Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren?

Diskutiere Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren? im Vogelschutz Forum im Bereich Allgemeine Foren; Hi Leute.... man liest ja regelmäßig über entflogene Vögel (in meinem Fall beobachte ich das oft bei den Graupapageien) Mir ist es zum Glück...

  1. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Hi Leute....
    man liest ja regelmäßig über entflogene Vögel (in meinem Fall beobachte ich das oft bei den Graupapageien)
    Mir ist es zum Glück noch nicht passiert, aber ich frage mich jedesmal, unter welchen Umständen euch sowas schon mal passiert ist.

    Denke mal dass es bei Aussenvolieren wohl deutlich öfters vorkommt als in Wohnungshaltung....

    Evtl. hilft dieses Thema ja uns allen, potenzielle Gefahren rechtzeitig zu erkennen.
    Würde mich über rege Beteiligung freuen!

    Also bitte stets angeben:
    -welche Rasse?
    -Haltung in:Voliere,Käfig Vogelzimmer etc.?
    -Ursache?
    -Gegenmaßnahme danach?
    -(und gab es ein glückliches Ende?) :zustimm:

    @mods: Falls ich die falsche Rubrik genommen habe bitte verschieben
     
  2. Anzeige

    Schau dir mal diese Ratgeber an. Dort wirst du bestimmt fündig!
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  3. ronsig

    ronsig Foren-Guru

    Dabei seit:
    25. November 2005
    Beiträge:
    2.750
    Zustimmungen:
    2
    Ort:
    Waterloo, Ontario, Kanada
    Das ist mir sogar schon zweimal mit Wellensittichen passiert.


    Der erste ist meiner Mutter entflogen als ich Kind war. Wie es passierte, weiss ich nicht. Wir haben eine Anzeige in die Zeitung gesetzt. Und die Finder haben sich gemeldet. Der Vogel war durch eine offene Balkontuer ins Wohnzimmer spaziert. Sie wollten ihn behalten, haben dann aber unsere Anzeige gesehen.

    Das zweite Mal war es meine Schuld. Ich habe den Kaefig auf den Balkon gestellt. Es kam ein Windstoss und kippte den Kaefig um. Die Tuer ging auf und der Vogel war weg.
    Meine Anrufe im Tierheim hatten nach zwei Tagen Erfolg. Jemand hatte den Vogel gefunden und dort abgegeben. Seitdem habe ich keinen Kaefig mehr nach draussen gestellt.

    Ich habe auch mehrere Wellis aus dem Tierheim adoptiert, und die waren all draussen gefunden und abgegeben worden.

    liebe Gruesse,
    Sigrid
     
  4. sittichmac

    sittichmac Moderator
    Moderator

    Dabei seit:
    24. Februar 2013
    Beiträge:
    2.273
    Zustimmungen:
    67
    Ort:
    Brandenburg / Berlin
    hi,
    auch mir sind schon vögel entflogen.
    ich halte meine vögel nur in aussenvolieren.
    als letztes hat bei mir ein rosella freiflug gahabt. ich habe die schleuse vor der voliere noch nicht fertig gahabt und beim füttern habe ich die futterluke nicht richtig geschlossen. so konnte der vogel ins freie gelangen. ich habe dann sofort meine ganzen plattschwänze in ihre aussenvolieren gescheucht und die klappen zur innenanlagen geschlossen. so das der entflogene immernoch die rufe der anderen hört und sich nich zuweit von meiner anlage entfernt. am selben tag habe ich noch die schleuse fertig gestellt und die schleusentür über eine schnur schließbar gemacht. es hat 2 tage gedauert bis ich den rosella wieder hatte. an diesem morgen habe ich ein lautes gekreische von den plattis gehört. der hahn war wieder da und hat sich mit einen anderen durch den draht gefetzt. ich wartete solange bis er in die schleuse flog und zog die tür zu - hatte ihn wieder.
    bei mir gibt es seit langen eine regel. um an einen vogel zukommen muss man mindestens durch 2 türen gehen (schleuse). die haben sich schon öffter als nützlich bewiesen.
     
