Beschreibung abzudrucken.
     
  20. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  21. Spatz1967

    Spatz1967 in dubio pro animale

    Dabei seit:
    18. Februar 2003
    Beiträge:
    1.072
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Berlin
    Naja-hatte eh über den Ersatz meiner einen Arcadia-Lamp gegen einzelne Spots
    über den Volieren nachgegrübelt-damit kommt man ja dann näher an die Tiere ran.
    Mein Weihnachtsgeschenk an mich :D
     
  22. yve.a

    yve.a Foren-Guru

    Dabei seit:
    27. April 2003
    Beiträge:
    942
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    BY
    Re: Uebermässiges Putzen

    Hallo, Jeanbutik, Alfred und Ines,

    vielen Dank für Eure Informationen!
    @ Jeanbutik,
    Whow! Du bist ja total super ausgerüstet! Ist es lärmmäßig OK, wenn die Geräte alle eingeschaltet sind?
    Mein Vogelzimmer ist nur mit Thermo- und Hygrometer ausgerüstet. Die Feuchtigkeit kommt nur durch Wasser(Bade)schale, Pflanzen und je nach Bedarf ein feuchtes Handtuch.
    Und eine HQI-Lampe ist auch da. Meine sitzen tagsüber sehr oft auf der am Fenster angebrachten Schaukel. Genügt das nicht?
    Wenn ich Eure Beiträge lese, denke ich, dass doch eine Birdlamp über den Käfig installiert werden muss.

    @ Alfred und Ines,
    Soll ich meinen Vögeln, die kein Krankheitssymptom zeigen, auch Tyrode-Salz geben? Darf man dieses Mittel als Prophylaktikum einsetzen?

    Viele Grüsse:0-

    Yve
     
Thema:

Übermäßiges Putzen