  5. #4 watzmann279, 16. November 2014
    watzmann279

    watzmann279 Foren-Guru

    Dabei seit:
    7. November 2004
    Beiträge:
    1.955
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    84.....
    :)Das ist mir auch schon passiert

    meine AGA Henne ist durch das gekippte Fenster entwischt
    ich dachte es sind alle Vögel im Vogelzimmer, aber sie muß irgendwo auf dem Küchenschrank gesessen sein
    habe das erst später gemerkt, als ich alle abgezählt habe, und konnte es mir einfach nicht erklären
    sie wurde nicht gefunden, sie war auch überhaupt nicht zutraulich, u. warscheinlich wär sie niemanden zugeflogen
    wär schon ein großer Zufall gewesen

    seitdem zähle ich immer ab, wenn ich lüften will
    es passiert halt einfach mal
     
  6. harpyja

    harpyja Foren-Guru

    Dabei seit:
    24. Januar 2010
    Beiträge:
    1.820
    Zustimmungen:
    47
    Ort:
    Norddeutschland
    Mir ist mal ein Mohrenkopfpapagei entflogen.
    Ich hatte damals (ich war 13 oder 14) einen Käfig in der Wohnung und eine kleine Voliere im Garten. Der Vogel war sehr anhänglich und ich habe ihn im Sommer jeden Morgen und jeden Abend mit einem kleinen Transportkäfig hin- und herbugsiert. Dabei hat er beim direkten Umsetzen immer nur auf der Hand gesessen. An einem Abend war es recht windig und etwas hat ihn beim Umsetzen erschreckt, sodass er in Panik weggeflogen ist. Mehrfach hat er versucht, mich wieder anzufliegen, kam aber beim Landen mit dem Wind nicht klar und drehte schließlich in eine hohe Eiche ab. Es vergingen 3 Tage, an denen ich immer Sicht- und Rufkontakt hatte, der Vogel suchte sich nach erfolglosem Anflug aber immer höhere Sitzmöglichkeiten. Ich verlor ihn dann, als er über ein großes offenes Feld davonsauste und 5(!) Kilometer am Stück geradeaus bis zum nächsten Ort flog. Eine Woche später habe ich ihn im Tierheim wieder eingesammelt, er war in eine Geburtstagsfeier im Garten "hereingeplatzt". :) Der Vogel hatte da einen derart grandiosen Gesundheitszustand und eine Kondition, die ich so noch nicht erlebt habe...
    Seitdem war der Aufenthalt draußen auf einen großen Transportkäfig begrenzt bzw. wenn Voliere, dann mehrere Tage und Nächte am Stück.
     
  7. raptor49

    raptor49 Foren-Dinosaurier

    Dabei seit:
    6. Januar 2000
    Beiträge:
    2.453
    Zustimmungen:
    97
    Ort:
    München
    Mir ist es noch nie passiert. Als Schutz vor so einem Desaster kann man zum bsp "Merkzettel" an Fenster und Balkontüre hängen. Text: Freiflug, sind alle Vögel hinter Schloß und Riegel? Ihr glaubt gar ned, wie oft ich auf die Volieren schaute, ups, die Türe von der Voliere steht ja offen.

    :+klugsche
     
  8. Kanalitz

    Kanalitz Neues Mitglied

    Dabei seit:
    9. August 2012
    Beiträge:
    29
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Braunschweig
    Bei mir handelte es sich um einen Kanarienvogel. Ich hatte ihn in einem Käfig und raus in den Garten gestellt, damit er ein wenig Sonne tanken konnte. Zwei Sekunden nicht aufgepast und schon ist es passiert, ein Habicht griff den Käfig an, öffnete die Tür(Ja, ich war auch sehr schockiert, wie er das konnte), der Vogel entkam. Nach unzähligen Fehlversuchen mit dem Kecher war die Hoffnung schon fast verloren. Aber: Der vorbereitete Züchter hat ja immer seine Lebendfallen. Schnell eine vor dem Vogelzimmer aufgehangen und am selbigen Abend war der Vogel gefangen :)
     
  9. Billy

    Billy Stammmitglied

    Dabei seit:
    14. Oktober 2014
    Beiträge:
    303
    Zustimmungen:
    1
    Ort:
    Pohlheim/Gießen
    Boah, Habicht macht Käfig auf?
    Das hätte ich nie im Leben für möglich gehalten.
     
  10. Evy

    Evy Foren-Guru

    Dabei seit:
    16. Februar 2011
    Beiträge:
    806
    Zustimmungen:
    100
    Ort:
    73635 Rudersberg-Steinenberg
    Mir ist es zum Glück noch nie passiert. Ich sichere auch immer alles zigmal nach allen Seiten ab und halte beim Putzen oder beim Freiflug immer alle Türen und Fenster geschlossen. Das ist in Fleisch und Blut, denn die meisten "meiner" Vögel gehören nicht mir, und ich hab die Verantwortung. Da ist man nochmal einen Tick vorsichtiger :-)

    Aber einer Bekannten ist es passiert beim Freiflug ihres Grauen; sie hatte die Glasschiebetür nur einen Spalt breit aufgemacht, und flugs war der Vogel draußen. Der hat in der Freiheit eine ungemeine, nicht vermutete Kondition entwickelt und ist quer über den Rhein, über Bäume und Parks und vielbefahrene Straßen gedüst - um dann wie ein Wunder ausgerechnet in meiner damaligen Arbeitsstelle zu landen! Wo man ihn erst für eine Taube hielt... Ich halte das heute noch für ein echtes kleines Wunder. Denn ich erkannte ihn und er mich, und so konnte er noch am selben Tag wieder zu seiner Familie zurück. Ich vergess auch nie das Bild, wie ich ins Büro kam und er dort stolz und aufrecht auf einem Aktenwagen saß, mehrere Mitarbeiter um ihn herum, und die Aufmerksamkeit genoss ;-)

    LG Evy
     
  11. Jonaind

    Jonaind Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Österreich
    Mir ist auch vorgestern ein Vogel entflogen, eine Stieglitz-Kanarien-Bastard-Henne. Ich war kurz unvorsichtig und habe vergessen die Balkontüre zu schließen, da muss sie davongeflogen sein. Normalerweise sind sie alle in den Käfigen bzw. ist sie in der Voliere, aber manchmal lasse ich sie eben fliegen und ich musste aber am Balkon draußen die Hasenställe putzen. Normalerweise putze ich die Hasenställe nur, wenn alle Vögel drinnen sind, aber an diesem Tag, vorgestern hatte ich es eilig und konnte nicht darauf warten, bis alle Vögel wieder hineingeflogen waren. Manche lassen sich ja fangen, aber nicht alle, das geht nur mit der Zeit, bis sie von selbst wieder reingehen.

    Es tut mir so leid um sie, sie war erst 6 Monate alt, und gesund und munter. Ich hab ja nicht gesehen, wie sie rausgeflogen ist, aber es gibt keine andere Erklärung, warum sie nicht mehr da ist. Leider ist es heute so richtig kalt geworden, aktuell minus - 7° am Balkon und Schneefall, alles weiß! Ob sie das überleben kann, weiß ich nicht. Sie ist das warme Wohnzimmer gewohnt. Noch dazu sind draußen die 'bösen' Kohlmeisen, die sie attackieren können und dann noch Amseln und Krähen. Futter wird es auch nicht viel geben. Habe dann heute ihre Eltern, den Stieglitz und die Kanarie kurz rausgestellt, ca. 1 Stunde lang mit Wärmelampe und gehofft, sie würden sie rufen. In der Wohnung drinnen hat der Stieglitz sie gestern schon die ganze Zeit gerufen, doch heute am Balkon war er leider nur still. Nur die Kanarienmutter hat gezwitschert, aber der Stieglitz eben leider nicht und die Kleine, das Bastardweibchen hat aber auch den typische Stieglitzruf.
    Ich werde sie morgen wieder rausstellen und hoffen, dass sie nicht erfrieren. Wenn die Chance, dass sie zurückkommt auch sehr gering ist, will ich doch nichts unversucht lassen.
     
  12. geierlady

    geierlady Foren-Guru

    Dabei seit:
    11. Mai 2013
    Beiträge:
    563
    Zustimmungen:
    17
    Ort:
    Düsseldorf
    Ich würde Stubenvögel im Winter nicht rausstellen, auch nicht mir Wärmelampe. Da hätte ich zu viel Angst, dass sie krank werden. :traurig:
    Schade, dass die Kleine weg geflogen ist.
    Aber wenn man während des Freiflugs die Balkontür öffnet, ist das Risiko halt sehr hoch.

    Ich habe aber auch schon Fehler gemacht, zum Glück ohne Folgen.
    Einmal habe ich gelüftet und übersehen, dass eine der vier Volierentüren noch offen war.
    Seitdem mache ich vor dem Öffnen des Fensters einen extra Türen-Check.
     
  13. Jonaind

    Jonaind Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Österreich
    Ich habe sie eh nicht mehr rausgestellt bei diesen Temperaturen, hab eh zu viel Angst auch, dass sich dabei eine Erkältung holen könnten. Möchte den Gesang des Stieglitz jetzt auf CD aufnehmen und draußen abspielen, um das Junge anzulocken.
    Aber ehrlich gesagt, glaube ich nicht mehr, dass sie noch lebt, es hatte die letzten Nächte hier am Balkon minus -10° und sie wird auch kein Futter gefunden haben. Wenn sie nicht woanders, in eine andere Wohnung hinein geflogen ist und dort versorgt worden ist, sehe ich keine Chance mehr. Trotzdem will ich halt nichts unversucht lassen.

    Die Kanarien sind noch nie einer rausgeflogen, obwohl da auch schon mal die Balkontüre offen war. Habe auch von anderer Seite gehört, dass ein Welli die offene Türe immer ignorierte und lieber zu seinem angestammten Käfig flog. Der Stieglitz, bzw. der Bastard ist halt doch eher ein Wildvogel, auch wenn er in Gefangenschaft geboren wurde.

    D
     
  14. eric

    eric Guest

    Futter ist oft nicht so das Problem. Gerade jetzt gibt es viele Vogelhäuschen die gut gefüllt werden. Temperatur kann auch gehen. Allerdings kann er auch schnell sehr weit sein. Hab mal einen Girlitz vor der Tür mit Netz eingefangen und anhand des Ringes den Halter ausfindig gemacht. Der kleine Vogel war schon über 30 Km weit gekommen und der Halter hatte noch gar nicht bemerkt, dass er weg war.
     
  15. Jonaind

    Jonaind Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Österreich
    Hallo Eric,

    also das macht mir jetzt echt Mut, dass die Kleine noch leben könnte! Finde ich erstaunlich, dass die so weit fliegen, hätte ich nicht gedacht. Wenn der Halter es noch nicht bemerkt hatte, kann er ja noch nicht lange unterwegs gewesen sein der Girlitz.
    Problem ist nur, dass unser kleiner Vogel keinen Ring hat. Wir beringen unsere Vögel nicht. Aber vielleicht werde ich das in Zukunft genau wegen diesem Problem ändern uns sie in Zukunft doch beringen.

    Was hast du mit dem Girlitz gemacht? Hat sich der Halter ihn von dir wieder abgeholt?

    Ein Züchter wollte mir einmal seine neueste Errungenschaft zeigen, die er auf einem Kleintiermarkt erworben hatte. Leider hatte er vergessen, den Schuber vorzugeben, da war der Kleine weg, so schnell konnte man gar nicht schauen. Mit einem einem Schuss ist er in die Höhe geschnellt, 20 - 30m hoch wo schon die Wipfeln der Pappeln waren und dahin war er. Weiß nicht welcher Vogel das war, aber noch kleine als Kanarien. Wenn man so was sieht, kann man sich schon vorstellen, dass auch so ein winziger Vogel weit fliegen kann.

    Dann wiederum habe ich einmal einen Kanarienhahn erworben, der überhaupt nicht fliegen konnte, weil er scheinbar immer in einem kleinen Käfig gehalten worden ist. Bei mir hat er es aber dann gelernt, meine haben täglich Freiflug. Und mein kleiner Ausreißer, der Stieglitz-Bastard war natürlich ein Segelflieger.
     
  16. eric

    eric Guest

    Ja der Girlitz wurde noch gleichentags vom Halter wieder abgeholt. Mit fiel er nur auf, weil er vor dem Haus, zwischen Sperlngen und Buchfinken recht vertraut war und eine geringe Fluchtdistanz hatte. Dann bemerkte ich den Ring und konnte das Vögelchen mit einem Netz recht gut einfangen.
     
  17. Anzeige

    schau mal hier [hier klicken]. Bestimmt findest du dort etwas feines.
    Registrieren bzw. einloggen, um diese und auch andere Anzeigen zu deaktivieren
  18. Jonaind

    Jonaind Neues Mitglied

    Dabei seit:
    28. Dezember 2014
    Beiträge:
    20
    Zustimmungen:
    0
    Ort:
    Wien, Österreich
    Um welche Jahreszeit war denn das? War es da auch Winter und so kalt wie jetzt, um die 0° bzw. minus.
     
  19. eric

    eric Guest

    War Spätherbst.
     
Thema: Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren?
Besucher kamen mit folgenden Suchen
  1. stieglitz im winter rausstellen

    ,
  2. wie lange leben stieglitze entflogen

Die Seite wird geladen...

Umfrage: Vogel entflogen! Wie kann sowas passieren? - Ähnliche Themen

  1. Vogel in Marokko - 3

    Vogel in Marokko - 3: Die Enten fotografierte ich am 10.12. etwas außerhalb von Marrakesch in einem Hotelgarten. Ich bin mir nicht sicher, ob es sich um eine...
  2. Vogel in Marokko - 2

    Vogel in Marokko - 2: [ATTACH] Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 9.12. in Marrakesch. Gruß, Peter
  3. Vogel in Marokko - 1

    Vogel in Marokko - 1: Den abgebildeten Vogel fotografierte ich am 10.12. in Marrakesch. Gruß, Peter[ATTACH]
  4. Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?

    Bin auf der Suche nach einem Vogel Futterhaus zum kaufen. Habt ihr einen Tipp?: Wie der Titel schon sagt: Ich suche ein Futterhaus zum kaufen, welches ich im Garten aufstellen kann. Freue mich auf alle Vorschläge :)
  5. Eure meinung zu diesem vogel

    Eure meinung zu diesem vogel: Eine traurige geschichte zu der ich gerne eure Meinung horen wurde... vielleicht hat es jemand erlebt oder noch, kennt jemanden der es erlebt...